50 Spuren oder mehr...

von TUNA, 13.07.10.

Sponsored by
QSC
  1. TUNA

    TUNA Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.05.09
    Zuletzt hier:
    23.08.14
    Beiträge:
    51
    Ort:
    Schleswig Holstein
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.07.10   #1
    Moin Leutz,

    mich interessiert brennendwie man in einer Produktion einer sagen wir Rock oder Pop Band auf 50, 60 oder gar 80 Spuren kommen kann.

    Wenn ich überschlage komme ich nie auf so viele:

    1 Gitarre (3 Spuren)
    Bass (1 Spur)
    Vocals (1-2) Spuren
    Drums (8-16) Spuren

    macht höchstens 24 Spuren.

    Helft mir zu verstehen. Hilfreich wäre eine Auflistung mit Erklärung der Spurenmenge. Oder ein Verweis auf ein Thread wo sowas steht hab leider keinen gefunden.

    Greets

    TUNA
     
  2. nighthawkz

    nighthawkz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.04.06
    Zuletzt hier:
    6.06.13
    Beiträge:
    3.370
    Ort:
    Berlin
    Kekse:
    4.253
    Erstellt: 13.07.10   #2
    Ich mach jetzt keine Auflistung, sondern erklar mal kurz die potentiellen Stimmvermehrer:

    Vocals: Mehrstimmig, meist zumindest für den Refrain gedoppelt. Selbst mit einem einzigen Sänger kommt man gerne mal auf vier Spuren. Ist auf dem Track ein Backingchor, wird es noch lustiger.

    Gitarren: Multiamping + in der Regel packt man für jeden Soundwechsel eine andere Spur rein: Sprich, die cleane Gitarre in der Strophe liegt auf einer anderen Spur als das Crunchbrett vom refrain, auch wenn sie nie gleichzeitig zu hören sind.

    Drums: Raummikrofone...

    Bass: Meist das spurensparendste. Aber auch hier hat man meist zumindest Mikro- + DI-signal.

    Keys+Streicher, Bläser etc.: Fast immer dabei, wenn es eher Pop als Metal ist.

    EFFEKTSPUREN: Ganz großer Punkt. Meist werden Raumeffekte erst im Mix eingefügt und bekommen dann eine eigene SPur zugewiesen, sprich: Eine Spur für die trockenen Lead Vocals, eine für die Repeats des dazugehörigen Delays. Dadurch kann sich gerne mal die kommplette SPrenzahl verdoppeln.

    Wie gesagt, das ist eine mögliche Erklärung im Extremfall. Das kommt aber immer auf den Stil an: Eine straighte Rockband wie z.B. RATM sind definitiv unter 30, vielleicht (!) sogar unter 20 Spuren.
     
  3. monsy

    monsy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.03.20
    Beiträge:
    4.048
    Ort:
    Pott
    Kekse:
    338
    Erstellt: 13.07.10   #3
    Also ich hab für meine Band mir eine Liste gemacht für die jeweiligen Spuren (und ich habe mich da grob verschätzt. Es sind insgesamt noch mehr geworden ;) ):

    Spurenliste:

    Drums:
    --------------------
    1. Kick
    2. Triggerkick
    3. Kick Bus

    3. Snare oben
    5. Snare unten
    6. AddSnare
    7. Snare Bus

    8. Tom1
    9. Tom2
    10. Tom3
    11. TomBus

    12. Hihat

    13. Overhead L
    14. Overhead C
    15. OVerhead R
    16. Overhead Bus

    17. Room

    Bass:
    --------------------
    18. Bass

    Guitars:
    --------------------
    19. R Guitar L
    20. R Guitar R
    21. R Guitar Bus

    22. C Guitar L
    23. C Guitar R
    24. C Guitar Bus

    25. Lead 1
    26. Lead 2

    27. Add Guitars

    Vocals:
    --------------------
    28. Main Vocal
    29. Back Vocal
    30. Gang L
    31. Gang R
    32. Gang C
    33. Gang BUs

    Synths + Fx:
    ------------
    34. Synth1
    35. Synth2
    35. FX
     
  4. TUNA

    TUNA Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.05.09
    Zuletzt hier:
    23.08.14
    Beiträge:
    51
    Ort:
    Schleswig Holstein
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.07.10   #4
    nette geschichte!

    das mit den effektspuren muss ich mir mal zu gemüte führen, wie das genau läuft. Mein Band ist eine klassische 4er Besetzung (Vox, Bass, Drums, Gitte). Gitarre L+R+C mach ich auch immer mitterweile. Vocals bin ich noch ein wenig unerfahren was die Möglichkeiten betrifft. Am schwierigsten finde ich es ohnehin die vorhanden Spuren so voneinander zu trennen , dass ich sich kein Intument gegenseitig Phasentechnisch auslöscht. Insbesondere mit Vocals und C-Gitarre.

    Gut ich geh ins Bett. Schau wieder rein.

    Danke für euer Wissen

    Moin
     
  5. webGandalf

    webGandalf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.10.09
    Zuletzt hier:
    6.05.11
    Beiträge:
    119
    Kekse:
    416
    Erstellt: 14.07.10   #5
    Zusätzlich werden häufig auch Spuren gebouncet und danach die Original-Spur und Effekte abgeschaltet um Performance auf dem Rechner zu einzusparen. Das passiert dann natürlich bereits während dem Mischen und nicht mehr beim einspielen.
     
  6. schnirk

    schnirk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.08
    Zuletzt hier:
    3.05.15
    Beiträge:
    627
    Ort:
    SYLT
    Kekse:
    1.679
    Erstellt: 14.07.10   #6
    Moin,
    heute mal eine (dumme?) Frage:
    Was bitte ist eine C-Gitarre ?:gruebel:
    Hat das was mit der Stimmung zu tun?

    Vielen Dank für Euer Verständnis.

    Gruß Schnirk
     
  7. pico

    pico HCA-Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    30.06.07
    Zuletzt hier:
    17.07.20
    Beiträge:
    15.009
    Ort:
    Maintal near Frankfurt/M
    Kekse:
    69.049
    Erstellt: 14.07.10   #7
    vielleicht einfach nur Clean ;)

    einen Überblick über die Arbeitsweise mit Cubase (und andere DAWs) und wo so viele Spuren her kommen, kannst Du zB in diesen Videos sehen und folgende

    http://www.youtube.com/user/FMNxMusic

     
  8. Nerezza

    Nerezza Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    18.08.06
    Zuletzt hier:
    14.02.18
    Beiträge:
    4.424
    Kekse:
    10.845
    Erstellt: 14.07.10   #8
    Ich vermute mal C-Gitarre ist die Center Gitarre (analog zu L- und R-Gitarre, die sicher links und rechts liegen). Grüße Nerezza
     
  9. foxytom

    foxytom Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    24.11.06
    Zuletzt hier:
    21.09.20
    Beiträge:
    11.589
    Ort:
    Oberfranken
    Kekse:
    117.905
    Erstellt: 14.07.10   #9
    Ein befreundeter Tonmeister hat mir auch schon von Produktionen erzählt, bei denen er allein mit den Drums schon auf knapp 60 Spuren kam.

    Das hat aber mit "Homerecording" gar nichts mehr zu tun. ;)


    EDIT: achso, du wolltest ja wissen, warum so viele :)

    Er hatte glaub ich alle Trommeln (selbst die Bassdrum) oben und unten bzw. vorne und hinten mikrofoniert, die Snare mehrfach mit verschiedenen Mikros, ebenso den Raum mehrfach, Trigger usw. Man hat danach eine sehr große Auswahl, den Sound zu formen.
     
  10. .s

    .s .hfu Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    12.03.06
    Beiträge:
    16.255
    Kekse:
    47.571
    Erstellt: 14.07.10   #10
    Nene, ich denke mal C-Gitarre ist die Clean Gitarre, oder aber die Crunch-Gitarre.
    L-Gitarre wird die Lead-Gitarre sein, und das R steht für Rhythmus. Oder irre ich mich....:confused:
     
  11. schnirk

    schnirk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.08
    Zuletzt hier:
    3.05.15
    Beiträge:
    627
    Ort:
    SYLT
    Kekse:
    1.679
    Erstellt: 14.07.10   #11
    Das kann wohl nur derjenige beantworten, der es gepostet hat.

    :gruebel:

    Vielleicht klärt monsy das am besten selber auf:confused:

    Clean, Crunch, Chorus, könnte ja alles sein. Center schließ ich mal aus wegen:
    L und R sind links und rechts
    und die C-Guitar gibts auch links und rechts
    daher nicht 'Center'
     
  12. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    24.03.18
    Beiträge:
    16.529
    Ort:
    Düsseldorf
    Kekse:
    36.413
    Erstellt: 14.07.10   #12
    Stimmt.
    Wieso monsy? Es geht um TUNA. Den hast du doch in Beitrag #6 selbst zitiert und gefragt, was C-Gitarre ist.
     
  13. ambee

    ambee Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    20.03.06
    Beiträge:
    3.728
    Kekse:
    24.712
    Erstellt: 14.07.10   #13
  14. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    24.03.18
    Beiträge:
    16.529
    Ort:
    Düsseldorf
    Kekse:
    36.413
    Erstellt: 14.07.10   #14
    Das fiel mir auch ein, wobei es mir immer noch schwerfällt, auf so eine Anzahl zu kommen :o Kommt natürlich auch auf den Song an. Aber für den Threadersteller ist vielleicht auch das hier interesssant, da stellt der Lasse die Einzelspuren eines kompletten Songs zur Verfügung:
    https://www.musiker-board.de/kritik...song-alternative-rock-zum-selber-mischen.html
    Ist auch kein Metal, sondern passt genremäßig wohl eher zum Threadersteller. Für Lasse sind das wohl noch verhätnismäßig wenige Spuren, aber doch noch einige :) Die Gitarrenbamps sind jeweils mit mehreren Mikros aufgenommen, daher hat man schon entsprechend mehr Gitarrenspuren.
     
  15. Nerezza

    Nerezza Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    18.08.06
    Zuletzt hier:
    14.02.18
    Beiträge:
    4.424
    Kekse:
    10.845
    Erstellt: 14.07.10   #15
    Ich hatte wegen L+R+C an center gedacht. Aber das macht ja eignetlich auch relativ wenig sinn. Grüße Nerezza
     
  16. schnirk

    schnirk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.08
    Zuletzt hier:
    3.05.15
    Beiträge:
    627
    Ort:
    SYLT
    Kekse:
    1.679
    Erstellt: 14.07.10   #16
    :gruebel:
    Ja, sorry. monsy war aber der erste, der C-Gitarre verwendet hatte.
    Vielleicht meinen beide auch verschiedenes...:confused:
    Am Besten beide fragen ;)
     
  17. monsy

    monsy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.03.20
    Beiträge:
    4.048
    Ort:
    Pott
    Kekse:
    338
    Erstellt: 14.07.10   #17
    ja äh... die Liste war ja nur für mich. C = Clean die Pannings stehen ja dahinter :)
     
  18. poplab

    poplab Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.10
    Zuletzt hier:
    9.08.10
    Beiträge:
    5
    Ort:
    Tonstudio
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.08.10   #18
    Zuerst mal ein nettes Hallo an die Gemeinschaft;)

    Also, bei mir ist es an der Tagesordnung 100+ Spuren Projekte zu haben. Das Maximum war mal ein 230 Spuren Ding, da mussten wir zuerst mal runterbouncen, damit Protools überhaupt alles rauspielen konnte. Bei dem konkreten Projekt waren sicher 2/3 der Spuren Vocals, 20-30 Spuren Band, 10-15 Spuren Strings, dann noch Keys, und ein paar FX Spuren. Das klingt zwar irre, aber der Track war nicht überladen! Von den 230 Spuren landeten auch fast alle im Mix. Wir reden hier natürlich von einer aalglatten Pop Produktion.
     
  19. JensHE

    JensHE Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.05.10
    Zuletzt hier:
    22.09.10
    Beiträge:
    36
    Ort:
    Berlin
    Kekse:
    76
    Erstellt: 02.08.10   #19
    Glücklicherweise erweist sich die Qualität einer Aufnahme ja nicht durch die Anzahl der verwendeten Spuren. Ist natürlich gut, wenn man da nach oben Luft hat, da man manchmal auch Spuren zerschneidet, weil sie beispielsweise in verschiedenen Abschnitten des Stückes andere oder anders eingestellt Insert Effekte brauchen (denke da an Autotune, das manchmal enorm fein eingestellt werden muss und so nicht durchgängig im Stück verwendet werden konnte\sollte).

    Ansonsten kann man ein Schlagzeug sicherlich auch mit 60 Mikros aufnehmen, aber so richtig sinnvoll finde ich das nicht, weil man die grobe Entscheidung für einen Schlagzeugsound eigentlich vor der Aufnahme trifft, und dann mit der Mikrofonierung manifestiert. Ansonsten tuts ja auch ein E-Drumset, da kann man dann toll die Sounds ändern :gruebel:.
     
  20. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    24.03.18
    Beiträge:
    16.529
    Ort:
    Düsseldorf
    Kekse:
    36.413
    Erstellt: 02.08.10   #20
    Deshalb mag/nutze ich Sequencer, wo man auf Audioobjekten (also Items in der Spur) Effekte anwenden kann :)

    Aber würde mich erstnahft interessieren, wie man auf über 100 Vocalspuren kommt. Jetzt nicht im Sinn vion "Glaub ihr dir nicht!", sondern als rein praktisch-fachliche Frage.
     
Die Seite wird geladen...

mapping