Ähhh.... Skalen? Hilfe!!

von Tocabajo, 02.11.05.

  1. Tocabajo

    Tocabajo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.11.05
    Zuletzt hier:
    15.12.05
    Beiträge:
    6
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.11.05   #1
    Hi,

    ich möchte euch wirklich net nerven aber ich hab mal ne frage betreffend Harmonielehre.

    Okay, wie soll ich´s ausdrücken.... Ich bin gerade dabei mir die Skalen (Äolische,Dorische usw.) anzueignen.

    Die Frage ist, wie kann ich mir die alle einprägen, also immer üben ist klar, aber folgen diese ganzen Leitern immer einem Halbton-Ganzton Muster?? Wie zum Bespiel C-Dur, ist das da ganzer Schritt,ganzer,halber,ganzer,ganzer,ganzer,halber????

    Würde euch nicht un Hilfe bitten wenn es nicht echt ein Problem wäree......

    Danke!!!!
     
  2. Heike

    Heike HCA Bass Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    19.11.03
    Beiträge:
    4.447
    Zustimmungen:
    435
    Kekse:
    14.673
    Erstellt: 02.11.05   #2
    Ja klar, das ist ja gerade, was die Leiter definiert: die charakteristische Aufeinanderfolge von Halb- und Ganztönen.

    Also C Ionisch: C D EF G A HC, und
    genauso G Ionisch: G A HC D E FisG,
    usw. usf.

    Was ja auch ganz praktisch ist, denn die Fingersätze wiederholen sich.

    Merken tut man sich das am besten als Stufenleitern:

    C Ionisch: C D EF G A HC
    D Dorisch: D EF G A HC C
    etc.

    Und auch das ist wieder ganz praktisch von den Fingersätzen her.

    Und dann eben das durch sämtliche Vorzeichenebenen hindurch, also mit 1 # fängt das ganze Elend bei G Ionisch an, etc. etc.

    Am besten schreibt man das ganze zu Lernzwecken mal als Rastersystem auf ein Blatt Papier.
     
  3. bimbimfranzi.xx

    bimbimfranzi.xx Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.10.05
    Zuletzt hier:
    20.12.12
    Beiträge:
    878
    Ort:
    nirgends
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    1.174
    Erstellt: 02.11.05   #3
    allen voran: auswendig lernen bringt ja gar nichts. wichtig glaub ich wär zu wissen an welchen Stellen bei z.B. der Dorischen die Halbtonschritte sind (weiß ich aber auch nicht so genau)

    Mein Tipp: Spiel sie alle durch und entscheid dich dann für die die dir am besten gefällt.

    nochmal zu Erklärung:

    Ionisch(Dur): Halbton bei 3/4 und 7/8
    Dorisch : bei 2/3 und 6/7
    Phrygisch: bei 1/2 und 4/5
    Lydisch: bei 4/5 und 7/8
    Myxolydisch: bei 3/4 und 6/7
    Äolisch(reines Moll): bei 2/3 und 5/6
    Lokrisch: 1/2 und 4/5

    zeichne dir in eine Griffblattübersicht alle Noten von der z.B. G-Dur Dorisch (in dieser Skale spielt Santana gerne) ein und jam dazu. Mit der Zeit merkst du dir die Noten und wo sie liegen besser
     
  4. Tocabajo

    Tocabajo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.11.05
    Zuletzt hier:
    15.12.05
    Beiträge:
    6
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.11.05   #4
    Hallo, danke euch für die schnelle und gute Hilfe, jetzt weiß ich endlich wuie ich da ran gehen soll...!!!
     
  5. Timbo Tones

    Timbo Tones Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.08.05
    Zuletzt hier:
    10.04.13
    Beiträge:
    206
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    227
    Erstellt: 04.11.05   #5
    Der Vorteil, den wir Basser ja gegenüber vielen anderen Instrumenten (zB Klavier) haben, ist, dass in jeder Tonart die Skala die gleiche ist. So ist zB C-Dorisch der gleiche Fingersatz wie D-Dorisch, eben nur um 2 Bünde verschoben. Wir müssen nicht immer erst überlegen, wieviele "schwarze Tasten" wir jetzt drücken müssen.
    Meiner Meinung nach ist es am leichtesten, sich die Fingersätze für jede Skala zu merken, dann kann man diese in jeder Tonart anwenden.
     
Die Seite wird geladen...

mapping