Änfänger braucht Hilfe beim Synthie Kauf

von Cavendish, 23.01.08.

  1. Cavendish

    Cavendish Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.05.06
    Zuletzt hier:
    15.08.09
    Beiträge:
    15
    Ort:
    Bad Old Slow(SH)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.01.08   #1
    Hallo. Ich bin eigentlich Gitarrist und will mich jetzt endlich mal in die Synthie-Welt begeben, blöderweise bin ich komplett ahnungslos. Hoffe ihr könnt mir ein wenig helfen. Also dann:
    1) Welches Budget steht dir zur Verfügung?
    __0_ bis _500__ €
    [ ] Gebrauchtkauf möglich

    (2) Ist bereits Equipment vorhanden, das weiterbenutzt werden soll?
    [ ] ja: __________________________
    [ x] nein.

    (3) Wie schätzt du dich spieltechnisch ein?
    [ x] Anfänger
    [ ] Fortgeschrittener
    [ ] ambitionierter Fortgeschrittener
    [ ] Profi (Berufsmusiker)

    (4) Wo setzt du das Instrument ein? (nur zuhause, auf der Bühne, im Studio...) Wie oft wird es bewegt? Wie viel Gewicht willst du maximal schleppen?
    Zuhause, Bühne, Proberaum, Studio. Also viel Bewegung, am besten wenig Gewicht, ist aber nicht zwingend

    (5) Zu welchem Zweck benötigst du das Instrument (Klavierersatz, als Workstation für die Band/für Musikproduktion, als Alleinunterhalter-Board...)
    Band, zum rumprobieren

    (6) Welche Musik-Stile spielst du und in welchen Besetzungen?
    Metal (Thrash/Death/New) 2x git. Bass, Drums, Vocals

    (7) Welche Sounds benötigst du? Welche davon besonders wichtig? Soll dein Instrument "Spezialist" auf einem bestimmten Soundgebiet sein?
    Vielseitigkeit ist mir wichtig, also von allem etwas. Allerdings steh ich sehr auf spährische, schwebende Sounds ( Paradebespiel: Deftones (Pink Cellphone, Beware etc.))

    (8) Welche Erwartungen stellst du an die Soundqualität?
    [ ] Naja, man soll schon das Klavier vom Banjo unterscheiden können...
    [x ] Gute Sounds
    [ ] Nur das Allerbeste!
    [ ] Besonders wichtige Aspekte: ___________________

    (9) Welche Instrumenttypen suchst du / kommen für dich infrage?
    [ x] Hardware-Klangerzeuger mit Tastatur
    [ ] Hardware-Klangerzeuger ohne Tastatur (Rack)
    [ ] MIDI-Masterkeyboard
    [ ] Software-Klangerzeuger

    (10) Welche Features sind die besonders wichtig?
    [ x] Standard-Sounds (Piano, E-Piano, Orgeln, Streicher, Bläser)
    [ x] Synthese / Soundbearbeitung
    [ x] Sampling
    [ ] Sequencing
    [ ] Begleitautomatik
    [ ] Masterkeyboardeigenschaften
    [ ] Orgeldrawbars
    [ ] Lesliesimulation
    [ ] Eingebaute Lautsprecher
    [ x] Eingebaute Effekte (falls gewünscht, konkret: __________)
    [ ] sonstiges: ________________________________________

    (11) Welche Tastaturgrößen kommen für die infrage?
    [ ] 25
    [ ] 37
    [ ] 49
    [ x] 61 (Standardgröße Keyboards/Orgeln)
    [ ] 73/76
    [ ] 88 (Standardgröße Klavier)

    (12) Welche Tastaturgewichtungen- und Typen kommen für dich infrage?
    [ ] ungewichtet
    [x ] (leicht-)gewichtet
    [ ] Waterfall
    [ ] Hammermechanik (eher schwer oder leicht gewichtet? ___________)

    (13) Hast du bestimmte Ansprüche an die Optik? (klavierähnliches Aussehen, wohnzimmertauglich, cooles Design...)
    Egal

    (14) Sonst noch was? Extrawünsche?
    nein
     
  2. Tax-5

    Tax-5 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.03
    Zuletzt hier:
    21.03.15
    Beiträge:
    1.075
    Ort:
    Rünenberg
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    138
    Erstellt: 23.01.08   #2
    Schon sehr schwer aber da würde ich dir zu nem Motif oder Triton raten...
    Alles andere würde dein Budget sprengen oder deine Wünsche missachten..

    Jedoch glaube ich nicht dass du mit 500 sehr weit kommen wirst...
    Aber vielleicht hat ja noch jemand eine Idee ??
     
  3. Distance

    Distance Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.07.05
    Zuletzt hier:
    13.03.15
    Beiträge:
    9.007
    Zustimmungen:
    836
    Kekse:
    20.854
    Erstellt: 23.01.08   #3
    Da du keinen Gebrauchtkauf willst, kommen eigentlich nur der Roland Juno-D und der Yamaha MM6 in Frage. Evtl. noch der Korg X50, wenn du dein Budget noch etwas erweitern kannst.
    Sampling haben die aber alle nicht, dazu müsstest du wohl noch zwei Preisklassen höher gehen...

    Leider kann ich zu den Geräten keine eigene Erfahrungen vorweisen, aber im Endeffekt wird es eh darauf hinauslaufen, dass du im Shop deines Vertrauens mal intensiv alle drei Geräte anspielst. :)
     
  4. Cavendish

    Cavendish Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.05.06
    Zuletzt hier:
    15.08.09
    Beiträge:
    15
    Ort:
    Bad Old Slow(SH)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.01.08   #4
    Schon mal vielen Dank bis hierher. Was ist mit dem KORG MICROKORG? Hat da jemand Erfahrungen? Hört sich recht interessant an und sieht auch recht kompakt aus. Oder wär vielleicht doch ein Sampler das Richtige für mich? Ich will halt einerseits die oben angesprochenen Sounds erzeugen, andererseits aber auch auf Knopfdruck Dinge wie Schreie, Filmzitate und andere abgefahrene Sachen abspielen (während ich nebenbei noch die Gitarre in der Hand hab), so in die Richtung halt.
    Entschuldigt meine Unwissenheit :o
     
  5. Tax-5

    Tax-5 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.03
    Zuletzt hier:
    21.03.15
    Beiträge:
    1.075
    Ort:
    Rünenberg
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    138
    Erstellt: 24.01.08   #5
    Also... mit dem MicroKorg fährst sehr falsch...
    Ich habe das Teil selber.. wenn du nicht weisst wie man das Teil programmiert stehst du im Schilf da dessen Presets einfach nur Müll sind... (abgesehen von 2-3 Stück)
    Der MicroKorg ist auch ein VA Synth und deckt dein Gebiet nicht ab...

    Um Schreie oder so abzuspielen wie du erwähnst wäre eine MPC von Akai was... die hat solche Triggerpads die du frei belegen kannst.. die kostet aber ne Stange..
    Zudem hast du dann erst n Sampler.. noch keine Keys

    Vorallem musst du das so sehen:
    Natursounds = Sampler
    Synthetische Sounds = Synthesizer

    Es bringt nichts einen Sampler zu kaufen wenn du überwiegend synthetische Sounds haben willst.. davon wirst in brauchbarer Qualität nicht viel finden...

    Ich weiss nicht aber vielleicht ist der MicroX von Korg was für dich... habe das Gerät noch nicht getestet aber scheint interessant..
     
  6. Cavendish

    Cavendish Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.05.06
    Zuletzt hier:
    15.08.09
    Beiträge:
    15
    Ort:
    Bad Old Slow(SH)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.01.08   #6
    Das Korg MicroX sieht wirklich sehr interessant aus. Ist eine Überlegung wert. Wie sieht das mit den Anschlüssen aus? Kann ich es einfach mit einem normalen Instrumentenkabel an die Gesangsanlage oder einen Amp anchliessen? Und die Sounds kann ich am Pc generieren bzw. verändern? Fragen über Fragen...
     
  7. Martman

    Martman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.09.05
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    4.008
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    927
    Kekse:
    16.450
    Erstellt: 26.01.08   #7
    Na ja, wenn du mit 25 Tasten (2 Oktaven) auskommst, und das tun die wenigsten...

    Auf jeden Fall hast du so schon ein ziemliches Klangangebot und solltest wohl alles finden, was du suchst. Was übrigens auch nicht geht, ist der Import von komplett neuen Samples oder gar das Selberaufzeichnen von Samples. Vorhandene Klänge umbauen geht aber. Und das Teil kommt mit einem netten orangen "Bohrmaschinenkoffer" und in zwei Farben (wird der weiße eigentlich immer noch bevorzugt?).

    Nur, wie gesagt, die Tastatur ist etwas arg kurz, meines Erachtens mehr noch eine Alibitastatur als die 37 Minitasten des MicroKorg.

    Der MicroKorg ist übrigens ganz und gar nicht das, was du suchst. Der MicroKorg kann nämlich so ziemlich nur elektronisch. Kein Klavier, keine "richtigen" Streicher (Synthistreicher gehen prinzipiell), und auch sonst keine Naturinstrumente. Und wie Tax-5 schon erwähnte: Die Werkspresets sind eigentlich nur dafür da, daß die Speicherplätze belegt sind man im Laden was zum Anspielen hat.


    Martman
     
  8. Topfer

    Topfer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.06
    Zuletzt hier:
    17.11.14
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.02.08   #8
    Moin!

    Ich bin ebenfalls auf der Suche nach einem Synthesizer.
    Ebenfalls so bis 500€, vorwiegend schöne natürliche Sounds, 3 Oktaven wären gut, evtl. Midifähig...möglichst einfach bedienbar...

    ...hab halt auch so gar keine Ahnung. :D

    aber...
    zum Triton: das kostet ja schon über 1000€?!?
    genau wie ein Motif....

    Klar, werd die Tage mal innen Musikalienhandel meines Vertauens gehen, aber vielleicht kommen hier ja noch einige informative Beiträge. :great:
    Werd das Thema weiter beobachten...;)
     
Die Seite wird geladen...

mapping