Alesis Midiverb 2 steuern? (MIDI)

von Bastard3, 24.03.08.

  1. Bastard3

    Bastard3 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.03.08
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    590
    Zustimmungen:
    102
    Kekse:
    1.786
    Erstellt: 24.03.08   #1
    Hallo,
    ich aus der Bucht ein Alesis Midiverb 2 geschossen und wollte nun gerne wissen:
    A. Wie ich es einbauen muss?
    B. Ob das Rocktron MIDI Xchange das richtige Pedal um meine Effekte an und aus zu schalten.
    C. Haben einige vllt. das Gerät und können ein paar Meinung zum besten geben (Klangqualität , Zuverlässigkeit, Tipps etc.)

    Zu A.
    Ich habe einen Hughes & Kettner Tour Reverb Combo und als Preamp einen Gainiac 2.
    Ich wollte das ganze so verkabel: Gitarre>Gainiac II>Midiverb2>Amp.

    MfG
    Bastard3
     
  2. -do_john_86-

    -do_john_86- HCA Gitarren Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    17.01.04
    Zuletzt hier:
    16.05.15
    Beiträge:
    2.878
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    7.863
    Erstellt: 24.03.08   #2
    Guten Morgen,

    a.) Wie Du es einbauen musst, kann Dir niemand sagen. Im Grunde genommen sind Rackgeräte genau so zu verkabeln, wie Tretminen oder Bodenmultieffekte auch und da ist es bekanntlichermaßen eine Frage des Geschmacks. Da es hierbei wohl um Modulationseffekte geht, wäre der Effekt-Loop Deines AMPs wohl der geeignete Punkt zum Anschließen bzw. eine Stelle, die sich hinter dem/einem Preamp befindet. Dein Anschlussvorschlag ist also garnicht so verkehrt.

    b.) Jedes MIDI-Floorboard ist in der Lage, jedes midi-taugliche Gerät zu steuern. Unterschiede gibt es lediglich im Funktionsumfang. Zum Beispiel kann man nicht mit jedem MIDI-Floorboard stufenlos einen Parameter ändern (Continious Control). Dazu schau einfach einmal hier:
    https://www.musiker-board.de/vb/faq...di-eine-geschichte-vorurteilen-irrt-mern.html

    c.) Ich habe nicht das MidiVerb2, sondern das MidiVerb4. Natürlich werden Audio-Engineers einiges zum Aussetzen an diesen Geräten finden, da es nichtmehr dem digitalen Zeitalter der Digitaltechnik entspricht. Im Live-Betrieb ist aber die gesamte MidiVerb-Serie nicht zu unterschätzen und für den Gitarren-Bereich würde ich sagen, dass es sich um Top-Geräte handelt.

    Jens
     
  3. Bastard3

    Bastard3 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.03.08
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    590
    Zustimmungen:
    102
    Kekse:
    1.786
    Erstellt: 24.03.08   #3
    Wow, das ging aber schnell. Vielen Dank für die Hilfe.
    [Technik] Gitarristen & MIDI, eine Geschichte von Vorurteilen und Irrtümern
    ^ Da hab ich erstmal was zum stöbern.

    MfG
    Bastard
     
  4. frankpaush

    frankpaush Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.07
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    3.115
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    1.257
    Kekse:
    15.540
    Erstellt: 25.03.08   #4
    ....hilfreich für konkrete MidiFunktionen ist auch der Midi-Implemanetation Chart, der in Anleitungen meistens im hinteren Teil auftaucht. Da lässt sich recht schnell sehen, welche Funktionen und Parameterüber Midi steuerbar sind. Sieht auf den ersten Blick etwas kryptisch aus, versteht man aber bald, keine Sorge ;) (falls Du keine dazubekommen hast, Alesis hat sowas glaube ich irgendwo online als PDF)

    Wir haben ein MidiVerb 2 eher im Live-Gesangsbereich eingesetzt und hatten damit nie Probleme, genauer: nur unsere Freude, ein einfach zu bedienendes und robustes Teil mit guten Presets.
    Die Räume sind nach wie vor in dieser (ja inzwischen Gebraucht-)Preisklasse super, wenn man Alesis-Räume mag.
     
Die Seite wird geladen...

mapping