Alte Saiten wieder aufspannen?

von Luminatus, 14.09.07.

  1. Luminatus

    Luminatus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.04.07
    Zuletzt hier:
    30.06.09
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.09.07   #1
    Hi,
    ich hab mich gerade gefragt, ob man Seiten abspannen kann, die Gitarre reinigen kann, und die alten Saiten danach wieder aufspannen kann. Klar, dass man bei der Gelegenheit immer neue Saiten aufspannen sollte, aber wenn man grad keine da hat oder einfach nur zum probieren. Oder klingen die Saiten danach miserabel oder gar nich mehr?

    Greets Luminatus
     
  2. the flix

    the flix Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.11.05
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    4.886
    Ort:
    Immendingen
    Zustimmungen:
    682
    Kekse:
    23.911
    Erstellt: 14.09.07   #2
    Kann man schon machen, da dürfte kaum ein Klangunterschied entstehen, wodurch denn auch?
     
  3. GuitarinMind

    GuitarinMind Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.08.07
    Zuletzt hier:
    24.08.11
    Beiträge:
    69
    Ort:
    Freiberg/Sachsen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    74
    Erstellt: 14.09.07   #3
    Ich hab es so noch nie gemacht.Könnte mir aber vorstellen, dass die Saiten durch das erneute aufziehen reißfreudiger werden.
     
  4. Stoli

    Stoli Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.04.05
    Zuletzt hier:
    6.04.15
    Beiträge:
    1.351
    Ort:
    Amberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.399
    Erstellt: 14.09.07   #4
    Also klanglich sollte sich nichts ändern.

    Ich würde dir aber empfehlen erst mal neue Saiten zu kaufen, da lohnt es sich der ganze Aufwand einfach nicht, gelich neue drauf und es sieht schon 1. viel besser aus und 2. (weiß ned ob es bei euch auch is^^) ich kann z.b. mit frischen Saiten besser spielen x). Es ist einfach n anderes Gefühl :D
     
  5. Luminatus

    Luminatus Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.04.07
    Zuletzt hier:
    30.06.09
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.09.07   #5
    Ok, danke für eure Antworten. Dann mach ich das einfach so =) War einfach nur interessiert, ob die Saiten danach noch brauchbar sind oder nicht. ;-)

    Grüße
     
  6. GI Peter Pan

    GI Peter Pan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.05
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    2.995
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    1.276
    Erstellt: 14.09.07   #6
    mach ich ab und an mit meinen floyd klampfen, wenn mir ne saite an der brücke reißt knipps ich die ab, dreh an den mechainiken so lange nach bis ich wieder genug raum hab um die festzuklemmen und kann wieder damit spielen :D also JA es geht. is aber übrigens einigermaßen "unbequem" weil die saiten dann an den enden so gedreht sind und so.
     
  7. SirHenry

    SirHenry Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.06.07
    Zuletzt hier:
    18.01.14
    Beiträge:
    324
    Ort:
    Netphen
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    262
    Erstellt: 14.09.07   #7
    Hehe, wie kommt man auf die Idee alte Saiten nochmal aufzuspannen? Ich spiel jetzt seit 11 Jahren Gitarre, aber sowas les' ich zum ersten mal :D
    Ich glaub ich teste bald mal an einer Klampfe ob sie noch klingt, wenn ich alte Saiten recycle, oder ob mir selbige dann bei Bendings um die Ohren fliegen :D
     
  8. BLurreD

    BLurreD Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.12.06
    Zuletzt hier:
    5.12.11
    Beiträge:
    357
    Ort:
    Siegen,NRW; nähe Köln.
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    54
    Erstellt: 14.09.07   #8
    Hab sowas auch schonmal gemacht.
    an der Akustik-Gitarre, da ich die Brücke bissl justieren wollte, hab ich einfach die Saiten locker gemacht, die pins rausgemacht, und dann halt Brücke Justiert.
    Und dann alles weider angezogen etc.
     
  9. Guendola

    Guendola Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.07.07
    Zuletzt hier:
    24.02.13
    Beiträge:
    743
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.290
    Erstellt: 14.09.07   #9
    Ich habe auch noch nie gelesen, daß man alte Saiten wieder aufziehen kann, aber das hat mich nicht daran gehindert es zu tun. Man kann gleichzeitig die umwickelten Saiten etwas mit Spiritus (gibt bestimmt besseres...) reinigen, dann klingen sie sogar wieder etwas besser. Die alten Saiten reißen schneller als neue, aber das liegt nur daran, daß sie eben alt sind.
     
  10. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.142
    Zustimmungen:
    1.119
    Kekse:
    49.592
    Erstellt: 15.09.07   #10
    Warum probierst Du es nicht einfach aus? :confused: Es kostet Dich doch nichts.
     
  11. Jonderik

    Jonderik Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.07
    Zuletzt hier:
    17.04.15
    Beiträge:
    235
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    166
    Erstellt: 15.09.07   #11
    Also ich hab mir grad vor kurzem neue Saiten Gekauft und habe die alten aber auch aufgehoben so alls ersatz:D
     
  12. I_am_not_Neo

    I_am_not_Neo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.07
    Zuletzt hier:
    9.05.15
    Beiträge:
    230
    Ort:
    Röllbach
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    318
    Erstellt: 16.09.07   #12
    Ja genauso mach ichs auch immer. Da eh so gut wie nie ne Saite reißt werden die alten halt abgeputzt, zusammengewickelt und aufgehoben. Wenn dann aber schon 10 alte, komplette Sätze in der Ecke liegen könnte man langsam anfangen die Teile wegzuwerfen xD
     
  13. stratomat

    stratomat Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.07.07
    Zuletzt hier:
    6.06.15
    Beiträge:
    185
    Ort:
    Rhein-Main Hessen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    220
    Erstellt: 16.09.07   #13
    Ich habe das mit dem Aufziehen von gebrauchten Saiten auch schon mal gemacht
    Aber wenn man das, wie ich, bei einer Gitarre mit Tremolo macht, bei der die Saiten von
    unten durchgezogen werden, ist das eine ziemliche Arbeit:
    Die Saiten sind schon verzwirbelt, und wenn man die von der Rückseite des Korpus' durch das Tremolo bekommen will...
    Viel Spaß!
    Ich habe es irgendwann geschafft, aber so etwas würde ich nur nochmal mache, wenn's wirklich nötig ist!
     
  14. Luminatus

    Luminatus Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.04.07
    Zuletzt hier:
    30.06.09
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.09.07   #14
    Ok, danke für die vielen Antworten. Dann weiß ich ja jetzt zu 100% bescheid :)

    Grüße Luminatus
     
  15. RG-Jule

    RG-Jule Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.05.07
    Zuletzt hier:
    8.12.13
    Beiträge:
    1.523
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    5.549
    Erstellt: 17.09.07   #15
    Wo wir gerade beim Thema "alte Saiten" sind ... wie lange halten die so bei euch? Ich lese bei so vielen, dass sie die Saiten alle 1-2 Monate wechseln. Ich habe immer noch meine ersten Saiten auf der Gitarre und spiele seit 4 Monaten! Trotzdem rosten die Saiten nicht und es ist alles wunderbar. Ok, vielleicht lässt der Klang etwas nach, aber so minimal, dass es beim Üben keinesfalls stört oder gar behindert.
    Woran erkennt man zu alte Saiten? Gibts da noch anderen Anzeichen abgesehn vom Rost?
     
  16. -Silence-

    -Silence- Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    03.11.05
    Zuletzt hier:
    20.02.15
    Beiträge:
    1.788
    Ort:
    Haiger
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    4.952
    Erstellt: 17.09.07   #16
    Hallo LP-Jule,

    wie lange die Saiten halten kommt immer darauf an, wie lange man mit diesen spielt. Wenn man am Tag ein paar Stunden spielt, dann sollte man schon monatlich wechseln. Aber letztendlich kann das jeder für sich entscheiden, der eine kann ein Jahr oder auch zwei auf den gleichen Saiten spielen und andere wechseln eben wöchentlich oder monatlich. Meinen letzten Saitensatz hatte ich auch die letzten drei bis vier Monate nicht gewechselt, weil ich da größtenteils fast gar nicht gespielt habe und dann kann man die auch mal länger drauf lassen.

    Ich finde, dass man auf alten Saiten schlechter sliden kann. Alte Saiten glänzen halt nicht mehr so wie neue Saiten, dann sehen sie eher stumpf und dunkler von der Farbe her aus. Im schlimmsten Fall können sie vielleicht rosten, aber das hatte ich bei meinen noch nie. Dazu käme noch der Klang von alten und neuen Saiten und ich denke schon dass man da einen Unterschied feststellen kann. Alte Saiten sind alte Saiten, wenn man meint, das man mit diesen dann nicht mehr spielen kann. :rolleyes:

    Zum eigentlichen Thema: Ich persönlich schmeiße benutzte Saiten immer weg und ziehe frische auf. Saiten sind eben ein Verschleißteil. Aus den Ballends kann man sich nach längerem sammeln Ketten oder Armbänder basteln. ;)

    Grüße

    Kay :)
     
  17. Tieftonsüchtiger

    Tieftonsüchtiger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.07
    Zuletzt hier:
    19.06.15
    Beiträge:
    1.154
    Ort:
    Neudorf
    Zustimmungen:
    22
    Kekse:
    2.863
    Erstellt: 17.09.07   #17
    grob. keine 6 euro für neue saiten übrig? ein saitensatz bei uns bassern kostet zwischen 15 und 50 euro....also wirf den alten draht bitte weg.
     
  18. RG-Jule

    RG-Jule Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.05.07
    Zuletzt hier:
    8.12.13
    Beiträge:
    1.523
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    5.549
    Erstellt: 17.09.07   #18
    Hi,

    stimmt, beim Sliden merkt man wirklich einen Unterschied. Ich habe letztens mal wieder einen Song gespielt, bei dem man Sliden musste. Auf den alten Saiten "bremst" das irgendwie. Hab mich sogar geschnitten :D ... keine Ahnung, obs daran lag.
    Also ich denke, ich werde demnächst mal wechseln :D.

    @ Tieftonsüchtiger: Klar sind Gitarrensaiten im Vergleich zu Basssaiten günstig, aber trotzdem muss man sich ja nicht "sinnlos" neue kaufen, wenn einem die älteren auch noch ausreichen. Abgesehen davon hab ich von den 4 Monaten insgesamt 5 Wochen nicht spielen können wegen sämtlicher Urlaube, Klassenfahrten etc, ;)
     
  19. Eggi

    Eggi Inaktiv Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    27.08.06
    Zuletzt hier:
    15.08.16
    Beiträge:
    17.038
    Zustimmungen:
    3.811
    Kekse:
    130.840
    Erstellt: 17.09.07   #19
    :D coole Idee

    zum Topic:

    Ich wechsel im Schnitt auch alle 4 Wochen. Selbst wenn ich mal weniger gespielt habe. Es macht mir u.a. einfach Spass, dass ich mich nicht nur spieltechnisch mit dem Instrument beschäftige, sondern auch einfach gerne mal rumschraube.

    Alte Saiten würde ich persönlich nicht mehr aufziehen. Man muss halt dafür sorgen, dass man immer ein paar Sätze im Schrank liegen hat. Und wenn ich nur noch 4-5 Sätze im Haus habe, kauf ich schon wieder neue. Ich habe auch immer welche im Koffer liegen. Man kann ja nie wissen.
     
  20. Tieftonsüchtiger

    Tieftonsüchtiger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.07
    Zuletzt hier:
    19.06.15
    Beiträge:
    1.154
    Ort:
    Neudorf
    Zustimmungen:
    22
    Kekse:
    2.863
    Erstellt: 17.09.07   #20
    ich meine generell. ;)

    es ist jedem seine sache wann er wie welche saiten aufzieht. aber ich verstehe nicht, warum man alte, womöglich schon schwarze saiten überhaupt nochmal anfasst, anstatt sie in den müll zu pfeffern, wo sie hingehören. wie gesagt...mein bier isses nicht, aber es ist eben ein seltsames thema. gitarrensaiten sind im vergleich zu anderen sachen pfennigbeträge. ein recht hochwertiger saitensatz für ne git kostet 10 piepen. basssaiten unter 12 euro sind im regelfall für die hasen.

    apropos thema:

    alte saiten kann man schon noch aufziehen, auskochen ist nicht so gut, aber einlegen in spiritus ist OK. da die saiten sich auch dehnen, ist die rissgefahr größer, und wirklich gut klingen tun sie nie mehr.
    außerdem: siehe oben ;)
     
Die Seite wird geladen...

mapping