Alternative Möglichkeiten zu Wandlerkarten

von Benny.GuitarHero, 21.03.08.

  1. Benny.GuitarHero

    Benny.GuitarHero Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.03.08
    Zuletzt hier:
    28.03.08
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.03.08   #1
    Hi!
    Suche Alternativen zu den Wandlerkarten, die Digital-Signale in Analoge umwandeln. Wenn einer von euch Möglichkeiten kennt oder billige Wandlerkarten, der postet bitte hier?

    Hab bis jetzt das gefunden: https://www.thomann.de/de/the_tbone_usb_1g.htm

    Weiß nich, ob das auch dafür vorgesehn ist
     
  2. lemursh

    lemursh Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    31.12.04
    Zuletzt hier:
    10.05.15
    Beiträge:
    3.208
    Ort:
    Schaffhausen
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    4.538
    Erstellt: 22.03.08   #2
    Das Teil von Dir funktioniert genau andersrum, sprich als Analogeingang auf einen Digitaleingang.
     
  3. Benny.GuitarHero

    Benny.GuitarHero Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.03.08
    Zuletzt hier:
    28.03.08
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.03.08   #3
    Kann ich auch ein den Mikroeingang von Amp mit dem Mikro, Line in oder Line-out (sry, kenn mich da nich so aus) verbinden? Also noch nen Klinkekabel dazwischen hauen?

    mfg benny
     
  4. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 22.03.08   #4
    Sorry, aber ich verstehe überhaupt nicht was du meinst :confused:
    Sag einfach, was du genau vorhast (ohne dir über mögliche Geräte Gedanken zu machen, die in Frage kommen), vielleicht können wir dir dann eher helfen.
     
  5. Benny.GuitarHero

    Benny.GuitarHero Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.03.08
    Zuletzt hier:
    28.03.08
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.03.08   #5
    Also ich möchte mich beim spielen selbst aufnehmen. Erst hatte ich das mit Mikro vorm Amp gelesen, was sich aber bescheiden anhören soll. Dann bin ich auf die Wandlerkarten gestoßen die aus den analogen Signalen für den PC verständliche digi Signal machen. Ich möchte eben bloß nich so viel Geld für ausgeben.
     
  6. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 22.03.08   #6
    In jedem PC sitzt so eine "Wandlerkarte", meistens bekannt unter dem Namen "Soundkarte". Du benötigst also einfach einen Adapter von Großer Klinke auf kleine Klinke und steckst deine Gitarre in den Audio-Eingang deines PCs.
    Mikro vor Amp ist eigentlich die klanglich "beste" Lösung, weil man nur so den orginal Sound bekommt. Allerdings ist das auch eine teurere und aufwändigere Variante um damit ein gutes Ergebnis zu erzielen. Du musst aber dann noch irgendwie einen Ampsound erzeugen, das geht mit Modellingssoftware.
    Das von dir im Eröffnungspost verlinkte Kabel ist eigentlich auch ncihst anderes als eine Soundkarte. NMur halt in Form eines Klinken-USB-Kabels.
     
  7. Benny.GuitarHero

    Benny.GuitarHero Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.03.08
    Zuletzt hier:
    28.03.08
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.03.08   #7
    Was gibts denn da für freeware oder shareware unter 60€?

    Und ich kenne Soundkarten^^ ABer bei Thomann gibts da nochmal so Zusatzkarten
     
  8. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 22.03.08   #8
    https://www.musiker-board.de/vb/software/92064-vst-amps.html
    Um verzögerungsfrei spielen zu können musst du dir noch den ASIO4ALL-Treiber runterladen, instrallieren, und in der enstprechenden Anwendung auswählen.

    Wenn Du aber durchaus Geld ausgeben willst, dann wäre das hier eine eine sinnvolle Investition:
    http://www.musik-service.de/line-toneport-gx-line6-line-6-prx395761199de.aspx
    Das ist im Grunde eine USB-Soundkarte. Also du hast da dann schon bessere Qualität als mit deiner vorhandnen Soundkarte. Und es ist eben auch eine gute Modellingsoftware die dazugehört und gut integriert ist. Also eine Lösung, die auf jeden Fall unkompliziert und in guter Qualität funktioniert. Vorweg der obligatorische Hinweis, dass du (zumindest beim Gitarre spielen/aufnehmen) deien Boxen oder Kopfhörer an den Toneport anschließt, weil der dann deine Soundkarte ist. Aus deiner alten ist nichts zu hören.
     
  9. Benny.GuitarHero

    Benny.GuitarHero Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.03.08
    Zuletzt hier:
    28.03.08
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.03.08   #9
    Das Teil hatte ich schon bie tHomann im Auge. Mal sehn wie sich die Software da anhört dann werd ichs mir überlegen.
     
  10. Grappa's Hammer

    Grappa's Hammer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.12.07
    Zuletzt hier:
    26.02.12
    Beiträge:
    341
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    570
    Erstellt: 22.03.08   #10
    Hallo Benny,
    genau wie du hatte ich erst von so etwas schlichtweg garkeine Ahnung ;-)
    Nachdem ich meine Gitarre mit einem 15 Jahre alten, und schwer mitgenommenen Audiokabel an den Line-In meiner PC-Soundkarte angeschlossen habe, war die Qualität zwar nicht wirklich überragend, aber im Nachhinein bin ich doch etwas überrascht, dass damit doch auch Zerrsounds halbwegs möglich waren.

    Mittlerweile habe ich mir auch das Toneport GX geholt und bin wirklich zufrieden damit. Davor hatte ich noch ein ähnliches, 30 Euro billigeres Teil von BEhringer ausprobiert, dass hatte aber keine nennenswert besseren Ergebnisse vorzuweisen als mein 15 Jahre altes, zerknittertes Audiokabel direkt in den PC.
    Hier habe ich ein paar mit meiner Squier aufgenommene Soundsamples, die Qualität geht natürlich um Längen besser, das Teil hat einen extrem hohen Rauschabstand, wenn man in den Aufnahmen Rauscheh hört, rührt dass von den Pickups in Kombination mit meinem Röhrenmonitor her ;-)
    http://wurstwatten.org/squier-soundsamples/

    Die Software nennt sich GearBox und steht meiner MEinunung nach in den teuren Alternativen wie Guitar Rig keinesfalls nach - Um ehrlich zu sein, finde ich den GearBox sound sogar noch etwas authentischer...
    Bei Thomann hast du außerdem noch eine 30 Tage Geld zurück-Garantie, bestells dir doch einfach, aber ich sage dir jetzt schon, dass du es sicher nicht mehr zurückgibst ;-)

    mfg
     
  11. Benny.GuitarHero

    Benny.GuitarHero Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.03.08
    Zuletzt hier:
    28.03.08
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.03.08   #11
    Tuts die Software allein au? Weil die nämlich kostenlos gedownloaded werden kann und wie ich das verstehe, ohne Einschränkung genutzt werden kann? Wenn der Sund sich durch den techport GX natürlich sehr verbessern wird, würde ich zu dem greifen.
     
  12. Grappa's Hammer

    Grappa's Hammer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.12.07
    Zuletzt hier:
    26.02.12
    Beiträge:
    341
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    570
    Erstellt: 22.03.08   #12
    Hallo,
    also du kannst, wie ich es anfangs auch getan habe, natürlich mit nur einem Kabel und kostenloser Software auch am PC einiges drehen:
    Ein kleines, nur wenige MB großes Tool heisst "GuitarFXBox", damit habe ich ein paar Wochen, wenn nicht Monate herumgespielt. Verglichen mit richtigen Programmen wie eben GearBox oder GuitarRig ist das aber ein Witz - Später ist man immer schlauer ;-)

    Die GearBox funktioniert ohne entsprechende Line6-Hardware nicht, das kann man schonmal ausschließen. Guitar Rig liegt preislich im 3 stelligen Euro-Bereich (meine ich), allerdings gab es mal eine Demo vom neuen Guitar Rig 3, die einzige Einschränkungen waren dass man nichts aufnehmen (also abspeichern) konnte und die Laufzeit auf 30 min beschränkt war. Ich denke mal die Demo gibt es noch...

    das lustige kleine toneport gx ist meiner meinung nach wirklich ein klasse ding, wenn du es dir bei thomann bestellst, kannst du es innerhalb von 30 tagen auch wieder zurückgeben und zahlst keinen euro versandskosten, anfangs war ich auch erst skeptisch, aber das ding ist wirklich hochwertig, vor allem gibt es online direkt abrufbar auch sehr sehr viele voreinstellungen um den sound anderer gitaristen nahe zu kommen. auf der packung stehen hier etwas von weit über 100db Rauschabstand und das kommt auch hin!
    es gibt auch noch andere alternativen wie die genannte von behringer, aber von dem teil speziell würde ich wirklich abraten - die qualität war wirklich alles andere als zufriedenstellend.
    mit dem toneport hat man direkt alles was man braucht - eine tolle software, kostenlos viele vorlagen, ein super gerät dass auch gut aussieht ;-) und 30tage kostenlose schnupperzeit für das line 6 GuitarPortOnline-Vieh ...

    mfg
     
  13. Benny.GuitarHero

    Benny.GuitarHero Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.03.08
    Zuletzt hier:
    28.03.08
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.03.08   #13
    Lustig........
    GuitarFX hab ich mir eben runtergeladen^^
    Naja, viell. werd ich mir mal die Demo von GuitarRig downloaden, aber nich jetz (hab nur ISDN, das dauert^^). Aber danke für die tipps!

    mfg Benny
     
Die Seite wird geladen...

mapping