[Kaufberatung] Zenamp oder äquivalentes

von bayerman, 10.12.07.

  1. bayerman

    bayerman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.07
    Zuletzt hier:
    8.08.13
    Beiträge:
    122
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    253
    Erstellt: 10.12.07   #1
    Hallo liebe Musiker-Board Community,
    nachdem ich den ENGL Screamer (der hatte mMn zu wenig Gain) verkauft habe, möchte ich mir einen neuen zulegen... Mehrere Foren wurden durchforstet (primär das Musiker Board) um potentielle Amps zu finden...ich frage euch, damit ich nicht der gefangene Bauer z.B. diverser Line 6 (Spider,Spider Valve) oder Peavey VK oä bin.

    Der Zenamp/Zentera scheint die "BESTE" Möglichkeit zu sein, einen flexiblen Verstärker, der einen langfristig Freude bereitet, zu haben. Ich habe auch schon ein Angebot bekommen
    -Hughes&Kettner Zenamp Top http://musik-service.de/Gitarrenverstaerker-Hughes--Kettner-Zenamp-Topteil-prx395533567de.aspx
    -Behringer BG412H Speaker-Box http://musik-service.de/behringer-bg-412-box-prx395501239de.aspx
    -Behringer FCB1010 Fußschalter http://musik-service.de/behringer-fcb-1010-prx395500801de.aspx
    für 750€ VHB
    mMn überteuert, aber da brauche ich noch eure Ratschläge...(btw: der Verkäufer möchte alles oder nichts verkaufen)

    Ich hatte schon mal ein Thema eröffnet, dass sich mit Behringer Boxen beschäftigt...
    Bin daraus nicht schlau geworden, und möchte nochmal fragen, ob der Behringer zu basslastig ist

    Würde, wenn es mit diesem Angebot nicht klappt, nach etwas äquivalentem suchen...
    Ich spiele in einer Thrash Metal Band und in einer Funk/Pop/Classic-Rock Band (Top-40 Band?).

    Budget: vorerst 600€, aber es ist ja noch nicht Weihnachten :)

    Grüße,
    bayerman
     
  2. lax_flow

    lax_flow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.05
    Zuletzt hier:
    6.03.15
    Beiträge:
    2.903
    Ort:
    Werther Westf.
    Zustimmungen:
    141
    Kekse:
    6.228
    Erstellt: 10.12.07   #2
    Fender Cyber Twin!
     
  3. bayerman

    bayerman Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.07
    Zuletzt hier:
    8.08.13
    Beiträge:
    122
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    253
    Erstellt: 11.12.07   #3
    mir wurde auch ein Switchblade emphohlen....
     
  4. RfC

    RfC Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.04
    Zuletzt hier:
    17.08.13
    Beiträge:
    932
    Ort:
    Saarland
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.411
    Erstellt: 11.12.07   #4
    Also sorry, aber wenn ich das lese, dann wäre meine Empfehlung ganz klar, die 600 Euro in einen guten Lehrer zu investieren.

    Für 600 Euro wirst du glaube ich keinen Switchblade bekommen.

    Wenn dir der Screamer zu wenig Gain hatte, dann wird es auch schwer einen Amp zu finden der noch mehr hat und es schafft dabei noch einigermaßen anständig zu klingen.
     
  5. bayerman

    bayerman Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.07
    Zuletzt hier:
    8.08.13
    Beiträge:
    122
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    253
    Erstellt: 11.12.07   #5
    @ rfc...
    danke für die Kritik, aber Du hast bei deiner Aussage etwas nicht beachtet!! Vielleicht habe ich es nicht ausdrücklich erwähnt...
    1. Mit etwas Glück könnte man ja ihn bei einer Auktion erwerben ;)

    2. Außerdem hast du überlesen, dass Weihnachten noch nicht gewesen ist und da auch noch was kommt :) Oder was bekommst Du zu Weihnachten? Es bleibt sicher nicht bei einem Lolli....

    3. Es handelte sich bei dem ENGL Screamer um eine ältere Version, die mMn weniger Gainreserven hat.

    TiPP: Bring doch beim nächsten Beitrag einen konstruktiven Vorschlag, statt eine Kritik, die nicht gerade "nett" ist..
     
  6. Spookymulder

    Spookymulder Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.02.07
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    47
    Ort:
    Saarland
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    30
    Erstellt: 12.12.07   #6
    Ich habe den 100W-Switchblade, kenne aber auch die 50W-Variante... sind beides ordentliche Amps, und mehr Gain wie der Ultra-Kanal ist echt (also, sorry) unnötig! Also, ich dreh den Gain sehr selten über 2 Uhr. Mit viel Glück bekommst Du den kleinen Switchblöd für 800-850 EUR, aber da musst Du schon suchen.

    Den Zenamp als Combo hab ich mal bei 'nem Konzert gehört, fand den eigentlich ganz gut, aber der Gitarrist dahinter war auch gut... mein Gitarrenlehrer, der damals bei HK arbeitete, meinte allerdings, es hätte seine Gründe, warum der Zenamp nicht mehr gebaut wird... scheint als wäre der Unterschied zum Zentera schon vorhanden.

    Und, naja, RfC hat schon ein bißchen Recht, man sollte beim Ampkauf nicht nur auf den Gain achten... spätestens wenn man mal auf der Bühne steht, dreht man i.d.R. automatisch den Gainregler runter. Und ich denke, was er weiterhin meinte war, dass viele Gitarristen denken, durch einen stark verzerrenden Amp Spielschwächen übermalen zu können... Schwächen, die durch sauberes Spiel nicht entstehen.
     
  7. RfC

    RfC Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.04
    Zuletzt hier:
    17.08.13
    Beiträge:
    932
    Ort:
    Saarland
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.411
    Erstellt: 12.12.07   #7
    Genau das ist es. Und die Tatsache, dass bayerman das offensichtlich gar nicht verstanden hat, sondern meinen mehr als gut gemeinten Rat als Frechheit aufgefasst hat, bestärkt mich umso mehr, ihm den gleichen Rat nochmal zu geben: geh zu einem guten Lehrer! Oder kauf dir einen Powerball, dreh Gain bis zum abwinken auf und der Amp spielt von alleine. Jedenfalls im Wohnzimmer. Falls du auf eine Bühne willst, wird dir hoffentlich die Band und der Mischer auf die Füße treten! Spätestens wenn du mal ins Studio kommst, ist es oberpeinlich, wenn man dir einen -für heutige Verhältnisse- fast cleanen Amp hinstellt und du dann ein paar Solos einspielen sollst. Wenn dann plötzlich die Kompression des auf volle Pulle Gain eingestellten Amps weg ist, hört man jeden Mist raus.

    Im Übrigen: wenn dir der alte Screamer zu wenig Gain hatte, was läge näher, als den neuen zu kaufen? Für 600 Euro sollte das neue Modell gebraucht drin sein.

    Also vielleicht mal kurz nachdenken, bevor du meinen Vorschlag als unkonstruktiv und frech bezeichnest. Er ist wahrscheinlich konstruktiver als alles was dir hier andere Leute über die Amps erzählen können. Dir muss der Amp nunmal gefallen. Was bringt dir die Meinung von anderen? Hast du nicht den Screamer schon auf Ratschlag anderer gekauft? Ich könnte dir auch viel über den Zenamp erzählen, hab ja schließlich selbst einen. Aber irgendwie sehe ich jetzt da auch nicht mehr so die Veranlassung dazu. Falls dir das reicht: er hat mit Sicherheit mehr Gain als der Screamer :rolleyes:.

    Gruß
    Chris
     
  8. bayerman

    bayerman Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.07
    Zuletzt hier:
    8.08.13
    Beiträge:
    122
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    253
    Erstellt: 12.12.07   #8
    Hallo liebe Musiker-Board Community,
    ich suche nun wirklich nicht den Streit in meinem Thema, rfc, dein Eingriff war berechtigt, nur der Hinweis auf den Lehrer habe ich für arg übertrieben gehalten, außerdem hast du meine Fähigkeiten als Gitarrist in Frage gestellt, eher demotivierend. :great:
    Von dem Zenamp musst du mir nichts erzählen, die SUFU hilft mir ja auch! Spooky, klar, ich bin aber auch nicht wirklich daraus aus, einen ÜBERMETALMEGAGIGATERRAHIGHGAIN-Amp zu finden. :cool: sondern eine Hilfestellung, welche Verstärker ich beim Anspielen testen sollte..

    folgendes habe ich mir notiert:
    Laney VH100R
    Line 6 HD-147
    Marshall JVM 410H
    Spider Valve
    Zenamp
    Switchblade

    diese Amps werde ich versuchen, wie ich mich entscheide, kann ich ja euch erzählen ;)

    Eine schöne und ruhige Adventszeit.


    Grüße,
    bayerman
     
  9. Running Wild

    Running Wild Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.10.05
    Beiträge:
    1.738
    Zustimmungen:
    624
    Kekse:
    14.309
    Erstellt: 13.12.07   #9
    hi bayerman,

    den line 6 hd147 hab ich selber besessen und kann sagen, dass der deinen ansprüchen auf jeden fall gerecht werden wird, wenn du etwas wirklich flexibles suchst. eine sehr gute all in one lösung: tonnenweiße amp- und boxenmodelle, schöne effekte, usw. (besonders das regelbare noisegate hat mir sehr gut gefallen). allerdings hatte ich immer das gefühl, dass der amp beim spielen in nem anderen raum steht (typisches modellerproblem irgendwie). weiterhin ist dieser imho sehr boxenabhängig. weiterhin hat mich das dynamikverhalten nicht ganz überzeugt.
    am besten fährst du meiner meinung nach mit ner vetta 2x12er oder mit dieser line 6 box (nicht die spider 4x12er), da dieser amp doch sehr wählerisch ist.
    http://musik-service.de/Gitarrenverstaerker-Line-6-CAB-412-ST-prx395727546de.aspx


    der spider valve hat im gegensatz zu den anderen line 6 modellern in der gleichen preisklasse imho einen besseren sound und mehr dynamik. gefiel mir gut beim antesten.

    der marshall JVM steht bei uns im proberaum und bietet viele überzeugende sounds, werde ich mal einem ausführlichen test unterziehen.

    der switchblade bietet als all in one lösung auch sehr viel, konnte aber in meinen ohren nicht restlos überzeugen, klang zu leblos (gain hat der aber mehr als genug).

    den valveking hab ich im moment noch hier stehen und dieser bietet klanglich für das geld einen guten sound und viel dynamik (aber geschmack ist eben subjektiv). klingt in richtung einem angeblasenen marshall.

    bei dem zenamp kann ich dir leider nicht sonderlich weiterhelfen, wende dich bei fragen am besten mal an den user "moz", der besitzt einen und ist von der kiste überzeugt.

    aber wenn du auch bereit bist evtl. so viel geld für einen JVM auszugeben, dann schau dir unbedingt mal den hughes & kettner trilogy an. ein wirklich traumhafter amp, sehr flexibel, midifähig, wunderschöner clean sound und ne dicke verzerrung. :)
    http://musik-service.de/Gitarrenverstaerker-Hughes--Kettner-Trilogy-Head-prx395750699de.aspx
     
  10. Rampage

    Rampage Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.09.06
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    579
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    3.658
    Erstellt: 13.12.07   #10
    Naja, also der Screamer hat schon genug gain, keine Frage, egal wie alt der ist...
    Die billigste Lösung: häng nen Booster davor, fertig.

    Den Switchblade hatte ich mal getestet, der klang net schlecht, aber irgendwie fehlte da was...

    Ansonsten spiel mal den ENGL Blackmore an!!
    Sollte gebraucht für unter 1000 zu kriegen sein, also mit Weihnachtsbonus bestimmt machbar :-)

    Gain hat der auch genug und klingt dabei anders als die anderen ENGLs. Von Clean bis Thrash Metal kann der alles... :great:
     
  11. lax_flow

    lax_flow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.05
    Zuletzt hier:
    6.03.15
    Beiträge:
    2.903
    Ort:
    Werther Westf.
    Zustimmungen:
    141
    Kekse:
    6.228
    Erstellt: 13.12.07   #11
    Du könntest dir auch mal den Fender Cyber Twin auf deine Testliste schreiben. (Wie schon erwähnt, aber ignoriert *g*)
     
  12. pat.lane

    pat.lane Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    12.07.05
    Zuletzt hier:
    23.06.14
    Beiträge:
    6.235
    Ort:
    am rande des wahnsinns
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    29.382
    Erstellt: 13.12.07   #12
    bei deinem budget würde ich mir den spidervalve seeeeehr genau ansehen. mich hat der amp restlos überzeugt, und das obwohl ich eigentlich switchblade-fan bin. der bietet fürs geld sehr viel, auch wenn man ein eher teures floorboard braucht, um alle möglichkeiten voll auszuschöpfen.
    bei ebay gibts nen händler mgd-fuchs, der versandretouren der spidervalves verkauft. 555 euro für den 112er mit 40 watt ist n super-angebot (an den amps fehlt nix, falls doch kannste ja vom 14tägigen widerrufsrecht gebrauch machen), dann noch die FBV Express für 109 dazu und du hast wirklich ein sehr gutes setup. die 40 watt übern celestion vintage 30 reichen dicke aus, du hast ja obendrein noch die DI-Ausgang um direkt auch noch in die pa zu gehen. zur durchsetzungsfähigkeit im bandkontext kann ich noch nichts sagen, da kommt nächste woche noch mal ne info. würde mich aber ehrlich gesagt wundern wenn der amp da untergeht.
     
  13. bayerman

    bayerman Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.07
    Zuletzt hier:
    8.08.13
    Beiträge:
    122
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    253
    Erstellt: 13.12.07   #13
    @ lax_flow...sorry *bewert*:great:
    @ pat.lane Danke für den Hinweis, die 2x12er Version würde es sogar für 666€ geben, allerdings würde ich noch gerne auf deine Ergebnisse warten und den Amp vor dem Kauf noch anspielen können
    @ Rampage, keine Ahnung ob dies machbar sein wird...
    @ Running Wild...Ok, ich schau mal

    Laney VH100R |Line 6 HD-147 |Marshall JVM 410H |Spider Valve |Zenamp |Switchblade| Fender Cyber Twin | hughes & kettner trilogy
     
  14. bayerman

    bayerman Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.07
    Zuletzt hier:
    8.08.13
    Beiträge:
    122
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    253
    Erstellt: 15.12.07   #14
    Frage!!! Wie würdet ihr die folgenden Verstärker platzieren???

    Zenamp - Tech 21 Trademark - Fender Cyber Twin - Switchblade - ENGL Screamer - Line 6 HD-147 - Duoverb - Spider Valve - Flextone 3 - Zentera

    - mich würde es bloß interessieren, weil im Board solch eine Frag noch nie beantwortet wurde und die Threads, die im übertragenden Sinne nach sowas fragen stehen gelassen wurden
    - das ganze läuft unabhängig von meiner Kaufentscheidung ab
    - wollte keinen extra Thema dafür aufmachen

    Mir geht es darum zu erfragen, wie viele Verstärker von diesen ihr schon im Direktvergleich hattet....und eure Meinung....

    Danke im Voraus...
     
  15. m0z

    m0z Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.11.06
    Zuletzt hier:
    21.06.16
    Beiträge:
    292
    Ort:
    Österreich (Bgld)
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.551
    Erstellt: 15.12.07   #15
    zenamp:
    wunderschöne clean sounds
    saugeile plexi sounds
    für mich ziemlich gute jcm 800 sounds ~
    ausreichend effekte
    schöne dynamik und viel druck

    also wennst auf marshall sounds stehst, is der genau richtig. steh für fragen gerne zur verfügung ;)
    hier gibts übrigens samples - jedoch vom zentera. aber der zenamp klingt, wenn man ihn richtig einstellt, genauso gut.
     
  16. lax_flow

    lax_flow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.05
    Zuletzt hier:
    6.03.15
    Beiträge:
    2.903
    Ort:
    Werther Westf.
    Zustimmungen:
    141
    Kekse:
    6.228
    Erstellt: 15.12.07   #16
    Ich kenne davon nur: Zenamp, Tech21, Fender Line6 und den Screamer.
    Screamer ist ja schonmal nen bisschen was anderes, kommt halt drauf an was genau du suchst. Ich besitze den Fender Cyber Twin Head der ersten Generation. Ich habe damals auch die DVD bekommen wo das Vergleichsvideo drauf ist, wo sie original-Fender Amps mit dem Cyber Twin vergleichen. Er hat ne Menge Speicherplätze und u.a. auch etwa 30 für "Ampnachbauten" wobei zuerst natürlich erstmal alle bedeutenden Fender Modelle kommen. Und die klingen wirklich saugut, anders kann man es nicht sagen. Danach kommen Marshall, Mesa, Vox und Sun dran. Einzig einen ganz trockenen Highgain Sound habe ich mir noch nicht eingestellt. Aber wie gesagt: Nur noch nicht probiert, das würde bestimmt gehen! Ich finde es auch sehr angenehm, dass bspw. der Mesa gleich so klingt wie ein (aufgenommener) Mesa halt klingen soll. Beim Original muss man halt doch viel rumstellen. Wenn einem die Auswahl irgendwann nicht mehr reicht baut man sich halt eigene Amps. Ich könnte mal zählen wie viele Kombinationsmöglichkeiten man hat *g*.
    Generell bin ich nicht so der Jux&Kettner Fan, so erging es mir dann auch mit dem Zenamp, mit dem ich nicht so recht warm geworden bin. Der HD147 hat das was er machen soll richtig gut drauf, ist aber nicht so super zu gebrauchen, falls du doch mal ne Runde bluesen möchtest. Den Spider-Valve habe ich nur wenige Minuten gespielt, da fand ich ihn recht brauchbar, müsste aber um genaueres zu sagen längere Zeit dransitzen. Der Flextone ist auch ganz gut, aber dann eher für "klassischere" Sachen. Die Amps divergieren also alle in unterschiedliche Richtungen würde ich meinen. Wenn du Fragen zum Cyber Twin hast beantworte ich sie dir gerne.

    Gruß,
    Florian
     
  17. VIA

    VIA Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.11.04
    Zuletzt hier:
    19.11.16
    Beiträge:
    330
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    105
    Erstellt: 15.12.07   #17
    Also ich würde dir den peavey xxl oder den xxx empfehlen je nachdem wieviel geld du bereit bist auszugeben! beide amps sind flexibel und alles andere als gainarm (wenn man sie den lässt ;) )
    Es gibt auch beide als combo version falls du doch kein top willst!
     
  18. wishboneX

    wishboneX Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.07
    Zuletzt hier:
    9.12.09
    Beiträge:
    1.393
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    9.043
    Erstellt: 16.12.07   #18
    Und da ja Modeller mit im Rennen sind, könntest Du einen Blick auf die blauen VOX AD120VT(X) werfen. Das sind sozusagen die Top-Modelle der Valvetronix-Reihe. Die werden nicht mehr produziert, sind aber in der 120er-Version für ca. 450€ zu bekommen, in der (X)-Version mit NeoDog-Speakern für ca. 600€.

    Diese Reihe hat ggü. den "normalen" VOX-VTs noch mehr Ampmodels an Bord, die Effektsektion ist sehr sinnvoll unterteilt, alles direkt einstellbar und außerdem gibt es praktischerweise 32 Speicherplätze. Ach so, klingen tun sie sehr ordentlich, vor allem der BoutiqueOD, der einen DumbleOD nachbildet, ist sehr gut zu gebrauchen.

    C.
     
  19. bayerman

    bayerman Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.07
    Zuletzt hier:
    8.08.13
    Beiträge:
    122
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    253
    Erstellt: 16.12.07   #19
    Gibt es einen Grund, warum sie nicht mehr produziert werden??
    Ein paar Vox Modelle habe ich mir schon angeschaut (ua. VOX AD100VT XL), bin recht zufrieden gewesen mit den Teilen, nach einer halben Stunde anspielen gegen einen Röhrenamp...kA welcher....ich glaub das war ein Fender Deluxe, ja und da wars halt aus mit dem Sound von dem Vox, der brachte auf einmal nichts mehr raus ;( oder vll hatte der andere den Fender Deluxe zu weit aufgedreht...kann auch sein

    btw: kinsai ruelz
     
  20. wishboneX

    wishboneX Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.07
    Zuletzt hier:
    9.12.09
    Beiträge:
    1.393
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    9.043
    Erstellt: 16.12.07   #20
    Ich weiß nicht, warum die Produktion eingestellt wurde, vielleicht waren die Teile zu teuer für das, was Leute für einen Modeller ausgeben wollten. Es scheint aber eine modifizierte Neuauflage geplant zu sein, habe ich munkeln hören.
    Wie gesagt, die separaten Einstellmöglichkeiten beim 60/120VT sind deutlich praxisorientierter als bei den anderen VTs.
    Zu Deinem Problem: Das ist jedenfalls kein Feature des VOX. :-)
    Mein 60er übersteht lange Proben mit hoher Belastung gut.

    C.
     
Die Seite wird geladen...

mapping