Amplitube live einsetzen ?

von gonor, 01.07.08.

  1. gonor

    gonor Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.04.08
    Zuletzt hier:
    16.03.16
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.07.08   #1
    Hallo zusammen,
    ich plane amplitube Metal im Verbund mit meinem Macbook und einen Fcb1010 live einzusetzen. Also vom Macbook -> interface -> pa. Allerdings mache ich mir da meine Gedanken, da ich ja keinen Amp mehr habe, der mich beschallt. Nur über die Monitorboxen geht man doch leicht unter im bandgefüge. Wie seht ihr das ? Ist es einen Versuch wert ?

    Gruß gonor
     
  2. pat.lane

    pat.lane Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    12.07.05
    Zuletzt hier:
    23.06.14
    Beiträge:
    6.235
    Ort:
    am rande des wahnsinns
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    29.382
    Erstellt: 01.07.08   #2
    try it und fall damit auf die nase....

    das thema software-lösungen auf der bühne hatten wir hier schon zur genüge, die suchfunktion spuckt da so einiges aus....

    meine persönliche meinung:
    für solche software-lösungen ist die zeit noch nicht reif, die systeme laufen noch nicht stabil genug
    und mein lieblings-statement....
    wenns funktionieren würde, so geil wäre wie alle denken, dann hätte es mit sicherheit schon mal ein namenhafter musiker gemacht (schon allein aus dem grund, dass er kohle für die werbung abgreift, und da nicht wenig;))
    nachdem nicht so ist, und ich auch persönlich keinen kenne (ich kann behaupten, doch so ein paar leute im semi-profi und professionellen live/studio-bereich) der diese systeme nutzt, muss da wohl irgendwo noch der haken sein...

    aber wie gesagt
    benutze die suchfunktion und du wirst reichlich fündig :great:
     
  3. Lindula

    Lindula Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.03.06
    Zuletzt hier:
    15.06.15
    Beiträge:
    218
    Ort:
    Nettetal
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    624
    Erstellt: 02.07.08   #3
    Hm,

    wenn mich nicht alles täuscht,setzten die beiden "Gastmusiker" bei Placebo Guitar Rig ein...

    Müsst ich mich schon total verguckt haben...

    Greetz,

    Lindula
     
  4. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 02.07.08   #4
    @pat.lane: Du gehst da jetzt auf einen anderen Aspekt ein, der sich eigentlich gar nicht auf die Frage von gonor bezieht. Ein Computer (der eben auch mal abstürzen kann) auf der Bühne kann schon eine heikle Sache sein, dass ist richtig. Und offenbar hat sich das bisher noch so keiner richtig getraut. Obwohl ich glaube dass das bei Keyboarden etwas verbreiteterter ist. Ich denke aber mal, dass sich gonor dieser "Risiken" bewusst ist.

    Ihm ging es aber ja eigentlich eher um die Frage, was das für ein Spielgefühl ist, keinen echten Amp auf der Bühne zu haben. Und das ist etwas, was hier schon öfters besprochen wurde, denn es gibt ja durchaus Leute, die einen PODxt-Live, Boss GT-8, Vox Tonelab SE oder ähnliches Teil auf der Bühne nutzen und damit direkt in die PA gehen, ohne einen echten Amp auf der Bühne zu haben. Wenn ich mich recht erinnere splitten aber einige dann doch das Signal, und gehen außer zur PA auch noch in einen echten Amp, der auf der Bühne steht.
     
  5. nighthawkz

    nighthawkz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.04.06
    Zuletzt hier:
    6.06.13
    Beiträge:
    3.373
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    4.253
    Erstellt: 02.07.08   #5
    Zu Promis und Notebooks: Christian Olde wolbers spielt seine cleanen und kranken Sounds (also alles außer trockener Rhythmuszerre) durch ein Notebook mit guitar Rig direkt ins Pult. Ich denke aber auch dass es heikel ist... Wenn, dann sollte man wirklich ein separates Notebook dafür haben, mit dem man nicht surft und auch nix größeres installiert - RAM (und damit Spielgefühl) sagt danke :D
     
  6. gincool

    gincool Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.08.05
    Zuletzt hier:
    1.02.16
    Beiträge:
    2.087
    Ort:
    Nähe Stuttgart
    Zustimmungen:
    89
    Kekse:
    3.127
    Erstellt: 02.07.08   #6
    wenn der soundtechniker gut ist wirst dich auch auf der bühne hören können ^^ aber wie man das so oft kennt ändern sich die monitor settings komischerweise ständig obwohls keiner gewesen ist :D
    du könntest dir ne aktive monitor box zulegen, das signal splitten und das dann zusätzlich nochmal dadurch jagen quasi als ersatzamp
     
  7. gonor

    gonor Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.04.08
    Zuletzt hier:
    16.03.16
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.07.08   #7
    ich denke, ich werde mal bei den Proben auf das System umstellen und erstmal gucken, wie das läuft ;)
     
  8. kezman

    kezman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.02.05
    Zuletzt hier:
    17.07.14
    Beiträge:
    174
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    598
    Erstellt: 03.07.08   #8
    Wie schon gesagt ist die Zuverlässigkeit wohl das größte Problem! Bei mir läuft es mit Vista zumindest nicht immer stabil. Vielleicht geht das besser, wenn man einen leistungsstarken Rechner ohne andere Prozesse laufen lässt, keine Ahnung:confused:
    Vom Sound her finde ich Amplitube2 auf jeden Fall bühnentauglich. Ich denke, dass man im Mix den Unterschied zu einem analogen Amp nicht unbedingt hören muss. Natürlich klingt das dann nicht genau wie ein Fender Twin oder ein AC30, aber das ist ja auch klar.
    Problematisch ist eben die Umsetzung. Ich persönlich werde mich live nicht auf einen Laptop verlassen. Eigentlich schade drum...
     
  9. Marcador

    Marcador Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.02.06
    Zuletzt hier:
    11.05.11
    Beiträge:
    78
    Ort:
    DT in DE
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    247
    Erstellt: 08.07.08   #9
    Hallo,

    ich hab vom Thema nicht wirklich Ahnung, aber da war was in der Juni-Ausgabe von 'Gitarre & Bass' über so'n Floorboard, das sich mit Ampltube füttern lässt:
    IK Multimedia StompIO & AmpliTube X-Gear, Software & Controller
    (Hier Bild: http://www1.gitarrebass.de/magazine/index.php?ID=200806176)

    Und es gab doch mal diese Satelliten-'Combos', in denen nur eine Endstufe drin ist (für den Pod etc)., kann man die nicht auch direkt aus'm Laptop füttern = dann hätte man einen 'echten' Amp mit den Sounds aus dem Compi oder Board? Der Lautsprecher & sein Frequenzspektrum tun ja schliesslich auch was am Gitarrensound.

    Hab mal in den 90ern über nen Zoom direkt ins Pult gespielt, war aber ein komisches Gefühl. Vor allem hatte ich Probs damit, dass ich keinen 'reinen' Gitarrensound mehr auf der Bühne hatte, kam ja alles über PA & Monitore. War für mich persönlich nix.
    Obwohl die Möglichkeiten schon verlockend waren...
     
Die Seite wird geladen...

mapping