Amptestbericht (Selfmade)

von Metallic, 28.08.04.

  1. Metallic

    Metallic Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.04
    Zuletzt hier:
    12.03.05
    Beiträge:
    687
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    26
    Erstellt: 28.08.04   #1
    Hi,

    da ich mich ausführlich hier im Forum informiert habe, welche Amps bis 30 Watt für Zuhause brauchbar sind, beschloss ich heute den großen "Ampsuche-Saturday" zu machen.

    Ich bin also gleich früh aufgestanden (11 Uhr :) ) und sofort losgedüst mit einer Liste von Amps und Musikgeschäften in Bremen. Als erstes bin ich zum größten Musikhaus in Bremen gefahren (Hoins). Unglaublich, aber wahr: Die haben nur einen Gitarrenamp da stehen :eek: !!!
    Naja jedenfalls war es ein Marshall MG-15 DFX. Mein MT-2 im Gepäck fragte ich, ob ich das mal mit anschließen, darf. Gesagt, getan schloss ich alles zusammmen und teste das Ding mal mit eine Stratocaster Kopie und fand ihn vom Sound her gar nicht schlecht, aber die Distortion war mir zu matschig. Ich suche diese "spritzige" Metallicazerre. Hmm, was nun? 169€ für den MG-15 DFX bezahle? Ist ja eigentlich ein guter Preis, da die jaauch den Versand zahlen müssen. Aber ich gebe mich nicht mit einem Amp zufrieden, also fuhr ich noch ein Paar Geschäfte an, die aber auch nichts an Gitarrenamps dahatten!

    Naja also zum 2. Musikgeschäft hin. Mir noch bekannt vom MT-2 Kauf. Im Geschäft hatten die schon eine größere Auswahl an Amps. Einen Roland Cube, Ibanez Amp und diverse andere (Johnson). Zum Glück durfte ich dort mit eine Epiphone SG spielen. Also der Cube war schon gut, aber sehr künstlich, sobald man Distortion spielt. Viele suchen ja einen guten Amp für Clean-Sound. Da ist der Cube wirklich gut von den Effekten her. Aber immer noch nicht die heftige Distortion, die ich suche. Aber ich merkte schon bald, das man keine richtige Distortion mit 15 Watt hinbekommt. Mir fiel auf, das die Zerre mit der Größe der Speaker besser wird. Also hab ich mal zum Vergleich den Cube 60 gegen den Microcube und den Cube 15 antreten lassen. Beide ohne Effekte oder Ampmodeling. Also diese Reihenfolge:

    SG<--->MT-2<--->Amp (Clean)

    Die Soundqualität stieg enorm mit der Größe der Speaker, bei gleicher Lautstärke!!!

    Als Limit habe ich mir 200€ gesetzt, und dachte ich probiere mal einen Größeren Amp. Leider keine mehr da, außer Full-Stacks etc. Entäuscht, da ich leider keinen richtig guten Amp gefunden habe, war ich auf dem Weg aus dem Laden und erblickte im Schaufenster da einen etwas häßlichen Amp von Vox. Ich fragte, ob ich den auch noch mal anspielen kann. Also wieder alles aufgebaut und angemacht. Ich erinnerte mich an meine Mail an Musik-Service, in der ich fragte, welcher Amp der beste bis 15 Watt. Musik-Service antwortete:

    "Der qualitativ hochwertigste Amp bis 15 Watt, ist der Vox AD-15"

    Also setzte ich mich vor ihn, und war erstaunt, wie groß ein 15 Watt Amp sein kann (Fast so groß wie der Cube 60). Da der Vox ein Röhrenamp, brauchte er ca 8-9 Sekunden um warmzulaufen. Mein MT-2 auf heftigste Distortion gestellet und den Amp aufgedreht. Als ich den ersten Powerchord gespielt hatte wusste ich, dies ist mein Amp und kein anderer. Das Ding kickt alles Weg, was ich bis dahin gehört hatte. Solch eine satte, dynamische, röhrenwarme Distortion war genau das, was ich suchte. Dieser Amp ist wirklich geil!!! Da 200€ mein Limit war, dachte ich der geht für 199€ raus (Wie bei Musik-Service). Preis: 279€ :eek: !!!

    Nix da, ich lass mich doch nicht verarschen. Musik-Service verkauft den Amp für 199€ und hat immer noch Gewinn und er will den für 279€ verkaufen. Niemals!!!

    Also raus aus dem Laden und sich ärgern, dass das Bestellen wieder 1-2 Wochen dauert. Außerdem rede ich gerne mit jemanden persönlich, wenn es Probleme mit Ware gibt.

    Als ich dann draußen im Auto saß und überlegte, was ich nun machen soll, schwankte ich zwischen dem Vox und dem Marshall. Aber ich lass mich doch nicht über den Tisch ziehen! Und ich hab diesen "Will ich sofort haben" Komplex. Auf einmal erinnerte ich mich an den Musikladen, in dem ich meine erste Gitarre gekauft habe. Der ist aber ziemlich weit außerhalb von Bremen. Aber egal ein Versuch ist es Wert. Handy raus und angerufen. Hab dann gefragt, welche Amps er im Moment dahat bis 30 Watt, meinte er, dass er gut 12-15 Amps dahat. Welch ein Wunder, das er den Vox AD-30 dahatte. Naja mal schauen. Ich will eigentlich nicht über 200€ gehen, aber er hat ja auch noch andere da. Also nach 1 Stunde Fahrt, war ich da und schaute mich mal bei dem Amps um. Ich habe ein Paar Amps ausführlich getestet. Darunter den Peavy Rage, Cubes, Johnson und Marshall MG 15/30/50/100 DFX. Dabei hab ich nochmals gemerkt, wieviel die Speakergröße beim Sound ausmacht. Alles schön und gut, aber wo ist der AD-30? Ich hab mich dann in eine ruhige Ecke verzogen und hab 30 Minuten lang mit dem Amp rumgespielt und immer neue Sounds entdeckt. Der AD-30 macht noch mehr Druck, als der AD-15. Ich muss das Teil haben. 320€!!! Kein schlechter Preis, aber weit über dem Limit. Aber ich dachte mir, ich habe jetzt schon fast 30 Amps ausprobiert und die Voxs sind am besten. Also kneif den Arsch zu und frag ihn, wie wir das hinbekommen können. Es stand fest, dass ich das Teil kaufe. Nur wie??? Also haben wir uns auf eine Art Ratenkauf geenigt. Ich zahle jetzt 200€ und den Rest später. Yes !!! :) ...

    Dieser Amp ist absolute spitze. Ich empfehle jedem den mal anzutesten. Ihr werdet garantiert nicht enttäuscht. Das Amp-Modeling war bei keinem anderen so gut. Der Röhrensound ist spitze und Effekte sind auch noch viele dabei. Und das Teil macht Druck. Da Röhrenamps ihren Stilsound erst unter vollast entwickeln, kann man per Volume, Master-Volume und dem kleine Leistungsregler (Zum Varieren der Wattzahl von o,1 Watt bis 30 Watt). Somit kann man selbst im Schlafzimmer den fetten Röhren-Vollast Sound genießen bei Zimmerlautstärke...

    Sorry für soviel Text, aber manche interressiert sowas ja...

    Ich werde jetzt noch viel rumprobieren. Das wird eine lange Nacht...

    Holt euch das Teil!!!
     
  2. hoss

    hoss HCA Gibson, Fender, vintage HCA

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    18.703
    Zustimmungen:
    6.210
    Kekse:
    90.323
    Erstellt: 28.08.04   #2
    Glückwunsch, eine sehr gute Wahl. Es ist allerdings kein "Röhrenamp", sondern ein Modellingamp mit Röhre. Und zwar mit einer Vorstufenröhre, mit denen Vox einen Röhrenendstufensound emuliert.

    Ich hätte mir schon fast den AD 15 als Übungs- und Recordingamp gekauft, sozusagen als billiges Tonelab, aber leider sind die Sounds der Aufnahme nicht so toll wie die, die aus dem Amp kommen.

    Mein Rat: Lass das MT-2 weg und benutz nur den Amp mit seinen ganzen Effekten.
     
  3. Ed

    Ed Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    04.06.04
    Zuletzt hier:
    20.02.16
    Beiträge:
    2.433
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    3.670
    Erstellt: 28.08.04   #3
    @Hoss: ja, die Diskussion hatten wir mal. Der Line-Out hat eine "simple" Boxensimulation. Das hatte ich ursprünglich auch gehofft. Na ja, der Preis ist für die Leistung (Soundausbeute) immer noch hammermäßig. Insofern bereue ich den Kauf keine Mikrosekunde.

    Ansonsten kann ich Metallic nur bestätigen. Druck macht er richtig. Für mein Zimmer sogar zuviel. Der Power-Regler ist bei mir nicht mal auf Mitte gestellt und der Bass lässt echt den Boden vibrieren. Übrigens, andere Amps haben einen solchen Regler teilweise auch: Ich habe auch einen H&K Studio 84 (Nachfolger von Tube 20), bei dem die Endstufe geregelt werden kann. Das funktioniert echt klasse und man hat eine echte Endstufenzerre bei kleinen Lautstärken. Hut ab H&K! :great:

    Gruß,
    /Ed
     
  4. KlausP

    KlausP HCA Gitarre HCA

    Im Board seit:
    25.01.04
    Zuletzt hier:
    14.07.11
    Beiträge:
    6.293
    Ort:
    Franken
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    13.246
    Erstellt: 29.08.04   #4
    @metallic

    gratuliere, da hast du sicher ein feines Teil erworben!
    Wäre noch interessant wie er lautstärkemäßig mit einem Schlagzeug mithält.
     
  5. Wrathchild

    Wrathchild Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.10.03
    Zuletzt hier:
    21.08.13
    Beiträge:
    679
    Ort:
    Ulm
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    823
    Erstellt: 29.08.04   #5
    Auch von mir Glückwunsch! :great:

    Sehr guter Amp den ich mir in näherer Zukunft auch hole ;)
     
  6. Metallic

    Metallic Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.04
    Zuletzt hier:
    12.03.05
    Beiträge:
    687
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    26
    Erstellt: 29.08.04   #6
    Danke Leute! Ihr habt ja dabei geholfen :great: ...

    Der Amp ist einfach Sahne. Ich hätte nie gedacht, das ich mal solch einen Sound für dieses Preis/Leistungsverhältniss bekomme.

    Wer weniger Geld ausgeben möchte, ist natürlich auch mit dem Cube gut bedient, man benenke jedoch die Speakergröße für den ordentlichen Druck.

    Auf welchen Einstellungen fahrt ihr den Amp. Ich habe gerade 4 Stunden lang weitergefummelt am Amp. Ich kann nicht aufhören *krampf*...

    Ich benutze gerne das 4x10 Model mit mehr Gain und mehr Höhen. Hört sich mit dem MT-2 echt fett an... Aber auch clean...

    Wie gesagt: "Saaaaaaaaahhhhhhhhhhnnnnneteil"

    Werde jetzt noch weitermachen. Ist ja erst 4 Uhr morgens :)
     
  7. Iommi-666

    Iommi-666 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.10.03
    Zuletzt hier:
    25.10.04
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    25
    Erstellt: 29.08.04   #7
    Also,so wie ich das vertanden habe:

    Der Vox ist ein Hybrid-Amp (Vorstufen-Röhre!),da du aber bei Zerr-Sounds das Boss-Pedal benutzt,ist das dort deine Vorstufe,d.h. beim Zerren hast du ne reine Transe nix also mit ECHTEM Röhrensound im Zerrmodus!

    Naja,trotzdem viel Spaß damit!

    Mit 30watt haste länger Freude als mit 15!
     
  8. Schwammkopf

    Schwammkopf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    1.970
    Ort:
    Eitorf
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    149
    Erstellt: 29.08.04   #8
    also der satz war aber jetz sehr ... peinlich :rolleyes:
     
  9. Metallic

    Metallic Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.04
    Zuletzt hier:
    12.03.05
    Beiträge:
    687
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    26
    Erstellt: 29.08.04   #9
    Ja ja, mein geliebtes Fachwissen...

    In der Anleitung steht, dass die Röhren eine gewisse Zeit brauchen um warm zu laufen. Ob das jetzt ein Hybrid oder Vollröhrenamp ist, ist doch völlig egal. Jedenfalls hört man den Unterschied deutlich heraus...
     
  10. Schwammkopf

    Schwammkopf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    1.970
    Ort:
    Eitorf
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    149
    Erstellt: 29.08.04   #10
    hmm ... also ich hab zufälligerweise denselben amp .. nur halt den mit 60W

    und wenn der an ist isser an ... da ändert sich nich viel nur von der einen vorstufenröhre her ..
     
  11. Radarfalle

    Radarfalle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    25.07.13
    Beiträge:
    926
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    308
    Erstellt: 29.08.04   #11
    Erstens ist das Teil kein Hybrid Amp auch wenn er eine Vorstufenröhre drin hat, sondern ein Digitalamp mit einer Technik, bei der die Charakteristik einer Röhrenendstufe mit einer Vorstufenröhre simuliert wird. Da auch in der Vorstufe das Verhalten von Röhren digital simuliert wird und es sich nicht um einen Transenamp handelt, kann es gut sein dass das MT2 ganz gut klingt auch wenn da keine echte Röhre werkelt (bei manchen Hybridamps ist das eh nur zur Zierde, also nicht nur auf Röhren gucken sondern den Sound hören :D).

    Und weil da ne Röhre drin ist, kann es gut sein, dass der in kaltem Zustand erst nen paar Sekunden braucht, bis er da is.
     
  12. Metallic

    Metallic Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.04
    Zuletzt hier:
    12.03.05
    Beiträge:
    687
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    26
    Erstellt: 29.08.04   #12
    Ich habe mich auch nicht davon beinflussen lassen, ob da ne Röhre drin ist, oder nicht. Wenn der 50€ Johnson Amp am besten geklungen hätte, wäre die Wahl auf ihn gefallen. Aber der Vox schlägt vom Sound her alle Modelle, die ich getestet habe. Die E-Mail vom Musik-Service und die vielen Posts in meinen Threads haben aber schon einen dicken Schub zu diesem Kauf gegeben...
     
  13. KlausP

    KlausP HCA Gitarre HCA

    Im Board seit:
    25.01.04
    Zuletzt hier:
    14.07.11
    Beiträge:
    6.293
    Ort:
    Franken
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    13.246
    Erstellt: 29.08.04   #13
    Auch ein Valvestate braucht 10-15 sec. bis da ein Ton herauskommt was soll daran ungewöhnlich sein? Jede Röhre braucht eine gewisse Zeit zum Aufwärmen.
     
  14. riff

    riff Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.03
    Zuletzt hier:
    24.10.10
    Beiträge:
    2.413
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.324
    Erstellt: 29.08.04   #14
    also ich habe den cube 30 und der hat auch ein 10 speaker genau wie der vox ad 30 und der cube hat auch ziemlich viel druck .

    Würd mich echt mal interesieren ob der noch mehr druck hat der ad 30 vt wie der cube :rolleyes: :confused:
     
  15. Black

    Black Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.11.03
    Zuletzt hier:
    7.05.08
    Beiträge:
    579
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    51
    Erstellt: 29.08.04   #15
    hält denn der 30er vox auch im proberaum mit???
    also ich hab momentan n kustom kga30 und der kommt eigentlich wohl ganz gut gegens schlagzeug an...
     
  16. Metallic

    Metallic Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.04
    Zuletzt hier:
    12.03.05
    Beiträge:
    687
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    26
    Erstellt: 29.08.04   #16
    Den Kustom 30er hab ich auch angespielt. Vollkommener Schrott im gegensatz zum Vox. Das ist doch das Teil, wo man den Lautstärkeregler für den Lead oder Rythmus Channel nicht findet, oder ???
     
  17. Schwammkopf

    Schwammkopf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    1.970
    Ort:
    Eitorf
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    149
    Erstellt: 29.08.04   #17
    hmm dann hab ich wohl ein sondermodell :rolleyes:

    bin ich auch stolz drauf

    aber was bestimmt feststeht:
    mit dem valvetronix teilen ham die ech en gewinn gemacht!!! sowas geiles hab ich auch erst selten gehört ...
    ich würd auch jedem dazu raten - echt!!!!!!!
     
  18. Metallic

    Metallic Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.04
    Zuletzt hier:
    12.03.05
    Beiträge:
    687
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    26
    Erstellt: 29.08.04   #18
    *zustimm*...

    Jeder sollte sich die mal anhören...

    Ich kann nur wiederholen : "Sahne" :)
     
  19. Wrathchild

    Wrathchild Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.10.03
    Zuletzt hier:
    21.08.13
    Beiträge:
    679
    Ort:
    Ulm
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    823
    Erstellt: 29.08.04   #19

    Wenn die beiden sich gegenüber stehen würden, würde der AD30 den Microcube allein schon vom enormen Bassdruck in seine Einzelteile zerlegen :D
     
  20. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.150
    Zustimmungen:
    1.124
    Kekse:
    49.622
    Erstellt: 30.08.04   #20
    :confused: Das verstehe ich nicht. AD15 nicht gekauft anstatt Tonelab, weil die Sounds nicht so gut sind wie aus WELCHEM Amp?
     
Die Seite wird geladen...

mapping