An alle fortgeschrittenen Gitarristen: Zeigt was ihr könnt!

von aZjdY, 31.10.09.

Sponsored by
pedaltrain
  1. kruwn

    kruwn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.02.13
    Zuletzt hier:
    6.11.19
    Beiträge:
    229
    Zustimmungen:
    71
    Kekse:
    266
    Erstellt: 07.04.14   #3461
    Da ist nichts los:D Bis jetzt jedenfalls, hab heute mal mein erstes Video hochgeladen, spontan mit der Frontkamera vom Handy aufgenommen. Erster Versuch und ziemlich unsauber aber ich werd das irgendwann neu machen, erstmal versuch ich das Outro von Behold zu covern, muss dafür aber noch etwas üben so gut wie du kann ich es noch lange nicht spielen.

    Also hier erstmal XIV von Born of Osiris:

     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  2. AW91

    AW91 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.04.14
    Zuletzt hier:
    14.01.15
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.04.14   #3462
    Hast du das Outro schon rausgehört? Ich schreibe gerade den Tab auf, den kann ich dir gerne schicken :great:
     
  3. kruwn

    kruwn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.02.13
    Zuletzt hier:
    6.11.19
    Beiträge:
    229
    Zustimmungen:
    71
    Kekse:
    266
    Erstellt: 07.04.14   #3463
    Habs schon komplett raus gehört nehme aber gerne deine Tabs an, vielleicht ist deine Version besser als so wie ich es gelernt hab.:great: Das schwerste daran ist einfach es einmal komplett ohne Fehler durchzuspielen irgendwo bleib ich immer hängen.
     
  4. AW91

    AW91 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.04.14
    Zuletzt hier:
    14.01.15
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.04.14   #3464
    Hab den Tab in der Video Beschreibung hochgeladen. :)
    http://www.youtube.com/watch?v=L-No43gSKLI
     
  5. AFreak

    AFreak Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.08.13
    Zuletzt hier:
    21.01.20
    Beiträge:
    137
    Ort:
    Schweinfurt
    Zustimmungen:
    311
    Kekse:
    4.667
    Erstellt: 09.04.14   #3465
    Hier mal wieder ein Solo Cover von Ritchie Blackmore's Rainbow. Das Solo von 'A Light in the Black' aus dem Album 'Rising' finde ich wirklich gut. Die markanten Teile habe ich versucht original nachzuspielen. Der Rest dazwischen ist Improvisation. Hört mal rein.



    Gruß
    Oliver
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  6. soundmunich

    soundmunich Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.13
    Zuletzt hier:
    25.01.20
    Beiträge:
    1.884
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    2.134
    Kekse:
    29.348
    Erstellt: 09.04.14   #3466
    @AFreak: Also, es ist auf jeden Fall so gut, dass ich ins Schwärmen kam :):great: Danke!

    - - - aktualisiert - - -

    @CK79: Gefällt mir ausgesprochen gut, und zwar sowohl was die Komposition und das Arrangement anbelangt, als auch hinsichtlich der Spieltechnik.

    - - - aktualisiert - - -

    @Stratomano: Ich hab gerade eine Tedeschi Trucks Band Phase, und da triffst Du mich voll mit sowas. Ansonsten, wenn es mal 'nen Fan-Club gibt, schick mir einen Aufnahmeantrag :D:great:
     
    gefällt mir nicht mehr 4 Person(en) gefällt das
  7. Stratomano

    Stratomano Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.10.10
    Beiträge:
    915
    Ort:
    Freiburg
    Zustimmungen:
    906
    Kekse:
    15.729
    Erstellt: 09.04.14   #3467
    @AFreak:
    Das flashed aber. Top :rock:Kommt wie aus einem Guss, d.h. die Improvisationen sitzen.:hat:

    @soundmunich:
    Fühle mich geehrt und Danke Dir.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  8. AFreak

    AFreak Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.08.13
    Zuletzt hier:
    21.01.20
    Beiträge:
    137
    Ort:
    Schweinfurt
    Zustimmungen:
    311
    Kekse:
    4.667
    Erstellt: 09.04.14   #3468
    @Stratomano & @soundmunich
    Danke - freut mich wirklich sehr :)
     
  9. no1

    no1 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    08.04.14
    Zuletzt hier:
    10.11.14
    Beiträge:
    28
    Ort:
    Leichlingen
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    60
  10. CK79

    CK79 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.11.11
    Zuletzt hier:
    25.12.19
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    20
    Kekse:
    23
    Erstellt: 13.04.14   #3470
    Danke, freut mich sehr :)
     
  11. m-l-s

    m-l-s Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.09.08
    Zuletzt hier:
    11.08.18
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    203
    Erstellt: 16.04.14   #3471
    Nabend, ich hätte Through th fire and flames zu bieten von Dragonforce. Video ist etwas älter und in 2 Takes entstanden.

     
    gefällt mir nicht mehr 4 Person(en) gefällt das
  12. El Torrro

    El Torrro Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.05.08
    Zuletzt hier:
    4.11.17
    Beiträge:
    1.318
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    604
    Kekse:
    8.075
    Erstellt: 16.04.14   #3472
    Hab den Song gehört und musste ihn einfach covern ;D



    Fehler sind enthalten, bestimmt, liegt aber daran das ich den nur ein -zweimal gehört habe !
     
    gefällt mir nicht mehr 6 Person(en) gefällt das
  13. no1

    no1 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    08.04.14
    Zuletzt hier:
    10.11.14
    Beiträge:
    28
    Ort:
    Leichlingen
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    60
    Erstellt: 17.04.14   #3473
    Ja nee is klaar:gruebel:
    Aber hammergeiler Sound und nicht nur von Gitarre und Amp sondern auch von den Fingern!
    Mich hast Du auf jeden fall damit geflashed.
    Keep on bro!
     
  14. winterd

    winterd Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.02.13
    Beiträge:
    4.581
    Ort:
    Franken ;-)
    Zustimmungen:
    4.680
    Kekse:
    18.043
    Erstellt: 17.04.14   #3474
    @MrScholle: Respekt für die Geschwindigkeit. Echt cool.

    @ ElTorro: Wie immer sehr gute Coverversion. Warum hast du den deine alten Videos vom Youtube-Channel gelöscht?
     
  15. El Torrro

    El Torrro Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.05.08
    Zuletzt hier:
    4.11.17
    Beiträge:
    1.318
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    604
    Kekse:
    8.075
    Erstellt: 17.04.14   #3475
    Weil die mir nicht gefallen haben teilweise, mache die mit der Zeit neu.

    Danke für das Feedback !
     
  16. m-l-s

    m-l-s Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.09.08
    Zuletzt hier:
    11.08.18
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    203
    Erstellt: 17.04.14   #3476
    @ winterd: thx :)
     
  17. Saitendrescher

    Saitendrescher Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.07.12
    Zuletzt hier:
    10.08.17
    Beiträge:
    37
    Ort:
    Aachen - Köln
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    146
    Erstellt: 21.04.14   #3477
    'Nabend zusammen,

    Im Zuge meiner Bemühungen meine Improvisationen zu verbessern habe ich heute mal Audio-Interface, Laptop und Looper gezückt und aufgenommen.
    Ich habe es direkt Gitarre -> Looper -> Amp-DI -> PC aufgenommen, ich muss sagen aus der Box mit etwas Reverb klang das schon beschönigter. Naja, aber so nackt unbearbeitet passt es besser zum Zweck meines Posts, nämlich:
    Über konstruktive Kritik und Tipps würde ich mich sehr freuen :)
    Hier für Lesefaule: (Ja, ist lang, ich bin nicht böse, wenn ihr es nicht ganz anhört ;))
    https://soundcloud.com/manuel-mathar/ein-soundfile

    Für den Rest gehts hier noch etwas weiter :D
    Ich bin mir nicht so ganz sicher, ob ich hier oder im Anfängerthread besser aufgehoben bin - mit dem was hier so gepostet wird kann ich nicht mithalten. Letztendlich habe ich mich ganz dreist für diesen Thread entschieden - dann habe ich mir was ich da gespielt habe mal angehört und möchte die Wahl fast wieder revidieren. Naja, ihr könnt mich ja immernoch rausmobben :rolleyes:

    Ich schilder hier schonmal die gröbsten Sachen die mir jetzt selber aufgefallen sind, spart euch vielleicht Schreibarbeit :rolleyes:
    • Arppeggios lernen (tue ich zur Zeit) und mehr auf melodiebetontes Spielen achten ist definitiv nicht die falsche Wahl gewesen für das nächste Übungsthema - würde hier nämlich gut noch eine Prise von reinpassen.
      Ich habe ja die Hoffnung, dass melodiebetont spielen mich mehr vom "rumnudeln" abhält.
    • Beim Timing muss ich nochmal (öfters) ran - den Takt treffen + Timingvariationen
    • Ab und zu eine Pause mehr täte mal gut (Insgesamt langsamer angehen?)
    • Läufe und Sweeps bekommen nachsitzen erteilt (vor allem wegen Sauberkeit, Timing bei den Läufen...), Sweeps vll. etwas weniger einsetzen - oder passender
    Also praktisch an jedem Bereich arbeiten.
    Ich finde das ganze auch etwas repetetiv und langgezogen, könnte aber auch daran liegen, dass ich dem Geschrammel jetzt schon x-mal auf Verbesserungssuche gelauscht habe - und bei jedem Hören weniger Fehler höre :gruebel:

    Naja, ehm, ich komme dann mal zum Ende von diesem Post.
    Wäre echt cool wenn jemand sich das Antuen könnte und ein paar Tipps abgeben könnte. Ich improvisiere hier schon was länger immer alleine in der Bude rum, vielleicht bringt die Sichtweise eines anderen mich ja auf Pfade, die ich sonst nicht gesehen hätte :)

    Ich hoffe ich sprenge hier gerade nicht den Thread :D

    Danke,
    Saitendrescher
     
  18. SixStringAddict

    SixStringAddict Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.03.10
    Zuletzt hier:
    26.01.20
    Beiträge:
    729
    Ort:
    Mönchengladbach
    Zustimmungen:
    300
    Kekse:
    4.290
    Erstellt: 21.04.14   #3478
    Hi,

    ich denke schon, dass du dich hier im Thread aufhalten darfst ;)

    Ich würde dir gern ein paar Tipps zum Thema Timing geben, da das ein Bereich ist, an dem ich selbst gerade arbeite.

    1) Immer (!) mit Click oder Beat spielen!!! Leg dir in deiner DAW einfach einen Midibeat dahinter (möglichst straight, kein abgefahrenes Fill-in-Zeug, dann hörst du nix). Meine Empfehlung dafür: EZ Drummer. Auch beim normalen Üben immer ein Metronom mitlaufen lassen. Das hat mir schon wahnsinnig geholfen.
    2) Es geht dir darum, die Solo Gitarre zu präzisieren, richtig? Dann speck die Rhythmusgitarre ab und mach sie im Mix leiser, so hörst du vor lauter Noten ja gar nichts.
    3) So abgedroschen es klingen mag: Less is more! Du hast selbst schon geschrieben, dass deinem Spiel eine Pause gut täte. Das sehe ich auch so. Es geht nicht nur darum, was man spielt, sondern auch wann man spielt. Ein Solo sollte sich wie ein Song aufbauen, von einem (melodiösen?) Intro zu einem Höhepunkt (Speed?) und dann auch ein Outro (noch mehr Speed oder doch eher wieder melodiöser?) haben. Vielleicht versuchst du mal, eine Impro nicht so lang wie möglich zu machen, sondern eine Impro über eine bestimmte Taktlänge festzulegen. Vielleicht 16 Takte?! Und dann dem Solo über diese Taktlänge eine Struktur geben. Das macht es dem Hörer leichter nachzuvollziehen, was du da tust.
    4) Übe Rhythmen. Da bin ich auch gerade dran und das fällt mir zumindest wahnsinnig schwer, auch wenn es vielleicht eine basale Fähigkeit ist. Du kennst bestimmt die Rhythmuspyramide. Nimm dir ein Metronom, stell es auf eine langsame Zeit ein (80 bpm) und spiele zunächst alle binären Rhythmen durch (Ganze, Halbe, Viertel, Achtel etc). Das sollte ohne Absetzen klappen. Aber immer exakt im Timing bleiben. Die nächste Schwierigkeit wäre dann, die ternären Rhythmen mit hinzuzunehmen (Viertel Triole, Achtel Triole, Sextolen etc.). Wenn du den Wechsel zwischen den Rhythmen ohne Abzusetzen sicher beherrschst, kann du langsam das Tempo steigern. Ich finde das eine wahnsinnig schwierige Übung, aber es bringt was!
    5) Beschränke dich! Sowohl was die Anzahl der Noten betrifft als auch die Techniken. Du kannst nicht in jedem Solo immer jede Technik verwenden. Konzentriere dich zum Anfang auf die grundlegenden Spieltechniken und lass Tapping und Sweeps erst einmal weg. Mach dir nicht zu viele Baustellen auf, sonst verlierst du den Überblick.

    so, ich denke, das reicht erst einmal an Tipps, viel Spaß beim Üben :D
     
    gefällt mir nicht mehr 4 Person(en) gefällt das
  19. Stratomano

    Stratomano Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.10.10
    Beiträge:
    915
    Ort:
    Freiburg
    Zustimmungen:
    906
    Kekse:
    15.729
    Erstellt: 21.04.14   #3479
    Kann mich da nur anschließen.
    Such Dir eine Länge aus über 30-40 Sekunden, vielleicht eine Minute, nicht länger und improvisier darüber. Hör es dir an und nimm den Teil, den Du für gut befindest. Den Rest weg und das ganze dann nochmal ganz anders angehen. Ein Solo über 4 Minuten interessant zu gestalten ist schon eine immense Aufgabe. Der Zuhörer ermüdet schnell, es sei denn man ist ein ausgesprochen virtuoser Gitarrist ( das sind leider nur wenige). Zum Üben okay aber meist ist das "Ewig-Gedudel" wenig konstruktiv, da man dazu neigt sich zu wiederholen und nicht richtig hinhört.
    Aufnehmen => Stoppen => Anhören => was gefällt mir (auch wenn es nur 2 Noten sind) => Aufnehmen und anders spielen, den Part einbauen, der einem gefallen hat => stoppen => anhören =>etc. So das Du auf ein Solo kommst, was 40 - 60 Sekunden lang ist. Klingt sehr konstruiert, aber es hilft zum üben.

    grüße

    Stratomano
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  20. Saitendrescher

    Saitendrescher Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.07.12
    Zuletzt hier:
    10.08.17
    Beiträge:
    37
    Ort:
    Aachen - Köln
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    146
    Erstellt: 21.04.14   #3480
    Vielen Dank für euren Input!

    Ok, einiges davon kommt mir schon bekannt vor, anderes weniger.
    Die Übung mit der Rhythmuspyramide ist mir wohlbekannt, aber irgendwie habe ich so eine Tendenz manche Übungen seehr schnell wieder in die Vergessenheit zurückzustoßen aus der ich sie gerade erst hervorgeholt habe :o. Danke für die Erinnerug, das kommt auf meinen Übungsplan.
    - Den ich wohl mal anlegen sollte. Den Überblick bei den Baustellen habe ich schon länger verloren fürchte ich. Ein Plan sollte da helfen, auch wenn ich aus Erfahrung weiß, dass ich mich wahrscheinlich so oder so nicht lange dran halte.
    Dass die Rhythmusgitarre zu laut war ist mir selber schon aufgefallen, hatte später halt keine Möglichkeit mehr nachzuregeln, ist ja alles in einer Spur gelandet. (Die Nächsten Versuche waren in der Hinsicht besser, in jeder anderen Hinsicht...)

    Auch die anderen Tipps werde ich mir zu Herzen nehmen und versuchen sie gezielt anzuwenden.
    Ich schätze das "Hauptproblem" liegt wirklich in der Anzahl der Baustellen. Alles auf einmal lernen zu wollen, jeden Tag was anderen bringt einen auf Dauer nicht so sehr weiter wie konstantes Wiederholen weniger Übungen und Bereiche.
    Also beschränke ich mich erstmal auf eure Vorschläge, wenn es da Verbesserungen gibt kann der Rest immernoch solange bearbeitet werden wie er will :)

    Gute Nacht!
    Saitendrescher
     
Die Seite wird geladen...

mapping