Analoges Mischpult für Cubase

von thxthx, 10.02.08.

  1. thxthx

    thxthx Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.12.07
    Zuletzt hier:
    9.03.14
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.02.08   #1
    Hey Ho,


    Ich habe eine Frage:

    Ist es möglich ein analoges Mischpult am Pc anzuschließen um die einzelnen Spuren zu mixen? Also quasie um die Arbeit und das rumklicken von Maus etwas zu erleichtern.


    Ich arbeite mit einem USB Audio Interface.


    Hier auch ein Bild vom Mixer in Cubase welchen ich gerne mit einem externen Mischpult bearbeiten möchte.




    [​IMG]



    Danke im Vorraus für eine Antwort
    lg
     
  2. 4feetsmaller

    4feetsmaller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    26.07.16
    Beiträge:
    6.980
    Ort:
    Brotterode | Th
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    9.833
    Erstellt: 10.02.08   #2
  3. thxthx

    thxthx Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.12.07
    Zuletzt hier:
    9.03.14
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.02.08   #3
    Super Danke! Danach habe ich gesucht :)


    Und dann noch schnell eine Frage - will kein neues Thema eröffen.


    Wir brauchen bei uns im Proberaum und auch für Liveauftritte ein neues Mischpult. Allerdings stehen uns nicht mehr als 500-600€ zur verfügung.
    Dazu kommt das es über Direct Outs verfügen muss oder etwas ähnlichem damit wir aus diesen ins USB-Audiointerface könnne um mitzuschneiden und troßdem unsere getrennten Spuren haben.


    Ist dies nur über DIrect-Outs möglich oder auch über die Insert`s??

    z.B dieses: http://www.yatego.com/musikhaus-mar...41a8f4af240c1_0,behringer-eurodesk-sl2442fx-p


    Viele Grüße
     
  4. morry

    morry Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    27.06.05
    Zuletzt hier:
    9.08.15
    Beiträge:
    2.490
    Ort:
    Ludwigshafen am Rhein
    Zustimmungen:
    40
    Kekse:
    9.813
    Erstellt: 10.02.08   #4
    Hi,
    das ist auch über die Inserts möglich, allerdings nur mit speziell angefertigten Kabeln, die an einer Seite über eine Stereoklinke verfügen, bei der Tip und Ring gebrückt sind.

    Von den Behringer-Mischpulten halte ich nichts: Die EQs sind überhaupt nicht effektiv, die Preamps rauschen zu stark und generell die Verarbeitung lässt zu wünschen übrig. Unter der Yamaha MG-Serie solltest du nicht einsteigen. Aber da können dir die Kollegen aus dem PA-Mischpult-Bereich wohl noch besser weiter helfen.

    Viele Grüße
    Moritz
     
  5. Düsseltier

    Düsseltier Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.04
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    1.205
    Ort:
    Düsseldorf / Köln
    Zustimmungen:
    33
    Kekse:
    1.833
    Erstellt: 10.02.08   #5
    Probiers mal mit einem Soundcraft Mischpult, die sind echt gut, habe die lange genutzt!
     
  6. morry

    morry Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    27.06.05
    Zuletzt hier:
    9.08.15
    Beiträge:
    2.490
    Ort:
    Ludwigshafen am Rhein
    Zustimmungen:
    40
    Kekse:
    9.813
    Erstellt: 10.02.08   #6
    Diesen Tipp kann ich nur unterschreiben, schon die Soundcraft-Einsteigerserie EPX bietet ordentliche Qualität, aber evtl. kommst du ja auch an ein gebrauchtes Soundcraft E12 ran, das sind sehr gute Mischpulte mit effektiven EQs.

    Viele Grüße
    Moritz
     
Die Seite wird geladen...

mapping