Anfänger --> 1. AMP --> 56€?

von RG-Jule, 08.05.07.

  1. RG-Jule

    RG-Jule Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.05.07
    Zuletzt hier:
    8.12.13
    Beiträge:
    1.523
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    5.549
    Erstellt: 08.05.07   #1
    Hi Leute,
    ihr werdet mit solchen Fragen sicher überhäuft, aber ich hab in der SuFu nix gefunden, was meine Frage beantwortet.
    Ich hab vor, mir eine 1. E-Gitte und meinen 1. AMP zu kaufen. Ich weiß, dass der Roland Micro Cube sehr empfohlen wird, aber ich wollte fragen, ob es auch gute AMPs im Bereich von 50€ gibt? Ich bin Anfänger, deswegen höre ich eh noch keinen Unterschied zwischen guter und schlechter Soundqualität. Wie findet ihr den: http://www.musik-service.de/Gitarrenverstaerker-Peavey-Backstage-Guitar-Amp-prx395750266de.aspx ? Oder kennt ihr noch andere/bessere??
     
  2. YouTube

    YouTube Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.12.05
    Zuletzt hier:
    5.04.14
    Beiträge:
    277
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    149
    Erstellt: 08.05.07   #2
    Ich würde auf jedenfall ein wenig drauf legen und den Microcube kaufen. Für 50€ wirst du schon einen Verstärker finden, aber für "ein bisschen mehr" kriegst du viel mehr :great:

    Ein "standard Verstärker" hat meistens zwei Kanäle: Clean und Verzerrt, jedoch kann der Microcube 6~ Verstärker simulieren (Darunter halt alles von Clean bis zur harten Zerre) UND hat noch 6 Effekte, die deinen Sound etwas verschönern.

    Du kannst dich ja auf dem Gebrauchtmarkt (Thomann Kleinanzeigen, Musikerboard Flohmarkt, Musiker Flohmarkt) umschauen. Da sind sieht man manchmal einen Microcube für 60€ weggehen :D
     
  3. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    10.693
    Ort:
    wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    1.491
    Kekse:
    95.384
    Erstellt: 08.05.07   #3
    Hallo Jule,

    die kleinen Rolands sind was den Sound angeht weit vorne. Sehr flexibel, sehr vielseitig. Die VOX gleichwertig, vielleicht etwas besser - aber auch teurer.

    Von dem Peavey den Du verlinkt hast würde ich abraten, da er zu wenig Eintellungen zwischen verzerrtem un Clean Kanal zulässt. Da bietet der Peavey Rage 158 wesentlich mehr: http://www.musicstore.de/is-bin/INT...yID=SdnVqHzmgksAAAERuZsvKPl9&JumpTo=OfferList

    Der Crate ist noch mal 10 Euro billiger: http://www.musicstore.de/is-bin/INT...yID=ahDVqHzmZP4AAAERZDovKPl7&JumpTo=OfferList

    Frage bei der Ampwahl ist: Welche Musikrichtung will ich spielen, wieviel will, aber auch wieviel kann ich ausgeben?
    Da der Microcube so viele verschiedene Zerren bietet - und dann auch noch Effekte dazu - kann ich mit ihm viele verschiedene Musikrichtungen abdecken und zu jeder Muikrichtung einen guten Sound finden.

    Will ich mit einem kleinen Fender (habe selbst einen als Übungsamp zuhause) Bulues oder Rock spielen ist alles gut. Auch 70s Hardrock klappt noch. Aber Metal sitz einfach nicht drin!

    Gruß
    Andreas
     
  4. RG-Jule

    RG-Jule Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.05.07
    Zuletzt hier:
    8.12.13
    Beiträge:
    1.523
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    5.549
    Erstellt: 08.05.07   #4
    Ich muss einfach nochmals betonen, dass ich blutiger Anfänger bin. Mir geht es erstmal einfach darum, Griffe zu üben, aber trotzdem einen halbwegs guten Sound zu haben. Auf die vielen Effekte des Roland Micro Cube kann ich erstmal auch verzichten ;). Ich möchte einfach Clean und verzerrt spielen können und auch wenn nicht viele Zwischeneinstellungen machbar sind, stört mich das anfangs nicht. Mir kommt es erstmal nur auf die Qualität an.
     
  5. Flame-Blade

    Flame-Blade Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.09.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    1.547
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    116
    Kekse:
    4.933
    Erstellt: 08.05.07   #5
    und die ist beim MicroCube sehr viel mehr gegeben.
    die meisten overdrivekanäle der anfängeramps kann man gelinde gesagt in die tonne treten und mit einem cube hast du wirklich einen schöneren,besseren sound als einer dieser 50€ dinger.ich würde dir wirklich raten lieber noch diese 20-30€ zu sparen.du wirst den unterschied auch als blütige anfängerin merken ;-)
    ausserdem hast du von dem teil länger was und kannst es eigentlich dein leben lang als übungsamp für zuhause benutzen
     
  6. RG-Jule

    RG-Jule Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.05.07
    Zuletzt hier:
    8.12.13
    Beiträge:
    1.523
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    5.549
    Erstellt: 08.05.07   #6
    Ich geh einfach in den Laden und hör mich ein paar AMPs an ;) zur Not nehm ich eben doch nen MicroCube ;)
     
  7. LPGoldTop

    LPGoldTop Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.04
    Zuletzt hier:
    2.02.15
    Beiträge:
    819
    Ort:
    ... bei Kassel / Hessen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    338
    Erstellt: 09.05.07   #7
    Tu dir selber den Gefallen und nehm den MicroCube. Die paar Euro hin oder her. Evtl. steuert ja Mama, Papa oder Oma etc. den Rest dazu. An diesem Amp hast du länger Freude und wirst zufrieden sein.
     
  8. RG-Jule

    RG-Jule Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.05.07
    Zuletzt hier:
    8.12.13
    Beiträge:
    1.523
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    5.549
    Erstellt: 09.05.07   #8
    Ach Leute, ich hab doch von Anfang an gesagt, dass ich vom MicroCube weiß, aber nach dem hab ich nunmal nicht gefragt. Ich hab nach AMPs im Bereich von 50€ gefragt, die ebenfalls gut sind und für nen Anfänger reichen. Es ist ja nicht so, dass ich mir NUR nen AMP brauche. Ich brauche ja noch ne Gitte, Tasche, Stimmgerät usw. Ich bin froh, dass meine Eltern mir das überhaupt erlaubt haben und jetzt muss ich eben damit leben, dass sie sagen: nicht mehr als 250€ für alles. Und da hat sich mir halt die Frage gestellt: NoName-Gitte von Spade (hier im Forum durchaus gelobt) + MicroCube oder Ibanez-Gitte + 50€ AMP. Und eigentlich hatte ich mich für die Variante mit der Ibanez-Gitarre entschieden ...
     
  9. Axel S.

    Axel S. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.05
    Zuletzt hier:
    18.08.11
    Beiträge:
    2.107
    Ort:
    Heimat der Heckschnärre
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    3.547
    Erstellt: 09.05.07   #9
    250 Euro?
    Da hätte ich eine Idee.
    Kauf Dir von dem Geld eine Akustikgitarre ohne Preamp und lern erstmal Gitarre spielen.
    Da sind auch Eltern meist etwas positiver gestimmt.
    Und Du hast auch mehr davon, als wenn Du Dir jetzt irgendeinen Schrott kaufst.
    Ehrlich!
    A.
     
  10. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    10.693
    Ort:
    wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    1.491
    Kekse:
    95.384
    Erstellt: 09.05.07   #10
    Hallo Jule,

    der Cube macht schon Sinn, weil erfahrungsgemäß die meisten Anfänger sehr schnell Effekte wollen. Mag bei Dir anders sein; aber es sind Erfahrungswerte.

    Den Link zum Crate habe ich Dit ja gepostet. Der kostet nur 65 Euro, hat 15 Watt und die Zerre lässt sich vielseitiger einstellen als bei dem Amp, den Du verlinkt hast.

    Dieser Amp von Fame (Hausmarke des MusicStore) hat bei Stiftung Warentest halbwegs gut abgeschnitten. Was gut ist: Volume und Gian (für die Verzerrung), sowie eine Hallspirale (wertet den Klang sehr auf!). Der kostet sogar nur 55 Euro nagelneu.
    http://www.musicstorekoeln.de/is-bi...yID=tXXVqHzlKD8AAAEOylQYj8aP&JumpTo=OfferList

    Gruß
    Andreas
     
  11. RG-Jule

    RG-Jule Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.05.07
    Zuletzt hier:
    8.12.13
    Beiträge:
    1.523
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    5.549
    Erstellt: 09.05.07   #11
    Ich glaub nicht, dass ich mehr davon hätte, weil mich A-Gitarre einfach nicht reizt. Da würde ich 100pro ziemlich schnell die Lust verlieren. Außerdem: Was würde das bringen? Ich möchte nunmal E-Gitarre spielenund keine A-Gitarre.
    Ich hab immer das Gefühl, dass die Profis hier im Board ihre teuren 700€-Gitten mit ner 150€-Gitarre vergleichen. Dass dazwischen ein Unterschied wie Tag und Nacht ist, dass weiß ich doch. Aber deswegen muss ne 150€-Gitte doch kein Schrott sein. Viele schwärmen zB von der Hausmarke Spade von musik-service.de . Über die Gitarren von dieser Marke hat sich bis jetzt noch niemand beschwert.
    Außerdem kann man in nem Musikladen ja auch mal die billigeren Modelle anspielen. Und wenn die gut klingen und gut verarbeitet sind: wieso sollte ein Anfänger dann nicht erstmal so ein Teil nehmen?

    Übrigens ist mir grade aufgefallen, dass die Ibanez-Gitarre für 160€ die ich gesehen hab nur ne 3/4-Mensur hat ... Also muss man für so ne Marke wahrscheinlich doch mehr hinblättern
     
  12. akustikpaule

    akustikpaule Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.02.07
    Zuletzt hier:
    1.11.12
    Beiträge:
    150
    Ort:
    Sachse in Bayern
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    592
    Erstellt: 09.05.07   #12
    Hallo LP-Jule,
    ich freu mich für dich das es mit deinen Eltern geklappt hat. Ich würde das Set erstmal nehmen "http://www.musik-service.de/spade-lp-epiphone-les-paul-player-pack-black-prx395753012de.aspx " , alles dabei und preiswert, sowie gute Kritiken. Da bleibt noch Geld für Koffer, Saiten, Saitenkurbel, Stimmgerät, Lehrbuch ... übrig.
     
  13. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    10.693
    Ort:
    wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    1.491
    Kekse:
    95.384
    Erstellt: 09.05.07   #13
    Hallo Jule,

    250 Euro ist klar.
    Welche Musikrichtung willst Du denn spielen?
    Was sind Lieblingsbands und Lieblingsinterpreten?

    Ich bin der Meinung, dass man heutzutage für 250 bis 300 Euro gutes Zeug für Anfänger kriegt.

    Gruß
    Andreas
     
  14. RG-Jule

    RG-Jule Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.05.07
    Zuletzt hier:
    8.12.13
    Beiträge:
    1.523
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    5.549
    Erstellt: 09.05.07   #14
    Hallo akustikpaule,
    ja die Spade-Gitarren werden wirklich erstaunlich viel gelobt. Allerdings würde ich von der Marke dann lieber eine Gitarre einzeln kaufen (im Bereich 120€) und dafür dann nen guten Verstärker (zB Roland MicroCube). Denn die Verstärker von Spade werden ziemlich schlecht bewertet.
    Hast du Erfahrungen mit Spade-Gitarren?
     
  15. RG-Jule

    RG-Jule Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.05.07
    Zuletzt hier:
    8.12.13
    Beiträge:
    1.523
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    5.549
    Erstellt: 09.05.07   #15
    Hallo,
    eigentlich hör ich alles mögliche, aber vorallem Punk Rock, d.h. Die Ärzte, Green Day, Billy Talent aber auch sowas wie Nirvana, Linkin Park etc.
    Welche Gitarre + AmP würdest du in diesem Preisrahmen empfehlen?
     
  16. Desperados

    Desperados Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.09.06
    Zuletzt hier:
    7.06.12
    Beiträge:
    713
    Ort:
    Mönchengladbach
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.358
    Erstellt: 09.05.07   #16
    Hallo Jule,
    du hast völlig recht wenn du sagst dass du dir erst mal die Amps anhören willst.
    Der Fame Amp welcher dir Cadfael empfohlen hat wäre auch meine Empfehlung gewesen (der Preisklasse wegen).
    Als Gitarre gäbe es auch noch die Squier Bullet bzw. Affinity Serie.
    Lass dir Zeit denn dein Geld will gut angelegt sein.
    Für ein 6mtr. Kabel solltest du auch nicht unter 10,-€ gehen.
    So long :great:
    Gruß Despi
     
  17. RG-Jule

    RG-Jule Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.05.07
    Zuletzt hier:
    8.12.13
    Beiträge:
    1.523
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    5.549
    Erstellt: 09.05.07   #17
    Hallo Desperados,
    das Aussehen ist mir zwar vorerst egal, sondern eher die Qualität zählt, aber die billigsten Squier-Modelle gehen bei 170€ los und gefallen mir vom Optischen her irgendwie nicht ;). Ich mag es, wenn das Griffbrett schwarz ist. Ich find, dass die Gitte bisschen wie Spielzeug aussieht, wenn das Griffbrett normal holzfarben ist. Aber wie gesagt, Aussehen ist erstmal egal.
    Mein Budget für ALLES liegt bei 250€, d.h. bei einer Gitarre für 170€ müsst ich mir von den verbleibenden 80€ müsst ich mir noch Verstärker, Stimmgerät, Tschae, Kabel und Pleks kaufen. Und das wird sehr knapp...
     
  18. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    10.693
    Ort:
    wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    1.491
    Kekse:
    95.384
    Erstellt: 09.05.07   #18
    Halo Jule,

    ich habe 4 teure (500-800 Euro) und 4 billige Gitarren (60-109 Euro) zuhause.
    Darunter ist die von Desperados erwähnte Squier Bullet Strat für 109 Euro.

    Da gibt es hier einen tollen Review von Schlagzeuger. Die Gitarre ist die preiswerteste wirklich empfehlenswerte Anfängergitarre die ich kenne. Schöner Hals, gute Verarbeitung, gute Hardware. Leider passt die aber nicht zu deiner Musikrichtung. :(

    Es gibt drei Gitarren die ich empfehlen würde:
    Die Epihpone Les Paul Special II für 179 Euro (gibt es durchausgeteilte Meinungen zu!).
    Dann die "Squier 51", die in vielen Tests und Reviews sehr gut weg kommt. Sie ist leider ein Auslaufmodell und es gibt nurnoch wenige in Deutschland (Preise haben auch angezogen): http://www.soundland.de/catalog/default.php/manufacturers_id/115113117


    Und dann die Squier Affinity FAT Strat (gibt es in schwarz, blau und rot).
    http://www.musicstorekoeln.de/is-bi...yID=gnvVqHzmaSAAAAERzpsvKPl9&JumpTo=OfferList

    Alle drei Gitarren haben einen Humbucker am Steg für fette Sounds. Das ist wichtig bei deiner Musik. Außerdem sind alle drei so gut, dass Du sie später als "Zweitgitarre" behalten kannst!

    Fehlt noch ein Zubehörset mit allen wichtigen Kleinigkeiten:
    http://www.musicstorekoeln.de/is-bi...yID=xdDVqHzmQ8AAAAERzZsvKPl9&JumpTo=OfferList

    Damit kämen wir z.B.
    Squier Affinity + Fame Amp + Zubehör = 257 Euro (259 inkl. Versan und Nachnahme)

    Gruß
    Andreas
     
  19. RG-Jule

    RG-Jule Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.05.07
    Zuletzt hier:
    8.12.13
    Beiträge:
    1.523
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    5.549
    Erstellt: 09.05.07   #19
    Kannst du die Squier Bullet Strat mal bitte verlinken? ich find die im Internet irgendwie nicht.

    EDIT: Okay, hab jetzt eine gefunden ;). Allerdings haben die ja nen Tremolo dran, oder? Das soll für Anfänger ja irgendwie nicht so gut sein ...
     
  20. rog_72

    rog_72 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.03.07
    Zuletzt hier:
    24.05.11
    Beiträge:
    506
    Ort:
    Schweiz
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    669
    Erstellt: 09.05.07   #20
    Naja, dann steckst den Tremolo-Hebel einfach nicht an - stören tuts im Normalfall nicht...
     
Die Seite wird geladen...

mapping