Anfänger frust .... :(

von Leichenwald, 28.01.08.

  1. Leichenwald

    Leichenwald Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.01.08
    Zuletzt hier:
    16.02.08
    Beiträge:
    15
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.01.08   #1
    Huhu ....
    ich spiele noch nicht so lange Gitare ... aber egal was ich spiele ... sobald ich verzerre hört es sich scheisse ein ... einfach scheisse :(
    selbst so einfache licks hören sich bei anderen echt cool an , sobald ich sie nachspiele einfach nurnoch brei ... :(
    und man hört nichts wirklich heraus ... und dann noch soli ... ohje .... das klingt so lächerlich ... auf jeden fall nicht wie soli
    liegt es an meinem equip ? oder brauch ich einfach übung ? wenn ja , wie über ich richtig ?


    Ich spiele eine Les Paul Epiphone Zakk Wylde Custom mit Emg GH4 Tonabnehmer an einem Hughes&Kettner Matrix 100 Watt combo , und dazu das effektgerät Übermetal von Line 6 ...
    was mache ich denn nur sooooooo falsch ?
    *frust
     
  2. GitarrenEd

    GitarrenEd Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.05.07
    Zuletzt hier:
    13.01.10
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.01.08   #2
    Hallo,
    ich glaube an deinem Equipment liegt es nicht.
    Versuch mal nur gaaaanz ganz wenig Verzerrung einzustellen. Also ich hab nen MG15 (ja schlagt mich :( ) und bei dem brauch ich den Gain Regler nicht weiter als 8 Uhr aufdrehen, das reicht komplett!

    Außerdem solltest du die Saiten die nicht schwingen dämpfen, einfach den Handballen auf die tiefen Saiten legen wenn du z.b. nen Solo auf den hohen spielst. War bei mir am Anfang auch so wie bei dir, aber mit der Zeit wird es besser !

    Also einfach schön weiterüben im cleanen Modus oder mit nur ganz wenig Verzerrung ;) Wenn du nen Song clean net sauber spielen kannst sollteste erst gar net mit Verzerrung anfangen, hat mal mein Lehrer gesagt ^^

    MfG
     
  3. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    10.688
    Ort:
    wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    1.486
    Kekse:
    95.384
    Erstellt: 28.01.08   #3
    Hallo Leichenwald,

    am Equipment dürfte es nicht liegen; ich kenne allerdings das Line6 Gerät nicht.

    Wie GitarrenEd bereits schrieb, ist weniger oft mehr!
    Gerade Anfänger verwechseln rockigen Klang mit Verzerrung. Das ist aber Blödsinn! Rockiger Klang entsteht in der linken un vor allem rechten Hand des Gitarristen - und in seinem Kopf!

    Wenn Du rockig klingen willst, dann denk an einen Menschen, den Du nicht ab kannst. Stell Dir vor (und bitte nur vorstellen!!!) Du würdest ihn umschmieren. Mit dieser Einstellung spielst Du dann mal was. "Highway to Hell" zu spielen und dabei an Blumenwiesen im Sommer zu denken gelingt nur Fortgeschrittenen. ;)

    Es gehört auch viel Übung dazu!
    Das ist nun mal so. Du musst die Stücke mit einer gewissen Selbstverständlichkeit spielen können ohne lange nachzudenken was Du machst. Automatismen / aus dem Bauch raus.

    Solos ...
    Ich spiele seit über 25 Jahren Gitarre und mache einen großen Bogen um Solos! Ich kann's nicht und will's nicht! Ich bin und bleibe Rhythmusgitarrist. Irgendwann sollte man alo erkennen was man kann und was nicht. Das heißt aber auf keinen Fall, dass man es nicht versuchen und/oder schnell aufgeben sollte! Denk daran wie lange Du gebraucht hast "F" zu lernen! Das ist für viele Gitarristen schwierig und braucht einfach Zeit.

    Aufmunternder Gruß
    Andreas
     
  4. Leichenwald

    Leichenwald Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.01.08
    Zuletzt hier:
    16.02.08
    Beiträge:
    15
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.01.08   #4
    hmmmm
    ich muss zugeben das hat mir schon alles ein wenig mut gemacht und Lust weiterzuspielen , meine nächste frage wäre gewesen ob es sich eher lohnt clean zu üben oder doch verzerrt , aber das hat sich ja schon erledigt :D
    vllt werde ich es einfach heute sein lassen , und morgen wieder frisch zu werke gehen und die klampfe auspacken :)
    danke für eure tipps und den mutschub *g*
    der leichi
     
  5. hyperthreader

    hyperthreader Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.02.07
    Zuletzt hier:
    23.03.15
    Beiträge:
    409
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    304
    Erstellt: 28.01.08   #5
    naja ..
    ich übe grad das intro von sweet child o mine.
    und ich denke wenn man es verzerrt spielt muss man ja immer auch den letzten ton dämpfen.
    Vllt tust du das nicht? denn dann hört es sich klar matschig an.

    und wenn man es nur clear übt lernt man eben DAS nicht...
     
  6. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    10.688
    Ort:
    wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    1.486
    Kekse:
    95.384
    Erstellt: 28.01.08   #6
    Hallo Leichi ... :rolleyes:

    welchen Verstärker hast Du denn?
    Wie hast Du die Verzerrung eingestellt?

    Selbstverständlich kannst Du auch verzerrt üben!
    Ist nur die Frage wie verzerrt bzw. wie laut.

    Wenn wir deinen Verstärker wissen können wir vielleicht eher erkennen, wo das Problem wirklich liegt.

    Ich übe auch verzerrt - aber (da ich ein alter Mann bin) kann man dabei sogar gerade noch das Fernsehen im Hintergrund hören! Damit weiß ich auch, dass ich meinen Nachbarn nicht auf den Senkel gehe. Verzerrung und Lautstärke haben ja nur indirekt etwas miteinander zu tun.

    Gruß
    Andreas
     
  7. Ragtime

    Ragtime Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.10.05
    Zuletzt hier:
    19.04.15
    Beiträge:
    298
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    400
    Erstellt: 28.01.08   #7
    Das Problem wird denke ich mal an dem "nicht abdämpfen" der Saiten liegen. Wenn du (grade verzerrt) z.B. die H-Saite im 5. Bund spielst und danach die E-Saite im 7.Bund hört sich das ziemlich matschig an, weil die H-Saite halt noch klingt.

    Mein Tip: Fange gaanz langsam an und dämpfe die Saiten nach dem anspielen ab, indem du einfach den Finger etwas lockerst und quasi nur auf den Saiten draufhast.
     
  8. -Jo-hnN-y-

    -Jo-hnN-y- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.05.06
    Zuletzt hier:
    12.01.14
    Beiträge:
    241
    Ort:
    Mendig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    60
    Erstellt: 28.01.08   #8


    *ich bin so klug* *k-l-u-k*:great:
     
  9. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    10.688
    Ort:
    wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    1.486
    Kekse:
    95.384
    Erstellt: 28.01.08   #9
    Ups! Sorry!
    Da habe ich zwei Threads durcheinander gewürfelt ... :o

    Inhalt meines Post stimmt aber trotzdem ... ;)

    Und was underscare und hyperthreader geschrieben haben ist sehr wichtig!
    Die Technik der rechten Hand (Anschlag und Dämpfung) ist genauso wichtig und soundbildend ie die Technik der linken Hand!

    Gruß
    Andreas
     
  10. NOMORE

    NOMORE Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.12.04
    Zuletzt hier:
    15.11.15
    Beiträge:
    3.131
    Ort:
    Vienna Rock City
    Zustimmungen:
    246
    Kekse:
    20.676
    Erstellt: 29.01.08   #10
    Wenn man clean übt hört man "unsauberes" Greifen besser - ich würde dir empfehlen beim "einüben" clean einzustellen und wenn du es dann sauber spielen kannst gib etwas Gain dazu - dann klingt es auch fetter !:great:

    Bleib drann - das wird schon - und noch was: übe anfangs laaaangsam und sauuuuber ! ;)

    lg,NOMORE
     
  11. loud but lovely

    loud but lovely Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.07
    Zuletzt hier:
    8.10.08
    Beiträge:
    69
    Ort:
    in Hessen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.01.08   #11
    Hi,
    stell doch mal bei deinem Effektgerät das Noisegate komplett hoch. Also das höchste wo es gibt. Dann hört man es auch nicht, wenn du Saiten mal schlecht mutest. Nebengeräusche vom Spielen verschwinden dann größtenteils.

    mfg
     
  12. sternenstauner

    sternenstauner Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.04.06
    Zuletzt hier:
    30.07.14
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    27
    Erstellt: 29.01.08   #12
    Naja das mit dem Noisegate ist wohl nicht die Dauerlösung, da dadurch auch der Klang beeinflusst wird und zum Beispiel Obertöne nicht mehr so gut herauskommen mMn. Außerdem wird man mit dieser Methode das unsaubere Spielen verdecken und somit nicht lernen sauber zu greifen.

    Gruß
     
  13. Leichenwald

    Leichenwald Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.01.08
    Zuletzt hier:
    16.02.08
    Beiträge:
    15
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.01.08   #13
    vielen dank für die vielen antworten :)
    ich denke mein hauptproblem ist es , das sie saiten mit viel gain solange nachklingen , ich spiele zum beispiel grad von
    Norther - Omen
    und spiele den melodiepart , und ich spiel eine saite und und spiele sofort die nächste weiter , und die alte klingt noch nach
    also genau da liegt mein problem
    ich dämpfe die saiten schlecht bzw garnicht ab :p
    *selber auf die finger hau*
     
  14. GitarrenEd

    GitarrenEd Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.05.07
    Zuletzt hier:
    13.01.10
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.01.08   #14
    is ja klar, wenn du die saite net abdämpfst dann schwingt sie weiter ^^

    also einfach wenn du nen bund gegriffen hast, anspielen und danach gleich wieder den finger ein bissle anheben oder ganz wegtun. Wenn du ne leere Saite spielst, dann mach ich das immer so, dass ich mit einem freien Finger der linken Hand die Saite kurz berühre um sie zu dämpfen (ka ob das ideal is, ich glaub eher net ^^)

    MfG
     
  15. Fridolin K.

    Fridolin K. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.10.05
    Zuletzt hier:
    22.05.16
    Beiträge:
    1.864
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    236
    Kekse:
    9.522
    Erstellt: 29.01.08   #15
    Öhm Dinges, schon mal so ein bisschen gecheckt ob die Reiter auf dem Steg tonmäßig richtig justiert sind? Ist zwar gering in der Auswirkung, aber bei bestimmten Notenkombinationen hört man es schon so ein bisschen.
     
  16. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    10.688
    Ort:
    wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    1.486
    Kekse:
    95.384
    Erstellt: 29.01.08   #16
    Hallo Leichi,

    Eric Clapton gehört zu den größten und einflussreichsten Gitarristen der Welt; zumindest was Blues und Rock angeht.

    Berühmt ist Clapton nicht dafür was er spielt, sondern für das was er NICHT spielt!
    Also wie er seine Pausen setzt, Noten abdämpft oder um Millisekunden den Einsatz nach vorne oder hinten verschiebt.
    Hier mal Video in dem Eric Clapton mit einem Gitarristen zusammenspielt, dem vielleicht nicht mal er das Wasser reichen Kann: B.B. King : http://www.youtube.com/watch?v=f6gDeGdQ3rM

    KLAR! Das ist nicht deine Musikrichtung! Aber es geht nur darum, dass Du B.B. mal auf die Finger schaust, mal hörst wie er durch das Versetzen von Noten Spannung aufbaut. Ab 4:15 liefern die beiden sich übrigens ein "Gitarrenduell".
    Dadurch, dass das Stück so schön langsam ist, hast Du zumindest die Zeit hinzuschauen was die da machen.

    Gruß
    Andreas
     
  17. Thundersnook

    Thundersnook Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.06.07
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    3.351
    Ort:
    Leipzig!
    Zustimmungen:
    393
    Kekse:
    34.604
    Erstellt: 29.01.08   #17
    Danke an Cadfael für dieses GEILE video!

    @ leichi: was du hier sehr gut erkennen kannst ist, dass weniger oft mehr ist ;) das ist nun wahrlich kein High Gain/High Speed geschrammel und mMn einfach nur die geilste Musik auf erden (sorry für subjektivität^^) Alle anderen Beiträge haben/sollten deine fragen ja zur genüge beantwortet haben ;)

    viel spass beim spielen, üben und besser werden ;)

    Greets!
     
Die Seite wird geladen...

mapping