Anfängerbass schön und gut aber weiter?

von ][truba][, 04.01.04.

  1. ][truba][

    ][truba][ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.09.03
    Zuletzt hier:
    15.04.08
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.01.04   #1
    Hallo, ich finde es zwar gut das ihr einen Thread für Anfängerbässe gemacht habt so das man sich sein Instrument gleich einmal heraussuchen und bestellen kann.

    Hat man erst einmal das Instrument seiner Träume beginnt man sowieso erstmal dran rumzuzupfen. Erst ist die Hand verkrampft, die Gelenke schmerzen und die Fingerkuppen scheinen, wenn man nochn halbes Stündchen weiterspielt, zu Bluten anfzuangen.

    Kennt wohl jeder so auch ich als ich meinen Bass bekam. Mittlerweie ist die Hand gar nicht mehr verkrampft und auch die Fingerkuppen bringen mich nicht mehr um.
    In den Ferien jeden Tag ein paar Stunden zu spielen ist möglich und wnen man dabei noch Urlaub hat hat man sogar noch für was anderes Zeit.

    Jetzt beginnt bald wieder die Schule und mein Urlaub ist auch bald wieder vorbei. Das heisst wieder eine 50 Stunden Woche. Mal abgesehen von der Zeit die fürs Lernen, Referate und all den schulischen Kram drauf gehen (oder drauf gehen sollten=).

    An der Stelle fragen sich die meisten jetzt wohl "Was will der Kerl" aber dazu komm ich ja jetzt. Ich glaube ich bin jetzt an der Zeit an der es nicht mehr reicht nur nach Tabs ein paar bekannte Lieder hoch und runterzuspielen. Mal davon abgesehen dasses noch nicht perfekt geht aber ich möchte ein bischen mehr lernen.
    Jetzt werden viele Sagen nimm dir einen Lehrer aber ehrlich gesagt hab ich nicht genug Zeit dafür. Ich hab zwar 3 Nachmittage frei doch weiss ich vorher nie ob ich an diesen 3 "freien" Nachmittagen wirklich Zeit habe und so will ich von euch eigentlich ein paar Büchertipps.

    Nun kommt bei euch die Frage "Und was will er nun genau in dem Buch haben?" und ehrlich gesagt weiss ich es nicht.
    Aber ich bräuchte ein Buch in dem ein paar Fingerübungen drin sind um Schnelligkeit, Kräftigkeit etc. zu verbesser.
    Es sollte nicht unbedingt auf Noten ausgelegt sein da ich (noch) keine Ahnung von Noten hab.
    Jedoch wäre es natürlich schön wenn es eine Kombination von Noten & Tabs währe so das ich, während ich das eine verstehe (Tabs), das andere nebenbei erlerne (Noten).
    Ein paar Tonleiterübungen und alles was ein Anfänger halt so brauch.
    Ich hoffe ihr könnt mir einigermaßen folgen und helfen.

    Nennt mir ruhig mehrere Bücher wenn eines nicht alle Punkte beinhaltet.

    Hoffe es war keine dumme Frage. Frohes neues euch allen!

    P.S. Über die Suche hab ich weder unter Bassbuch noch Buch speziell etwas brauchbares gefunden.
     
  2. Dan Kenobi

    Dan Kenobi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    351
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Zustimmungen:
    19
    Kekse:
    42
    Erstellt: 04.01.04   #2
    schau mal unter www.voggenreiter.de . die haben ein paar bücher, so weit ich weiß...
     
  3. Rojos

    Rojos Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    23.03.09
    Beiträge:
    1.865
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    626
    Erstellt: 04.01.04   #3
    Ein klassischer tipp :
    Easy Rock Bass von Dieter Petereit.
     
  4. Dan Kenobi

    Dan Kenobi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    351
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Zustimmungen:
    19
    Kekse:
    42
    Erstellt: 04.01.04   #4
    ja, ein tolles buch. vielseitig...
     
  5. fredl

    fredl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.11.03
    Zuletzt hier:
    12.02.04
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.01.04   #5
    www.justchords.com <- wer braucht da noch bücher? :D
     
  6. Aqua

    Aqua Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    28.07.06
    Beiträge:
    3.333
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    861
    Erstellt: 04.01.04   #6
    Ja, ein klassischer Tipp (fangen irgendwie alle damit an):

    Easy Rock Bass von Dieter Petereit

    Als Ergänzung:

    Heavy Rock Bass von Tom Pold

    Und, eine Stufe höher als Easy Rock Bass, und wie ich finde ein bißchen besser:

    Rock Bass von Jäcki Reznicek

    Gerade beim letzeren kriegt man als Bassist viel Hintergrundwissen und Musikalisches Grundwissen.
    Fängt mit Tabs an und geht dann zu Noten über, so das man gezwungen ist sie zu lernen, schöne Methode! Sollte man sich eh draufpacken!!!

    Aqua (besitzt alle drei Bücher, falls Fragen...fragt!)
     
  7. ][truba][

    ][truba][ Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.09.03
    Zuletzt hier:
    15.04.08
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.01.04   #7
    Ich danke euch allen.

    Dann werde ich mir wohl für den Anfang mal "Easy Rock Bass" von Dieter Petereit bestellen.
    Die anderen beiden Bücher merke ich mir für später. Denke werde ehh erst eines "durcharbeiten" bevor ich für das 2te Zeit habe.

    Nochmal vielen Dank. Schönen Tag noch.

    MfG ][truba][
     
  8. JeffersonTull

    JeffersonTull Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.09.03
    Zuletzt hier:
    28.11.04
    Beiträge:
    307
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.01.04   #8
    Ich spiel mit "Rock Bass" von Reznicek
    http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/3927190055/qid=1073306996/sr=1-3/ref=sr_1_11_3/028-1541581-1845354
    und mit "Master of Bass Guitar" von Stowasser
    http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/3927190144/qid=1073307067/sr=1-1/ref=sr_1_16_1/028-1541581-1845354
    meiner meinung nach sind die beiden bücher ziemlich gut weil da auch ziemlich unterschiedliche musikstyle drin sind die dich echt fit machen,fürn anfang sind auch son paar finger übungen dabei!
    mein bass lehrer hat mir beide büche empfohlen!
     
  9. II-V-I

    II-V-I HCA Bass HCA

    Im Board seit:
    17.10.03
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    1.005
    Ort:
    rhein-main
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    2.107
    Erstellt: 05.01.04   #9
    Die "Bass Bible" ist auch nicht schlecht, zumindest arbeitet man da alle möglichen Styles durch. Auch für sogenannte "Fortgeschrittene" zu Empfehlen ...
     
  10. ET

    ET Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.11.03
    Zuletzt hier:
    21.04.07
    Beiträge:
    1.317
    Ort:
    Saarland
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    95
    Erstellt: 05.01.04   #10
    Easy Rock Bass is ganz ok,aber manchmal nervt es mich auch das ein paar Seiten lang nur Auschnitte geübt werden ,da motiviert ein kompletter Song doch mehr
     
  11. Dayero

    Dayero Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.08.03
    Zuletzt hier:
    26.11.15
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.01.04   #11
    für tonleitern finde ich die theorie und das scales book auf justchords am besten.
    easy rock bass ist ganz ok, wobei für fortgeschrittene die themen alle etwas zu oberflächlich behandelt sind.
    um inspirationen zu sammeln und neue stilrichtungen kennenzulernen ist die bass bible das buch der wahl.

    aber mir scheint es so, als würde es dir eher um technische aspekte gehen, wobei ich notenlernen jetzt einfach mal dazuzähle.
    dafür bringen bücher eigentlich wenig, "stumpfes üben" bringt da mehr.
    schnelligkeit und kraft sind sowieso schwer gezielt zu trainieren. häufig bass spielen ist wohl die einfachste und beste methode, lern einfach noch ein paar bekannte lieder. am besten mit leicht ansteigendem schwierigkeitsgrad.

    fürs notenlernen und gehörtraining kann ich noch die tools von adam ricci auf www.musictheory.net empfehlen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping