anfängerhilfe?

von ellilein, 04.11.06.

  1. ellilein

    ellilein Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.01.06
    Zuletzt hier:
    24.11.06
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.11.06   #1
    also hallo erstma ...
    i hätte da mal ein paar fragen ... an ein paar profis ... geh doch ma davon aus das hier welche sitzen und da ich mich jetzt schon in mehreren läden informiert habe und zu vielen fragen unterschiedliche antworten bekommen habe ... dachte ich mir i frag ma euch ...
    also ... ich spiel jetzt so n bisschen über 2 jahre konzertgitarre ... wollte jetzt aber meine spielerfahrungen mal erweitern weil ich auch vorrangig so musik wie doors, strokes, arctic monkeys, libertines, ramones etc ... hör und auch spiel ... und denke das diese songs zwar ganz gut auf meiner gitarre klingen aber vielfach erst durch eine e-gitarre so richtig gänsehaut machen ... :)

    so deshalb wollte ich gern wissen:
    1. welche gitarre ist etwas für mich? ich möchte eigentlich von dem billigsten das beste ... also nicht den letzten schrott aber ich würd schon so 400 € dafür ausgeben ... mir gefällt schon die sb form ganz gut ... gibt es da einsteigermodelle?
    2. man hat mir erklärt das das wichtigste an der gitarre die pickups sind ... was ist ein singlecoil(?) oder humbucker (?) wo sind da die unterschiede im klang?
    3. wie hört sich das an wenn die pickups schlecht/ zu billig sind? hat das große auswirkungen auf den sound?
    4. was denkt ihr über digitale verstärker? hab gestern einen von roland (250 €)gesehen ... klang auch für meine begriffe ganz gut ...
    5. is ein tremolo hebel scheiße? weil ein verkäufer erklärte mir das man den einfach abschrauben kann und man dann keine probleme mehr mit dem ding hat ... ein anderer wiederum hat mir erklärt das man beim seitenwechsel immer auf die richtige ausrichtung des hebels achten muss und das für anfänger meist problematisch bzw. komplitiert ist ... wem kann ich glauben?

    so das wären erstmal meine fragen
    hoffe einige erbarmen sich und antworten mir :screwy:
    also danke schon mal ...
    elli
     
  2. McCyber

    McCyber Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.06
    Zuletzt hier:
    6.09.16
    Beiträge:
    1.315
    Zustimmungen:
    169
    Kekse:
    3.964
    Erstellt: 04.11.06   #2
    Möchtest du 400 € nur für di gitarre oder gitarre + verstärker + zubehör ausgeben?? Was für musik möchtest su spielen?

    Singlecoil tonabnehmer sind nicht zum verzerren gedacht. Wenn man mit den stark verzerrt rauschen sie meistens. Humbucker sind dafür besser geeignet, klingen aber etwas anders.

    Klar hört man wenn pickups billig sind, dann klingen sie billig:D

    Das mit den digitalen verstärkern ist geschmackssache. Aber die roland amps klingen auch ganz gut.

    Den tremolohebel kann man abschrauben wenn man ihn nicht braucht, aber um das tremolo zu blockieren, muss man harte federn reinbauen, es fest schrauben oder mit einem stück holz blockieren. :great:
     
  3. ellilein

    ellilein Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.01.06
    Zuletzt hier:
    24.11.06
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.11.06   #3
    nein für die gitarre alleine wür ich so viel ausgeben wollen ... spiel so musik wie die die ich oben schon angegeben hab und eigene kreationen ... sozusagen ...
     
  4. ellilein

    ellilein Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.01.06
    Zuletzt hier:
    24.11.06
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.11.06   #4
    achja was ich gleich noch fragen wollte ... wie klingen die dann billig ... ??? rauschen sie oder was hört man denn da??
     
  5. McCyber

    McCyber Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.06
    Zuletzt hier:
    6.09.16
    Beiträge:
    1.315
    Zustimmungen:
    169
    Kekse:
    3.964
    Erstellt: 04.11.06   #5
    Für die musik die du spielst würde ich schon eher eine mit humbuckern empfelen.
    Die billigen humbucker können rauschen aber mit billig meint ich eher dass die gesamte tonqualität nicht so ist wie beio teureren. Bei hoher verzerrung können sie auch matschen und dann macht das spielen keinen spass mehr. Du hast geschrieben dass dir die SB form gut gefällt, meinst du damit SG? wenn ja dann sind hier ein paar:
    Epiphone by Gibson SG G-400 Cherry
    REDWOOD 60's Vintage SG-Style Wine Red E-GITARREN E-Gitarren SG Typ OG4074 Musik-Schmidt Frankfurt
    EPIPHONE SG-400 Vintage Worn Brown E-GITARREN E-Gitarren SG Typ OG1126 Musik-Schmidt Frankfurt

    Wenn du nur zu hause spielst, dazu noch einen Microcube von Roland und dann hast du schon ein gutes equipment
    Roland Micro Cube
    Oder vielleicht in rot, passend zu einer roten SG
    Roland Micro Cube Red Limited
    ;)
     
  6. Bonaqua

    Bonaqua Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.04.06
    Zuletzt hier:
    23.07.09
    Beiträge:
    256
    Ort:
    Neubrandenburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    161
    Erstellt: 04.11.06   #6
    unter anderem auch ein rauschen ist zu hören und meistens gefallen sie vom sound her auch einfach nicht, bessere sind fast immer beliebter, aber für 400€ is schon was gutes drin
    mit dem tremolo muss man lernen umzugehen, danng eht das auch, oder du verzichtest auf gitarren damit

    gitarrenbeispiele wären vllt:
    yamaha pacifica

    oder :
    Ibanez2

    gebraucht gibt es sicherlich noch bessere zu haben, aber mit denen könntest du denk ich die besagten musikstile gut nachverfolgen, die strats mit einem humbucker und 2 singlecoils sind scho recht flexibel, 2 humbucker sind auch gut geeignet finde ich
     
  7. ellilein

    ellilein Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.01.06
    Zuletzt hier:
    24.11.06
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.11.06   #7
    ups ... sorry bin abgerutscht ... das b lag so direkt unter dem g ... ;-)
    ja soeine meinte ich .. is die gut für die art musik die ich spielen möchte ... ?
    kann man mit ihr auch in andere richtungen gehen ... also ich mein jetzt so wenn man mal was blousiges jazziges spielen möchte ...
    humbucker sind jetzt diese tonabnehmer die etwas breiter sind?
    sind 2 watt nicht ein bisschen wenig ... ?
    ich hatte jetzt eher an den 30 watt verstärker gedacht ... dann brauch ich den auch nich so auf volle kanne aufdrehen um was zu hörn ... ;-)
    danke schonmal für die antworten ...
    elli
     
  8. McCyber

    McCyber Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.06
    Zuletzt hier:
    6.09.16
    Beiträge:
    1.315
    Zustimmungen:
    169
    Kekse:
    3.964
    Erstellt: 04.11.06   #8
    Die 2 watt reichen für zu hause locker aus. Die wattzahl sagt nichts über die lautstärke eines verstärkers aus. Falls er dir doch nicht reichen sollte, kannst du ja den Cube 15 ausprobieren mit 15 watt, hat dafür aber weniger effekte.
    Du kannst mit jeder gitarre, jede musikrichtung machen. Für deine musikrichtung ist eine SG optimal wegen den humbuckern (ja, sind die etwas breiteren) und andere sachen kann man damit auch spielen.
     
  9. ellilein

    ellilein Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.01.06
    Zuletzt hier:
    24.11.06
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.11.06   #9
    "Die wattzahl sagt nichts über die lautstärke eines verstärkers aus (dein zitat)"
    nein worüber dann?
     
  10. McCyber

    McCyber Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.06
    Zuletzt hier:
    6.09.16
    Beiträge:
    1.315
    Zustimmungen:
    169
    Kekse:
    3.964
    Erstellt: 04.11.06   #10
    Meisten kann man sagen dass die verstärker mit viel watt mehr druck haben und ich glaube dass sie im clean kanal, sauberer klingen als kleinere, letzteres weiss ich jetzt aber nicht genau.
    Aber bei dem Microcube brauchst du dir keine sorgen machen, dass der nicht so gut klingt. Du kannst ja mal die suchfunktion benutzen, hier im forum wird nur gutes über den kleinen amp geschrieben.
     
  11. ellilein

    ellilein Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.01.06
    Zuletzt hier:
    24.11.06
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.11.06   #11
    achso ok ...
    also dann danke ... nochmal ... ;-)
    hast du selbst so eine gitarre oder spielst du schon so lange? odre woher wusstest du das alles ...?
     
  12. McCyber

    McCyber Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.06
    Zuletzt hier:
    6.09.16
    Beiträge:
    1.315
    Zustimmungen:
    169
    Kekse:
    3.964
    Erstellt: 04.11.06   #12
    Ich spiele erst seit ende februar diesen jahres, aber ich lese sehr viel hier im forum. Die meisten hier sind echt nett und man kann sehr viel lernen.:)
     
  13. ellilein

    ellilein Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.01.06
    Zuletzt hier:
    24.11.06
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.11.06   #13
    oh wow ... und welche musik hörst du so .. und welche gitarre spielst du??
     
  14. McCyber

    McCyber Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.06
    Zuletzt hier:
    6.09.16
    Beiträge:
    1.315
    Zustimmungen:
    169
    Kekse:
    3.964
    Erstellt: 04.11.06   #14
    Ich spiele eine OLP Benji Madden Signature. Ich bin nicht so der Good Charlotte fan aber die gitarre klingt gut und lässt sich super bespielen. Der einzigste nachteil ist dass sie nur einen humbucker hat. Mich stört dass aber nicht so da ich früher als ich noch eine strat kopie hatte auch nur den bridge humbucker benutzt habe.

    Ich höre eigentlich alles von metal bis punk, es gibt keine bestimmt musikrichtung wo ich sagen könnte, ich höre nur die.
     
  15. ellilein

    ellilein Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.01.06
    Zuletzt hier:
    24.11.06
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.11.06   #15
    ok ... ;-)
     
  16. the flix

    the flix Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.11.05
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    4.888
    Ort:
    Immendingen
    Zustimmungen:
    684
    Kekse:
    23.911
    Erstellt: 04.11.06   #16
    Nur über die Leistung, die maximal an den Speaker geliefert wird. Wie laut der Amp aber werden kann, hängt davon ab, was der Speaker aus dieser Leistung machen kann. Manche Speaker "holen" aus weniger Leistung eine höhere Lautstärke heraus, als andere. Deshalb kann ein Amp mit 2W lauter sein, als einer mit 30W.
    2W reichen für zu Hause aber wirklich locker aus.

    zu 2. Das glaube ich nicht ganz. Denn dann wäre der größte Unterschied zwischen einer 200€ und einer 2000€ Gitarre die Pickups. Und selbst sehr hochwertige Pickups kosten max. bis 200€ pro Stück, oft aber nur so um 100€. Wie wäre also der Mehrpreis gerechtfertigt?Das Holz, die Verarbeitung und die übrige Hardware spielen da auch noch mit rein.
    Die Bedeutung des Wortes "Singelcoil" (SC) ergibt sich schon aus der Übersetzung: Einzelspule. Ein Tonabnehmer ist ja nichts anderes als eine Spule mit Magnet, in der durch die Saitenschwingung eine Spannung induziert wird.
    "Humbucker" (HB)kann man mit "Brummunterdrücher" übersetzen. In ihm arbeiten 2 Spulen so verschaltet, dass sich eingefangene Störgeräusche aufheben.
    Ein SC klingt meist etwas dünner und heller, ein HB fetter und dunkler. ABer das ist auch von Modell zu Modell verschieden.
    Bei deiner Musikrichtung würde ich SCs generell nicht ausschließen. Besonders bei den Arctic Monkeys denke ich zuerst an Strats, also SC-Gitarren. Es stimmt schon, sie klingen vielen verzerrt zu grell und sie haben das Problem mit den Störgeräuschen. Aber es gibt auch viele, die den KLang von verzerrten SCs sehr mögen.
    Du siehst, bei Gitarren kommt es sehr auf den Geschmack an, daher solltest du dich nicht unbedingt im Vorraus auf eine Gitarre festlegen, sondern möglichst viel anspielen, um herauszufinden, welche Gitarre dir gefällt.

    Neben dem Klang spielt sich auch jede Gitarrenform anders und jeder kommt damit anders zurecht. Ich zum Beispiel mag von der Bespielbarkeit keine LesPauls, andere haben damit keine Probleme. Problem bei der SG kann in dieser Hinsicht sein, dass sie kopflastig ist, was bedeutet, dass der Hals nach unten zieht. Manche stört das, manche nicht.

    Also, als Fazit, du kannst vorher nicht wissen, welche Gitarre dir wirklich liegt, daher hilft nur ein ausgiebiges Anspielen.

    PS: Was in den Bereich "now playing" gehört, siehst du bei mir...
     
  17. toxx

    toxx Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.04.05
    Zuletzt hier:
    29.08.16
    Beiträge:
    1.836
    Ort:
    Südwesten
    Zustimmungen:
    99
    Kekse:
    3.969
    Erstellt: 04.11.06   #17
    Wie flix schon gesagt hat, solltest du wirklich mal in einen Laden gehen, und möglichst viele (auch Unterschiedliche - nicht nur die, die dir im erstem Moment optisch gefallen) Gitarren anspielen.

    Es gibt übrigens auch Gitarren (vorallem vom Typ "Stratocaster" - auch Strat genannt) die Singlecoils und Humbucker haben, zwischen denen du wählen kannst. Das ist besonders für Anfänger sehr geschickt, weil man dann beides ausprobieren kann, und sich am Anfang oft noch der Musikgeschmack stark ändert. Meine erste Gitarre war auch eine Strat mit SCs und einem HB.

    Was noch wichtig ist: Genausoviel zum Klang wie die Gitarre trägt auch der Verstärker bei. Um es vereinfacht darzustellen:
    Gitarre 40%, Verstärker 40%, Lautspecher 20%.
    Also nützt es nichts, die beste Gitarre der Welt zu haben, wenn der Vertärker nur 100 Euro gekostet hat. Und eine schlechte Gitarre + guter Verstärker ist zwar schon besser als umgekehrt, aber ähnlich.

    Ansonsten solltest du darauf achten, dass sich die Gitarre leicht stimmen lässt und sich auch nicht gleich wieder verstimmt, weil dich dass sonst viele, viele Nerven kosten wird.

    Und bei Verstärkern mit eingebauten Effekten gehen die Meinungen stark auseinander:
    Manche finden es toll, mit den Möglichkeiten rumzuspielen. Ich persönlich finde, man sollte erst einmal spielen lernen ohne sich an tollen Effekten zu blenden. Danach kann man sich langsam ein- zwei Effekte kaufen usw., also die die man wirklich will.
    Ein eingebauter Hall ist aber fast in jedem Verstärker und ein Effekt, den ich auch gerne nutze. Nur diese "15 eingebaute Digital-Effekte"-Verstärker finde ich überflüssig.

    Jetzt überdenke nochmal den finanziellen Bereich (Wieviel für Amp/Wieviel für Gitarre) und dann gebe ich dir gerne Tipps für gute Gitarren/Verstärker die zu dir passen könnten!

    MfG,
    Tobi
     
  18. ellilein

    ellilein Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.01.06
    Zuletzt hier:
    24.11.06
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.11.06   #18
    hey tobi ...
    also ich dachte mir so das ich nicht umbedingt das allerbeste haben muss weil ich denke das das für einen anfänger in sachen e-gitarre sowieso zu viel schnickschnack is ... aber ich würde schon gerne auch keinen "schrott" haben ... also ich denke so die mittelklasse oder von dem günstigsten das beste wär schon in ordnung ... da ich mich nicht so richtig mit den preislagen auskenne ... dachte ich mir das ich so für die gitarre bis max. 400 € und dem amp so circa 250 € einplanen kann ... wenn ich mich da nun ein bisschen verschätzt hab, kannst mich gerne verbessern ... wie is denn da so die preislage? ...
    freu mich schon auf deine vorschläge ...
    danke schon ma im vorraus ...
    lg
    elli
     
  19. toxx

    toxx Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.04.05
    Zuletzt hier:
    29.08.16
    Beiträge:
    1.836
    Ort:
    Südwesten
    Zustimmungen:
    99
    Kekse:
    3.969
    Erstellt: 05.11.06   #19
    Na ich denke mal, damit lässt sich doch was anfangen! Ich denke mal da kannst du ein paar Jahre zufrieden sein.

    Also, meine Vorschläge:

    Da ich nicht annehme, dass du gleich in einer Band spielen will, empfehle ich dir mal diesen Verstärker Vox AD 15.
    Das ist doch ein "Eingebaute-Digitaleffekte-Amp", aber er klingt (finde ich) einfach genial für diesen Preis. Hätte ich als zusätzlichen Übungsamp auch gerne ;) .
    Dieser Amp ist ein sogenannter "Modelling-Amp", d.h. er simuliert die bekanntesten Amps der Geschichte, so dass du z.B. für Ramones das "UK 80s" Modell verwendest, für Doors wohl dann "UK 70s" und wenn du mal Metal spielen willst (wer weis ;) ) wählst du das "Recto"-Modell usw. ...
    So hast du ziemlich viele verschiedene Möglichkeiten im Klang.
    Ausserdem werden Kenner anmerken, dass das Ding immerhin eine Röhre verbaut hat (ein "besonderes" el. Bauteil) - du wirst schnell merken das diese Röhren in der Gitarrenwelt so eine Art Heiligenstatus besitzen. Aber sie klingen einfach gut.
    Sollstest du einen etwas größeren Amp wollen, kannst du dir auch mal das 30 oder 50 Watt-Modell anschauen (genennt AD 30 /AD 50 usw.).

    Zur Gitarre kann ich nicht viel sagen, weil du da antesten musst. E-Gitarren haben natürlich unterschiedlich dicke Hälse usw, deshalb musst du einfach schauen, was zu dir passt.
    Es empfiehlt sich z.B. eben jene Strat mit 2xSC und 1xHB, die von dir genannte SG ist auch geeignet, aber prinzipiell kann man natürlich jede Gitarre nehmen, die es gibt - hauptsache sie gefällt dir.
    Wie gesagt solltest du auch darauf achten, dass sich die Gitarre nicht ständig verstimmt, weil das wirklich Nerven kosten kann und bei günstigen Gitarren leider oft vorkommt.

    Ich kann dir auch keine eindeutigen Empfehlungen zu bestimmten Marken machen, weil die alle gute und schlechte Modelle haben. Das wirst du dann beim anspielen merken. Am besten gehst du in einen richtig großen Musikhandel und testest alles was in deinem Preisbereich liegt. Sie sollte dir aber natürlich auch optisch gefallen - das Auge isst (oder hört) mit ;) .
    Was du noch wissen solltest - es gibt hauptsächlich 3 oder 4 große E-Gitarrenfirmen. Die haben vor la´nger Zeit (50er-70er) fast alle heute bekannten Gitarren gebaut. Die heutigen anderen vielen Marken kopieren diese Modelle mehr oder weniger genau - aber sie sehen sich also sehr ähnlich. Also nur weil auf einer Gitarre SG und auf der anderen vllt. Viper draufsteht, können es trotzdem sehr ähnliche Gitarren sein.
    Die Haupt-Klangunterschiede machen Holz, Masse, Pickups und in geringerem Maße die Form.

    Also, auf in den Laden!
    Ich hoffe ich habe dir ein bisschen weitergeholfen :) .
    MfG,
    Tobi

    PS: Über die verschiedenen Modelle kannst du hier nachlesen: Online-Ratgeber - Kapitel "Harley Benton Gitarren" bitte überlesen, ist Werbung. Ansonsten sehr sehr interessant!
     
  20. ellilein

    ellilein Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.01.06
    Zuletzt hier:
    24.11.06
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.11.06   #20
    hey tobi ...
    hm ... danke ... weiß gar nich was ich sagen soll ... das du dir soviel mühe machst ... also nochma danke ...
    werd mir jetzt erstma deinen internettipp durchlesen ... und dann ma sehn vielleicht werd ich dich nochma mit n paar fragen löchern ...
    es gibt aber auch echt zu viele verschiedene modelle und sich da noch zu entscheidn zu können is echt so super schwer ...
    was spielst und hörst du eigentlich so für musik .... ?
    ah hab grad gesehn ...libertines und white stripes ... da könnt ich ja glatt so ne art gitarre nehm wie du wa?!? ;-)
    ne scherz ...
    also dann ...
    mfg
    ich
     
Die Seite wird geladen...

mapping