Anvil- und SLO-Preamp - welche Endstufe?

von Zel0, 27.03.12.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Zel0

    Zel0 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.03.11
    Zuletzt hier:
    20.10.15
    Beiträge:
    121
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.03.12   #1
    Moin Zusammen,
    Ich spiele momentan mit dem Gedanken, mir als nächsten Verstärker mal nicht einen "fertigen" anzuschaffen, sondern vielleicht einen der im Titel genannten Preamps und eine Endstufe dazu. (Infos zu beiden Preamps gibt es auf andyszeugs.de)
    Die Frage ist nun - Röhre oder Transistor? Das gute alte Röhrenklischee - wärmer, lebendiger, besser als Transistor - kennt man sicher irgendwoher, aber nun will ich das doch mal genauer hinterfragen. Ein Bekannter hat mir gesagt, dass bei einem wie diesen Preamps der eigentliche Sound eh aus denen kommt und nicht nicht aus der Endstufe. Daher könnt ich mir, um mich vor Endstufenübersteuerung zu schützen - es handelt sich ja schließlich um dreikanalige Preamps mit Clean-Kanal - viel lieber eine Transistorendstufe anschaffen. Die hätten meist so viel Leistung, dass die erst bei Hörsturzgefahr übersteuern.
    Natürlich will ich trotzdem guten Sound aus dem ganzen bekommen und würd deswegen gern in Erfahrung bringen, was denn nun bei speziell diesen Preamps besser geeignet wär. Preislich sollte das ganze die 400€ keinesfalls übersteigen, wenns aber drüber liegt und gut ist - trotzdem gern schreiben!

    Als Fragen zu den Preamps selbst noch: Ich hab leider keine Erfahrung bei Bau von Röhrenverstärkern und kenne wohl auch niemanden, der das kann. Ob ich wohl in einem Elektronikgeschäft jemanden find, der mir einen Preamp für vllt 100€ zusammenbastelt? Es gibt ja öfters so kleine Läden, die allen Krams reparieren. Damit würde man definitiv günstiger wegkommen als mit einem gebrauchten, fertigen.
    Außerdem wär ich an dem Sound eines der guten Stücke live doch auch mal recht interessiert. Besitzt jemand vielleicht einen, kann zum Sound und seinen Möglichkeiten etwas aus erster Hand sagen? Wenn derjenige ihn zum Antesten zur Verfügung stellen würde, wäre eine kurze Nachricht sehr nett. Infos schreib ich dann gern zurück! :)

    Liebe Grüße und danke fürs Durchlesen,
    Jingle-Meier
     
  2. elmwood_3100

    elmwood_3100 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.04.07
    Zuletzt hier:
    18.10.18
    Beiträge:
    2.103
    Ort:
    AC
    Zustimmungen:
    969
    Kekse:
    23.927
    Erstellt: 27.03.12   #2
    Das Thema wurde sogar schon im Musikdingforum behandelt und vom "Designer" selbst entsprechend beantwortet:

    http://forum.musikding.de/vb/showthread.php?28073-Anvil-Preamp-welche-Endstufe


     
  3. Zel0

    Zel0 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.03.11
    Zuletzt hier:
    20.10.15
    Beiträge:
    121
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.03.12   #3
    Hey elmwood, danke für die Antwort. Aber über Transistorendstufen steht nur kurz was in der Fragestellung am Anfang, und da wird meine Frage nicht annähernd beantwortet.

    Edit: Außerdem interessieren mich ja persönliche Erfahrungen und Meinungen von den Nutzern des Preamps, und da kann ich, vor allem was Transistorendstufen angeht, noch einiges an Information aus erster Hand gebrauchen. ;)
     
  4. Lasse Lammert

    Lasse Lammert HCA Amps und Aufnahmetechnik HCA

    Im Board seit:
    30.03.05
    Zuletzt hier:
    16.10.18
    Beiträge:
    4.066
    Ort:
    Lübeck
    Zustimmungen:
    841
    Kekse:
    35.613
    Erstellt: 27.03.12   #4
    Vht 2150!!!!!!!!!!!

    !!!!!!!!
    !!!!!!!



    EDIT: oooops, gerade deine Preisangabe gesehen.

    mit ganz viel Glück bekommst du dafür eine MEsa Simul 295 , die ist auch spitze, ansonsten würde ich die Peavey Classic empfehlen, die sollte für den Preis zu bekommen sein
     
  5. Quax

    Quax Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.05.08
    Zuletzt hier:
    4.01.18
    Beiträge:
    671
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    2.948
    Erstellt: 27.03.12   #5
    Ich spiele meinen gerade über eine 40 Watt Endstufe vom Line 6 Spider Valve...ich bin nicht so überzeugt. Total komische Mitten/Höhen, klingt sehr metallisch das ganze. Über eine Marshall-Endstufe klingt er allerdings richtig geil! Da kannste dir ja einfach einen gebrauchten JCM900 oder Bugera holen, die sind ja nicht so teuer.
     
  6. Ragmac

    Ragmac Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.10
    Zuletzt hier:
    17.10.18
    Beiträge:
    812
    Zustimmungen:
    293
    Kekse:
    5.725
    Erstellt: 28.03.12   #6
    Deine Frage beantwortest du dir quasi selbst, wenn ein fertig zusammengebauter gebrauchter Amp teurer ist als der Bausatz plus 100 Aufschlag für´s Bauen, wird´s wohl daran liegen, dass niemand dir so ein Ding für nen 100er zusammenlötet.
    Kann ich mir auch ernsthaft nicht vorstellen, dass jemand das zu dem Kurs macht nicht mal unter der Hand, der müsste schon ganz ordentlich viel Langeweile haben. Und wenn´s der Elektronik Laden an der Ecke macht kannst du es ganz vergessen, der müsste ja auch noch die Gewährleistung übernehmen.

    Und wenn du selber keine Ahnung hast und niemanden kennst, vergiss es lieber gleich! Klingt jetzt hart, ist aber leider so. Röhrentechnik ist zwar keine Raketentechnik hat aber dennoch nichts in ungeübten/ungeschulten Händen verloren. Und als Erstprojekt sind die beiden von dir erwähnten Amps mit Sicherheit ne Nummer zu groß.

    Aber um nicht nur zu meckern und auch was hoffentlich für dich Nützliches beizutragen:
    Schau dir doch zum Soldano Sound mal folgende Pedale,

    http://www.wamplerpedals.com/distortions/SLOstortion.html

    http://www.amtelectronics.com/products/drive_series_effects/s-drive/

    http://www.amtelectronics.com/products/amt_legend_amp_series/s1/

    Das letzte ist sogar ein Preamp, den du direkt in ne Endstufe schicken könntest.

    Gruß
    Ragmac
     
  7. Flying Duckman

    Flying Duckman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.07.08
    Zuletzt hier:
    15.10.18
    Beiträge:
    3.744
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    789
    Kekse:
    5.440
    Erstellt: 28.03.12   #7
    Jemand der sagt, der Sound kommt aus dem Preamp und die Endstufe hat keinen Einfluss hat einfach keine Ahnung. Ich war auch mal so. ;)

    Außerdem: falsches Subforum erwischt?
     
  8. Zel0

    Zel0 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.03.11
    Zuletzt hier:
    20.10.15
    Beiträge:
    121
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.03.12   #8
    Von 'keinen Einfluss' sollte gar nicht die Rede sein, aber hauptsächlich kommt der Sound ja wohl aus dem Preamp. Dass die Endstufe schon passen muss, ist mir klar, aber eben genau deswegen frag ich ja nach, ob eine Transistor-Endstufe empfehlenswert ist. Und falls nein, welche Röhrenendstufe gut wäre, speziell für den Anvil-/Slo-Preamp. Wie gesagt, Endstufenverzerrung sollte schon vermieden werden, auch bei hohen Lautstärken, da ich ja nen Cleankanal hätte - trotzdem sollte der Sound satt, dick, tragend werden.
    Zur Subforumwahl: Warum bin ich bei Verstärker/Boxen mit Preamp und Endstufe als Verstärker-Setup falsch?

    ---------- Post hinzugefügt um 20:50:44 ---------- Letzter Beitrag war um 20:44:45 ----------

    Ja, selbst bauen wäre auch keine Option. Ich könnte mich höchstens nach nem Bekannten umhören, der dafür entlohnt würde. Aber das steht erst einmal stark außer Frage. Gebrauchtkauf wäre möglich, aber tja .. Glück muss man halt haben.

    Und ich möchte nochmal darauf hinweisen: Ich wäre sehr sehr dankbar für ne Möglichkeit, einen der beiden Preamps anzutesten. Ein Angebot habe ich bereits bekommen, allerdings ist mir eine halbe Deutschlandreise doch zu viel. Schleswig-Holstein als Anhaltspunkt nenn ich mal. Wenn mich jemand unterstützen würde, kann man per Nachricht weiterreden. Wie gesagt, ich wär sehr dankbar, weil mir das sicher ein riesen Stück weiterhelfen würde!

    Grüße,
    Jingle-Meier
     
  9. Flying Duckman

    Flying Duckman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.07.08
    Zuletzt hier:
    15.10.18
    Beiträge:
    3.744
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    789
    Kekse:
    5.440
    Erstellt: 28.03.12   #9
    Naja, es gäbe ja noch das Rack-Unterforum. ;) Da lesen mehr Rackuser mit.

    Schon klar was du meinst. Ich wollte nur sagen: Mit der falschen Endstufe kann der gleiche Preamp trotzdem richtig besch...eiden klingen. Das musst halt selbst rausfinden.
     
  10. Zel0

    Zel0 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.03.11
    Zuletzt hier:
    20.10.15
    Beiträge:
    121
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.03.12   #10
    Würde ja heißen, mir bleibt als Alternative zum Antesten, sollte ich nicht beim Rumtesten in diversen Läden meinen Traumamp finden, dass ich den Anvil/SLO gebraucht kaufe und dann auf Moneyback einige Endstufen ausprobier. Na halleluja ... das wird spaßig. Da wird lieber erst einmal weiter nach Amps geforscht, wenn mir keiner helfen kann. ^^
     
  11. Flying Duckman

    Flying Duckman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.07.08
    Zuletzt hier:
    15.10.18
    Beiträge:
    3.744
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    789
    Kekse:
    5.440
    Erstellt: 28.03.12   #11
    Na willkommen in der Welt des Racks. ;)

    Ne, ernsthaft: Du solltest dir halt überlegen was du willst. Wenns dir darum geht ein Rack mit all der Flexibilität aufzubauen, dann macht das Sinn. Ansonsten kriegst du doch ab 600-700 Euro rum schon gute Tops.
     
  12. Zel0

    Zel0 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.03.11
    Zuletzt hier:
    20.10.15
    Beiträge:
    121
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.03.12   #12
    Das Ding ist: Gut reicht mir nicht so wirklich, zumal ich verdammt scharf auf Flexibilität bin. Mittlerweile komm ich nicht mehr aus, wenn mir ein Sound fehlt, und im Moment fehlen mir einfach fast alle Sounds, wie ich sie haben will! ;) Ich will Metal spielen (Metallica, Slayer, 80er-Kram, Heavy Metal, aber auch etwas Metalcore und ähnliches in Phasen der Lust auf was Neues), ich will Rock in einige Richtungen spielen (Punk, wenig Pop-Rock, Bluesrock, Classic Rock, aber auch sowas wie Foo Fighters), ich will Jazz, Blues, etwas Popgedudel manchmal ... Ich brauche einfach so viele Sounds, wobei das so nicht stimmt. Ich brauche an sich nur aus jeder "Ecke" einen guten, den ich mit EQ und Gain gut verändern kann. Ich benötige einfach gute Grundsounds, die ich nach meinen Wünschen gestalten kann, und da erschien mir der dreikanalige, an Soldano orientierte Anvil bzw SLO sehr sehr gut geeignet. Der Cleankanal soll ja annähernd Fenderig sein, der Lead-Kanal eh fast konkurrenzlos. Deswegen, um 700€ wirds doch eher schwer mit so einem Soundmonstrum? :/
     
  13. Flying Duckman

    Flying Duckman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.07.08
    Zuletzt hier:
    15.10.18
    Beiträge:
    3.744
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    789
    Kekse:
    5.440
    Erstellt: 28.03.12   #13
    Das wird so oder so schwer. Kauf dir einen guten Modeller und gut ist. Ein Rack ist keine Billiglösung - im Gegenteil!
     
  14. Zel0

    Zel0 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.03.11
    Zuletzt hier:
    20.10.15
    Beiträge:
    121
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.03.12   #14
    Modeling schreckt mich ehrlich gesagt etwas ab zu dem Preis. (Höchstens 1200€) Ich denk, da geht die "Highclass" des Modelings los, aber ich denk, mit 'echtem' Röhrensound bin ich besser bedient. Ob Klischee oder nicht, ich kanns nicht wirklich beurteilen, aber es schreckt mich doch irgendwie ab.
     
  15. Flying Duckman

    Flying Duckman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.07.08
    Zuletzt hier:
    15.10.18
    Beiträge:
    3.744
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    789
    Kekse:
    5.440
    Erstellt: 28.03.12   #15
    Na wenn 1200 dein Limit sind (mit Box?) dann check doch mal den Marshall JVM410 an. 12 verschiedene Sounds - da muss doch was dabei sein. ;)
     
  16. Zel0

    Zel0 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.03.11
    Zuletzt hier:
    20.10.15
    Beiträge:
    121
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.03.12   #16
    Ja, mit Box. Ist auch schon geschehen, aber irgendwie hatte der nichts, was mich vom Hocker hauen konnte. Klang in meinen Ohren nicht überragend.
     
  17. Leader

    Leader Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.04
    Zuletzt hier:
    18.10.18
    Beiträge:
    4.895
    Ort:
    Menden (Sauerland)
    Zustimmungen:
    1.455
    Kekse:
    16.620
    Erstellt: 29.03.12   #17
    Also die Anvil / Slo Preamps die man ab und an gebraucht sieht laufen auch für mindestens 500 - 600 Euros. Im Prinzip sind das High End Geräte die von Mesa mal eben das doppelte oder mehr kosten würden. Das heißt, für einen ordentlichen Aufbau muss man schon gut Geld einplanen. Wenn du jemanden suchst , der dir diesen Preamp baut und auch nach Geschmack modifizieren kann wennde dich an den User "Bierschinken". Der Gute Swen hat mir schon desöfteren geholfen meine Vorstellungen zu verwirklichen. Das heißt , er würde dir auch nen anderen Preamp oder Amp im Rahmen der Möglichkeiten modifizieren (Außer extreme, aus nem Fender Twin wirst du keine Metal Dampframme machen :D)
     
  18. Flying Duckman

    Flying Duckman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.07.08
    Zuletzt hier:
    15.10.18
    Beiträge:
    3.744
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    789
    Kekse:
    5.440
    Erstellt: 29.03.12   #18
    Daumen hoch für Swen, der sitzt grad an nem Preamp für mich.
     
  19. Zel0

    Zel0 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.03.11
    Zuletzt hier:
    20.10.15
    Beiträge:
    121
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.03.12   #19
    Bierschinken, hm? Ich hab schon ne Nachricht mit dem Angebot fürs Zusammenbauen von nem anderen User bekommen, aber mal schauen.

    Im Moment ist soweit für mich ein Haufen anderer Fragen für die Preamps wichtiger:
    Was sollte ich für eine gute, zu dem Amp passende Endstufe ausgeben? Gebrauchtkauf wäre eine Möglichkeit. Wie bereits erwähnt, sie sollte beim Cleankanal nicht zerren, bei selber Lautstärke im Crunch- und Lead-Kanal gleichzeitig gut klingen. Sollte ich mich nun wirklich an Röhrenendstufen und nicht an Transistorendstufen halten?

    Ich habe viel Rumgenörgel anhören müssen, dass ich ja die Endstufe perfekt angepasst aussuchen muss, da ja ein 'vollständiger' Amp perfekt abgepasst ist. Die Transformatoren würden ja so einen großen Anteil am Sound ausmachen und bei einzelnen Endstufen 'popelig' sein und dergleichen. Der unnötige Kabelweg zwischen Endstufe und Vorstufe sei ja auch so fatal und was ich mir nicht alles anhören musste.

    Könnt ihr mir da weiterhelfen? Was mir der User Quax auch so von sich selbst vom Anvil geschickt hat, fand ich schon ziemlich gut. Die Demos von der Website sind auch alle toll. Der Verstärker scheint so unfassbar flexibel und gut und ich hab keine Ahnung, ob ich da richtig lieg oder ob das alles täuscht. :/
     
  20. Flying Duckman

    Flying Duckman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.07.08
    Zuletzt hier:
    15.10.18
    Beiträge:
    3.744
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    789
    Kekse:
    5.440
    Erstellt: 29.03.12   #20
    Hier mal 3 Stück, die beobachtenswert wären:

    http://www.ebay.de/itm/Mesa-Boogie-...ufe-/200735327243?pt=Amps&hash=item2ebcc2040b
    http://www.ebay.de/itm/ENGL-E820-2x35-Watt-Rohren-Endstufe-/300686155662?pt=Amps&hash=item46024a9f8e
    http://www.ebay.de/itm/Hughes-Kettn...amp-/120883718541?pt=Amps&hash=item1c253b298d

    Ich würd einfach mal die SuFu hier durchgehen. Da gibts einige Threads zum Thema Endstufe. Gebraucht gibts schon einiges. Und du gehst normalerweise ohne großen Verlust aus der Sache raus wenn du das Zeug wieder verkaufst.
     
Die Seite wird geladen...

mapping