aufnahme mit notebook von mac

von campina, 14.07.06.

  1. campina

    campina Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.07.06
    Zuletzt hier:
    27.10.06
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.07.06   #1
    hey leute
    ich habe das neue notebook von mac und würde gern meine band beim proben aufnehmen damit ich was zum üben habe.wir spielen nicht über mischpult ich müsste ein micro in den raum stellen und so aufnehmen.
    jetz meine frage:was brauch ich für zubehör an hardware und software?es muss keine super studioqualität haben!
    danke für die hilfe
     
  2. bobs

    bobs Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.05.04
    Zuletzt hier:
    17.05.11
    Beiträge:
    1.059
    Ort:
    Franken
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    238
    Erstellt: 14.07.06   #2
    es heisst "ein notebook von APPLE". die firma heisst apple, nicht mac. mac ist die abkürzung für macintosh, und so werden die rechner von apple bezeichnet.

    was du an equipment brauchst ist primär ein audio-interface. daran kannst du dann z.b. ein raum-mikro anschließen (oder eine gitarre oder einen bass oder was auch immer).
    bei deinem mac ist die software "garageband" dabei, das kannst du zum recorden benutzen. damit könntest du auch (entsprechendes interface mit mehreren eingängen vorausgesetzt) sogar mehrere spuren gleichzeitig aufnehmen (z.b. 4 raummikros: eins in gitarrennähe, eins in bassnähe, eins bei der basedrum, eins als overhead am schlagzeug. oder in beliebig anderer konstellation).
     
  3. campina

    campina Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.07.06
    Zuletzt hier:
    27.10.06
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.07.06   #3
    vielen dank,ja ich weiss das das von apple ist heisst halt macbook.
    bin ein kleiner computertechnischeranalphabet.

    du hast nicht zufällig auch nen guten tipp für so ein gerät,ich mein da gibts ja ein haufen!
    dankeschön
     
  4. bobs

    bobs Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.05.04
    Zuletzt hier:
    17.05.11
    Beiträge:
    1.059
    Ort:
    Franken
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    238
    Erstellt: 14.07.06   #4
    naja was willst du denn ausgeben, und wieviele eingänge soll es haben? die günstigeren haben alle usb2-anschluss, die teureren arbeiten mit firewire.
    die teile von m-audio sind recht populär, da kannst dich mal umschaun.
     
  5. mike bols

    mike bols Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.05
    Zuletzt hier:
    18.08.16
    Beiträge:
    48
    Ort:
    berlin am meer
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.07.06   #5
    das thema interessiert mich auch.

    gibt es was preisgünstiges/gutklingendes mit firewire anschluss?
    2 kanäle würden ausreichen.

    vielleicht sogar mobil? (batteriebetrieben)
     
  6. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 16.07.06   #6
    Muss es denn Firewire sein? Da die höhere Gschwindigkeit von Firewire bei nur 2 Kanälen gar nicht erforderlich ist, haben solche Interfaces überwiegend einen USB 1.1-Anschluss:
    USB Stereo
    Zu den beliebtesten Vertretern aus dem Link gibt es schon einige Threads hier (bzw. im Soundkartenforum).
    Firewire gibt es ein paar, wenn es denn unbedingt sein muss, ist aber absolut kein Qualitätskriterium.
     
  7. TheBruce

    TheBruce Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.12.04
    Zuletzt hier:
    26.12.15
    Beiträge:
    283
    Ort:
    Sjusjøen
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    441
    Erstellt: 19.07.06   #7
    Zumal das MacBook ja nur einen langsamen Firewire 400 Anschluss hat. Ich denke mit USB 2.0 ist man schon gut bedient.

    Werde mir jetzt eine Line6 Toneport zu meinem MacBook kaufen. Bin gespannt.
     
  8. mike bols

    mike bols Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.05
    Zuletzt hier:
    18.08.16
    Beiträge:
    48
    Ort:
    berlin am meer
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.07.06   #8
    mein ibook hat nur usb 1
     
  9. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 19.07.06   #9
    Ähm, und nun? ;-) Völlig egal, dass das MacBook nur Firewire 400 hat - die Audiointerfaces haben fast alle "nur" FireWire 400. Wozu auch 800?
    Und die USB-interfaces wiederum haben so gut wie alle nur ein USB1-Anhschluss. Also auch hier egal, ob der Rechner USB1 oder USB2 hat.
     
  10. bobs

    bobs Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.05.04
    Zuletzt hier:
    17.05.11
    Beiträge:
    1.059
    Ort:
    Franken
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    238
    Erstellt: 19.07.06   #10
    mal ganz abgesehen davon, dass firewire400 zwar theoretisch minimal langsam als usb2 ist (400MBit/s vs. 480 MBit/s), aber in der praxis erstens trotzdem wesentlich höhere durchsätze schafft, und zweitens über einen eigenen controller verfügt, während usb über die CPU läuft (und somit auch noch rechenleistung schluckt).

    fazit:
    firewire ist im zweifelsfall IMMER usb vorzuziehen.
     
  11. 54erstrat

    54erstrat Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.06.05
    Zuletzt hier:
    14.08.11
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    13
    Erstellt: 22.07.06   #11
    Also ich hab ein 2ghz Macbook mit 2gb RAM und ein Tascam US-122 Audio Interface per usb 2.0 und muss sagen, alles super. Garageband, Guitar Rig alles kein Problem, keine hörbare Latenz, direktes Monitoring, besser geht es für den Preis nicht.(159€ fürs US-122)
    Zu der firewire-usb Geschichte: Wir sprechen hier von einem Intel core duo mit 2ghz Taktung pro Kern , reelle Dauertaktung 1,5 ghz unter normal Last. Da macht usb auch keinen Unterschied mehr weil du das Macbook eh nicht an die Erde kriegst.
    Ansonsten gebe ich dir natürlich recht aber wenn er nicht viel ausgeben will und dieses Book hat braucht er sich darum keine gedanken zu machen.:great:
     
  12. ThePolice

    ThePolice Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.05
    Zuletzt hier:
    19.08.10
    Beiträge:
    576
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    188
    Erstellt: 26.07.06   #12
    Wenn ich was von mir aufnehmen möchte, reicht mir schon der Line-In. Dann wähle ich den mit GarageBand aus und lege los mit der Aufnahme. Die Qualität ist erste Sahne.
    Wozu brauch man denn diese externen Soundkarten dann noch?

    Signalweg:
    Gitarre -> AMP -> Headphone-out -> Line-In

    Oder hab ich hier was falsch verstanden? :(

    Gruss,

    thepolice
     
  13. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 27.07.06   #13
    Ist ja in Ordnung, wenn Du damit zufrieden bist. Vielleicht ist der eingebaute Sound bei den MacBooks dann wohl auch besser als der bei den meisten anderen Notebooks. Aber wenn man einen etwas höheren anspruch hat, dann kauft man sich halt was besseres. Ein Gitarrenamp ist aber auch nicht gerade die Soundquelle, die eine besonders gute Soundkarte ausreizen würde. Typische, auch für den Laien hörbare Qualitätsmängel bei Standardsoundkarten (wie der eingebauten im MacBook) sind z.B. ein nichtlinearer Frequenzgang (speziell Höhenabfall) und erhötes Rauschen. Eine E-GitarrenAmp reicht aber frequenzmäßig eh nicht hoch, und rauscht selbst heftigst, so dass man da von einer besseren Soundkarte nicht so viel hat.
    Neben der Qualität gibt es aber noch andere Gründe.
    Das eine wären die Treiber und damit die Latenz. bei Windowsanwendungen ist das ASIO-Treibermodell nötig, um mehrspurig und mit niedrigen Latenzen zu recorden. Bei Recordingsoundkarten liegt eben ein solcher optimierter Treiber bei. Ob sowas bei Mac OS und seienm "CoreAudio"-System auch nötig ist, weiß ich nicht.
    Der aufälligste Punkt aber ist wohl die Ausstattung. Die bei nromalen Soundkarten verwendetetn Miniklinken-Anhsclüsse sind absolut unprofessionell, ohne Adapter kann man da nichts anschließen. Spezielle Recordinginterfaces bieten aber (kommt aufs Modell an):
    - symmetrische 6,3mm Klinkenanschlüsse
    - XLR-Anschlüsse mit Mikrofonvorverstärkung und Phantomspeisung
    - mehrere Eingänge, um mehr als zwei Spuren gleichzeitig aufzeichnen zu können
     
  14. ThePolice

    ThePolice Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.05
    Zuletzt hier:
    19.08.10
    Beiträge:
    576
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    188
    Erstellt: 27.07.06   #14
    Gut, okay. Das mit den Anschlussmöglichkeiten ist wirklich ein bisschen blöd. Aber wie soll das denn bitte aussehen. Da käuft man sich so ein schnickes Teil und hat unten ne ganze Leiste voll mit 6,3mm Klinken-Buchsen :D

    Mir reicht es halt einfach so wobei man sagen muss das die Soundkarte des MacBooks nicht so schlecht ist wie man es immer von Notebooks kennt ;)

    Aber okay, mir reicht es. Könnte sein wenn du dir das anhörst, das es für dich nicht wirklich gut klingt.

    Gruss,
    thepolice
     
  15. 54erstrat

    54erstrat Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.06.05
    Zuletzt hier:
    14.08.11
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    13
    Erstellt: 01.08.06   #15
    also ich nutze das interface weil es vieles einfacher macht in dem sinne adpter etc wie oben bereits genannt. außerdem kann man so auch noch andere dinge optimal aufnehmen und nicht nur gitarren mit nem niedrigen frequenz gang. wenn ich etwas aufnehme will ich ka nicht nur egitarren haben. was mit akustik gitarren oder mit nem kondensator abgenommene verstärker? ohne phantomspeisung kannste das vergessen. und dafür ein mikro vorverstärker nimmt wieder die mobilität, deswegen nutz ich ein interface.
     
Die Seite wird geladen...

mapping