Aufnahmen am pc mit oder ohne pullt ?

von zakk wylde, 14.08.05.

  1. zakk wylde

    zakk wylde Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.02.05
    Zuletzt hier:
    8.05.11
    Beiträge:
    213
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.08.05   #1
    hi
    also ich nehm zuahuse sehr viel aufg und alles nur bissher halt noch keine vocals weil ich halt kein mic habe. jetzt wollt ich mir das shure sm58 zu legen weil ich glaub das es für das geld so das besste is.
    das ding is nur, ich weis jetzt nur nicht ob das mic alleine reicht oder ob ich mir noch ein mischpullt kaufen muss/sollte wie zb das yamaha MG 10/2 ?

    danke mal im vorraus
     
  2. hasenfreund

    hasenfreund Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    13.08.05
    Zuletzt hier:
    13.09.05
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.08.05   #2
    Nutzt dieses Mikrophon Phatnomspeisung? Glaub ich kaum, da es sich um ein dynamisches Mikrophon handelt.

    Du solltest das Mikrophon also (wenn es keine Phantomspeisung benötigt) direkt an den Mikrofoneingang deiner Soundkarte anschliessen können, das sollte so funktionieren. Ein Mischpult ist bei PC-Recording nur nötig, wenn du mehrere Spuren gleichzeitig aufnehmen willst, deine Soundkarte aber nur einen Eingang fürs Aufnehmen bereitstellt bspweise.

    Also einfach mal kaufen und ausprobieren.
     
  3. lemursh

    lemursh Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    31.12.04
    Zuletzt hier:
    10.05.15
    Beiträge:
    3.208
    Ort:
    Schaffhausen
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    4.538
    Erstellt: 14.08.05   #3
    Der Meinung bin ich zwar nicht.

    1. Kauf Dir lieber ein Beyerdynamic TGX-58, ist günstiger und IMHO mindestens gleichwertig. Zu dem Thema ob SM 58 oder TGX-58 meldet die SuFu genügend zurück zugunsten des TGX-58! Ich würde dies aber nur nutzen wenn Du es auch im Bühnenbetrieb nutzen möchtest. Ansonsten zu einem Kondensatormic a la Studio Projects B1 / C1 greifen. Dann wird natürlich die PP fällig, also über einen Preamp (der sich auch für dynamische Mic`s empfiehtl) oder eben das kleine Yamahapult. Dann kannst Du dein restliches Equipment auch noch gleich anschliessen und kannst immer über den Line IN der Soundkarte gehen. Zumindest bei Onboard und Billigstspoundkarten sind die MICeingänge Ihre Nennung nicht wert. Da sind die Lineeingänge doch meilenwert besser.

    Ich empfehle Dir auchmal einen Blick auf diesen Grundlagenartikel >HIER< zu werfen, denn dann können wir Dir besser helfen. :great: :)
     
  4. zakk wylde

    zakk wylde Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.02.05
    Zuletzt hier:
    8.05.11
    Beiträge:
    213
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.08.05   #4
    also ich will es eigentlich hauptsächlich für bühne und proberaum benutzen das mit dem pc is bloß eine nebensache. wollt bloß wissen wie es am besten geht, dass mit dem pc aufnehm über mic.

    also dann kann ich einfach das shure sm 58 oder das txg an den mic input anschließen udn ich bekomm dann aber eine gute soundqualität oder ? als nicht so mit nebengeräuschen a lá knistern, kancken, brummen und die ganze atmung ???
     
  5. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 14.08.05   #5
    Wenn Du mit "mic input" den in der (billig-/onboard-/standard-)soundkarte meinst: nein! Wie lemursh schon sagt, sind diese meist sehr bescheiden. Annehmbare Qualität wirst Du aber wahrscheinlich bekommen, wenn Du mit dem Mikro in den Mic Input eines Mischpult/Premaps gehst, und dann per Line I in die Soundkarte.
     
  6. hasenfreund

    hasenfreund Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    13.08.05
    Zuletzt hier:
    13.09.05
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.08.05   #6
    probeshalber ginge das trotzdem. Is ja klar, dass da en schlechter Vorverstärker und Wandler drin is, aber gehn tuts allemal. Und wenn er sich ein Mischpult kauft, hat er ja noch keine bessere Soundkarte. Dann sind auch noch die Wandler, ausser er kauft sich eines mit dig. Ausgang und Wandler :o:eek::screwy::confused:
     
  7. lemursh

    lemursh Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    31.12.04
    Zuletzt hier:
    10.05.15
    Beiträge:
    3.208
    Ort:
    Schaffhausen
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    4.538
    Erstellt: 15.08.05   #7
    Braucht er auch nicht, da die Lineeingänge und deren Wandler mittlerweile ein ganz ordentliche Audioqualität besitzen. Für erste Gehversuche auf jedenfall ausreichend. Das wesentliche Problem ist die Latenz, wobei dies fürs reine Recordern nebensächlich ist, solange man nicht direkt abhören muss. Da für AC97 meist nur die Standard WDM Treiber eingesetzt werden und ASIO meist nicht unterstützt wird, wird diese Frage, bei Gefallen des Hobby`s irgendwann mal wieder stellen.

    Aber, für den Anfang tut`s der AC97 CoDec. :)
     
Die Seite wird geladen...

mapping