Axis Doppelfußmaschine

von Fabian6, 08.07.07.

  1. Fabian6

    Fabian6 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    08.07.07
    Zuletzt hier:
    20.04.13
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.07.07   #1
    hi leutz ich hab ma ne frage....und zwar hatte ich mir gedacht ne axis dofuma zu kaufn.... bin schon durch den thread geschländert, hatte aber net wirklich das richtige gefunden, zudem es viele axis hasser gibt:screwy:, die meinen das wär der größte scheiss, obwohl sie diese dofuma noch nirgends getestet haben... auch wegen dem hohen preis "abgestempelt wurde" ...usw...:mad:
    haben hier welche die axis oder hat wer hier schonmal eine getestet? oder hat schon z.b. seit längerer zeit iron cobra und ne axis getestet, welche nach langem test besser is...:cool:
    also wie findet ihr diese dofuma, was ist der unterschied zwischen normales pedal und longboard usw... immer raus mit dem kram:D:p;)

    danke schomma im vorraus:rolleyes:
     
  2. S-k-y.F-i-r-e

    S-k-y.F-i-r-e Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.04.06
    Zuletzt hier:
    20.01.15
    Beiträge:
    1.434
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    1.132
    Erstellt: 08.07.07   #2
    ein unterschied zwischen einer Axis und einer IC (z.B.) ist, dass die Axis einen Direktantrieb hat. Ich bin seit es die Trick V1 Serie gibt auch nicht mehr so von Axis begeistert.

    schönen Abend noch.
     
  3. Fabian6

    Fabian6 Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    08.07.07
    Zuletzt hier:
    20.04.13
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.07.07   #3
    danke


    ...achso.. irgentwo hab ich schonmal in einm forum gelesen, das wenn man mit einer billigen "änfänger" dofuma gespielt hat, und dann auf ne z.b. "schnelle" axis umsteigt, das man gleich um einiges schneller ist...wegen der starken und schnellen feder z.b....stimmt das?:confused::screwy:
     
  4. S-k-y.F-i-r-e

    S-k-y.F-i-r-e Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.04.06
    Zuletzt hier:
    20.01.15
    Beiträge:
    1.434
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    1.132
    Erstellt: 08.07.07   #4
    das ist total quatsch, nur weil du ne "schnelle" Maschine hast, macht das ja nicht mehr Muskelmasse oder ;-)

    Das ist alles ne Übungssache...

    Andererseits stimmt es soweit, das die Laufeigenschaften besser sind, und man nicht so viel reibungswiederstand hat.
     
  5. Puncher

    Puncher Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    21.02.06
    Zuletzt hier:
    23.09.10
    Beiträge:
    2.559
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    2.663
    Erstellt: 08.07.07   #5
    Das Problem ist ja nicht sehr schnell zu spielen, sondern kontrolliert sehr schnell zu spielen. Die Axis läuft sehr leichtgängig; hab deswegen schon von Leuten gehört denen sie zu leicht läuft und deshalb das Spiel unkontrolliert wird.
     
  6. sanderdrummer

    sanderdrummer Mod Drums Moderator HFU

    Im Board seit:
    31.10.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    3.380
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    391
    Kekse:
    9.394
    Erstellt: 08.07.07   #6
    Hehe
    das erste was passiert wenn du von einer Billigdofuma auf ne Axis wechselst,
    ist das du nicht mal mehr langsam saubere 8tel hinbekommst ;).

    Das Spielgefühl einer Axis ist schon sehr sehr anders als das einer beliebigen andren Fuma und das nicht wegen irgendwelcher Federn sondern hauptsächlich wegen dem Direktantrieb.

    Gerade wenn man mit Rebound spielt muss man sich erst mal richtig daran
    gewöhnen. An sich ist Axis ein sehr gutes Highend Pedal.
    Spielen muss es aber immer noch der Drummer ;).
    Also keine wunder erwarten, schneller wird man nur durch Übung und
    nicht durch den Kauf teures Equpiments.
     
  7. Fabian6

    Fabian6 Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    08.07.07
    Zuletzt hier:
    20.04.13
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.07.07   #7
    ich hab da noch ma ne frage, was sind denn die genauen unterschiede einer axis doppelfußmaschine, also der unterschied zwischen classic black, longboard, AXIS A2 Double Pedal (AX-A2),AXIS X2 Double Pedal (AX-X2),AXIS PERCUSSION A-772 DOPPELPEDAL? :screwy:ich kann bei den letzten 3 aufgeschriebenen nur erkennen das andere beater dran sin....

    und: gibt es auch einen filz-beater für die axis, oder spielt man darauf nicht so gut?:screwy:

    danke schomma :rolleyes:
     
  8. Fabian6

    Fabian6 Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    08.07.07
    Zuletzt hier:
    20.04.13
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.07.07   #8
    hab grad ma weng rumgschaut... kann des sein das (axis) a-772 die longboard version is, und (axis) a-702 die shortboard version is?
    für was isn da fürn unterschied ausser die lnge? oder für welche (art von) spieler sin dies geeignet?
     
  9. GieselaBSE

    GieselaBSE HCA Eigenbau Drums HCA

    Im Board seit:
    01.09.06
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    3.244
    Ort:
    zwischen HH und HB
    Zustimmungen:
    311
    Kekse:
    7.391
    Erstellt: 09.07.07   #9
    Ich würd mal ganz spontan sagen, daß Longboards nur für Heel/Toe gut sind.
    Und darauf könnte ich gut und gerne verzichten.

    Naja, und man hat halt andere Hebelverhältnisse, wenn man mit der Fußspitze nach hinten rutscht, einige rutschen ja mit Absicht nach hinten, um kürzere Wege zu haben und (angeblich) schneller spielen zu können.

    Was anderes würde mir jetzt nicht zu dem Thema einfallen.

    Technisch gesehen sind die Dinger wohl als einwandfrei zu bewerten.
    Optik und Spielgefühl sind dabei eindeutig geschmackssache!!
    Der eine schwört drauf, der andere hasst es.
     
  10. Selanne8

    Selanne8 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.07
    Zuletzt hier:
    10.08.13
    Beiträge:
    87
    Ort:
    Eitensheim
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    84
    Erstellt: 09.07.07   #10
    Hey, ich hab ne Axis AX-X2 und ich kann das Teil nur wärmstens empfehlen. Hab vorher eine Iron Cobra Powerglide gehabt, die war auch cool aber ich komm mit der Axis wesentlich besser zurecht. Der große Vorteil gegenüber anderen Fußmaschinen ist das seperate Laufwerk des linken Pedals, so dass ein optimaler Gleichgang garantiert ist. Die Cobra hat sowas nicht.

    Der Unterschied zwischen der A und der X Serie ist nur gering, die A Pedale haben am Longboard noch ein zusätzliches Teil vorne dran.

    Man sollte aber nicht gleich von Null auf Axis gehen sondern am besten Jahre lang ein anderes (gutes) Pedal gespielt haben, sonst denke ich bekommt man das Teil nicht unter Kontrolle (Hab ein paar Tage gebraucht um mich zu gewöhnen).

    Die Heel-Toe Technik funktioniert mit dem Ding bestens, das geht aber mit der Cobra auch.
     
  11. GieselaBSE

    GieselaBSE HCA Eigenbau Drums HCA

    Im Board seit:
    01.09.06
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    3.244
    Ort:
    zwischen HH und HB
    Zustimmungen:
    311
    Kekse:
    7.391
    Erstellt: 10.07.07   #11
    Was meinst du denn mit separatem Laufwerk??
    Hab mir gerade Bilder angesehen und weiß nicht genau, was du meinst??:confused:
     
  12. dirtcap

    dirtcap Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.04
    Zuletzt hier:
    11.06.10
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    25
    Erstellt: 10.07.07   #12
    Hallo,
    soweit ich weiß gibt es die A702 in mit beiden Trittplatten, also als Short- und Longboardversion. Ich spiele ein Doppelpedal A702 Longboard. Das ist bei der Spielweise Heel down für grössere Füsse, so ab 45 optimal.
    Die Axis-Pedale sind, wie bereits mehrfach erwähnt, etwas gewöhnungsbedürftig. Ich habe bereits mehrere Male mein Set für verschiedene Veranstaltungen zur Verfügung gestellt und die meisten Drummer sind nicht auf Anhieb mit dem Teil klar gekommen.
    Das liegt wahrscheinlich an den extrem leichten Laufeigenschaften, man kommt aber nach etwas Spielpraxis schnell damit zurecht, denke ich!
    Was mir persönlich nicht besonders gefällt sind die werkseitigen Kunststoff-Beater. Ich habe mir die 4-way-Beater von Pearl montiert da ich lieber mit Filz-Beater spiele.
    Du wirst mit einer Axis bestimmt keinen Fehler machen, solltest aber vor dem Kauf antesten. Da ich glücklicherweise 2 Sets besitze wechsle ich zwischen einem älteren Sonor DP und der Axis. Man wird nur durch üben besser, geht aber mit einem Axis Pedal einen Tick besser :-)
     
  13. Selanne8

    Selanne8 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.07
    Zuletzt hier:
    10.08.13
    Beiträge:
    87
    Ort:
    Eitensheim
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    84
    Erstellt: 10.07.07   #13
    Das Laufwerk befindet sich auf der linken Seite des Basispedals. Vergleich die Axis mal mit anderen Doppelfußmaschinen, dort sind beide Beater an einer Stange befestigt. Das ist bei der Axis nicht so. Somit muss das linke Pedal beim durchgehenden spielen nicht immer den Weg der Stange mitnehmen wie bei anderen Pedalen. Bei der Cobra z.B. schwingen beide Pedale bei gleichen Anschlag unterschiedlich lang, das linke wesentlich kürzer. Auch das ist bei der Axis anders, beide schwingen gleich.
    Ich habe das auch erst gemerkt, als ich sie vor mir stehen hatte und einstellen musste.
     
  14. bece

    bece Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.09.04
    Zuletzt hier:
    1.09.16
    Beiträge:
    2.025
    Ort:
    Friedrichshain
    Zustimmungen:
    142
    Kekse:
    6.401
    Erstellt: 10.07.07   #14
    die axis ist aber auch sehr reparaturanfällig,beim direktantrieb an den verbindungspunkten.
    bei "box of trix" steht das lager voll und wartet auf amerikanische werkstätten...;)
     
  15. The_Bouncer

    The_Bouncer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.09.05
    Zuletzt hier:
    16.07.09
    Beiträge:
    39
    Ort:
    Amberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.07.07   #15
    Ich bin noch ein blutiger Anfänger (3 Monate).....und fand einen schnellen Takt mit der Bassdrum schon immer geil. Deshalb möchte ich recht schnell den Umgang mit ner Dofuma lernen.

    Was ist eigentlich mit Direktantrieb gemeint? Also im Gegensatz zu normalen Dofumas?

    Ich hatte letztens in nem Shop ne Dofuma von Axis für über 700€ gesehen. Also das Ding muss ja mal richtig professionell sein....."schnellste Fußmaschine der Welt" stand drann. Sah optisch allerdings sehr roh und gar nicht nach meinem Geschmack aus.

    Ich hab da noch ne Frage: Kann man jede Dofuma eigentlich auch spiegelverkehrt für Linksfüßer umbauen? Bin nämlich Linkshänder und spiele natürlich auch mit dem linken Fuß
     
  16. S-k-y.F-i-r-e

    S-k-y.F-i-r-e Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.04.06
    Zuletzt hier:
    20.01.15
    Beiträge:
    1.434
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    1.132
    Erstellt: 10.07.07   #16
    Die Trittplatte ist nicht per Band oder Kettenzug mit der Beaterstange verbunden.

    Man verleiche:

    [​IMG] Mit Kettenzug.

    mit

    [​IMG]
    mit Direktantrieb.

    Das ist so i.wie en Werbespruch von denen, damit ist wohl gemeint, das mit dieser Maschine der Doublebass-Weltrekord aufgestellt wurde. (mit ~1400 Strokes in einer Minute von Mr. Tim Waterson). Ob das wirklich die passende Maschine für einen ist, muss man selbst rausfinden.

    Manche kann man umbauen, und andere gibts ein einer speziellen linksfüssler Version. Das ist also Modellabhänig.


    grüsse.
     
  17. Pain in Shadow

    Pain in Shadow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.11.06
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    425
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    245
    Erstellt: 10.07.07   #17

    Ja manche sagen ja auch die IC ist die schnellste ich ich konnte eine Axis schon antesten (nicht im laden) mein bekannter hat eine ich hasse sie sie ist für meine geschak viel zu leicht -.- dadurch kommen meine schläge leiser rüber als sie auf einer IC oder meiner billigen Basix sind.

    und sie schaut scheiße aus ^^

    ich mag sie nicht... aber ist auch geschmackssache aber für den preis kaufe ich mir lieber ein gebrauchtes Set hehe.

    Liebe Grüße Michael
     
  18. XeS

    XeS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.02.06
    Zuletzt hier:
    10.04.09
    Beiträge:
    438
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    49
    Erstellt: 10.07.07   #18
    Der Unterschied zwischen der A und der X Serie ist, der sich bei der A Serie befindliche variable driving lever http://www.axispercussion.com/images/v_drive_600.jpg und das ist in meinen Augen kein geringer unterschied. denn bei der A serie lässt sich durch eben diesen driving lever das spielgefühl sehr stark verändern.;)

    Ich für meinen Teil mag diese Pedale sehr, weil sie direkter als alle anderen Pedale die Fussbewegungen auf den Beater und somit auf die Bassdrum übertragen, was der ganze Bauweise des Pedals und nicht wie viele denken des Direct Drives zu verdanken ist. Es gibt ja genug andere Pedale mit einem Direct Drive und spielen sich einfach nicht mal ansatzweise so wie Axis. Wie ich finde. Z.B. die Flying Dragon von Yamaha oder die Speedking von Ludwig sind lustig mit einer IC mit Bandantrieb zu vergleichen auch wenn sie einen Direct Drive haben.

    Da ich in den Jahren die ich schon Schlagzeug spiele sehr viele Pedale unter meinen Füssen hatte (die Duallist, alle neuen DW Versionen von der 4000-9000, Pearl, Tama und Yamaha alle gängigen Modelle), kann ich getrost sagen das optimale Pedal für meine Spieltechnik ist ganz klar Axis.
    Die Pedale, die bei mir lustigerweise am schlechtesten abgeschnitten hatten, waren die von DW, ganz besonders die 9000, war sehr entäuschend. Viel zu teuer und nicht besser als die anderen Pedale.:screwy:

    Gut da Axis sowieso das Pedal ist mit dem ich begonnen habe zu spielen, ist es fast klar, dass ich mit den andern Marken so meine Mühe habe. DB spielen geht bei mir zwar auch mit einem billigen Pedal ist aber sehr wackelig und klingt voll kacke.:(
     
  19. XeS

    XeS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.02.06
    Zuletzt hier:
    10.04.09
    Beiträge:
    438
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    49
    Erstellt: 10.07.07   #19
    Das war ein klares Einstellungsproblem am Pedal, ich kann dir ein Axis A Pedal so einstellen, dass du deine liebe Mühe haben wirst den Beater ans Fell zu bringen. In dem ich die Heavy Duty Spring so weit es geht anspanne und den Driving Lever ganz an die Antriebsachse zurück ziehe. Da kommt man recht ins Schwitzen wenn man durchgehen konstante 16tel bei 200 bpm spielen will. Diese Einstellung ist aber perfekt um die Muskeln zu trainieren.;)
     
  20. XeS

    XeS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.02.06
    Zuletzt hier:
    10.04.09
    Beiträge:
    438
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    49
    Erstellt: 10.07.07   #20
    tja gelenke sollte man halt von zeit zu zeit schmieren.;):D
     
Die Seite wird geladen...

mapping