Bandkeyboard als Nachfolger

von DonPanoz, 03.02.17.

Sponsored by
Casio
  1. DonPanoz

    DonPanoz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.02.14
    Zuletzt hier:
    23.02.18
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.02.17   #1
    Hallo zusammen,

    Ich nutze ein Roland E-60 Arranger Keyboard in einer Rockband (70% Cover, 30% eigene Stücke). E-60 bedeutet eine Stufe unterhalb des damaligen Spitzenmodells E-80, aber mit 76’er Tastatur.
    Ich möchte das Arranger-Keyboard nun in nächster Zeit ersetzen und frage mich, was als Ersatz optimal wäre. Einige Features von Arranger-Keyboards werden in einer Rockband gar nicht benötigt: Eigene Lautsprecher, Begleitautomatik. Andere Features wie Split- und Layer, Melody Intelligence, Speicherung von Einstellungen für Songs sind vielleicht bei anderen Instrumententypen auch vorhanden.
    Ich benutze noch ein Roland Vr-700 als Orgel und benötige daneben ein breites Spektrum von Piano, Bläsern, Synthies und Streichern. Sehr oft auch im Split-Modus mit frei wählbaren Splitpunkten.
    Ich kann derzeit bei „Upper“ zwei Sounds layern oder umschalten, „Lower“ und „Bass“ auf der linken Seite bieten nur eine Umschaltmöglichkeit. Sehr schön finde ich das „Melody Intelligence Feature“: es erlaubt das Spielen von Akkorden mit nur einer Taste auf dem „Upper“, während die Akkorde auf dem „Lower“ gehalten werden. Anwendungsbeispiel: links Klavier, rechts fetter akkordiger Bläsersound bei „Sweet Home Chicago“.
    Weitere Beispiele: Schwellbläser im Wechsel mit Streicher in Kombination mit E-Piano links für „Take me to he River“, Layersound für die „Mighty Quinn“ – Piepe der Urfassung mit E-Piano links, Sägezahnsynthie mit Portamento für „Lucky Man“. Meine Orgelkombinationen benutze ich kaum noch, dafür ist ja der VR-700 da.
    Ich schwanke zwischen einer Workstation und einem reinen Synthie. Wahrscheinlich habe ich einen leichten Hang zu Roland-Geräten, die mir seit dem Sound Canvas vertraut sind. Die Korg-Philosophie ist mir nicht so vertraut, allerdings habe ich einen Pa 1X zuhause. Yamaha kenne ich kaum.
    1. Welches Budget steht dir zur Verfügung? (Bitte unbedingt angeben!)
      Um 1.000 Euro
      [x ] Gebrauchtkauf möglich

      (2) Ist bereits Equipment vorhanden, das weiterbenutzt werden soll?
      [x ] ja: Roland VR-700 mit Neo II
      [ ] nein

      (3) Wie schätzt du deine spieltechnische Erfahrung mit Tasteninstrumenten ein?
      [ ] Anfänger
      [ ] Fortgeschrittener
      [x ] ambitionierter Fortgeschrittener
      [ ] Profi (Berufsmusiker)

      (4a) Wo wirst du das Instrument einsetzen?
      [ ] Zuhause
      [x ] auf der Bühne
      [x ] im Proberaum
      [ ] im Studio

      (4b) Wie oft wirst du es bewegen?
      Ca. alle 14 Tage
      (4c) Welches Gewicht willst du maximal schleppen?
      Ca. 16 Kilogramm, das ist das Gewicht des VR-700

      (5) Zu welchem Zweck benötigst du das Instrument (als Klavierersatz, in der Live-Band, als Soundlieferant im Studio, als Alleinunterhalter-Board, ...)
      Einsatz in der Live Band als Alleskönner außer Orgel
      (6) Welche Musik-Stile spielst du und in welchen Besetzungen?
      Cover von Rolling Stones, ZZ Top, Lynard Skinnard, Al Green, MM, Santana, usw
      Eigenes Material im Stil rockig, Westcoast

      (7) Welche Instrumenttypen kommen für dich infrage?
      [x ] Klangerzeugung und Tastatur in einem Gerät
      [ ] Klangerzeugung ohne Tastatur plus ggf. externe Tastatur (Rack-Expander + MIDI-Masterkeyboard)
      [ ] Computer-Software plus ggf. externe Tastatur (VSTi + MIDI-Masterkeyboard)

      (8) Welche Tastaturgrößen kommen für dich infrage?
      [ ] 25
      [ ] 37
      [ ] 49
      [ ] 61 (Standardgröße Keyboards/Orgeln)
      [x ] 73/76
      [ ] 88 (Standardgröße Klavier)

      (9) Welche Tastaturtypen kommen für dich infrage?
      [x ] leicht- bzw. ungewichtet (Standard Keyboards/Orgeln/Synthesizer)
      [ ] Druckpunkttastatur (typisch für Sakralorgeln)
      [x ] Hammermechanik (wie beim Klavier), aber eher ungern

      (10) Soll dein Instrument "Spezialist" auf einem bestimmten Soundgebiet sein?
      [ ] ja: ___________________________________ _______________
      [x ] nein, lieber ein Allrounder

      (11) Welche Funktionen sind dir besonders wichtig?
      [x ] Standard-Sounds (Piano, E-Piano, Orgeln, Streicher, Bläser etc.)
      [x ] Synthese (Soundbearbeitung)
      [ ] Sampling (eigene Sounds aufnehmen und spielen)
      [ ] Sequencer (Songs aufnehmen und abspielen)
      [ ] Begleitautomatik / Rhythmusgerät
      [ ] Masterkeyboardeigenschaften (zum Ansteuern anderer Geräte)
      [ ] Eingebaute Lautsprecher
      [x ] Eingebaute Effekte (falls gewünscht, konkret: __________)
      [ ] sonstiges: __frei wählbare Splitzonen, Speicherung für Schnellzugriff_________________________________ _______________

      (12) Hast du bestimmte Ansprüche an die Optik? (klavierähnliches Aussehen, wohnzimmertauglich etc.)
      Nein
     
  2. Duplobaustein

    Duplobaustein Keyboards Moderator

    Im Board seit:
    22.01.10
    Zuletzt hier:
    16.08.18
    Beiträge:
    8.884
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    2.152
    Kekse:
    10.705
    Erstellt: 03.02.17   #2
    Roland FA06 wäre möglich. Ist eine Workstation, aber auch ein mächtiger Synth. Die Orgel ist eher grottig, aber die brauchst du ja eh nicht. Grundsätzlich würde ich schon eher zur Workstation greifen.
     
  3. DonPanoz

    DonPanoz Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.02.14
    Zuletzt hier:
    23.02.18
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.02.17   #3
    Ja, aber das Ding hat bloß 61 Tasten. Wenn man sich häufig im Split-Mode aufhält, ist das definitiv zu wenig.
     
  4. Duplobaustein

    Duplobaustein Keyboards Moderator

    Im Board seit:
    22.01.10
    Zuletzt hier:
    16.08.18
    Beiträge:
    8.884
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    2.152
    Kekse:
    10.705
    Erstellt: 03.02.17   #4
    Das wäre mein Roland Tip. 76er geht eher in Richtung Hammermechanik in den letzten Jahren und ist meist auch über dem Budget. Alternativ evtl. eine ältere, gebrauchte Workstation? Motif, Fantom, M3? Musst du halt schauen, was sich mit dem Budget ausgeht.
     
  5. skey68

    skey68 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.05.08
    Zuletzt hier:
    8.05.18
    Beiträge:
    1.019
    Ort:
    Galaxis
    Zustimmungen:
    317
    Kekse:
    1.927
    Erstellt: 03.02.17   #5
    Da würde sich doch ein Kurzweil PC3 anbieten...
    Oder ein Fantom X7, wenn es denn ein Roland sein soll.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  6. Benetti

    Benetti Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.07.07
    Zuletzt hier:
    6.05.18
    Beiträge:
    161
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    307
    Erstellt: 03.02.17   #6
    Korg pro krome 73 wäre in der Preisklasse mit 73 leichtgehenden Tasten.
    der Korg kross 61 hätte dafür 16 Direktzugriffstasten und wäre leicht mitzunehmen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping