Bass Importieren

von Ziffi, 22.04.04.

  1. Ziffi

    Ziffi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.12.03
    Zuletzt hier:
    17.12.09
    Beiträge:
    735
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    14
    Erstellt: 22.04.04   #1
    Hi kennt sich jemand mit dem thema aus?

    Versuche einen Epiphone Les Paul Standart Bass zu bekommen, allerding nicht in Sunburst sondern in Ebony. Den gibt es laut Herstellerseite auch, nur ist er in Good Old Germany nicht zu bekommen (jedenfalls bieten alle Shops ihn nur in Sunburts an). Da der $ Kurs momentan auch recht gut ist, könnte man ja selber aus USA importieren.
    Also jemand Erfahrungen?
     
  2. Henk

    Henk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.03.04
    Zuletzt hier:
    12.05.08
    Beiträge:
    258
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    25
    Erstellt: 22.04.04   #2
    Die einzigen Infos, die ich kenne findest du auf www.warmoth.com, dem Versandhandel für Instrumententeile. Dort steht ziemlich detailiert, was die Fracht kostet und wieviel man noch an Steuern bezahlen muss. Vielleicht hilft das ein wenig.
     
  3. Ziffi

    Ziffi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.12.03
    Zuletzt hier:
    17.12.09
    Beiträge:
    735
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    14
    Erstellt: 22.04.04   #3
    Gut das ist schonmal sehr hilfreich! Danke
    Den Bass hab ich in USA Shops für 419$ gesehen macht bei einem Kurs von 1,18 macht das 355€ + ca. 70€ Fracht + 56,8 € Mehrwetsteuer = 481,8€
    in Deutschland gibt es den Sunburst ab 355€ + Versand. Dammed über 100 € für eine andere Farbe!
     
  4. Yojo-Bad-Mojo

    Yojo-Bad-Mojo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    23.08.03
    Zuletzt hier:
    2.02.15
    Beiträge:
    488
    Ort:
    Rödermark
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    295
    Erstellt: 22.04.04   #4
    Also mit dem Bassimportieren hab ich persönlich sehr gute Erfahrungen gemacht

    Modulus vertreibt seine Bässe leider auch nur in Übersee und ausgewählten Filialen .. Mit Mühe und Not hätt ich auch über Händler hier drankommen können allerdings zu horrenden Preisen. Also hab ich das selber in die Hand genommen und persönlich mit nem Bass-shop in den USA telefoniert und das astrein auch so hinbekommen und ne ganze Menge gespart (nicht zuletzt durch den, damals recht guten Eurokurs). -.-
     
  5. Ziffi

    Ziffi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.12.03
    Zuletzt hier:
    17.12.09
    Beiträge:
    735
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    14
    Erstellt: 22.04.04   #5
    @mojo
    bei welchen shop hast du bestellt gehabt?
     
  6. PaterSiul

    PaterSiul Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    3.09.15
    Beiträge:
    365
    Ort:
    Bamberg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.04.04   #6
    Es könnte durchaus sinnvoll sein, sowas über PM zu regeln, denn IMHO gilt bereits der oben genannte Text als Beihilfe zur Steuerhinterziehung und ich denke, der MS wäre nicht sonderlich begeistert, dafür haftbar gemacht zu werden, was aber juristisch möglich ist.
    Just my 2cent

    So Long
    Luis
     
  7. Ziffi

    Ziffi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.12.03
    Zuletzt hier:
    17.12.09
    Beiträge:
    735
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    14
    Erstellt: 23.04.04   #7
    Ja wie läuft das überhaupt mit den Steuern? Bekomme ich vom Zolle dann ne Rechnung, muß ich mich selber darum kümmern, oder kommt der Zoll persöhnlich vorbei? :D
     
  8. Sledneck

    Sledneck Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.03
    Zuletzt hier:
    1.06.11
    Beiträge:
    209
    Ort:
    Königsbrunn b. Augsburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.04.04   #8
    Was soll daran bitte Steuerhinterziehung sein?
    Da er den Bass in den USA kauft muss er keine Steuern wie z.b. 16% Mehrwertssteuer bezahlen.
    Es fallen lediglich die Zollkosten an. Und die hat er ja auch vor zu bezahlen.

    Also wo liegt denn das Problem? Ich kann doch auch als Privatman im Ausland shopen...
     
  9. Yojo-Bad-Mojo

    Yojo-Bad-Mojo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    23.08.03
    Zuletzt hier:
    2.02.15
    Beiträge:
    488
    Ort:
    Rödermark
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    295
    Erstellt: 23.04.04   #9
    Bei mir war es so ...

    Bezahlt per Karte Bass + Versand direkt an den Laden in die USA ...
    Der Bass wurde dann mit Fedex Express hier rübergeflattert und direkt vor die Haustür geliefert .. Dem Fedexlieferäffchen durft ich dann die ganze Restknete in die Hand drücken ... 198 € bestehend aus Zoll / Einfuhrumsatzsteuer / Verwaltungsgebühr / MwSt
    grtz
    Yojo
     
  10. blackout

    blackout Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.03
    Zuletzt hier:
    31.05.15
    Beiträge:
    2.355
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    3.102
    Erstellt: 23.04.04   #10
    an solchen leuten geht die deutsche wirtschaft kaputt !!!!1111eins *fg*
     
  11. PaterSiul

    PaterSiul Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    3.09.15
    Beiträge:
    365
    Ort:
    Bamberg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.04.04   #11
    @sledneck: Der Tipp ist inzwischen gelöscht worden
     
  12. qbert

    qbert Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.12.03
    Zuletzt hier:
    29.04.04
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.04.04   #12
    hallo ziffi,

    hab mir ende dezember in den usa einen rickenbacker gekauft.
    ging so: shop music123.com -> auslieferung an tochter, die dort z zt 1 jahr
    auf ner high-school ist -> versand als geschenk nach deutschland (kosten beliefen sich für's schicken auf etwas über 100 $)

    die meisten anbieter dort liefern nur in den usa.
    wenn du was bestellst und es herschicken läßt versuch mal google
    "freight forwarder" - ist aber bei (boxen und amps etc.) immer noch ziemlich saftig.

    ps: auf die taxes warte ich heute noch ;) ;) ;)
     
  13. Yojo-Bad-Mojo

    Yojo-Bad-Mojo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    23.08.03
    Zuletzt hier:
    2.02.15
    Beiträge:
    488
    Ort:
    Rödermark
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    295
    Erstellt: 24.04.04   #13
    @Qbert : Zieh mal lieber den Kopf ein bevor wieder irgendwelche religiös klingende Boardmember dich anprangern der Beihilfe zur Steuerhinterziehung schuldig zu sein .....

    Im Prinzip ist es ja weder eine Empfehlung noch eine Aufforderung die Du machst, aber allein das Aufzeigen der Lücken im Zollsystem ist für manche bestimmte wohl schon genug .... die logische Folgerung wäre eigentlich, dass bspw. mir "juristisch" (weil juristisch seltsamerweise, wenns der Staat will, ALLES möglich ist) im Nachhinein Beihilfe zu den Akten des 11.9 angehängt/nachgesagt werden kann wenn ich sage, dass (es Fälle gegeben haben soll in denen) die Terroristen ihre Waffen in türkisen, mit Pumafell überzogenen Köffern/ bunten Hush-puppyschuhen oder pinken Damenhandtaschen durch die Flughafensecurity geschmuggelt haben, weil der Trick ??warscheinlich/vielleicht?? war, dass sich das Personal so schiefgelacht hat über dieses Accessoires, dass sie die netmal kontrolliert haben, oder ?!

    wieder zurück zum T -

    hmmm schaut mal hier ... http://www.zoll-d.de/faq/index.html

    Eigentlich müssten mittlerweile aber auch für Geschenksendungen mit Wert über 45 € aus Übersee Zoll/Steuern gezahlt werden -.-

    !! Tja, Vadder Staat kassiert wo er nur kann :D !!
     
  14. Ziffi

    Ziffi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.12.03
    Zuletzt hier:
    17.12.09
    Beiträge:
    735
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    14
    Erstellt: 24.04.04   #14
    Bezahle ich eigentlich auch die USA Mehrwertsteuer? Da es ja eigentlich Export ist, muß ich die doch nicht zahlen, und dann würde es ja billiger werden als meine obige Rechnung!
     
  15. PaterSiul

    PaterSiul Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    3.09.15
    Beiträge:
    365
    Ort:
    Bamberg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.04.04   #15
    Es geht mir nicht darum jemanden anzuprangern, aber der Tipp den du gegeben hattest war juristisch recht eindeutig, im Gegensatz zu Qberts Schilderung, die nicht eindeutig Steuerhinterziehung ist.
    Im Übrigen ist mir ziemlich egal, ob ihr den Staat um seine Steuern betrügt. Was mir nicht egal ist, ist, dass der MS uns dieses Board kostenlos zur Verfügung stellt, aber trotzdem für hier geschriebenes haftbar gemacht werden kann. Ich denke, man kann zum Dank hier deshalb eine gewisse Selbstzensur daher durchaus anwenden, einfach um zu vermeiden, dass der MS Probleme bekommen kann, zumal das geschriebene druchaus ohne grossen Aufwand per PM Geschehen hat können.

    So Long
    Luis
     
  16. Yojo-Bad-Mojo

    Yojo-Bad-Mojo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    23.08.03
    Zuletzt hier:
    2.02.15
    Beiträge:
    488
    Ort:
    Rödermark
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    295
    Erstellt: 24.04.04   #16
    Ja ich nehms dir ja auch net wirklich übel .... und sehs sein, steht ja auch nix mehr da ..:o

    Aber Eins frag ich mich jetz ... Qbert ist lediglich weniger suggestiv an die Sache rangegangen (im Gegensatz zu mir*g) ... aber was am Ende rauskommt iss doch das gleiche oder ;) ?! Oder iss das dieses juristische Element ?!

    Wo wir schon bei tax evasion sind, noch ein seltsamer Fakt unserer verkehrten Welt -
    Der hiesige Staatsapparat scheint so Geldgeil zu sein, dass Steuerhinterzieher die einzigen Straftäter mit dem Privileg sind, durch Selbstanzeige jedweder Strafe entgehen zu können ... kein anderer Betrüger erreicht durch Selbstanzeige Straffreiheit / §371 der Abgabenordnung. Das hinterzogene Geld muss nachgezahlt werden und das wars im Prinzip ... und von der juristischen Seite aus heißt es bemäntelnd die Selbstanzeige soll "die Rückkehr zur Steuerehrlichkeit erleichtern".

    Ich finds sau krass
    Yojo
     
  17. qbert

    qbert Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.12.03
    Zuletzt hier:
    29.04.04
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.04.04   #17

    hallo yoyo


    nur als ergänzung - sendung war völlig korrekt deklariert - weiss auch nicht
    wieso se nix an zoll wolldn

    vermutemal, dass se zu viel zu tun hatten - oder so ;) ;) ;)


    cu


    qbert
     
  18. bad luck

    bad luck Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.09.03
    Zuletzt hier:
    5.10.16
    Beiträge:
    474
    Ort:
    Goch-Pfalzdorf
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    299
    Erstellt: 24.04.04   #18
    wird wohl kaum ein problem sein, habe meinen preci bass auch in den staaten gekauft und bisher hab ich noch keine zollrechnung oder dergleichen bekommen. unddasteil hab ich nun schongut einen monat. :p
     
  19. PaterSiul

    PaterSiul Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    3.09.15
    Beiträge:
    365
    Ort:
    Bamberg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.04.04   #19
    @Yoyo
    Es ist tatsächlich das Juristische Element der Eindeutigkeit.

    Das mit der Straffreiheit sehe ich eher als unproblematisch, da es dem Staat mehr bringt als es schadet. Ein Betrüger hat u.U. ebenfalls die Möglichkeit sich mit seinem Opfer zu einigen (Ich geb dir dein Geld zurück und du verklagst mich nicht) und Straffreiheit zu bekommen, das ist problematischer, da er auch andere Leute dann noch betrügen könnte, also kommt durch die Strafe der Schutz der Allgemeinheit. Die Steuerrückzahlregelung ist aber durchaus zum Wohle der Allgemeinheit, da das Geld sonst fehlt, zumindest wenn man dem Hinterzieher nich auf die Schliche kommen würde.

    So Long
    Luis
     
  20. Yojo-Bad-Mojo

    Yojo-Bad-Mojo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    23.08.03
    Zuletzt hier:
    2.02.15
    Beiträge:
    488
    Ort:
    Rödermark
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    295
    Erstellt: 25.04.04   #20
    Hmm der Steuerhinterzieher schadet genau wie du gesagt hast dem Staat -> ergo der gesamten Bevölkerung/ dem Volk. Wenn der Ottonormalbetrüger auf freiem Fuße wieder anderen Leuten schaden kann, dann kann der Steuerhinterzieher -auch- der Allgemeinheit wieder schaden ;) Allerdings ist diese Regelung leider NICHT mit der Gerechtigkeit und dem Gleichbehandlungsgrundsatz (was ja auch im Sinne der Allgemeinheit liegen sollte) zu vereinbaren =)
     
Die Seite wird geladen...

mapping