Becken mit "trockenem" Sound

von RockDrummer84, 24.01.06.

  1. RockDrummer84

    RockDrummer84 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.05
    Zuletzt hier:
    14.12.10
    Beiträge:
    204
    Ort:
    Trier
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    74
    Erstellt: 24.01.06   #1
    Hallo,

    ich möchte mir ein neues Ridebecken in 20" kaufen, entweder Zildjian, Sabian, Meinl, Ufip oder Anatolian.
    Leider kann ich mit den Klangbeispielen auf den Websites nicht sooo viel anfangen und in meiner Nähe ist auch kein größerer Musikshop.
    Meine Frage: könnt ihr mir ein Becken empfehlen, dass einen schön trockenen Sound und eine klare Bell hat? Ich hab es nicht so gerne, wenn es lange nachhallt beim normalen Ride spielen. Ich hab mal ans Z-Custom von Zildjian gedacht...

    Danke für Eure Antworten!

    P.S.: falls ich andere relevante Threads übersehen habe und sich die Frage erübrigt, belehrt mich ruhig ;)
     
  2. MM

    MM Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.07.05
    Zuletzt hier:
    26.04.12
    Beiträge:
    71
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.01.06   #2
    Tag!

    Ja, da bist du mit dem Mega Bell Ride sehr gut bedient.
    Sehr dickes Becken. Es hat deswegen einen sehr definierten "Ping".
    Kuppensound ist extrem laut. Mega eben.;)
     
  3. mb20

    mb20 HCA Samba & Percussion Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.02.05
    Zuletzt hier:
    31.12.11
    Beiträge:
    2.264
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    4.907
    Erstellt: 24.01.06   #3
    Kommt auf den Preis drauf an...

    Es gibt da z.b sehr schöne Becken von Meinl:
    Suchts du sowas?

    Edit: Immer nach Dry suchen
     
  4. hippiejim

    hippiejim Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.03.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    621
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    780
    Erstellt: 24.01.06   #4
    Sabian AA Dry Ride, gibt es allerdings nur in 21"
    Ich glaube damit könntest du glücklich werden !
    Hab die bei nem Freund mal gespielt, könnte dem entsprechen was du suchst, in meinen Ohren war das genau der Klang den du willst !
    Aber am besten ist, wenn du antesten gehst !!!
     
  5. macprinz

    macprinz HCA Drums HCA

    Im Board seit:
    30.08.03
    Zuletzt hier:
    25.01.11
    Beiträge:
    3.346
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    754
    Erstellt: 24.01.06   #5
    Spiele ich zur Zeit. Und ich glaube nicht, dass es so unbedingt was für ihn ist. Der Klang ist zwar pingig, aber geht schon manchmal eher ins verwaschene und so ne super Glocke hat es auch nicht. Dadurch, dass es nicht so dick ist, kann man es auch ab und an mal crashen.

    Ich denke eher, dass heavy Rides, sprich dicke Becken für ihn ganz gut sind. Soll es etwas lauter sein und nicht ganz so nervig aggressiv, eher 21"-24" nehmen, ansonsten 20". Wie gesagt, in heavy, die haben meistens ne durchdringend, laute Rockglocke/Bell und eher einen kurzen, sauberen, lauten und von miraus auch "trockenen" Ping. Wie z.B. mein damaliges UFIP Bionic heavy Ride... Antesten würde ich dann aber schon.

    PS: Richtig "trocken" fand ich die Meinl Amun heavy Rides und einige Zildjian dry Rides, da meinte man, man müsste erstmal so ne Dämpfungsfolie abziehen, damits klingt. Diese kann ich z.B. von dem Sabian AA Dry Ride nicht behaupten.
     
  6. hippiejim

    hippiejim Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.03.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    621
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    780
    Erstellt: 24.01.06   #6
    Also würdest du eher sagen das die Zildjian Dry Ride, ähnlichkeiten mit der Sweet Ride von Zildjian hat ?
    die würde nach meinem Soundempfinden eher so klingen, wie du deine Dry Ride beschrieben hast.
    Schön das Geschmäcker verschieden sind, und wie jeder Becken anders empfindet !!!

    okay wie gesagt geh lieber testen, da man ja hier sieht das das Soundempfinden von jedem doch ziemlich verschieden ist !!!
     
  7. macprinz

    macprinz HCA Drums HCA

    Im Board seit:
    30.08.03
    Zuletzt hier:
    25.01.11
    Beiträge:
    3.346
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    754
    Erstellt: 24.01.06   #7
    Also ich find eher, dass das Zildjian Sweet Ride dem Sabian Dry Ride ähnelt. Nur das es noch einen Tick verwaschener klingt, mit weniger deutlichem Ping.

    Aber ich finde auch, dass das Dry Rides von Zildjian, wie K-Custom nicht wie das Sweet Ride klingen. ;-) Das Sweetride ist ja z.B. auch kein Ride, welches unter Bezeichnung "Dryride" geführt wird.

    Klar, ich denke auch mal, dass jeder das anders empfindet. Eventuell liegt es auch an der Raumakustik oder sogar den Stöcken. Zum Beispiel, welche Tips an den Stöcken sind.
    Raumakustik kann ich eher ausschließen, da ich mein Dry Ride regelmäßig in nem Raum mit guter Akustik spiele und in einem mit schlechter. Außerdem wird das Ding manchmal mit sehr oval-länglichen Sticks bespielt und mal mit etwas runder, würfelförmigen Tips (nicht ganz rund). Und es ist für mich immer noch nicht wie ein Dryride.

    Aber das beste ist halt, wenn man selbst die Erfahrung macht, entweder im Laden testen und dort direkt so mitnehmen oder gebraucht zu nem guten Kurs und bei nichtgefallen wieder verticken.
     
Die Seite wird geladen...

mapping