Beckenverschleis verhindern

  • Ersteller ce_band
  • Erstellt am
C
ce_band
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.09.08
Registriert
15.02.04
Beiträge
119
Kekse
0
Hallo!

Ich habe jetzt endlich meine neuen Becken und möchte, dass die auchn Weilchen halten. Deshalb möchte ich wissen, was ich dabei beachten muss:
Daher: richtiges Aufhängen und Positionieren
richtiges Schlagen

Danke für eure Hilfe
mfg ce_band
 
Eigenschaft
 
Superheroe
Superheroe
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.10.06
Registriert
22.08.04
Beiträge
125
Kekse
5
Ort
Hof (Bayern)
Schlagen sollte man die Becken am besten mit einer Wischbewegung,so müssten die Becken länger halten. :great:
Aber ich habe noch nie ein Becken nur annähernd geschädigt.Also wenn man nur mit ein bisschen vorsicht anschlägt und nicht wild drauf los hämmert, dürfte auch kein Becken schnell reißen. :D :D
 
kernspinnerin
kernspinnerin
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.08.14
Registriert
22.10.04
Beiträge
523
Kekse
247
Ort
Kaiserslautern
Wichtig ist, dass du oberhalb und unterhalb des Beckens ein Plastikfilz hast und dass der Ständer oben eine Plastikhülse hat, sonst kann ein Keyhole entstehen. Die Becken sollten auch leicht zu dir geneigt sein, das hängt aber u.a. davon ab, wie hoch du sitzt.
 
C
ce_band
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.09.08
Registriert
15.02.04
Beiträge
119
Kekse
0
Wie fest darf ich die Schrauben zudrehen?
 
macprinz
macprinz
HCA Drums
HCA
Zuletzt hier
25.01.11
Registriert
30.08.03
Beiträge
3.161
Kekse
747
Ort
NRW
So fest, dass sie noch ordenlich schwingen. Sie sollten bei einem lockern Anschlag leichtgängig auf und ab bewegen.
Außerdem solltest du noch darauf achten, dass die Becken nicht ganz waagerecht hängen, sondern im leichten Winkel, schräg zur dir zeigen.
 
C
ce_band
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.09.08
Registriert
15.02.04
Beiträge
119
Kekse
0
Werden die Becken schneller kapputt wenn ich sie auf die Kante schlage oder tut das nur den Sticks etwas? (muss ja jetzt nicht fest sein, habe nur die erfahrung gemacht, dass die die beim set dabeiwaren (reines blech oder so *g*) schon nach kurzer zeit mächtige dellen drin hatten)
 
macprinz
macprinz
HCA Drums
HCA
Zuletzt hier
25.01.11
Registriert
30.08.03
Beiträge
3.161
Kekse
747
Ort
NRW
Ne, dass macht nur was, wenn die Becken zu fest angeschraubt sind und wenn man sie zu waagerecht aufgehangen hat und sie dann im 90° Winkel anschlägt. Dann macht das dem Becken um dem Stick was. Ansonsten, wenn du etwas schräg auf die Kante haust, macht das dem Becken nichts.
Und egal ob Wischtechnik oder nicht, bei keiner übermäßig harten Spielweise, geht kein Becken kaputt. Materialfehler mal ausgeschlossen. Und wenn du ein Paperthin (sehr dünn) Crash für eine harte Metalband benutzest, könnte es auch keich mal zu Rissen kommen.
 
kernspinnerin
kernspinnerin
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.08.14
Registriert
22.10.04
Beiträge
523
Kekse
247
Ort
Kaiserslautern
Ich glaube, die Bilder sind so aussagekräftig, dass man nicht viel vom Text verstehen muss. ;)
 
C
ce_band
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.09.08
Registriert
15.02.04
Beiträge
119
Kekse
0
Welchen Winkel sollte denn ca. die Neigung haben?
(sorry, aber ich spiel erst seit einem halben jahr schlagzeug und möcht gleich von anfang an möglichst viel richtig machen)
 
J
JostVonSchmock
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.03.13
Registriert
18.08.03
Beiträge
2.121
Kekse
439
Die Hihat exakt 0°(also waagerecht), die Crashs zwischen 30 und 40° und das Ride 20°. :screwy: :D ;)

Jetzt mal ernst... Du möchtest doch nicht ernsthaft ne exakte Winkelangabe????
 
C
ce_band
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.09.08
Registriert
15.02.04
Beiträge
119
Kekse
0
nene, nichts exaktes...
wollte es nur ungefähr wissen
was weiß ich was alles passiert, wenn die wieder zu schief hängen etc...

Aber danke für eure Hilfe!!!
 
kernspinnerin
kernspinnerin
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.08.14
Registriert
22.10.04
Beiträge
523
Kekse
247
Ort
Kaiserslautern
Das kommt halt ganz darauf an, wie wie hoch du sitzt, wie hoch du die Becken positioniert hast etc. Normalerweise solltest du die Becken leicht schräg zu dir neigen, sodass du auch bequem damit spielen kannst. Schau dir mal einige Bilder von Drumsets an, dann bekommst du einen ersten Eindruck. Bei manchen Becken (z.B. Chinas :D ) ist es auch einfach Geschmackssache, wie man sie aufhängt - es gibt keine Regeln, die eine bestimmte Gradangabe vorschreiben. :great:
 
X
Xerber
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.02.05
Registriert
30.12.04
Beiträge
4
Kekse
0
@ce_band
So das du gut spielen kannst sollten sie hängen ...wenn du mit Blech becken gespielt hast kann ich verstehen das du jetzt angst hast aber ma erlich die die du dir jetzt ankaufst sind *hoffe ich* VIIIEEELL robuster ... nur mal so und sie sind bestimmt auch dicken ...

so was :
00006750.jpg
das is gut, das werde ich mir kaufen ^^
 
Limerick
Limerick
Mod Emeritus
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
25.09.22
Registriert
28.07.04
Beiträge
15.239
Kekse
74.749
Ort
CH
ce_band schrieb:
Werden die Becken schneller kapputt wenn ich sie auf die Kante schlage oder tut das nur den Sticks etwas? (muss ja jetzt nicht fest sein, habe nur die erfahrung gemacht, dass die die beim set dabeiwaren (reines blech oder so *g*) schon nach kurzer zeit mächtige dellen drin hatten)

als erstes mal: gut dass du fragst! denn wäre schade wenn du durch "Unwissen" deine Becken für die Sau schlagen würdest oder dass sich der Ton nicht richtig entfalten könnte! Ich denke das wichtigste ist schon gesagt worden, wobei ich hier noch was anzufügen habe: Ich denke doch dass es fast notwendig ist, die Becken mit auf der Kante anzuschlagen! Denn dann hast du den richtigen Sound, und vorallem, wenn du die Becken mit etwas Power auf der Oberfläche anspielst dann gehen die Tips deiner Schläger schnell mal flöten,wenn du keine Ahead oder welche mit Plastik-Tips hast!


kernspinnerin schrieb:
Wichtig ist, dass du oberhalb und unterhalb des Beckens ein Plastikfilz hast und dass der Ständer oben eine Plastikhülse hat, sonst kann ein Keyhole entstehen. Die Becken sollten auch leicht zu dir geneigt sein, das hängt aber u.a. davon ab, wie hoch du sitzt.

Und dann noch ne Frage zu dem Mädl:
Wie kann ich denn das "Schlüsselloch" verhindern? Ich denke mal nicht dass die Filze verhindern dass das Becken total auf der Achse des Steckbolzen des Beckenständers liegen oder? (Hoffe du schnallst meine Erklärung)
Das tut es doch auch mit den Filzscheiben noch, oder?! :confused:

Na dann mal weg...
 
kernspinnerin
kernspinnerin
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.08.14
Registriert
22.10.04
Beiträge
523
Kekse
247
Ort
Kaiserslautern
Das Mädl meint zum Keyhole :D :

Die Filzscheiben verhindern das tatsächlich nicht, sondern diese Plastikummantelung/Plastikhülse, wie ich geschrieben hatte. Wenn dieses Teil fehlt, reibt Metall gegen Metall und mit der Zeit entsteht so ein hässliches Loch.
 
bob
bob
Mod Emeritus
Ex-Moderator
Zuletzt hier
20.10.22
Registriert
18.08.03
Beiträge
6.674
Kekse
28.689
Limerick schrieb:
Ich denke doch dass es fast notwendig ist, die Becken mit auf der Kante anzuschlagen! Denn dann hast du den richtigen Sound, und vorallem, wenn du die Becken mit etwas Power auf der Oberfläche anspielst dann gehen die Tips deiner Schläger schnell mal flöten,wenn du keine Ahead oder welche mit Plastik-Tips hast!
Nein. Die Becken an der Kante anschlagen ist nicht gut. Guck Dir noch mal die Bilder von der Paiste HP an. Die BEcken von oben anschlagen, (da spielt man die Kante aber in einem sehr flachen Winkel an und nicht rechtwinklig gegen die Kante. Und durch eine zusätzliche, leichte seitliche Wischbewegung wird das Becken noch etwas mehr geschont.
Es geht darum, die Schlagenergie nicht direkt "in" das Becken rein zu donnern, so das die Energie zum Loch hin wirkt, sondern etwas seitlich und kontrolliert auf das Becken zu schlagen.

2 Dinge noch zum Stock: Was ist Dir lieber, ein kaputtes Becken oder ein kaputter Stock?
Ausserdem, wenn ich permanent gegen die Kante Dengel, hat man den verstärkt den gefürchteten "Bieberfrass" an der Stockschulter, sprich der Stock kann auch sehr schnell brechen.


Limerick schrieb:
Und dann noch ne Frage zu dem Mädl:
Wie kann ich denn das "Schlüsselloch" verhindern? Ich denke mal nicht dass die Filze verhindern dass das Becken total auf der Achse des Steckbolzen des Beckenständers liegen oder? (Hoffe du schnallst meine Erklärung)
Das tut es doch auch mit den Filzscheiben noch, oder?! :confused:

Wie die Kernspinnerin schon sagt, Keyholes kommen daher, wenn Metall auf Metall reibt. Noch Schneller gehts, wenn das Becken am Gewinde des Ständers reibt (ein Schelm, wer böses denkt).

Yamaha zb. hat deswegen die Beckenauflage komplett aus Kunststoff ausgeführt, Tama hat spezielle Kunststoffschrauben im Programm, die werden von oben durhc das Beckenloch geschraubt. Pearl hat einen Plastikschlauch, (der schnell mal verloren geht) der über dem Gewinde sitzt. Leider nutzen sic alle Versionen irgendwann mal ab.

Deswegen mein Tip: geht in den Baumarkt, kauft Euch entweder im Aquaristikbereich Luftschläuche oder im Autozubehör Benzinschläuche im richtigen Durchmesser als Meterware und schneidet die Verhüterli selbst zu.

Ihr könnt natürlich auch im Musikalienfachhandel für teuer Geld die Originalteile kaufen.

Grüße

Bob
 
Z
ZildjianDrummer
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.08.06
Registriert
22.12.03
Beiträge
396
Kekse
0
bob schrieb:
Yamaha zb. hat deswegen die Beckenauflage komplett aus Kunststoff ausgeführt, Tama hat spezielle Kunststoffschrauben im Programm, die werden von oben durhc das Beckenloch geschraubt. Pearl hat einen Plastikschlauch, (der schnell mal verloren geht) der über dem Gewinde sitzt. Leider nutzen sic alle Versionen irgendwann mal ab.
Marcos Stagg Beckenständer hat solchen Luxus nicht, und deswegen fängt jetzt sein hochwertigstes Becken am Set(Istanbul Radiant 8") an, von der Mitte aus zu reißen!
WARG!
Ich werd mir jetz wohl mal den empfohlenen Schlauch zulegen, da die Haltbarkeit der provisorischen Gaffatapeummantelung nich allzu gut ist...
Marco
 
bob
bob
Mod Emeritus
Ex-Moderator
Zuletzt hier
20.10.22
Registriert
18.08.03
Beiträge
6.674
Kekse
28.689
ZildjianDrummer schrieb:
Marcos Stagg Beckenständer hat solchen Luxus nicht, und deswegen fängt jetzt sein hochwertigstes Becken am Set(Istanbul Radiant 8") an, von der Mitte aus zu reißen!
WARG!
Ich werd mir jetz wohl mal den empfohlenen Schlauch zulegen, da die Haltbarkeit der provisorischen Gaffatapeummantelung nich allzu gut ist...
Marco



Ääääääääh nein.

Wenn ein Becken von innen her reißt, bedeutet das, das es zu fest aufgehangen war.

Trotzdem solltest Du Dir den Schlauch drüberziehen.

Grüße

Bob
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben