Behringer BXL 900 Combo

  • Ersteller traceur
  • Erstellt am
N
No Idea
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.01.08
Registriert
12.12.04
Beiträge
456
Kekse
0
nuja, also doppelte wattzahl heißt, du bist 3db lauter. um eine gefühlte verdoppelung der lautstärke zu erreichen, musst du die lautstärke um 10db erhöhen.
db ist eine nicht-lineare einheit!
und die transportabiliät hält sich auch in grenzen, weiter als 100 meter würde ich ihn nicht tragen wollen....
und wie gesagt, voll aufdrehen würde ich ihn nicht, da klingt er nicht so lebendig, wie er halb aufgedreht klingt. und lautstärkemäßig ist halb und voll aufgedreht kein sehr großer unterschied!
 
B
bassmaster
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.06.07
Registriert
14.06.05
Beiträge
51
Kekse
0
hmmmm 180€
dann nehm doch den hier der reicht wirklich aus und hat auch noch kleine leistungsreseven übrig. der sound is auch nich schlecht entgegen der meinung die einige vertreten, wenn mal bedenkt wie günstig der amp ist sicher lich mit das beste was man für 200 euronen bekommen kann sonst hilft nur sparen den irgendwann willst du ja sicherlich auch noch mal was größeres haben.
 
T
traceur
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.06.11
Registriert
19.07.05
Beiträge
75
Kekse
0
@ bassmaster
welchen meinst du?
 
T
traceur
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.06.11
Registriert
19.07.05
Beiträge
75
Kekse
0
hmmm,
den hab ich auch schon gesehen, habe ihn aber nich weiter beachtet, da ich nicht all zu viel positives über Behringer und dessen Klangqualität gehört und gelesen habe.

Hat noch jemand Erfahrungen damit gemacht, oder Behringer im Allgemeinen?
Weiß auch jemand wie groß und schwer dieser Amp ist?

Vielen Dank
MFG Andi
 
B
bassmaster
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.06.07
Registriert
14.06.05
Beiträge
51
Kekse
0
eigendlich mag ich beringer auch nicht das hat aber andere gründe (dieses bass v amp pro ding zum beispiel), aber der amp is für sein geld echt mehr als ok. is ne sehr solide konztruktion und leidere auch entsprechen scher für seine größe, hat einen warmen ganz guten sound überden man sich eigendlich nicht beschweren kann, klar giebt es amps die besser klingen aber die sind auch meißt mehrere hundert euro teurer. ich würd sagen einfach mal antesten oder wenn er nicht gefällt zurücksenden.

kannst auch mal hier schauen:
http://www.behringer.com/BX1200/index.cfm?lang=ger
 
T
traceur
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.06.11
Registriert
19.07.05
Beiträge
75
Kekse
0
@ bassmaster
Es ist nur so das dieser Amp aufgrund seines Gewichts schon vornerein ausscheidet.
Obwohl es wirklich ein atraktives Angebot ist!

Eine blöde Frage: Den Hartke kann man doch dann über Bassboxen laufen lassen?
Dann könnt ich mir den Hartke besorgen, habe für zu Hause nen erstklassigen Sound und kann die großen Boxen im Proberaum stehen lassen.

Würd mich jetzt nich wundern wenn ich was übersehen hab, also Kritik ist erwünscht:D:great:
Vielen Dank
MFG Andi
 
N
No Idea
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.01.08
Registriert
12.12.04
Beiträge
456
Kekse
0
???
wieso willst du den hartke über ne bassbox laufen lassen?
wenn du geld zur verfügung hast, dir ne bassbox zu kaufen, dann kannste dir für die 200 euro die der hartke a35 kostet auch ein günstiges top kaufen!
und wenn du eh n micra hast kannst du auch größere amps transportieren. rückbank runterklappen und den beifahrersitz hinlegen, dann geht evtl ne 6x10 er rein!
 
T
traceur
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.06.11
Registriert
19.07.05
Beiträge
75
Kekse
0
@ no idea
es is aber so das ich einfach keine Lust habe jedesmal so Riesenteile mitzuschleppen.
 
N
No Idea
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.01.08
Registriert
12.12.04
Beiträge
456
Kekse
0
@traceur: ich nehme an, du spielst noch nicht so lang in ner band. aber es is vollkommen normal, dass man sein zeug im proberaum stehen hat. niemand fährt sein stack jede probe vom proberaum nach hause und umgekehrt!

deshalb hat man zuhause n combo wie z.b. den hartke a35. wenn du verhindern willst, dass niemand deine anlage im proberaum ungefragt nutzt machs wie ich: kauf dir einen preamp + endstufe und box. dann kannst du den preamp mit heim nehmen (wenn du eh mitm auto kommst, von mir aus auch noch die endstufe).
somit stünde dann nur deine box (und die endstufe) im proberaum. du kennst doch die anderen bands die noch im proberaum spielen. da kannst du ja so von bassist zu bassist den anderen bitten, deine anlage nicht zu spielen. die haben doch wohl ihre eigene..
 
T
traceur
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.06.11
Registriert
19.07.05
Beiträge
75
Kekse
0
also ich werds so machen:
Als erstes werde ich mir den Hartke 35er besorgen, in erster Linie um zu Hause zu üben und gleichzeitig nen guten Klang zu haben. Später (wenn ich wieder flüssig bin:D) gibts ne Anlage fürn Proberaum.
Würde ich nämlich von Anfang an ne Anlage fürn Proberaum besorgen und ich die nich jedes mal hin und her schleppen will, hätte ich ja nichts für zu Hause...
Ich denk mal so wie oben beschrieben werde ich es machen
 
schock
schock
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.11.21
Registriert
25.06.04
Beiträge
457
Kekse
149
Ort
Garching
Ich weiss ich weis... nun mutiere ich auch schon zu einem der teureres Equipment emphielt...
Ich habe mir den hier
www.musik-service.de/ProduX/Bass/Verstaerker/Roland_Cube_100_Bass.htm
gebraucht für 300 gekauft.
Ich bin total begeistert von dem Teil. Sehr sehr sehr guter Sound und laut genug. Ultra flexibel. Gehe nun vom Line out des Combos direkt in des Line in meines Ashdowns Evo Tops und von da in eine 4x10 er. Dies ist vor allem Live ultra flexibel. Dies auch nur zur Erläuterung was man mit dem kleinen Kerl alles anfangen kann.
Zu Behringer Combos.:
Habe bei "rock im Schloss" (eine Woche Musik machen und üben mit mehr oder weniger Gleichgesinnten) zum üben in diversen Combos immer über einen Behringer Übungsamp gespielt. ICh war überrascht vom Sound und von der Lautheit. Hat immer gerreicht. Natürlich haben wir (leider) nicht abgepunkt aber für gemässigte Lautheit war es mehr als ausreichend. Wenn das Teil nicht kaputt geht (was bei Behringer leider nach meiner Erfahrung hin und wieder der Fall ist) isses voll ok. ICh glaube es war der hier:
http://www.musik-service.de/ProduX/Bass/Verstaerker/Behringer_BX1200_BassCombo_120W.htm
 
T
traceur
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.06.11
Registriert
19.07.05
Beiträge
75
Kekse
0
Wow, der Roland wäre absolut perfekt, da er mit 17kg noch zu bewegen is, aber leider reicht mein Budget nich aus, nicht mal für ein Gebrauchten:(

das Leben ist halt doch ungerecht:screwy:
 
P
philipp@scrapno4
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.12.05
Registriert
10.08.05
Beiträge
77
Kekse
0
Ort
Linz
zum leidigen thema behringer:
kann mich bezüglich des 120W-dings nur positiv äußern - für den preis kriegt man nirgendwo anders so viel leistung.
freund von mir hatte einen 60W SWR(!) und der hat zwar ordentlich luft bewegt, aber keinen klang mehr erzeugt (war voll aufgedreht!). jetzt fährt er über den 120W behringer (hat ihn sich gekauft, nachdem er bei nem auftritt drauf gespielt hat) und is überglücklich damit :) laut, und klanglich auch sehr ok (hat einen ibanez bass aus der 300er serie).
aber:
--> BEI EINEM tension-BASS FÜR 100€ IS ES JA SOWIESO SCHON EGAL WIE DER AMP KLINGT!! laut muss er sein, hohen wirkungsgrad.

und billig is er auch. preis/leistung einach nur gut. transportabel is er grad noch, oft würd ichs nicht machen. wieso nimmst du nicht deinen jetzigen verstärker für zu hause und lässt den behringer im proberaum?
 
T
traceur
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.06.11
Registriert
19.07.05
Beiträge
75
Kekse
0
@ phillip
meinen jetzigen Verstärker will ich einfach nur los werden:( der ist übrigens auch von Tenson und die Tonqualität ist einfach unter aller Sau...Bei bestimmten Tonlagen kommt da ein Vibrieren und Zittern mit rüber...also ein halbwegs erfahrener Bassspieler würde das Teil mim Hintern nich angucken!
Über den neuen Verstärker würde auch nicht der Tensonbass laufen ( wäre ja sonst rausgeschmissenes Geld) sondern entweder ein Ibanez RD 500/600 oder ein Ibanez Artcore.
Wießt du wieviel das 120 Watt Teil von Behringer wiegt?

MFG Andi
 
Harry
Harry
HCA PA/Mikrofone
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
19.10.21
Registriert
25.05.04
Beiträge
16.776
Kekse
51.434
Ort
Heilbronn
traceur schrieb:
Wießt du wieviel das 120 Watt Teil von Behringer wiegt?

22 kg
ich misch mit jetzt aber nicht weiter ein - kannst ja mal über SuFu zum Thema BX-1200 gucken...
 
T
traceur
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.06.11
Registriert
19.07.05
Beiträge
75
Kekse
0
@ harry
werd ich machen, danke!:great:

MFG Andi
 
P
philipp@scrapno4
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.12.05
Registriert
10.08.05
Beiträge
77
Kekse
0
Ort
Linz
Harry schrieb:
22 kg
ich misch mit jetzt aber nicht weiter ein - kannst ja mal über SuFu zum Thema BX-1200 gucken...

ich hatte schon angst, das mit dem gewicht wäre eine ironische fangfrage. aber immerhin hat er ja einen grifft oben :)
 
T
traceur
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.06.11
Registriert
19.07.05
Beiträge
75
Kekse
0
hi,
mir wäre da noch der ashdown 5 fifteen aufgefallen. kann mir einer sagen wie schwer das teil ist? und wie ist es mit dem "leise" spielen zu hause? hab nämlich nicht das geld mir einen zusätzlichen übungsamp zuzulegen...also mir geht es bei der frage um die soundqualität.

vielen dank
mfg andi
 
Harry
Harry
HCA PA/Mikrofone
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
19.10.21
Registriert
25.05.04
Beiträge
16.776
Kekse
51.434
Ort
Heilbronn
zum Gewicht des Ashdown kann ich dir leider nix sagen.
Grundsätzlich ist es besser, einen bühnentauglichen Combo auch für zu Hause zum Üben zu nehmen als umgekehrt.
Natürlich ist es so, dass gerade ein Combo mit 100 Watt und 15" Speaker schon ordentlich zum Arbeiten gedrängt werden muss damit ein vernünftiger Sound rauskommt.
Wenn du den auf Zimmerlautstärke runterdrehst wirst du nicht den Spaß haben, den du z.B. mit einem Roland Cube 30 hast.
Das muss dir klar sein. Obwohl ein Cube 30 kann auch bereits die Nachbarschaft ordentlich nerven...
 

Ähnliche Themen


Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben