Behringer kupfert gnadenlos

von Rockopa, 12.04.05.

  1. Rockopa

    Rockopa Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    13.123
    Ort:
    Oranienburg
    Zustimmungen:
    1.142
    Kekse:
    45.525
    Erstellt: 12.04.05   #1
    Beim stöbern im Netz bin ich auf diese Box gestossen.
    Behringer benutzt die optische anlehnung an bekannte Marken,gnadenlos für ihre Zwecke aus.
    Die müssen ne gute Rechtsabteilung haben,mit Roland haben Sie sich ja auch schon angelegt(z.B Bodentreter)
     
  2. Hellfire

    Hellfire Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.07.04
    Zuletzt hier:
    11.11.12
    Beiträge:
    2.477
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.173
    Erstellt: 12.04.05   #2
    Also einerseits finde ich es zwar gut, dass der Markt mal ein bissel aufgemischt wird, da so manch große Firma in utopische Preispolitiken abschweift. Andererseits ist sowas dann schon zu dreist für meinen Geschmack. Also fair sollte es schon zugehen und abkupfern ist irgendwo Profit auf Kosten anderer. Nich gerade rühmlich...
     
  3. lemursh

    lemursh Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    31.12.04
    Zuletzt hier:
    10.05.15
    Beiträge:
    3.208
    Ort:
    Schaffhausen
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    4.538
    Erstellt: 13.04.05   #3
    Das Problem regelt der Markt IMHO selbst. Wenn B. ordentliche Qualität liefert und dabei deutlich preisgünstiger als die geklonten Marken ist, werden sie den Markt aufmischen, falls nicht, bleibt es so wie es ist. Dass Marken wie Mackie eine (zu) grosse Marge auf den Produkten haben zeigt ja der Preisverfall bei den aktiven Boxen in den letzten Monaten, Und da ist nur der schwache USD schuld...

    Dass man den Markt auch über Foren etc. beeinflussen kann zeigt sich z.Bsp. bei den Kleinmischpulten (Yamaha vs. Behringer) und hier sind meist Enduser und nicht die Marketingabteilungen für die Meinungsverschiebung zuständig.....
     
  4. Zwigges

    Zwigges Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.03
    Zuletzt hier:
    13.07.07
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    33
    Erstellt: 13.04.05   #4
    Hallo zusammen,

    also wenn Behringer (oder auch eine andere Firma) für kleines Geld brauchbares Equipment anbietet, dann finde ich das erst mal nicht so schlimm. Speziell die Jüngeren, oder Leute die nicht so viel Geld ausgeben können oder wollen werden sich freuen. Man darf halt nur nicht erwarten, das die Nachbauten auch so gut sind, wie die Originale. Beispiel ist der Pioneer Mixer-Nachbau VMX 1000: optisch schwer ähnlich und auch Ausstattung und Funktionen sind sehr am Original angelehnt. Aber die Qualität des Originales z.B. der Fader ist einfach besser. Dafür kostet das Behringer Teil auch nur einen Bruchteil. Ob das einem reicht, oder ob es das Original sein soll/muss, muss halt jeder für sich selbst entscheiden. Allerdings habe ich bei "amtlichen" Marken oft den Eindruck, dass man den Namen mitbezahlt...

    Gruß

    Zwigges
     
  5. Werner

    Werner Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.10.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    677
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    1.964
    Erstellt: 13.04.05   #5
    Ja ist denn das Kopieren ein Vorrecht der Japaner? Was die Schlitzaugen seit Jahrzehnten machen, regt nicht nur keinen mehr auf, sondern findet überhaupt keine Beachtung und ist Normalität geworden.
    Aber kaum macht's der böse Uli B. aus W., schreien alle "Buh, Scheiße, Mist, Rauschinger, Billigkacke" und noch viele mehr dieser Scheißhausparolen.
    Liebe Leute, ich kann's nicht mehr hören. :mad:
    Lasst ihn doch kupfern, lasst ihn doch billig anbieten, NA UND???. Leben und leben lassen.

    Auf dem Gesundheitssektor ist das Verschreiben kopierter, billiger oder reimportierter Arzneimittel mittlerweile Pflicht geworden. Alle finden das OK, oder zumindest nörgelt keiner.
    Aber ich bin überzeugt davon, dass ihr alle nur das Original Aspirin von Bayer kauft, und nicht das halb so teure Generikum von Ratiopharm.

    Ich werde mir diese Boxen auf jeden Fall anhören, sobald sie verfügbar sind, und wenn sie OK sind, dann werde ich sie kaufen. :great:
     
  6. toeti

    toeti Keys Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    13.678
    Ort:
    Herdecke
    Zustimmungen:
    802
    Kekse:
    19.759
    Erstellt: 13.04.05   #6
    Morgen,
    stimme ich Werner zu. Das ist doch nicht die erste Kopie einer Box. Machen andere Tagtäglich und zu den Bodentretern, wie sollen die sonst aussehen? Eine Menge Hersteller bauen die ähnlich und keiner meckert.

    mfG
     
  7. Ramuh

    Ramuh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.07.04
    Zuletzt hier:
    18.03.08
    Beiträge:
    103
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.04.05   #7
    naja aber z.b. die fußpedale sind sowas von billig, hab die auf der musikmesse probiert. die potis drehn total unregelmäßig, eiern, alles is aus total billigem plastik, der fußschalter ansich funzt auch nich richtig und gut klingen tun die teile auch nich ;)
     
  8. toeti

    toeti Keys Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    13.678
    Ort:
    Herdecke
    Zustimmungen:
    802
    Kekse:
    19.759
    Erstellt: 13.04.05   #8
    Mahl ehrlich, was willst du 22-30€uronen erwarten? Die machen ja auch noch Gewinn dran. Laden und Behringer.

    mfG
     
  9. lemursh

    lemursh Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    31.12.04
    Zuletzt hier:
    10.05.15
    Beiträge:
    3.208
    Ort:
    Schaffhausen
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    4.538
    Erstellt: 13.04.05   #9
    Es ist zudem gängige Praxis die Marktkonkurenz zu analysieren und ggf. auch eigene Produkte mit ähnlichen Eigenschaften anzubieten. Über Erfolg oder Misserfolg entscheidet ja nachher der Markt, d.h. der Endverbraucher selbst.
    Stimmt leider ohne Zweifel.
    Volle Zustimmung. :great:

    Aber offensichtlich hat sich das Tun von Uli B. sowie Anderen die es ihm gleichtun nicht unerhebliche Wirkung auf das "lowprice" Segment. Und das ist gut so!
     
  10. Werner

    Werner Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.10.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    677
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    1.964
    Erstellt: 13.04.05   #10
    Noch was fällt mir da ein:
    Wir reden uns mal wieder die Löpfe heiß über ungelegte Eier, sprich: Die Box gibt's ja noch gar nicht. Gut und schön, das machen wir ja jeden Tag in diesem Forum. ;)
    Worüber ich mich jedoch wirklich freuen würde, wäre, wenn eine der bekannten Musikzeitschriften, z.B. Soundcheck, Xound oder wie sie alle heißen, dieses Thema mal anpacken würde.
    Ein fundierter Test, Original gegen Kopie, würde mich wirklich sehr interessieren. Aber wahrscheinlich fasst so ein heißes Eisen keiner an. :(
     
  11. LSV Hamburg

    LSV Hamburg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.03
    Zuletzt hier:
    5.09.06
    Beiträge:
    3.952
    Ort:
    Hansestadt Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    809
    Erstellt: 13.04.05   #11
    Hi,
    da hast du völlig Recht das können die angesprochenen Musikzeitschriften sich auch gar nicht leisten, die finanziellen Verluste währen meiner Meinung nach viel zu hoch, sie würden sich mit so einem Test gut zahlende Stammkunden verkraulen !
     
  12. Rockopa

    Rockopa Threadersteller Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    13.123
    Ort:
    Oranienburg
    Zustimmungen:
    1.142
    Kekse:
    45.525
    Erstellt: 13.04.05   #12
    Es ging mir hier nicht um ein für und wieder,davon gibt es schon genug Treads.
    Es ging mir hier lediglich um die Verwechslungsgefahr für Leute die sich mit dem Zeugs nicht so auskennen ,wie ihr.Denn einzig und allein darauf ziehlt das Design ab.
    Wenn das so einfach wäre. ;)
    Das ist aber schon 20-30 Jahre her,wenn die sich nur mit dem kopieren zufrieden gegeben hätten ,wären sie schon längst in der Versenkung verschwunden.
    Darum ging es hier überhaupt nicht,weder um die Qualität oder sonstwas.
    Marktwirtschaft ist weder fair noch sonstwas.Es geht dabei nur um max.Profit,auch auf Kosten anderer.
    Das hat eine ganz ander Ursache.
    Lies selbst im I-Net nach,er hat in den USA Ärger mit den Finanzbehörden bekommen,RCF ist daraufhin verkauft worden und nicht mehr Lieferant für Mackie,deshalb werde die Bestände günstiger verhökert.
    Wie kommst Du den darauf,hast Du beim schreiben deines Beitrags plötzlich Kopfschmerzen bekommen. ;) ;) ;)
    Wenn schon Kopfschmerztabletten,dann von Pharma Oranienburg ;)
     
  13. Manuela

    Manuela Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.02.05
    Zuletzt hier:
    9.02.06
    Beiträge:
    141
    Ort:
    Frankfurt Main
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    205
    Erstellt: 13.04.05   #13
    die Clonerei von Gehäusen ist doch nur die Antwort auf die üblichen Riderlisten.
    Auch wenn Chop Suey die schönsten Macrotech-Clones macht die ich je gesehen habe, letztendlich bleiben die Geräte im Verleihbetrieb zuhause weil kein Mensch bereit ist für sowas Miete zu zahlen ! Und wir rennen weiterhin zu Crown und kaufen uns das zum etwa 10-fachen Preis ( die wird dann nämlich lustig gebucht obwohl sie auch nur eine Endstufe, allerdings eine sehr gute, ist )

    Und mit den Boxen siehts gewiß nicht anders aus.
    Die Musiker mit etwas Kohle, das sind ja die um die man sich so große Mühe gibt, haben wie alle anderen auch immer die große Angst ihre Gäste zu enttäuschen. Und das ruhige Gewissen altbekannte Sachen hingestellt zu bekommen hilft ein wenig dabei, das zu vergessen.
    Diese China-LAs wo anstelle von Griffen einfach Löcher ins Holz gesägt wurden ( waren die Beschläge grade alle? ) können es jedenfalls auch nicht sein, und Behringer hat es sogar schon geschafft daß viele Musiker darauf bestehen, ausdrücklich keine Geräte von denen hingestellt zu bekommen (obwohl ein par wirklich bemerkenswerte Sachen aus dem Hause kommen), = out forever.

    Die Billigschüsseln aller Gattungen werden ihren Marktweg finden, direkt in die rollenden Discos, wo man für 299,- einen "Discoabend Standart mit 20 licht, 8kW und 4 leuten" bekommen kann.
     
  14. Werner

    Werner Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.10.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    677
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    1.964
    Erstellt: 13.04.05   #14
    Hi Manuela,

    ich lese deine versierten Kommentare immer sehr gern, aber diesmal bin ich nicht sicher, was du uns damit sagen wolltest. :cool:
     
  15. Hellfire

    Hellfire Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.07.04
    Zuletzt hier:
    11.11.12
    Beiträge:
    2.477
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.173
    Erstellt: 13.04.05   #15
    Ja, selbstverständlich. Aber irgendwo ist auch eine Grenze - etwa das Patent. Wenn jeder nur noch kupfert und nichts eigenständiges auf die Beine bringt, wird der Markt bzw. die Wirtschaft generell auf lange sicht alt aussehen.
    Schlitzaugen... is ja toll, wie achtungsvoll du dich ausdrücken kannst. Ich weiß, dass es so manch "echten Deutschen" kränkt, dass die Japaner uns mittlerweile um Längen vorraus sind.. aber das werden wir wohl akzeptieren müssen. Deutschland wird bald mit einigen Ausnahmen (Automobilindustrie) überhaupt nix mehr zu melden haben, wenn das so weitergeht. Chemie, Biologie, Genetik, Elektrotechnik, etc. ... ich sehe da die USA und Japan an der Spitze, nicht die Deutschen. Also sollte man sich auch mal Gedanken machen, wie man aus der Situation rauskommt. Man muss billiger und BESSER sein, sonst kann man gleich nach hause gehen. Behringer hat einen scheiß Ruf, weil sie über lange Zeit qualitativ minderwertige Ware produziert haben. Meinst du, den machen sie durch provokant offenes Kopieren von Marktführern wieder wett? Da muss einfach mehr kommen.
     
  16. Werner

    Werner Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.10.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    677
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    1.964
    Erstellt: 13.04.05   #16
    Um genau welche Verbesserung für mich persönlich zu bewirken?
     
  17. Rockopa

    Rockopa Threadersteller Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    13.123
    Ort:
    Oranienburg
    Zustimmungen:
    1.142
    Kekse:
    45.525
    Erstellt: 14.04.05   #17
    Das können doch andere inzwischen auch schon besser.
    Rückrufaktionen von deutschen Autobauern sind doch an der Tages-Ordnung.
    Ich will hier nicht politisch werden,da dies ein Musiker-Forum ist und auch bleiben soll.
    Aber nur soviel ,wir leben hier in einer kapitalistischen Wirtschaft Marktwirtschaft lassen wir mal weg,und da geht es einzig und alleine um höchst profitable Erwirtschaftung in kürzester Zeit,ohne Rücksicht auf Verluste(Mensch oder Material).Auf Grund des technischen Fortschritts ist es heute möglich an fast jedem Punkt dieser Erde eine Fabrik aus dem Boden zu
    stampfen und Produckte in allen Qualitätsstandards herzustellen.,weshalb also in Deutschland.Weil wir so gut sind,ja wir waren es mal.
    Ich könnte mich an dieser Stelle noch Stundenlang aufregen.
    Aber zurück zur Musik.
    Ich habe nichts aber auch garnichts gegen Behringer.
    Auch ich verwende Produkte aus diesem Hause,je länger ich mich damit beschäftige um so klarer wird mir,daß meine Ansprüche warscheinlich gewachsen sind ,nur mein Portemonai nicht.
    Vor Jahren war vergleichbares Equipment,für diesen Preis nicht zu bekommen.
    Der Einstieg für junge Leute in die Musik ist heute um ein vielfaches leichter,auch Dank Behringer.
    Das fatale an der Sache ist nur das diese Sachen in China hergestellt werden und nicht in Deutschland.
    Die Ursache liegt aber nicht bei Behringer und anderen,auch Behringer würde in Deutschland produzieren können.Die Sache hat nur einen Haken,der Gewinn wäre kleiner.
     
  18. lemursh

    lemursh Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    31.12.04
    Zuletzt hier:
    10.05.15
    Beiträge:
    3.208
    Ort:
    Schaffhausen
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    4.538
    Erstellt: 14.04.05   #18
    Du patentierst idR. Funktionsprinzipien nicht ganze Geräte! Und kleinere Änderungen am Funktionsprinzip und schon hast Du das Patent (sofern überhapt vorhanden) umgangen....

    Das mit dem "kupfern" wird so einfach dargestellt, beinahe schon ins lächerliche gezogen. Weisst Du eigentlich wieviel Arbeit und auch KnowHow notwendig ist um reverse engineering zu betreiben? Ein Produkt "kopierst" Du nicht schnell mal eben in ein paar Tagen.
    Also haben diese "Kopierer" den Markt insgesamt doch deutlich aufgemischt und das ist auch (wie ich schon erwähnt habe) gut so. Zudem glaube ich mittlerweile, dass so ziemlich jeder irgendwelche Produkte der genannten Firma einsetzt, dies aber nur unter vorgehaltener Hand ausspricht, aber dennoch nicht mehr investieren möchte (oder kann) um sich mit amtlichen Marken zu schmücken. Für steht halt der Kosten-/Nutzenfaktor im Mittelpunkt und da können sich einige amtliche Hersteller ein Stück davon abschneiden. Und erst gibt ja Bewegung im Markt.
    Stimmt leider, aber das ist ein Trend der überall zu beobachten ist.:screwy:

    Wenn das so einfach wäre...:rolleyes: Um dich selbst zu zitieren...

    Es ist leider ein Vorurteil (im Management) dass man Produktionsstätten und deren KnoeHow einfach mal so ein paar tausend Km durch die Welt schieben kann. Es geht dabei vergessen, dass das Betriebskapital, d.h. das KnowHow nicht auf Papier sondern ausschliesslich in den Köpfen und Händen der Miatrbeiter liegt. Solche Umzüge sind meist sch...teuer und bringen oft nicht den gewünschten Erfolg. Beispiele dazu gibt es ja zuhauf. Aber bis das Mangement die Fehler erkennt sind die verantwortlichen bereits auf andere Posten versetzt worden, resp. haben die Firma verlassen. Und der Schaden trägt dann der Bürger und somit der Staat...
     
  19. Sticks

    Sticks Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Beiträge:
    7.381
    Ort:
    "Rhinelunt"
    Zustimmungen:
    437
    Kekse:
    48.180
    Erstellt: 14.04.05   #19
    Nur das was Behringer verspricht!

    Zitat aus der Behringer Website:

    BEHRINGER ist bekannt für exzellente Entwicklungsarbeit, hervorragende Technologie, höchste Audio-Standards und außergewöhnliche Qualität – kombiniert mit einer aggressiven Preispolitik.

    Wie ich selbst als ehemaliger Eigentümer von Behringer-Produkten zu spüren bekam, ist die Qualität in der Tat "außergewöhnlich".
     
  20. Matteff

    Matteff Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.05
    Zuletzt hier:
    18.12.15
    Beiträge:
    304
    Ort:
    Osterode
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    413
    Erstellt: 14.04.05   #20
    Also ich habe diverse Produkte von Behringer!
    - Ein 24 Kanal Mischpult
    - Einen Multicom
    - Einen Autocom
    - Und ein Multigate

    Das sind alles Topgeräte, auf die man sich tierisch verlassen kann!
    Behringer nutzen meistens die gleichen Schaltungen und Bauteile, wie die großen teureren Anbieter!
    D.h. das es meistens baugleiche Modelle sind, die sich nur in der Optik und natürlich im Preis unterscheiden!
    Ich habe mit ein paar Tonmenschen mal nen Vergleich zwischen nem teuren Röhrencompressor für ca. 1200€ und nem Behringer Compressor für ca. 150€ gemacht!
    Wir haben die wichtigsten Funktionen miteinander verglichen, im Recording- und Liveeinsatz, und festgestellt, dass der Behringer genausoviel bietet, blos 10 mal so wenig kosten!
    So ist das bei "fast" allen Geräten von Behringer.
    Sicherlich haben die auch mist gebaut! Das haben sich DIgitech, Yamaha, DBX und co. aber auch schon geleistet!
    Da gabs mal ne Erklärung, wieso Behringer so gute Geräte für so wenig GEld anbieten können!
    Das hab ich aber vergessen!!!
     
Die Seite wird geladen...

mapping