Behringer Vamp2 und Amp Live-performance

von GigBack, 29.06.06.

  1. GigBack

    GigBack Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.09.05
    Zuletzt hier:
    15.12.14
    Beiträge:
    122
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.06.06   #1
    Hallo,
    kann man den V-amp 2 als reinen Effektprozessor vor seinen Amp schnallen, ohne dabei die Ampsimulationen nutzen zu müssen? Möchte gerne über meinen Gitarrenamp spielen doch auch ein paar effekte dazu haben, ohne andere Ampsimu´s dazwischen zu haben.

    Gruß

    PS: Wie würdet Ihr das überhaupt Live aufbauen?
    Es stehen zur Verfügung:
    -H&K Metroverb 50W 12" speaker
    -Behringer V-amp 2
    -Mikrophone
    -Mischpult incl. Boxen (2 Stück)

    Habe letztes mal den V-amp vor den Amp gestöpselt und diesen dann mit einem Mirkophon abgenommen. Erst war es ganz ok doch als ich mir den Gig nochmal negehört bzw. angeschaut habe war es noch nicht ganz das wahre.
    Würde ja über den trockenen Amp spielen, doch mit 2 Kanälen und keinem Soloboost wird´s nicht klappen.
    Und der V-amp direkt ins pult gespielt klingt irgendwie künstlich und untransparent.
     
  2. Lefthander

    Lefthander Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    24.10.14
    Beiträge:
    313
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    129
    Erstellt: 29.06.06   #2
    Ich hab zwar keine Lösung für dein Problem aber ich hätte mal eine Frage zum V-Amp :D
    Und zwar bin ich bald zum Üben nur auf den V-Amp oder ähnliches angewiesen und da ich halt ganz gerne den V-Amp nehmen würde stellt sich mir nur noch eine Frage: Kann man an den V-Amp direkt noch nen CD-Player, MP3 etc. dranhängen damit man zur Musik zocken kann?? Will nämlich meine Solofertigkeiten in nächster Zeit verbessern und werde dazu mit Jam-Tracks arbeiten, allerdings muss das alles dann auch komplett ausm Kopfhörer rauskommen.
     
  3. stylemaztaz

    stylemaztaz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.06
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    1.257
    Ort:
    Pappkarton unter der Isar
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    780
    Erstellt: 29.06.06   #3
    also, mit v-amp würd ich in den effect loop in reingehen, d.h. direkt in die endstufe des metroverb. so umgeht man die ampvorstufe, da der v-amp scho ein preamp ist kann man den im amp schön beiseite lassen. da du den amp dann mit mikros abnimmst, emfiehlt es sich, die cabinet-simulation(boxensim.) auszuschalten, da der wie gesagt auch im metroverb scho integriert ist...

    direkt ins pult geht beim v-amp auch, dann aber cabinetsim an, sonst schneidets einen die ohrwascheln weg...

    greetz

    stylemaztaz
     
  4. konbom

    konbom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.06.06
    Zuletzt hier:
    23.01.12
    Beiträge:
    470
    Ort:
    Plettenberg/Sauerland
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    351
    Erstellt: 29.06.06   #4
    Ja, man kann ihn als reines Effektgerät nutzen !!!
    Es gibt eine Tastenkombination (ich glaube, Bank up/down gleichzeitig), der die Ampsimulation ausschaltet. Der V-Amp wendet dann nur die Effekte an.

    Würde den V-amp (je nach gebrauchtem Effekt) aber in den Effektweg packen (wenn einer vorhanden ist)

    PS: Auf der Behringer-Homepage kann man sich die Bedienungsanleitungen aller Produkte runterladen, da steht das mit dem Preamp-Bypass auch drin...
     
  5. GigBack

    GigBack Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.09.05
    Zuletzt hier:
    15.12.14
    Beiträge:
    122
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.07.06   #5
    habe jetzt den Bypass angemacht und die Ampsimus sind aus.
    Alles schön ung gut dachte ich, doch es geht nur der clean Kanal, wie haue ich da den drive rein? Es geht nur wenn ich über die komplette vorstufe des amps gehe, wie kann ich das noch ändern?
    Gruß
     
  6. al

    al Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.04
    Zuletzt hier:
    16.11.07
    Beiträge:
    697
    Ort:
    OuttathisWorld
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    432
    Erstellt: 02.07.06   #6
    mit dem vamp in einen amp, das bringt (ausser als mzltieffekt) wenig.
    am besten gehst du direkt in die pa und nutzt einen aktivmonitor für dich selbst.

    einen amp brauchst du eben mit vamp und co. nicht mehr. wir haben schon seit einigen jahren keine amps für git und bass mehr.
    spart gewicht, geld und im publikeum hört sowieso keiner den unterschied.
    für die anwesenden gitarristen stellst du einfach einen pappmarshallstack hin ;-) dann merken die auch nix.
     
  7. GigBack

    GigBack Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.09.05
    Zuletzt hier:
    15.12.14
    Beiträge:
    122
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.07.06   #7
    Möchte halt ganz normal über meinen amp spielen und den v-amp2 als effektprozessor nutzen!
    Wenn ich die AMpsimu aus habe kann ich aber nicht den kanal meines amp´s wechseln das heist entweder nur clean oder nur verzerrt.

    Was soll ich tun?

    Würde ja ganz ohne V_amp spielen, doch für´s Solo brauche ich nochmal nen boost da müsste ich als am Master rumkurbeln...

    Gruß Bob
     
  8. Fun Tom

    Fun Tom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.07.05
    Zuletzt hier:
    26.10.09
    Beiträge:
    429
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    212
    Erstellt: 03.07.06   #8
    Entweder spielst du den Vamp mit Preamp- und ohne Boxen-Simulation über den Cleankanal deines Amps. Dann musst du dir für jeden Sound der dir vorschwebt eben einen eigenen Patch inklusive Effekten programmieren. Dann wirst du aber auch um einen MIDI Fußcontroller zur Bedienung nicht rumkommen. Der mitgelieferte Up/Down wird bei mehr als 2 Sounds nicht reichen...

    Oder du betreibst den Vamp im Preamp-Bypass Mode in der Effektloop deines Amps. Dann schaltest du deine Kanäle per Fußschalter am Amp um. (Das hat absolut nix mit dem Vamp zu tun!) Und je nach Bedarf gibts du zum Ampsound Sound noch Effekte per Vamp dazu.


    Ich habe das (2.) auch mal eine Weile gemacht.
    Aber für ernsthafte Anwendung hätte dann die Anschaffung eines größeren MIDI Boards angestanden. Denn der größte Nachteil ist, dass man die Effekte nicht einzeln an und abschalten klann. Jedenfalls nicht so einfach.
     
  9. GigBack

    GigBack Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.09.05
    Zuletzt hier:
    15.12.14
    Beiträge:
    122
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.07.06   #9
    Wie meinst du das?

    Wie stelle ich das am V-amp 2 ein? und wo muss ich in den amp rein? Line In? Input? Line Out?

    Gruß GigBack

    PS: Muss halt nur für Freitag erträgliche Livesounds hinbekommen für Geile Zeit (Juli) und Durch die Nacht (Silbermond).

    Die Location ist inner großen Sporthalle.
     
  10. Fun Tom

    Fun Tom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.07.05
    Zuletzt hier:
    26.10.09
    Beiträge:
    429
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    212
    Erstellt: 03.07.06   #10
    1. Du kannst damit keine Bänke umschalten, hast also nur 4 Patches per Fuß erreichbar.
    2. Wie kommst du schnell vom Patch 1 auf Patch 4 ohne dass man alles dazwischen hört?

    Dass du in Line-OUT nicht REINgehen kannst sollte dämmern, oder?!

    Für Fall 1: Vamp --> Amp Input
    Für Fall 2: Amp SEND --> Vamp IN Vamp OUT --> Amp RETURN
    (Wenn der Amp keine Effekt-Loop hat zur Not so wie oben, könnte aber bei Zersounds matschen, wenn du Modulations- oder Delay/Reverb-Effekte verwenden willst.)

    (Langfristig wirst du aber wohl nicht darum herum kommen, die Bedienungsanleitung zu lesen und dein Equipment kennenzulernen.)
     
  11. GigBack

    GigBack Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.09.05
    Zuletzt hier:
    15.12.14
    Beiträge:
    122
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.07.06   #11
    Möchte hier nichts auf die Anleitung schieben aber die ist echt selzam geraten. Achso und den wichtigsten Zettel, mit allen anschl. möglichkeiten habe ich verlegt.
    *Auf Behringer website nachguckt*

    Also zu 2.) V-amp2 (Line Out)----> Amp Line In
    Ist das so richtig?
    Kenne mich mit Fachbegriffen wie Return FX Loop und so nicht aus.

    Gruß

    PS: Danke
     
  12. Fun Tom

    Fun Tom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.07.05
    Zuletzt hier:
    26.10.09
    Beiträge:
    429
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    212
    Erstellt: 03.07.06   #12
    Ich möchte dir ja nicht zu nahe treten, aber etwas seltsam kommt mir das schon vor.
    Das Manual kann man als PDF problemlos runterladen. Und dann ist das Original auch gebunden und keine lose-Blatt-Sammlung. Ich weiß nicht wie du es da hingekriegt hast, genau den einen "Zettel" zu "verlegen".
    Ich habe den Vamp jedenfalls nicht mehr und werde jetzt auch nicht im Netz ein Manual suchen, das du genausogut runterladen kannst. Die Dinge, welche ich noch aus dem Kopf wusste habe ich dir gesagt. Google und besonders die Suchfunktion hier im Board werden dir bei unklaren Begriffen zusätzlich weiterhelfen.
     
  13. Patrick Thies

    Patrick Thies Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.06
    Zuletzt hier:
    22.04.09
    Beiträge:
    134
    Ort:
    Marl (nahe Recklinghausen)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    99
    Erstellt: 04.07.06   #13
    kenne mich mit Fachbegriffen wie Return FX Loop und so nicht aus

    musst du nicht steht dran..

    probiers doch einfach aus -.-

    Ich stimme Fun Tom 100% zu. bevor du daran denks live damit zu spielen solltest du dich erstma selbst mit deinem zeug auskennen. Es nimmt dich keiner an die Hand und kaut dir alles vor. Mal nett Nachfragen wenn man wirklich SELBST nimma weiterweisst und auch SELBST mal google und der gleichen befragt hat ist vollig ok aber sowas nenee....
    *ich hab das gefuehl das lieber erst hundert mal gefragt wird bevor man sich selber muehe gibt*

    aufbauen wuerd ich das so: Ist der H&K metroverb n combo? google sacht nichts
    ich nehms einfach mal an

    also
    Gitarre -> Vamp (Out) -> Combo (FX Return/Loop Return) -> mic -> mischpult
    ich denke aber das das nicht notig ist. spiel nur ueber den vamp ins pult (dafür ist jah sowas gemacht) Das ist am einfachsten und hört sich auch mit sicherheit am besten an.
     
  14. GigBack

    GigBack Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.09.05
    Zuletzt hier:
    15.12.14
    Beiträge:
    122
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.07.06   #14
    Ihr habt ja recht. Nur kann ich das Ding nicht immer bzw. garnicht Live Testen und wollte euch um Rat fragen.

    Es war wirklich ein loser Zettel, auf dem stand wie man den V-amp2 anschließen kann.

    Ich persönlich finde, dass der V-amp2 über Pa nicht so gut kling als wenn ich ihn an meinen amp schnalle und den dann abnehme.

    Wäre das mit der Abnahme eines Micros sehr famos oder villeicht durchaus gängig??

    Gruß GigBack
     
  15. Patrick Thies

    Patrick Thies Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.06
    Zuletzt hier:
    22.04.09
    Beiträge:
    134
    Ort:
    Marl (nahe Recklinghausen)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    99
    Erstellt: 06.07.06   #15
    kommt auf die größenordnung an.
    Das ist ne gängige methode da brauchst du dir nur mal deine großen vorbilder anschauen wenn die live spielen.

    Anders isset halt leichter ich würd im meinen jugendlichen leichtsinn einfach sagen das es genau so gängig ist ;D

    Wenn du doch weiss was dir besser gefallt dann mach das doch so oO
     
Die Seite wird geladen...

mapping