bekomm meine Gitarre nicht Oktavenrein

von Schrax, 02.03.06.

  1. Schrax

    Schrax Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.01.05
    Zuletzt hier:
    23.11.16
    Beiträge:
    422
    Ort:
    Klosterneuburg
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    1.016
    Erstellt: 02.03.06   #1
    Hallo an Alle!
    Wie schon im Titel gesagt bekomm ich meine Gitarre einfach nicht Oktavenrein...
    Wenn die leeren Saiten richtig gestimmt sind und ich dann die Saiten am 12 Bund spiel, passts nur mehr sehr bedingt... Wenn ich dann zB am 19 Bund o.ä. greif, zeigt das Stimmgerät an, dass es schon zw. 1/4 bzw. 1/2 Halbton schon nicht mehr stimmt...
    Hab (bei meiner Les Paul) schon an der Bridge herumgeschraubt- es wird aber nicht besser... Die ersten drei Saiten sind schon am Anschlag (Richtung Tailpiece) die dicken Saiten sind besser, aber auch nicht wirklich rein...
    Was soll ich tun? Langsam verzweifel ich... :(
     
  2. juke

    juke Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.05
    Zuletzt hier:
    21.07.09
    Beiträge:
    162
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    41
    Erstellt: 02.03.06   #2
    ins nächstbeste gitarrengeschäft gehen und einstellenlassen, wenn es bei dir selbst absolut nich hinhaut.
    kostet zwar vermutlich ~30€ +-5 aber hauptsache die gitarre is eingestellt.
     
  3. Schrax

    Schrax Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.01.05
    Zuletzt hier:
    23.11.16
    Beiträge:
    422
    Ort:
    Klosterneuburg
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    1.016
    Erstellt: 02.03.06   #3
    @ Juke
    Klarerweise bin ich auf die Idee auch schon selbst gekommen ;)
    Ich wollte hier nochmal Vorschläge einholen um mir genau diese 30€ unter Umständen zu sparen ;)
    Aber trotzdem Danke :)
     
  4. Killamangiro*

    Killamangiro* Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.04.05
    Zuletzt hier:
    27.01.10
    Beiträge:
    2.029
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    888
    Erstellt: 02.03.06   #4
    ihr geht in die falschen geschäfte. bei uns hätt das grad 15€ gekostet oder so...
     
  5. Schrax

    Schrax Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.01.05
    Zuletzt hier:
    23.11.16
    Beiträge:
    422
    Ort:
    Klosterneuburg
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    1.016
    Erstellt: 02.03.06   #5
    kann ich eigentlich irgendwie (mit nicht gescheit eingestellter Oktavenreinheit) prüfen ob sie wenigstens Bundrein ist?
     
  6. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    12.008
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.221
    Kekse:
    61.228
    Erstellt: 02.03.06   #6
    Hast Du die Saitenstärke gewechselt? > Hals neu justieren > Vorsicht bei wenig Kenne: viel Schaden droht
    Gitarre deutlichen Temperatur- oder Luftfeuchtigkeiten ausgesetzt? > mal 2 Tage in einem ordentlichen Raum sich wieder einrenken lassen > noch mal probieren
    Bei einigen Saiten isses besonders schlimm? > Wenn abgenutzt neu drauf > einspielen > noch mal probieren

    So mal für nen Schnell-Check
     
  7. Schrax

    Schrax Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.01.05
    Zuletzt hier:
    23.11.16
    Beiträge:
    422
    Ort:
    Klosterneuburg
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    1.016
    Erstellt: 02.03.06   #7
    Also Hals neu justieren trau ich mich nicht... Dazu kenn ich mich zuwenig mit dem technischen Schnickschnack aus...
    Da ich nur raten kann welche Saiten vom Werk aus drauf waren (ich denke 10-46) habe ich die Stärke wahrscheinlich nicht gewechselt...
    In den letzten Tagen keine Temperaturund Feuchtigkeits Eskarpaden...
    Alle Saiten gleichzeitig draufgetan, da ich immer einen ganzen Satz wechsel...
     
  8. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    12.008
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.221
    Kekse:
    61.228
    Erstellt: 02.03.06   #8
    ?????????????
    Bin ich ganz auf dem Holzweg oder ist das nicht so, dass Bundrein bedeutet, dass Du auf einer jeweiligen Saite mit jedem höheren Bund auch exakt den höheren Halbton hast und Otktavreinheit bedeutet, dass jeweils die Saite 12 Töne höher (= 1 Oktave) den gleichen Ton wiedergibt?
    Was wäre dann exakt der Unterschied, den Du messen willst? Wenn die Oktavreinheit nicht gegeben ist, dann ist die auch nicht Bundrein.

    Oder spinn ich jetzt?

    Besorgt,

    x-Riff
     
  9. Schrax

    Schrax Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.01.05
    Zuletzt hier:
    23.11.16
    Beiträge:
    422
    Ort:
    Klosterneuburg
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    1.016
    Erstellt: 02.03.06   #9
    also 100%ig weiß ichs auch nicht, aber soweit ich weiß ist das so:
    Oktavenreinheit kann man einstellen- ist sie nicht Bundrein kann man sie weghauen...
    :confused:

    P.S.: Hab da einen ganz guten Tipp gefunden:
    http://planetguitar.de/knowhow/tipp_03/tipp.html
    Obwohl ichs eigentlich eh so gemacht hab (die Anleitung war allerdings in Englisch), werd ichs nochmal versuchen- vielleicht hab ich ja einen Fachausdruck falsch verstanden...

    So hab das jetzt so gemacht wies dort steht...
    Bei allen Saiten hat das recht gut geklappt- ausser bei der G Saite...
    Da ist der Flageoletton richtig und der gegriffene am 12ten 10-20 Cent (siehe Stimmgerät) höher... Die Reiter sind aber schon (wie schon gesagt) am Ende (Richtung Tailpiece)... Ist jetzt die Gitarre an sich fehlerhaft oder wie?

    Wie sieht denn das bei euch aus? Ich meine in den richtig hohen Lagen (19ter Bund und aufwärts) sind da alle Noten 100% rein?
     
  10. Rockin'Daddy

    Rockin'Daddy Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    21.09.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    20.705
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    4.347
    Kekse:
    114.580
    Erstellt: 02.03.06   #10
    Mal janz kurz, wie hoch ist die Saitenlage (12.Bund vom Bundstäbchen Oberkante zur Unterkante Saite)? Ist der Sattel in Ordnung?
    Was für eine Gitarre (Firma)ist das?
    Besteht das Problem erst seit kurzem?

    Hier in deutsch: (etwas runterscrollen)
    http://www.rockinger.com/PublishedFiles/workshop/workprt15.htm
     
  11. Schrax

    Schrax Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.01.05
    Zuletzt hier:
    23.11.16
    Beiträge:
    422
    Ort:
    Klosterneuburg
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    1.016
    Erstellt: 02.03.06   #11
    Saitenlage: 12 Bund: 3mm
    Ich denke, dass der Sattel in Ordnung ist
    Gibson Les Paul '59 Reissue
    Habe die Gitarre erst seit kurzem (weniger als ein Monat) und es besteht eigentlich schon die ganze Zeit...
     
  12. LongLostHope

    LongLostHope Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.04.05
    Zuletzt hier:
    24.11.16
    Beiträge:
    3.476
    Ort:
    Bodensee
    Zustimmungen:
    626
    Kekse:
    8.981
    Erstellt: 02.03.06   #12
    Dazu muss ich sagen, dass meine Epi Les Paul Std nicht perfekt einstellbar ist!

    Ich habe etwas Erfahrung damit und auch schon einige Gitarren eingestellt und die D und die hohe E sind bei mir nicht einstellbar! Sie sind immer etwas zu tief im 12.

    Die D weniger die E extremer.

    Das ist (zumindest bei meiner) nicht einstellbar.
    Und genau das macht den unterscheid zwischen ner 400€ Klampfe und ner 1000€ Klampfe aus.

    Aber minimale Abweichungen sind eig. auch egal.
    Fürs Studio nehme ich bis jetzt ausgeliehene Top- Klampfen und live hört das eh keiner.
     
  13. Schrax

    Schrax Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.01.05
    Zuletzt hier:
    23.11.16
    Beiträge:
    422
    Ort:
    Klosterneuburg
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    1.016
    Erstellt: 02.03.06   #13
    naja meine hat bei weitem genug gekostet, dass das eigentlich einstellbar sein sollte- ich hab beschlossen morgen mal beim Geschäft anzurufen bei dem ich sie gekauft hab und vielleicht mal vorbeizuschauen... Ich kann verlangen, dass die mir eine perfekt eingestellte Gitarre in die Hand drücken! :evil:
     
  14. LongLostHope

    LongLostHope Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.04.05
    Zuletzt hier:
    24.11.16
    Beiträge:
    3.476
    Ort:
    Bodensee
    Zustimmungen:
    626
    Kekse:
    8.981
    Erstellt: 02.03.06   #14
    :screwy: Seh erst jetzt du ne Gibson hast, ja da sollte diese Problem nicht auftauchen...

    Aber interessant bei meiner Paula ist auch, dass das Muster der Saitenreiter mehr als nur untypisch ist, wenn sie so gut wie möglich eingestellt ist. Die sind kreuz und quer durcheinander und nicht wie üblich in zwei diagonalen angeordnet...

    Aber das Problem hatte ich schon immer mit dieser Klampfe...
     
  15. Rockin'Daddy

    Rockin'Daddy Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    21.09.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    20.705
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    4.347
    Kekse:
    114.580
    Erstellt: 02.03.06   #15
    Uuuiii! 3 mm ist aber schon noch heftig hoch. Aber nicht so hoch, als das man durch das Drücken der Saite auf den jeweiligen Bund die Tonhöhe grundlegend verändern würde. (War jetzt meine Vermutung)

    Gut, über den Rest brauchen wir nicht reden, da sollte Sattel etc Tiptop sein. Eine sehr geile Klampfe, Glückwunsch.

    Und da Garantie und teure Gitte:
    So isses, schlimm genug, daß die sowas ausliefern.

    Und sag danach mal Bescheid, was sie gesagt haben und was sie korrigiert haben.

    mfg
     
  16. Schrax

    Schrax Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.01.05
    Zuletzt hier:
    23.11.16
    Beiträge:
    422
    Ort:
    Klosterneuburg
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    1.016
    Erstellt: 02.03.06   #16
    Naja sie hatten es eh viel weniger als 3mm- das ist auf meinem Mist gewachsen (noch vor dem Verkauf- nix daheim herumgeschraubt...)- ich hab die Saiten gern ein bissl(!) weiter weg...
    Aber klarerweise nur solange das keine Intonationsprobleme nach sich zieht...
    Naja- ich meld mich morgen nochmal und sag dir gern was sie gemeint haben :)
     
  17. Schrax

    Schrax Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.01.05
    Zuletzt hier:
    23.11.16
    Beiträge:
    422
    Ort:
    Klosterneuburg
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    1.016
    Erstellt: 03.03.06   #17
    Hey!
    Hab heute angerufen- Gitarrenbauer ist erst wieder am Montag im Geschäft- werde da also hinfahren...
    Gestern hab ich die Saitenlage ein bisschen niedriger eingestellt und TADA- jetzt passts bei allen Saiten aus der "G" :screwy: :confused:
    Naja damit sollen die sich dort rumärgern :D
     
  18. Schrax

    Schrax Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.01.05
    Zuletzt hier:
    23.11.16
    Beiträge:
    422
    Ort:
    Klosterneuburg
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    1.016
    Erstellt: 07.03.06   #18
    war gestern im Geschäft- lustigerweise bin ich genau an den Techniker gekommen der meine Gitarre damals im Geschäft eingestellt hat...
    Der hat gemeint: "Die ist ja total verstellt." Worauf ich gemeint hab, dass sie für mich nicht richtig eingestellt war und ich deshalb angefangen hab herumzuschrauben...
    Naja lange Rede kurzer Sinn- er hat sie mir nochmal eingestellt und gemeint Stimmgeräte sind für so eine Arbeit überhaupt nicht zu brauchen...
    Er meinte meine G Saite war die Einzige die relativ gestimmt hat (kein Wunder also, dass sie als einzige nicht zu den anderen gepasst hat)... Jetzt stimmts (meinem Ohr nach zu urteilen) wieder super (Stimmgerät meint: stimmt nicht ganz...)...
    Gekostet hats nichts was auch sehr angenehm war.
    Der Techniker war sehr freundlich und weder eingebildet noch hochnäßig weil ich "seine" Gitarre bzw. "sein" Werk verstimmt habe...
    Alles in Allem ein super Service :great:
    Gitarre stimmt und gekostet hats nix :D
     
Die Seite wird geladen...

mapping