Benutzt ihr einen Kompressor und macht das sinn?

von Frank_Castle, 14.02.05.

  1. Frank_Castle

    Frank_Castle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.12.04
    Zuletzt hier:
    4.08.09
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.02.05   #1
    hi zusammen,

    ich wollte heute mal was für unseren basser fragen.

    1. Macht es Sinn für einen Bass einen Kompressor (Tretmine) zuzulegen?

    2. Benutzt ihr sowas und wie sind eure Erfahrungen?

    3. Ist es für den Bandsound besser, da ja das signal verdichtet wird und somit nicht so rummanscht.

    danke schonmal im voraus für eure Hilfe

    Frank
     
  2. pommes

    pommes Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    24.09.03
    Zuletzt hier:
    8.09.16
    Beiträge:
    3.037
    Zustimmungen:
    34
    Kekse:
    2.761
    Erstellt: 15.02.05   #2
    1. imho ja
    auch wenn ich meinen primär dazu benutze, Pegelspitzen zu kappen um meinen Amp zu schonen
    2. ja
    hab nen LMB3 von Boss und der macht das, was ich unter 1 will
    hab noch den Tech21 Bass Compactor, aber erst set ner Woche also kann ich da noch nicht viel zu sagen, außer dass er recht stark rauscht
    3. ich meine mich besser hören zu können dadurch, aber das sind imho nur Nuancen
     
  3. magge

    magge Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    1.597
    Ort:
    Wiesbaden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    372
    Erstellt: 15.02.05   #3
    also ich bin jetzt vom lmb auf das bass squeeze von digitech umgestiegen und ich würde es als besser einstufen als das boss teil
     
  4. doctorevil

    doctorevil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.04
    Zuletzt hier:
    10.05.13
    Beiträge:
    477
    Ort:
    RheinMainGebiet
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    331
    Erstellt: 15.02.05   #4
    hy

    ich spiel schon seit Jahren ohne und hatte nie das Gefühl, dass ich selbst nen Kompressor brauche (und ich hab ne Menge Zeug, das ich nicht im eigentlichen Sinne "brauche" :)) Bei Auftritten/Studio läuft das Signal sowieso über die PA und da kann ja der Tontechniker entscheiden ob er nen Kompressor benutzt.
     
  5. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.774
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.723
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 15.02.05   #5
    ein Kompressor ist eine feine Sache, wenn er richtig eingesetzt wird - d.h. zuviel schadet meist nur und erzeugt unnötiges Rauschen bis hin zum "Knalleffekt" beim Anschlagen der Saiten --> und dann kommt nur noch heiße Luft.
    Richtig benutzt ist er wunderbar geeignet das Signal zu glätten - ich hab es bei einem schlechten Bass sogar schon geschafft, den einen oder anderen DeadSpot auszugleichen.
    Wenn es gelingt, das Signal anzufetten, ohne die Lautstärke wesentlich zu erhöhen, bzw. wenn es gelingt das Sustain richtig schön zu verlängern, dann sind die Parameter richtig eingestellt. Braucht aber sicherlich einiges an Übung.
     
  6. LeGato

    LeGato Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    08.09.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    1.925
    Ort:
    Göttingen
    Zustimmungen:
    188
    Kekse:
    25.151
    Erstellt: 15.02.05   #6
    Kompressor: MUSS!! :p

    Ein Kompressor ist eins von diesen Geräten, die man erst vermisst, wenn sie nicht mehr da sind. Und nur, wenn er quasi unhörbar arbeitet, ist er richtig eingestellt.

    Das Signal eines Basses hat eine unglaubliche Dynamik, zum einen durch unterschiedliche Anschlagstärken (Ballade mitm Daumen gezupft, Funkstück geslappt), zum anderen aber auch durch die Tatsache, dass tiefe Frequenzen sehr viel mehr Power schlucken als hohe. Und ein Bass geht nun mal von seeehr tief unten bis ziemlich weit hoch...

    Der Kompressor gleicht diese Lautstärkeunterschiede aus und macht den Sound somit etwas dichter und vor allem ausgewogener. Und ich habe in den letzten 17 Jahren keinen PA-Frontmann gesehen, der auf einen Kompressor im Basssignal verzichtet hätte.

    Ein Bass mit richtig eingeselltem Kompressor klingt runder, ausgewogener und hat etwas mehr Sustain, aber vor allem muss man ihn nicht ganz so laut machen, um auch die leiseren Töne gegen die Gitarrenwand zu hören. Daher "wummert" es dann live auch nicht so.

    Wenn man den Einsatz des Kompressors allerdings übertreibt, tötet das den Sound. Wenn die Dynamik ganz weg ist, kommt es zum "Pumpen", d.h. man haut wie blöd in die Seiten, und es kommt höchstens noch heiße Luft, weil alle Spitzen weggeschnitten werden. Total lebloser Ton. Klingt ein bisschen, als hätte der Amp Atembeschwerden :p

    Welcher Kompressor nun der richtige ist und wie er eingestellt sein sollte, ist Glaubenssache, da halte ich mich tunlichst raus :D

    LeGato
     
    gefällt mir nicht mehr 6 Person(en) gefällt das
  7. herbieschnerbie

    herbieschnerbie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.04
    Zuletzt hier:
    11.01.15
    Beiträge:
    2.545
    Ort:
    Wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    4.069
    Erstellt: 15.02.05   #7
    Kann das noch jemand bestätigen? Vielleicht lieferst du auch ein paar Gründe... Danke :great:
     
  8. stagediver

    stagediver Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.10.03
    Zuletzt hier:
    14.08.11
    Beiträge:
    1.206
    Ort:
    Romrod
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    143
    Erstellt: 15.02.05   #8
    also ich hab meinen bass squeeze dem magge vercheckt weil ich nix damit anfangen konnte :D

    aber ich bin sowieso zu doof für technisches gerät ;) :D
     
  9. magge

    magge Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    1.597
    Ort:
    Wiesbaden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    372
    Erstellt: 15.02.05   #9
    ich habe das ding jetzt noch nicht so lange und ich habe auch noch nich so die optimale einstellung gefunden, da ich finde, dass der schwerer einzustellen ist, als der boss...man hat kein ratio und thrshld, was das ganze wirklich nicht ganz einfach macht...allerdings ist es klasse, dass man hohe und tiefe frequenzen getrennt voneinander komprimieren und betonen kann, sprich man hat quasi nen 2 band eq mit eingebaut....ich finde ihn aber hauptsächlich besser, weil er das signal nicht so extrem sterilisiert wie der boss...sicher, beide nehmen dynamik raus, allerdings habe ich bei dem digitech das gefühl, dass dieser das komprimieren irgendwie sanfter macht...aber wie gesagt, das ist bloß ein first look ... ich habe mich bisher noch nicht lange genug mit der optimalen einstellung beschäftigt.
     
  10. uruz

    uruz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.04
    Zuletzt hier:
    13.11.14
    Beiträge:
    1.017
    Ort:
    Erfurt
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    328
    Erstellt: 15.02.05   #10
    wenn also die tiefen vermatschen und die höhen zu sehr nach gitarre klingen, könnte ein kompressor helfen?
    genau vor diesem problem stehe ich gerade. ich werds morgen mal mit meinem effektgerät ausprobieren, da is nen kompressor drin. der is aber im vergleich zu einzelnen tretminen sicher lich eher bescheiden.
    also könnte einer bei sowas helfen?
     
  11. Deltafox

    Deltafox Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.10.04
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    7.548
    Zustimmungen:
    592
    Kekse:
    18.405
    Erstellt: 15.02.05   #11
    ich hab einen(1!) "Compressor"-Regler an meinem Bass-Amp (Yamaha Bass Stage BS 150) .... mittlerweile hab ich den einfach immer auf 10/10 stehen und immer wenn ich spiel blinkt die Lampe .. ergo er ist aktiv ... klingt einheitlicher und der Unterschied von Plek zu Fingern is endlich nur noch Sound- und nicht mehr Lautstärke-Sache :)

    ich regel damit also die Stärke, bzw. ab wann das Ding anfängt

    ... hat jemand ne Idee, was GENAU das machen könnte und was dieser eingebaute Compressor anders macht als ein externes Gerät?
     
  12. LeGato

    LeGato Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    08.09.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    1.925
    Ort:
    Göttingen
    Zustimmungen:
    188
    Kekse:
    25.151
    Erstellt: 15.02.05   #12
    neee, aber es ist wenigstens alles gleich laut :D

    Im Ernst: Wenn der Grundsound schon ein Problem hat, hilft dir ein Kompressor auch nicht weiter. Ich würd's erst mal mit nem EQ versuchen.

    LeGato
     
  13. Terekk

    Terekk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.05
    Zuletzt hier:
    24.06.05
    Beiträge:
    87
    Ort:
    hinter leipzig am arsch der welt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.02.05   #13
    also ich spiele nur mit compressor ( tech 21) und würde den nicht weggeben. der rauscht auch auch nur wenn man den mindestens halb aufdreht was ich nicht mache. einfach einen knopp drehen und fertig ist :)
    wenn man es nicht übertreibt ist der compressor wohl der wichtigste "effekt" überhaupt.
     
  14. uruz

    uruz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.04
    Zuletzt hier:
    13.11.14
    Beiträge:
    1.017
    Ort:
    Erfurt
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    328
    Erstellt: 16.02.05   #14

    jo. ich hab nen warwick pro fet IV. der hat ja nen 8band eq. kannst du mir sagen, wie ich den einstellen sollte?
    er geht jedenfalls von 70 hz über 140hz, 210hz, 420hz, 730hz, 1,2khz, 2,5khz zu 5 khz.
    was ist so die typische einstellung für einen eq?
    naja, ich setz mich heut sowieso mal mit nem kumpel zusammen, der hat da mehr ahnung ;-)

    ach und was mir noch auffällt, ich hab bei meinem behringer so ziemlich das gleiche problem. kann es auch einfach an veralteter elektronik am bass liegen (12jahre alt)?
     
  15. Shavo

    Shavo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.05.04
    Zuletzt hier:
    12.06.13
    Beiträge:
    807
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    208
    Erstellt: 16.02.05   #15
    hi,
    ich hab den traceellliot dual cmpressor und bin voll zufrieden ... das blöde ist nur das bei mit nicht alles gleich laut ist ... liegt das an den eq. einstellungen ??? ich booste am amp eq. die bässen und mitten ziemlich stark ... macht ein compressor bei nachträglicher frequenzverstärkung über haupt noch sinn???
     
  16. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    9.988
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    539
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 16.02.05   #16
    ich benutz 3 kompressoren hauptsächlich damit in höheren lagen eine größe lautheit (ja wir wollen ja genau sein ;)) zu stande kommt aber auch zur andickung des klanges
     
  17. BOOG

    BOOG Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.01.05
    Zuletzt hier:
    26.01.09
    Beiträge:
    2.845
    Ort:
    Hardcore City BK
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    1.431
    Erstellt: 16.02.05   #17
    Ich bin grad auf de rsuche nach dem Dynacom von MXR, den Boss find eich persönlich eine Griff ins Klo, der rauscht, das ist nicht mehr feierlich
     
  18. Paul Denman

    Paul Denman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.10.04
    Zuletzt hier:
    6.07.16
    Beiträge:
    877
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    1.209
    Erstellt: 16.02.05   #18
    Den "Hauptfrequenzbereich" (also den Bereich in dem am meisten abgeht) würde ich eher im unteren Mittenbereich suchen und dann dort verändern. Frequenzen unter ~70Hz "stark boosten" kann hörbar klingen, oft wird der Sound dann aber zu "breiig". Ich glaube bezgl. EQ meinst Du das was man als "Badewannen-EQ" bezeichnet, also tiefe Frequenzen hoch eingepegelt, Mitten fast neutral und hohe Frequenzen ebenfalls hoch eingestellt. Wenn dann der TE-Compressor auch noch oben drauf greift klingt es sicher recht schnell "mulmig".

    Ich benutze bei meinem EQ genau das Gegenteil der "Badewanneneinstellung" und "pushe" den Mittenbereich (unter/bei 30 Hz würde ich den Regler am EQ komplett wegdrehen). Die Höhen mache ich abhängig von den Höhen die der Bass bei einer "permanenten Einstellung" liefert (wer regelt schon bei jedem Song die Höhen am Bass nach?) und benutze dann am EQ genau soviel Höhen das er zwar "knallt" aber das es nicht nach 5 min. "nervt".

    Dann erst benutze ich den Compressor und kann (mit ganz kleinen Veränderungen) den Sound "knurriger anreissen".
     
  19. Shavo

    Shavo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.05.04
    Zuletzt hier:
    12.06.13
    Beiträge:
    807
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    208
    Erstellt: 16.02.05   #19
    hi,
    leider habe ich nur den trace elliot compressor und nicht den ganzen amp ... ich habe lediglich 4 potis :
    bass , low mid , high mid , treble

    könntest du das mal auf die regler übertragen ???
    wie haste deinen compressor am amp eingestellt ???

    danke
     
  20. BOOG

    BOOG Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.01.05
    Zuletzt hier:
    26.01.09
    Beiträge:
    2.845
    Ort:
    Hardcore City BK
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    1.431
    Erstellt: 16.02.05   #20
    Kein Sustain, Level oder sonst was Regler ?
     
Die Seite wird geladen...

mapping