Beschallung für Schule

von borisj, 16.11.06.

  1. borisj

    borisj Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.06
    Zuletzt hier:
    18.09.15
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    600
    Erstellt: 16.11.06   #1
    Hallo zusammen,
    in anderen Bereichen des Forums habe ich bereits wertvolle und kompetente Hilfe erhalten. Deshalb versuche ich es heute noch mal mit einem großen Problem. Für die Auftritte unserer kleinen Grundschule (Theateraufführungen, Musikvorführungen, Vorlesungen, etc.) bin ich auf der Suche nach einem vernünftigen Konzept für die Beschallung.

    Problem: Theateraufführungen, Musicals, Instrumentalvorführungen, Feiern der Grundschule; die Kinder sind ohne Mikro und Anlage kaum zu verstehen

    Räumlichkeiten: Kirche (für Schülergottesdienste - kleine Dorfkirche)
    Kleine Sporthalle (Handballfeldgröße)
    Schulhof im Freien für Sommerfeste
    Die Anlage/bzw. Einzelteile sollten aus diesem Grund also transportabel sein.

    Was braucht man?

    - 2-3 Mikrofone ?
    - 2 Boxen ?
    - Extra-Boxen für Instrumente (akust. Gitarre)?
    - Braucht man ein Mischpult, um das alles untereinander abzustimmen.?

    Ich spiele zwar Gitarre, habe aber von diesem Bereich der Musik überhaupt keine Ahnung und bin damit auch nicht in Berührung gekommen. Nun soll ich diese Dinge zusammenstellen und dann auch für die Schule anschaffen.

    Mir wäre schon sehr geholfen, wenn ich wüsste, welche Geräte man sinnvoller Weise für diesen Zweck braucht. Und dann in zweiter Linie, welche Geräte sind von welchem Hersteller empfehlenswert?

    Gibt es andere Quellen, wo ich bei dieser Frage Hilfe finden könnte?

    Vielen Dank für jeden Tip

    Mit freundlichen Grüßen
    Klaus
     
  2. Sticks

    Sticks Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Beiträge:
    7.381
    Ort:
    "Rhinelunt"
    Zustimmungen:
    437
    Kekse:
    48.180
    Erstellt: 16.11.06   #2
    Welches Budget steht denn zur Verfügung?

    Veranstaltungen im Freien resp. in einer Dorfkirche stellen schon ganz erhebliche Ansprüche an die PA...
     
  3. ulze

    ulze Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.05.06
    Zuletzt hier:
    10.12.11
    Beiträge:
    792
    Ort:
    Burghausen/Burgkirchen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    805
    Erstellt: 16.11.06   #3
    sehr hilfreich wäre auch ein preislicher rahmen!
    wieviel mikros du brauchst musst du selber wissen- dh. du brauchst natürlich für alles was du gleichzeitig abnehmen willst ein mikro

    2 boxen sollen wenn sie entsprechend demensioniert gewählt worden sind langen - bzw. 4 boxen wenn du mit subwoofern arbeitest- (also lautsprecher speziell für die tiefen frequenzen)

    dann brauchst normalerweise keine extra boxen mehr da du alles am besten über ein mischpult auf die 2 boxen legst


    was genau zu empfehlen is kann man erst mit preislichem rahmen sagen -aber bitte nicht "möglichst billig" sondern doch konkrete vorstellungen!
    schätz aber mal das du vll mit 1500 bis 2000 euro hinkommen könntest wenn du dich in deinen anforderungen zurückhällst: also bitte konkrete vorstellungen ob mehr geht oder obs schon zu teuer ist


    edit: sticks und i ham anscheinend gleichzeitig geantwortet ;)
    ich weiß nicht wie groß die dorfkirche ist - kenn kirchen die kleiner sind als deine beschriebene schulturnhalle!
    openair ist immer ein problem an die boxen! (wegen leistung)
     
  4. sniper

    sniper Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    23.05.04
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    1.141
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.660
    Erstellt: 16.11.06   #4
    Na da bin ich aber auf Deine Empfehlungen gespannt... :)
     
  5. richi002

    richi002 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.05.06
    Zuletzt hier:
    5.07.12
    Beiträge:
    165
    Ort:
    Burgstädt
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    225
    Erstellt: 16.11.06   #5

    Du brauchst:

    Ein Mischpult: http://www.musik-service.de/PA-Mischpulte-Yamaha-MG-16-6-FX-prx395679593de.aspx

    Zwei Boxen - am besten aktiv, da fällt eine zusätzliche Endstufe weg : http://www.musik-service.de/technologies-opera-prx395752727de.aspx

    Als alternative kann auch eine 12" Aktivbox genommen werden

    Und sagen wir 5 Mikrofone :

    http://shop.ab-audio.de/oxid.php/sid/44c469bca2ce3e356ddb709a94ea826a/cl/details/cnid/042442aec4d874825.76125178/anid/b59443fa5dd3b4e41.30029107/AUDIX-F50-s/

    Damit kommst du auf ungefähr 1600€

    Dazu noch Kabel, Stative und einen CD Player

    2000€ wirst du wohl dafür einplanen können. Am Mischpult kannst du sparen und ein kleineres Modell der Serie verwenden. Bei den Boxen zwei 12" Boxen ersetzen. Bei den Mikrofonen wäre mir billigeres Zeug nicht mehr geheuer.
    Dafür hast du aber was für die Schule, was länger als nur 2 Jahre hält und was zum Teil auch Idiotensicher ist. Wenn es schnell gehen muss schließt du einfach ein Mikrofon direkt an die Box an und hast eine kleine Sprachbeschallungsanlage.

    Das sind erst ein mal ein paar Vorschläge wenn du ein Budget um die 2000€ hast. Wie ich aber die Situation an Grundschulen kenne wird das nicht drin sein und du kannst in ein paar anderen Threads nachlesen, was für ungefähr 1000€ zu haben ist (Samson Resosound, DAP Endstufe, Yamaha Mischpult)

    Gruß
    Martin
     
  6. borisj

    borisj Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.06
    Zuletzt hier:
    18.09.15
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    600
    Erstellt: 16.11.06   #6
    Hallo,
    toll, danke erstmals für die Tipps.
    Wir bekommen ungefähr 3000 Euro zusammen (Sponsor 1500,-) die andere Hälfte vom Schuletat.
    MfG
    Klaus
     
  7. Sticks

    Sticks Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Beiträge:
    7.381
    Ort:
    "Rhinelunt"
    Zustimmungen:
    437
    Kekse:
    48.180
    Erstellt: 16.11.06   #7

    3.000,- ist knapp bemessen, insbesondere bei Outdoor-Veranstaltungen.

    Sowas http://www.musik-service.de/rcf-pa-set-prx395754774de.aspx plus einen 15" Aktiv-Sub für Konserven-Musikbeschallung (von CD o.ä.)http://www.musik-service.de/Lautsprecher-Box-Yamaha-MSR-800-W-prx395748164de.aspx wird für die meisten Indoor-Aufgaben innerhalb des Schulgebäudes und auch der Halle genügen. Damit bist Du allerdings schon bei 2.300,- EUR

    Dazu einen Mixer wie den oben genannten, allerdings ohne Effektsektion http://www.musik-service.de/PA-Mischpulte-Yamaha-MG-16-4-prx395719414de.aspx (280,- EUR) ; dafür lieber einen anständigen Equalizer, um bei Bedarf, die FB-Frequenzen abzusenken: http://www.musik-service.de/DBX-2231-Stereo-graphic-Equalizer-prx14485de.aspx 640,- EUR ...

    ...und schon hast Du die 3000,- EUR-Marke gerissen - ohne Rack, ohne Mikros und ohne Strippen.. Viel weniger sollte es aber wirklich nicht werden, denn dann wirst Du den Ansprüchen kaum gerecht werden können. Für den Schulhof oder andere Außenveranstaltungen wirds ohnehin sehr knapp.
     
  8. Witchcraft

    Witchcraft Ex-Mod Ex-Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    6.669
    Ort:
    Burscheid - NRW
    Zustimmungen:
    336
    Kekse:
    18.150
    Erstellt: 16.11.06   #8
    Ich bin gerade mit dem gleichen Thema (flexibele Ausrüstung für eine Schule) beschäftigt und meine Zusammenstellung sieht nun wie folgt aus:

    Powermixer von Yamaha mit ausreichenden Reserven und Effekten:
    http://www.musik-service.de/yamaha-emx-5014-prx395755055de.aspx

    2 Stk. Electro-Voice SX-300
    http://www.musik-service.de/Lautsprecher-Box-Electro-Voice-SX-300-E-prx395739875de.aspx

    2 Stk. Boxenhochständer von K&M
    http://www.musik-service.de/KM-Boxenhochstaender-21436-ALU-prx395434110de.aspx

    3 Stk. Mikrofone TGX-48 im Set m. Ständern und Kabel
    http://www.musik-service.de/-prx395756572de.aspx

    CD und MC Zuspieler von Tascam
    http://www.musik-service.de/Recording-Recorder-Tascam-CDA-500-CD-Kassettenplayer-prx395662550de.aspx

    Dazu noch ein Case für den Powermixer und den Zuspieler mit ca. 560mm Einbautiefe und
    die Boxenkabel.

    Damit liegst du gut in deinem Budget und hast qualitativ ordentliches Material welches auch
    leicht zu transportieren ist. Die Bedienung ist übersichtlich und die Verkabelung geht einfach von der Hand.
     
  9. Sticks

    Sticks Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Beiträge:
    7.381
    Ort:
    "Rhinelunt"
    Zustimmungen:
    437
    Kekse:
    48.180
    Erstellt: 16.11.06   #9
    @ Witchcraft: und das 'ohne Subunterstützung' und für 'draußen' :eek:
     
  10. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.774
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.723
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 16.11.06   #10
  11. Witchcraft

    Witchcraft Ex-Mod Ex-Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    6.669
    Ort:
    Burscheid - NRW
    Zustimmungen:
    336
    Kekse:
    18.150
    Erstellt: 16.11.06   #11
    Ja, und zwar aus folgenden Gründen:
    Für Sprache und Theateraufführungen braucht man keinen Sub (und ich vermute, das die Anlage überwiegend dazu genutzt wird).
    Es muß sehr einfach im Handling sein.
    Die SX-300 sind sehr durchsetzungsfähig.

    Falls es doch mal bei einer Rockbandgeschichte eines Subs bedarfs - leihen.
     
  12. Froce

    Froce Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.05.05
    Zuletzt hier:
    17.10.13
    Beiträge:
    578
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    110
    Erstellt: 16.11.06   #12
    @Sticks
    So wie er das oben beschreibt soll das doch nicht für eine perfekte Beschallung im Aussenbereich sein. Eben auch für Sommerfeste draußen,
    Meinst du wirklich dass sich da eine Grundschule ein Sub hinstellen muss? Für
    braucht man doch primär eine Sprachverständlichkeit, bei ersterem wird wohl kaum ein Erstklässler mit Baßstimme auftreten, und bei den Vorlesungen sind alle still- ist dafür ien Sub notwendig?

    Hier könnte ich deine Argumentation verstehen, aber was das für Musikveranstaltungen sind bleibt offen. Ob man da einen Sub braucht, wage ich zu bezweifeln- es werden wohl kaum die SChülermetalbands auftreten.

    Wir fahren hier in der Gemeinde mit zwei 12"+ wasweißich für ein Horn ganz gut, auch mit Baß. Für eine Detailgetreue Wiedergabe mit flatternden Hosenbeinen reicht es nicht- aber man bekommt alles mit und es ist ok für uns.


    Wie das mit meinen Überlegungen aus professioneller Sicht aussieht weiß ich nicht.
    Fakt ist aber, dass in diesem Board einfach oft die Ansprüche der Threadsteller übertroffen werden, die Sachen teurer werden als unbedingt nötig.
    Mit den EV-Boxen fahren wir mit unserer Schulbigband übrigens auch ganz gut, für Gesang und Keys für unsere Zwecke - auch ohne Sub- völlig ausreichend.

    EDIT: Whitchcraft war schneller
     
  13. Sticks

    Sticks Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Beiträge:
    7.381
    Ort:
    "Rhinelunt"
    Zustimmungen:
    437
    Kekse:
    48.180
    Erstellt: 16.11.06   #13
    Ja!
    Habe ich das behauptet? Wo?
    Wer lesen kann,... :rolleyes:
    Dafür brauchts keine Schülermetalband - im Grunde überhaupt keine Band; ein einfacher CD-Player ist m.E. Grund genug...
     
  14. Froce

    Froce Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.05.05
    Zuletzt hier:
    17.10.13
    Beiträge:
    578
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    110
    Erstellt: 16.11.06   #14
    Ok das mit der Konserve habe ich irgendwie überlesen.
    Trotzdem schließe ich mich Witchcraft an, dass es nicht unbedingt ein Sub sein muss, sondern dass man sich, wenn man dann mal einen braucht, sich einen dazuleihen kann.
     
  15. sniper

    sniper Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    23.05.04
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    1.141
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.660
    Erstellt: 16.11.06   #15
    Naja, ist eine Definitionsfrage. Ich habe z.B. beim Lesen des ersten Beitrages gedacht "Musical, Theater, Schülerbands... da kommen vielleicht bis zu 500 Zuschauer... Aula / Open Air, Party -> kräftige Tops, Subwoofer, Endstufen, Funkmikros, Instrumentenmikros, Monitoring, Pult mit ausreichend Kanälen, Stative, Kabel usw." - da käme einiges zusammen. Die Anfrage klingt so, als ob einiges auf die Beine gestellt werden soll. Ob es nun tatsächlich so ist, weiß man nicht.

    Ich finde nicht dass hier oft zu teures Equipment empfohlen wird. Wir befinden uns ja in einem Musikerboard, im Bereich PA. Und nicht im Schülerforum, Abteilung Kinderzimmerbeschallung :). Da sollte man gewisse Mindestansprüche in Sachen Sound und Qualität voraussetzen können. "Geiz ist geil" vereinbart sich damit schlecht bzw. gar nicht.
     
  16. Froce

    Froce Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.05.05
    Zuletzt hier:
    17.10.13
    Beiträge:
    578
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    110
    Erstellt: 16.11.06   #16
    Ok, das "Fakt" hätte ich vielleicht weglassen können, allerdings ist das meine persönliche Wahrnehmung, dass dem so ist. Vielleicht liege ich da aus eurer Sicht auch falsch.
    Und mir ist schon klar dass man für minimales Geld auch nur minimalste Ergebnisse erwarten kann.

    Ich habe übrigens zuerst
    gelesen, und finde, dass man bei meiner Definition von klein auch ohne den Sub mit den EV-Tops auskommen kann. Außerdem habe ich die Erfahrung gemacht, dass in einer Schule das Zeug von allen bedient werden können soll/will. Die sind bei uns schon mit einem Mischpult überfordert (von Boxen aufbauen mal ganz zu schweigen), wie sähe das dann mit noch mehr "komplizierter" Technik aus?
    Wenn ihr da anderer Meinung seit- ok. Akzeptiere ich, zumal sich hier einige rumtreiben werden, die mehr Ahnung haben davon als ich. Das ist eben nur meine bescheidene Meinung dazu.
     
  17. borisj

    borisj Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.06
    Zuletzt hier:
    18.09.15
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    600
    Erstellt: 16.11.06   #17
    Hallo,
    ich bin froh über diese Diskussion, die ich mit großem Interesse mitverfolge. Ich bin da am Lernen. Ich denke aber, ich habe jetzt so eine Ahnung bekommen, was wir brauchen.
    Zur Info: Kleine Grundschule heißt 126 SchülerInnen.
    Bei einer Einschulungsfeier (meist ein kurzes Theaterstück von den Zweitklässlern) kommen etwa 100 Leute in der Sporthalle zusammen. Bei Sommerfesten oder Präsentation von Projekttagen sind es max. 200 Leute. Musikalisch bieten wir bei Aufführungen Orff-Gruppe mit Flötengruppe und Chor. Bei Gottesdiensten z.B. Ak. Gitarren, Cajon, Flöten. Wir haben auch eine aktive Trommelgruppe mit Djemben und afr. Percussion. Oder aber es gibt einfach einen Kinderchor begleitet von einer Gitarre und Percussion. Ich denke, so wird klarer, wozu wir die Anlage brauchen.
    Viele Grüße
    Klaus
     
  18. sniper

    sniper Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    23.05.04
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    1.141
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.660
    Erstellt: 16.11.06   #18
    Hehe, ungefähr so viele waren wir an unserer POS (Polytechnischen Oberschule) damals in einem Jahrgang :).

    Aber klar, so wie Du den Verwendungszweck jetzt definierst, bist Du mit dem Vorschlag von Witchcraft sehr gut bedient. Alternativ könnte man auch Aktivboxen und ein "passives" Mischpult nehmen, z.B RCF 322A und Yamaha MG16-6 FX. Weiterhin halte ich für die Bühnenaufführungen (selbst: Gitarre, Gesang) Monitorboxen für unbedingt erforderlich, z.B.: dB Technologies Opera 210. Der Rest hat ja Witchcraft schon genannt.

    Beim Zuspielen von Konservenmusik bin ich persönlich ein Freund von MP3 (ja, schlagt mich :D). Ein PC (muss nicht der neuste sein) mit ordentlicher Soundkarte und DJ-Software leistet mir da gute Dienste. Falls jemand mit eigenen CDs kommt (z.B. Playbacks einer Tanzgruppe - "Spiel bitte von CD1 den Titel7 und dann von CD2 Titel11 und 3" :)), rippe ich mir solche Sachen vorher und lege sie im DJ-Programm in die Playlist. Sehr entspannend das Ganze.
     
  19. Witchcraft

    Witchcraft Ex-Mod Ex-Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    6.669
    Ort:
    Burscheid - NRW
    Zustimmungen:
    336
    Kekse:
    18.150
    Erstellt: 16.11.06   #19
    Hmm, eine sehr wichtiger Punkt ist meines Erachtens einfachste Bedienung und einfacher Aufbau der Anlage.
    Aktiv-Boxen schön und gut, aber da sind schon wieder zwei Kabel mehr anzuschließen und die
    dusselige Dreifachsteckdose glänzt bei dieser Gelegenheit schon wieder durch Abwesenheit ;)
    Und dann noch ein PC dazu mit der entsprechenden Software......:rolleyes:

    Bei meinem Vorschlag kann man diesbezüglich eigentlich nicht viel falsch machen, Schukostecker in die Dose,
    2 Speakons stecken und halt noch ein paar XLR für die Mikros.
    Am besten noch verschiedenfarbige Mikrokabel, dann ist das mit der Übersicht noch einfacher.
    Da kann man nichts verwechseln und mit einem CD-Player ist ja nun auch fast jeder vertraut.
    Auch wenn sich dann mal die Situation ergibt: Bitte von CD 2 Titel 6, von CD 5...........
     
  20. Sticks

    Sticks Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Beiträge:
    7.381
    Ort:
    "Rhinelunt"
    Zustimmungen:
    437
    Kekse:
    48.180
    Erstellt: 17.11.06   #20
    @ sniper: Die Preisersparnis - inkl. der beiden Stative - solltest Du 'borisj' aber schon gönnen... ;)

    @ borisj:
    Gute Idee. :great: An Dazumieten hatte ich zuerst gar nicht gedacht.
     
Die Seite wird geladen...

mapping