bescheidene Quali, bei nicht üblen Equi.

  • Ersteller Delta_VS
  • Erstellt am
D
Delta_VS
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.05.11
Registriert
10.01.07
Beiträge
15
Kekse
0
moin Leute,

habe irgendwie das Problem mit der Qualität der Aufnahmen... ich bin ständig am grübeln und Lesen, doch finde einfach das Problem(e) nicht.

Vielleicht habt ihr ja eine Vermutung wo, was falsch sein könnte...

kommen wir erstmal zu der Verkabelung:

Ich besitze eine EMU 0404 Soundkarte mit dem Aktuellen Treiber.


Verkabelt:

IN-L (Weiß)(Wandert zum Preamp (TubePre) und vom Preamp zum Mic) / OUT-R (Rot) & OUT-L (Weiß) kommen zur Anlage / Studiokopfhörer IN-R: nicht vergeben


Meine Ausrüstung:
EMU 0404 Soundkarte
TubePre Verstärker
Mic: AT 4040
 
Eigenschaft
 
ars ultima
ars ultima
HCA Recording
HCA
Zuletzt hier
24.03.18
Registriert
19.03.05
Beiträge
16.528
Kekse
36.403
Ort
Düsseldorf
Ähm... und weiter :confused:
Wir können Dir schlecht helfen, wenn Du überhaupt nicht ebschreibst, wo dein Problem ist, außer dass du mit der Qualität nicht zufrieden bist (was ja alles mögliche bedeuten kann).
Also:
- Hörprobe hochladen
- erklären, was dir daran nicht gefällt

Und beim nächsten mal bitte die Bilder kleiner machen, bevor du sie hier im Forum einfügst ;)
 
D
Delta_VS
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.05.11
Registriert
10.01.07
Beiträge
15
Kekse
0
hallo,
also hier erstmal die Hörproben:

http://rapidshare.com/files/57699349/2.rar.html

einmal acapella und einmal zwei spuren auf einem Beat

also ich finde die Qualität allgemein schlecht, kann mich fachmännisch da nicht so gut fassen ;)
bin schon wirklich am verzweifeln..
 
F
Froce
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.10.13
Registriert
08.05.05
Beiträge
592
Kekse
156
Ich kann da irgendwie nichtz dein Problem erkennen? Man kann doch nciht Homereocrdinguqipment ein Profistudio-Ergebnis erwarten?
Der Rap in der ersten Verion klingt etwas "weit weg", vielleicht kann man da noch ein Stück näher ans Mikro dran?
 
K
Kfir
HCA Recording
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
04.03.14
Registriert
24.10.04
Beiträge
3.157
Kekse
5.720
Ort
Plochingen (Stuttgart/Esslingen)
Wenn du dein Problem nicht artikulieren kannst (oder es selber gar nicht wirklich kennst), kannst du ja keine Hilfe erwarten...
 
N
Navar
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.01.23
Registriert
08.07.04
Beiträge
2.205
Kekse
7.470
Hm, also im Mix geht die Stimme total unter was es besonders schwierig macht, wenn, wie bei der Musikrichtung, die Artikulation nicht immer deutlich ist.
Zum einen müsstest du mal sagen, was du bereits an der Stimme bearbeitet hast, prinzipiell würde ich sagen, dass da dringend ein Kompressor fehlt, sowie die nötigen Präsenzen um die Stimme nach vorne zu bringen.
 
4feetsmaller
4feetsmaller
Mod Emeritus
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
26.07.16
Registriert
28.08.06
Beiträge
6.989
Kekse
9.981
Ort
Brotterode | Th
Joh, ich sehe die Fehler auch mehr in der Signalbearbeitung, als am Equipment.
 
D
Delta_VS
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.05.11
Registriert
10.01.07
Beiträge
15
Kekse
0
moin Leute,

also die Aufnahmen sind unbearbeitet. Somit kam auch kein Kompressor zum Einsatz.

Was sagt ihr zu der Annahme, dass ich zuvor das Equ. 1-2 vorher warm laufen lassen soll... so die Empfehlung eines Tontechnikers...
 
N
Navar
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.01.23
Registriert
08.07.04
Beiträge
2.205
Kekse
7.470
Wenn sich das darauf bezieht, dass du mit dem Kondensator Mikrofon 1-2 Minuten nach Einschalten der Phantom Spannung warten sollst, dann stimmt das in etwa, aber die Aufnahmen klingen nicht danach, als würde das Problem dabei liegen.
Da du noch nichts daran bearbeitet hast würde ich dir einfach mal empfehlen das Ganze ausgewogener abzumischen, denn auch der Beat drückt im jetzigen Mix die Stimme arg ein, dann mal nen Kompressor einsetzen und mit nem EQ versuchen die Präsenzen der Stimme besser rauszuarbeiten. Dann könnte man weiter sehen, wie sich der Mix verhält und wo die anderen Probleme liegen könnten.
 
K
Kfir
HCA Recording
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
04.03.14
Registriert
24.10.04
Beiträge
3.157
Kekse
5.720
Ort
Plochingen (Stuttgart/Esslingen)
Wenn sich das darauf bezieht, dass du mit dem Kondensator Mikrofon 1-2 Minuten nach Einschalten der Phantom Spannung warten sollst, dann stimmt das in etwa
.

Gibt es da eine technische Erläuterung dazu? :confused:(ehrliche Frage!)

Ich hätte jetzt mal dreist behauptet, die Spannung steht mit dem aktivieren selbiger, und auch das "Aufladen" des Kondensators dürfte ja wohl kaum nennenswert Zeit beanspruchen...

Ich hätte die Aussage mit dem "warm werden lassen" jetzt eher auf die Verwendung von Geräten mit Röhren etc. bezogen, da hat das wenn dann wohl eher seine Berechtigung.
 
N
Navar
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.01.23
Registriert
08.07.04
Beiträge
2.205
Kekse
7.470
Also ich hab gelernt, dass man die Spannungsspitze nach Änderung der Ladungskapazität abwarten soll, was allerdings nicht sonderlich lange dauert, ich warte trotzdem ne Minute vor Benutzung. Was die Röhren angeht stimmt das natürlich auch.
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben