Bespielbarkeit unterschiedlicher Korpusformen

von ars ultima, 18.06.05.

  1. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 18.06.05   #1
    Wie manche hier vielelicht wissen, bin ich jetzt acuh Besitzer einer Ibanez SZ. Sie sieht super aus, Sound und Verarbeitung sind Top. Ich habe erst etwas gewzeifelt, ob mir der Hals so liegt, da meine alte Gitarre (Yamaha RGX 121D) einen schmaleren und dünneren hatte. Im Laden habe ich die SZ dann aber angespielt, etwas ungewohnt war es schon. Jetzt aber finde ich den Hals genial, so wie er ist.
    Wenn es um "Bespielbarkeit" geht, habe ich jedoch die rechte HAnd bzw. den rechten Arm überhaupt nicht beachtet bzw. ist auch hier selten die Rede von. Im Laden habe ich nur im Sitzen rumgeplimpert, da ist mir nichts aufgefallen. Wenn ich jetzt aber länger im Stehen spiele mekre ich, dass da was anders ist und mein Arm leicht verkrampft. Dann habe ich festgestellt, dass es daran liegt, dass der Korpus der SZ keine Abflachung hat (wie sie meine Yamah oder auch Starts haben). Das ist eben jetzt eine Kante, und ich muss den Arm etwas weiter drehen/abstrecken.
    Wahrscheinlich ist das Gewöhung; hätte ich auf der SZ Gitarre spielen gelernt, wäre wohl die Yamaha befremdlich. ODer habe ich mir eine "falsche" TEchnik angewöhnt, wenn ich den Arm recht nah aem Körper anliegen habe und entspannt auf den Korpus liegen habe? Hier sind ja einig, die mehrere Gitarren haben, und dabei so unterschiedliche Formen wie Strat, Les Paul, Explorer, V etc. haben. Fühlt Ihr euch auf allen gleich wohl?
    ICh habe mich so auf meine SZ gefraut, sie ist ja auch sonst in allen Belangen super, aber umso mehr nervt mich das jetzt. Abschleifen möchte ich da nämlich nichts...
     
  2. jukexyz

    jukexyz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.10.04
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    1.498
    Ort:
    Schweiz, Zürich
    Zustimmungen:
    54
    Kekse:
    879
    Erstellt: 18.06.05   #2
    Hmm... Ich hatte bis jetzt keine Probleme wegen dem Shaping (hui krasses Wort). Ich hab ne LP, ne Superstrat :cool: und noch ne Heavy-Strat. (Strat= nur von der Form her)

    Ist es nicht vielleicht mehr wegen der Art der Brücke? Klar, wegen dem Shaping ist die Handstellung anders, aber für mich persönlich macht die Brücke recht viel aus. So ein Tremolo system ist halt recht viel ''flacher'' als so ein TOM ding. ich merke, dass ich seit ich die LP nicht mehr so oft spiele, immer weniger zurecht komme mit der Tune-O-Matic Brücke. Komischerweise ist das bei anderen Gitarren mit T-O-Ms nicht so.
     
  3. Chess

    Chess Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.11.03
    Zuletzt hier:
    17.03.13
    Beiträge:
    415
    Ort:
    Ostfriesland
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    134
    Erstellt: 18.06.05   #3
    Also ich hab vor kurzem den Explorer bekommen, da merke ich das auch extrem mit dem arm vom Körper weghalten, wird irgendwie ein Muskel beansprucht der normalerweise ziemlich untrainiert ist, aber bei mir ist es schon besser geworden und ich denke bald merk ich es nicht mehr.

    Ich komme auch nicht mit hohen Brücken zurecht, weil ich noch nie (dauerhaft) so eine gespielt habe.
     
  4. sw_

    sw_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.04.05
    Zuletzt hier:
    21.04.10
    Beiträge:
    146
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    20
    Erstellt: 18.06.05   #4
    von der form her ist sicher die strat am ergonomischsten, bzw. lässt sich am anfang am leichtesten spielen - aber man gewöhnt sich an alles :)
     
  5. Baretta

    Baretta Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.11.04
    Zuletzt hier:
    27.03.08
    Beiträge:
    273
    Ort:
    Hessen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    31
    Erstellt: 18.06.05   #5
    jo ich hatte jetz 8 ziemlich verschiedene gitarren selbst und mir is das extrem aufgefallen .zb. bei meiner satriani-ibvanez und diversen dei vom shaping ähnlich sind ( so auch die sz) hat ich genau das selbe problem ...da spieln sich meine strats und meine kramer superstrat schon deutlich besser ...hab aber auchne randy rhoads ...seltsamerweise kann ich daruf wieder sau gut spielen .... hm ich weis nich ...es is meiner meinung nach so ..entweder gitare passt oder nich man kann auch nich sagen wieso einfahc spielen un wennman das gefühl hat ..."die is wirklich geil für mich" dann solltman zuschlagen :D
     
  6. [E]vil

    [E]vil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.03
    Beiträge:
    11.438
    Ort:
    Odenwald
    Zustimmungen:
    663
    Kekse:
    14.423
    Erstellt: 18.06.05   #6
    mitm arsch vonner explorer haut man gerne mal flaschen um die auf gewissen amps und tischen stehen. wenn die auch noch wie in meinem fall kopflastig is, is das spielen in den höheren lagen nich mehr ganz so lustig. als rhytmusgitarre aber echt geil :)
     
  7. kirk_hammett!!!!

    kirk_hammett!!!! Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.04.05
    Zuletzt hier:
    15.01.06
    Beiträge:
    69
    Ort:
    Bernbeuren
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.06.05   #7
    sorry wenn ich mich so bescheuert an stelle aber was heist kopflastig und das ganze zeug?:confused:
     
  8. [E]vil

    [E]vil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.03
    Beiträge:
    11.438
    Ort:
    Odenwald
    Zustimmungen:
    663
    Kekse:
    14.423
    Erstellt: 19.06.05   #8
    was die sufu is weisste aber, oder ?
     
  9. Cypher

    Cypher Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.06.04
    Zuletzt hier:
    30.10.14
    Beiträge:
    829
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    54
    Erstellt: 19.06.05   #9
    ich hab meien erste git noch, ne lp, und in den hohen lagen spielen halt nit besonders gut, zumal ich noch kleine hände habe und mir fast den daumen ausrenke da das ding nur einen cutaway hat.....

    immer wenn ich metal spiele dneke ich hätte ne andere git nehmen sollen :rolleyes:
     
  10. kirk_hammett!!!!

    kirk_hammett!!!! Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.04.05
    Zuletzt hier:
    15.01.06
    Beiträge:
    69
    Ort:
    Bernbeuren
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.06.05   #10
    verdammt hab ich total vergessen sorry:screwy:
     
  11. Harlequin

    Harlequin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Zuletzt hier:
    23.02.14
    Beiträge:
    6.218
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    5.942
    Erstellt: 19.06.05   #11
    Immer wenn ich Metal spiele denke ich "Man ist es schön auf ner LP zu spielen" ;)
     
  12. pharos

    pharos Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    22.09.09
    Beiträge:
    677
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    294
    Erstellt: 19.06.05   #12
    @Threadstarter: Hey, genau das Problem habe ich mit meiner Ibanez S370 auch, die ich mir neu zugelegt habe. Ich glaube allesdinge es liegt daran dass das billige TRS Trem wesentlich höher ist als ein guts Lo Pro o.ä., und ich normalrweise den handballen aus Trem liege.

    Mir kommt es echt so vor als wäre die S-Serie ziemlich für den Arsch, sehen super aus, aber die Bespielbarkeit ist bescheiden. Da ist man mit einer RG echt besser bedieht, sieht nicht so toll aus, aber "gets the job done".
     
Die Seite wird geladen...

mapping