Bessere Proberaumaufnahmen

von feelium, 10.12.06.

  1. feelium

    feelium Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    06.04.05
    Zuletzt hier:
    15.02.08
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    186
    Erstellt: 10.12.06   #1
    Hi,

    wir nehmen momentan Proberaumaufnahmen mit einer 25 euro-thoman shure-mikro-kopie in den laptop auf und sind vom ergebnis natürlich nicht begeistert.

    wie sind möglichst kosteneffektiv bessere aufnahmeergebnisse realisierbar?
    würde da schon ein besseres mikro ausreichen, z.B. ein kondensator-mikro?

    es ist mit natürlich klar, dass das ergebnis auch von der soundqualität der drums, der gesangs-pa und anderer komponenten abhängt.
    aber da sist soweit ok.
    wir wollen einfach nur ne aufnahme, die annährend so "gut" klingt wie das was wir hören, wenn wir live spielen.

    und ja, wir haben einen recht kleinen raum, etwas gedämpft ist er schon (teppich a.d. wänden) ansonsten steinfußboden.

    beste grüße

    feelium
     
  2. Nerezza

    Nerezza Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    18.08.06
    Zuletzt hier:
    9.11.16
    Beiträge:
    4.398
    Zustimmungen:
    190
    Kekse:
    10.845
    Erstellt: 10.12.06   #2
    Was ist denn ansonsten an Hardware da? (Soundkarte, Amps, Mischpult, ...)

    Mit nur einem Mikro alles aufzunehmen ist gelinde gesagt schwierig. Das geht damit los, das das ganze dann ja nur noch mono ist :-( und führt auch dazu, dass ihr die einzelnen Spuren nicht mehr einzelnt bearbeiten könnt. Helfen könnte z.B. eine anständige Soundkarte (soweit nicht schon vorhanden), das aufnehmen mit einem stereo Mikrofon, oder halt mit mehreren Spuren. Letzteres wird dann aber relativ kostenungünstig. Wenn ihr ein Mischpult im Proberaum habt könnt ihr auch versuchen mit den Amps (soweit möglich) in das Mischpult zu gehen und nur Gesang & Schlagzeug mit Mics abzunehmen (auch über Mischpult) und dass dann aufnehmen. wäre sicher auch nicht toll, aber sicher besser als das, was ihr bisher habt.

    Wenns gut werden soll hilft nur eine der folgenden Varianten:

    • Soundkarte mit ausreichend Kanälen (~10-16), genügend Mikros und dann alles paralell aufnehmen
    • oder eine soundkarte mit weniger Kanälen (~6, recht günstig ist die M-Audio Delta 1010 LT) und dann alle nacheinander einspielen. Mics für Schlagzeug und evtl. Amp abnahme braucht ihr dann natürlich auch.
    Für beide Varianten benötigt ihr u.U. auch noch mic Preamps

    Grüße
    Nerezza
     
  3. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 10.12.06   #3
    Ich schlage noch eine dritte Variante vor:
    - keine großen Neuinvestitionen, sondern einfach nacheinander einspielen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping