Bewertung Home-Studio

von [nick], 10.07.08.

  1. [nick]

    [nick] Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.07.08
    Zuletzt hier:
    13.07.08
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    61
    Erstellt: 10.07.08   #1
    Bewertet bitte folgendes Angebot (ca. 900€)

    USB-Audio Interface
    Edirol UA-25 Audio/Midi Interface 199,00 EUR

    Großmembran Kondensator Mikrofone
    AKG C 214 469,00 EUR

    Kopfhörer
    AKG K 271 MK II Kopfhörer 179,00 EUR

    Zubehör
    K&M 23956 Popkiller 19,90 EUR
    K&M 27105 Mikrofonstativ schwarz 21,00 EUR
    Klotz M1FM1N0500 5m Mikrokabel Neutrik XLR 16,50 EUR
     
  2. Jakob

    Jakob Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    16.06.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    2.528
    Ort:
    Wien, Graz
    Zustimmungen:
    435
    Kekse:
    9.099
    Erstellt: 10.07.08   #2
    ahhm sorry aber ich komme mir jetzt ein bischen dreckig behandelt vor..
    Was willst du eigentlich?
    Sollen wir dir sagen ob die komponeten gut sind und obs ev. was besseres gäbe
    oder ob der Preis stimmt :screwy:

    Vielleicht solltest du uns ein bischen mehr entgegen kommen und nicht nur so nach dem motto: Friss oder stirb.
    Wir machen das ja auch nicht für geld.

    Lg Melody
     
  3. slalomsims

    slalomsims Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.04
    Zuletzt hier:
    4.11.16
    Beiträge:
    1.087
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    1.453
    Erstellt: 10.07.08   #3
    Zummal der Verwendungszweck und die Ansprüche nicht erkennbar sind. Mehr Input wäre gut!

    Eine Anmerkung schonmal: "richtig" Abmischen ohne Monitorboxen finde ich persönlich schwierig. Aber kommt halt drauf an, was für ein Anspruch besteht.
     
  4. [nick]

    [nick] Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.07.08
    Zuletzt hier:
    13.07.08
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    61
    Erstellt: 10.07.08   #4
    dickens sorry habt Recht!

    möchte vocals aufnehmen. Musik wird mit sony acid music studio 7 gemacht.

    will eigentlich nur wissen ob die komponenten so für meine ansprüche passen oder ob ich einen gang zurück schalten sollte vor allem beim mikro und hier eins für 200€ (se2200a) nehmen sollte. Oder ein anderes Mikro in der selben Preisklasse oder mehr für das geld bekommen würde

    btw. bekomm das akg 214 für 449€ statt 469€.

    dankeschön
     
  5. Kfir

    Kfir HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    24.10.04
    Zuletzt hier:
    4.03.14
    Beiträge:
    3.174
    Ort:
    Plochingen (Stuttgart/Esslingen)
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    5.730
    Erstellt: 10.07.08   #5
    Und die wären? :rolleyes:

    Menschenskinder...
     
  6. [nick]

    [nick] Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.07.08
    Zuletzt hier:
    13.07.08
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    61
    Erstellt: 11.07.08   #6
    fast professionelle vocals aufnehmen
     
  7. slalomsims

    slalomsims Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.04
    Zuletzt hier:
    4.11.16
    Beiträge:
    1.087
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    1.453
    Erstellt: 11.07.08   #7
    Ich lann jetz erstmal nur ganz allgemein was dazu schreiben. das o.g. Mikro habe ich noch nicht gehört.
    Ein Kumpel hat z.B. mit einem Mikro in der Preisklasse bis 300 Euro beeindruckende Ergebnisse erzielt. Dabei zu beachten ist: er weiß, wie das Mikro "klingt" und er weiß, wie er den Gesang abzumischen hat. Außerdem konnte der Sänger singen^^
    Wenn du das auch von dir "behaupten" kannst, würde es sich lohnen, mal ein paar Mikros online zu kaufen und zu testen.
    Andernfalls will ich dich nicht davon abbringen. Nur sollte dann klar sein, dass die Ergebnisse u.U. alles andere als professionell werden könnten.
    Wenn du "fast professionelle Aufnahmen" machen willst, sind Studiomonitore wie gesagt "Pflicht", denn ansonsten wirst du es mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht hinbekommen, dass deine Songs bei "jedermann zuhause" auch gut klingen.
    Noch ein Problem: ein akustisch guter Aufnahmeraum.
    Und wie gesagt, das "Recording Know-How", was nicht von heut auf morgen zu lernen ist.

    Hoffe die kleine Anregung meinerseits hat etwas geholfen ;)
     
  8. Jakob

    Jakob Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    16.06.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    2.528
    Ort:
    Wien, Graz
    Zustimmungen:
    435
    Kekse:
    9.099
    Erstellt: 11.07.08   #8
    Hi nick!
    Ich nehme jetzt an, du bist relativ neu in thema recording.
    Insofern wirst du mit dem von dir aufgelisteten equipment sicher keine probleme mit der
    klangqualität haben.
    ...Ich kenn um erlich zu sein, nur den poppkiller persönlich.
    Aber etwas was ich dir mitgeben kann was sich für mich bewarheitet hat:
    je mehr geld man ausgibt, desto weniger verändert sich.
    Ob das mic jetzt 200 Euro kostet, oder 2000 wirst du gerade mal im direkten vergleich hören. (nicht der profi der jeden tag damit arbeitet, aber der laie schon).

    Daher glaub ich nicht, dass du JETZT dieses mic brauchst.
    Wenn du in zukunft (eine fehlende info) mehr und mehr im recording bereich machst,
    kann sich die investition auf alle fälle auszahlen.

    Eine frage die ich noch stellen muss: singst du selbst?
    - zu sagen das mic kostet knapp 500 euro klingt immer gut.
    - ev. ein zweiter kopfhörer, so dass beide was hören.

    Der punkt mit den monitoren ist auch nicht zu verachten!

    Ansonsten schön, dass du so viel geld in die hand nehmen willst und nicht die "so billig als möglich" philosophie vertrittst.

    Lg Melody
     
  9. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 11.07.08   #9
    Schon in deinem anderen Thread habe ich angemerkt, dass ich das mit den teuren Kopfhörern nicht so ganz verstehe. Komischerweise übergehst das dann einfach dort in deiner Antwort und sagst ohen Begründung "Ich brauche also einen Studio Kopfhörer". Meiner Meinung nach ersetzt auch ein teurer Kopfhörer keine Monitore, und das sehen die anderen hier wohl ähnlich. Gibt es einen besonderen Grund, dass du jetzt das Edirol UA-25 bevorzugst? Wobei ich da ehrlich gesagt auch gar nichst zu sagen kann, ich weiß nicht, welches der Interfaces in dieser Preisklasse die besten Mikrofonaufnahmen ermöglicht.
     
  10. [nick]

    [nick] Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.07.08
    Zuletzt hier:
    13.07.08
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    61
    Erstellt: 11.07.08   #10
    Das war eine Auflistung/Zusammenfassung was ich alles so brauche. Und wo ich gerne Beratung hätte.

    Ich möchte den AKG Hörer weil ich gelesen habe, dass dieser neutral ist. Ein Behringer dt 770 soll Bässe betonen das will ich nicht. siehe amazona.de bzw. homerecording.de nutzerbewertungen

    das akg 214 mikro basiert auf dem 414. ich schließe daraus ein mikro zu bekommen das auf studio qualität ist jedoch nicht wie sein großer bruder über eine doppel-membran verfügt.

    Ich weiß nicht was du mit mixen über Monitore meinst.

    Ich habe meinen song im acid music studio gepuzzelt. (loops aneinanderreihen...)
    Jetzt will ich einfach strophe für strophe dann so lange singen bis es mir gefällt. mir gehts ja da um nix ich will einfach wissen ob ich was auf die beine stellen kann was eben ganz gut klingt.

    Das edirol ua-25 wurde mir vom händler empfohlen bei einer generellen anfrage ohne, dass ich irgendwelche produkte genannte habe. da in diesem angebot auch der akg hörer enthalten war hat mich das in meiner wahl bestätigt.

    Hier die Auswahl die ich bei meiner generellen anfrage erhalten habe

    USB-Audio Interface
    1 Edirol UA-25 Audio/Midi Interface 199,00 EUR 199,00 EUR
    Firewire-Audio Interface
    1 Edirol FA-66 Firewire Audio Interface 269,00 EUR 269,00 EUR
    _
    Großmembran Kondensator Mikrofone
    1 Rode NT1a inkl. SM1 Spinne 168,00 EUR 168,00 EUR
    1 SE electronics SE2200A Grossmembran Mikrofon 179,00 EUR 179,00 EUR
    1 MXL M3 Bundle - Silicon Valve Großmembran-Stu 219,00 EUR 219,00 EUR
    _
    Kopfhörer
    1 Beyerdynamic DT 770 PRO 250 Ohm-Version 129,00 EUR 129,00 EUR
    1 Sony MDR 7506 Kopfhörer 127,00 EUR 127,00 EUR
    1 AKG K 271 MK II Kopfhörer 179,00 EUR 179,00 EUR
    _
    Zubehör
    1 K&M 23956 Popkiller 19,90 EUR 19,90 EUR
    1 K&M 27105 Mikrofonstativ schwarz 21,00 EUR 21,00 EUR
    1 Klotz M1FM1N0500 5m Mikrokabel Neutrik XLR 16,50 EUR 16,50 EUR


    hier meine erste wahl unter berücksichtigung o. g. auswahl

    1 Edirol UA-25 Audio/Midi Interface 199,00 EUR 199,00 EUR
    1 SE electronics SE2200A Grossmembran Mikrofon 179,00 EUR 179,00 EUR
    1 AKG K 271 MK II Kopfhörer 179,00 EUR 179,00 EUR
    1 K&M 27105 Mikrofonstativ schwarz 21,00 EUR 21,00 EUR
    1 Klotz M1FM1N0500 5m Mikrokabel Neutrik XLR 16,50 EUR 16,50 EUR
    1 K&M 23956 Popkiller 19,90 EUR 19,90 EUR

    dann die anfrage ob ein akg bzw. ein mikro in der preisklasse bis 500€ rentiert. Antwort ja "klingt professioneller" <- damit kann ich wenig anfangen bzw. überhaupt nichts.

    da es mich interessiert hat ob bei einer bestellung die ca 910€ kostet (wie oben nur mit akg 214) ein rabatt möglich ist habe ich eben auch dieses angefragt. mit dem resultat das akg 214 für 449€ zu bekommen.
     
  11. kb1

    kb1 HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    14.02.08
    Zuletzt hier:
    10.10.08
    Beiträge:
    1.810
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.636
    Erstellt: 11.07.08   #11
    Dann hast du Maßnahmen für den Raum vergessen ;)

    Du solltest dir die einfach einmal anhören und dann selbst entscheiden. Die Beyerdynamic sind zB auch sehr beliebt, ich hör auf denen aber einfach "nichts". Für mich sind die Favoriten daher Sennheiser und AKG.
     
  12. Epi123

    Epi123 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.08
    Zuletzt hier:
    3.12.12
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    75
    Erstellt: 11.07.08   #12
    Ja, bin auch definitiv AKG-Fan.
    Und das mit dem Raum sollte man gerade bei Vocals nicht vernachlässigen, was bringt dir das beste Mikro und das tollste Interface, wenn dein Raum klingt wie ein Bahnhofsklo (nur so als Beispiel :D). Hast du denn z.B. eine Gesangskabine oder andere geeignete Möglichkeiten? Ansonsten wirst du wohl oder übel etwas abstand nehmen müssen von dem Vorhaben "perfekte" Vocals abzuliefern.
     
  13. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 11.07.08   #13
    Na eben über Monitore und nicht über Kopfhörer. Offenbar ist dir aber der Begriffe Monitor nicht geläufig? Warum fragst du dann nicht gleich:
    http://www.musik-service.de/studio-monitor-lautsprecher-cnt56de.aspx
    Es geht also darum, dass man ja im Endeffekt auch für Boxen produziert, und nicht für Kopfhörer. Also sollte man auch über Boxen mischen. So Dinge wie Raumeindruck bekommst du über Kopfhörer kaum hin.
     
  14. [nick]

    [nick] Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.07.08
    Zuletzt hier:
    13.07.08
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    61
    Erstellt: 11.07.08   #14
    Nein habe keine Kabine. Will das zu Hause im Zimmer machen. Okay Kleiderschrank könnte her halten :screwy:

    Also bringt da ein 500€ Mikro wohl wenig?

    Was noch zu erwähnen ist, dass man den Rechner hört bzw. ich den Rechner höre also keine Ahnung in wie weit das auf einer Aufnahme drauf ist/ sein kann?

    Was die Monitore/Boxen anbelangt
    Ich kann ja den Song aufnehmen und in meinem Zimmer über die Anlage hören. So habe ich es geplant. Ich weiß ja wie der Song netto klingt (ohne vocals)... den song habe ich ja mir fehlt nur noch der text und dann eben equipment zum "üben" der vocals. learning by doing.
     
  15. Epi123

    Epi123 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.08
    Zuletzt hier:
    3.12.12
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    75
    Erstellt: 11.07.08   #15
    Hehehe geil, das würde ich gern sehen den Sänger im Schrank (könnte ohnehin für viele Probleme DIE Lösung sein :D).
    Aber im Ernst - Es ist durchaus nicht verkehrt, dass du dir ordentliches Equipment anschaffen willst, aber du könntest dir überlegen, ob du dir ein etwas günstigeres Mikro holst (z.B das Rode hier http://www.musik-service.de/Recording-Mikrofon-Rode-NT-2A-incl--Spinne-SM2-prx395744543de.aspx mit dem fahre ich z.Zt. ganz gut. Und dann hast du etwas Geld übrig, dass du vielleicht besser in Monitore (Boxen zum abhören) investierst oder eben in Maßnahmen, die Akustik deines Raumes zu verbessern - das ist allerdings ein schwieriges Thema, in das man sich einlesen muss (ich kenn mich da auch viel zu wenig aus).

    Ich würde halt nur insgesamt an deiner Stelle noch mal überlegen - was kann ich, was brauch ich wirklich, reicht nicht evtl. erstmal die etwas günstigere Variante, bis ich dazugelernt habe ect. ect.
     
  16. Epi123

    Epi123 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.08
    Zuletzt hier:
    3.12.12
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    75
    Erstellt: 11.07.08   #16
    Achso, beim Interface würde ich persönlich ja auf jeden Fall die Firewire-Variante wählen, das mit USB funktioniert zwar sicher auch, aber ich hatte immer irgendwie den Eindruck, dass Firewire doch etwas stabiler (und auch schneller?) läuft.
     
  17. [nick]

    [nick] Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.07.08
    Zuletzt hier:
    13.07.08
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    61
    Erstellt: 11.07.08   #17
    hm was den raum angeht evtl. vielleicht ein Reflexion Filter und dafür nur ein 200€ mikro?

    Oder doch das AKG 214 und zusätzlcih noch ein Reflexion Filter?
     
  18. Epi123

    Epi123 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.08
    Zuletzt hier:
    3.12.12
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    75
    Erstellt: 11.07.08   #18
    Wie gesagt, mit der Raumverbesserung müssen dir andere helfen, damit kenn ich mich nicht gut genug aus.
    Ich persönlich habe halt festgestellt, dass man, wenn man erstmal anfängt zu recorden, ständig auf neue Dinge stößt, bei denen man sich denkt: "ach, das könnte ich gebrauchen, und das auch und das" und so weiter - da ist es hilfreich, wenn man nicht bereits sein ganzes Geld in das Anfangsequipment gesteckt hat :)
    Allerdings weis ich ja nicht, was für ein Budget du hast, also wenn du genug Geld übrig hast, ist ein gutes Mikro sicher eine hervorragende Investition. Das musst du halt mit dir selber ausmachen :)
     
  19. kb1

    kb1 HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    14.02.08
    Zuletzt hier:
    10.10.08
    Beiträge:
    1.810
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.636
    Erstellt: 11.07.08   #19
    Es ist DIE Lösung, wenn man sonst nichts zur Verfügung hat und der Raum nicht besonders klingt. Ein vollgestopfter Kleiderkasten und du sparst dir Reflexion Filter und ähnliches Spielzeug.
    Da steckt immerhin etwas mehr Material drin, als in den Filtern.
     
  20. kb1

    kb1 HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    14.02.08
    Zuletzt hier:
    10.10.08
    Beiträge:
    1.810
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.636
    Erstellt: 11.07.08   #20
    USB funktioniert schon. FW hat auf PCs manche Nachteile (manchmal TI-Chip abhängig zB).

    Punkto Stabilität darf man ein Fireface natürlich auch nicht mit einer günstigen USB-Soundkarte vergleichen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping