Bitte antwortet mir zum CP33, alles was Ihr wißt

von Pianda, 01.05.07.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Pianda

    Pianda Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.04.07
    Zuletzt hier:
    9.01.11
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    130
    Erstellt: 01.05.07   #1
    und zwar am besten doch hier.

    Erst bat ich darum, in diesem


    https://www.musiker-board.de/vb/digitalpianos/164954-neues-gem-mit-holztastatur-3.html#post2223432

    Forum zu antworten, da ich die Frage uranfänglich dort platziert hatte, aber - das das Forum derzeit recht übersichtlich ist, muss es möglich sein, dioe Antwortströme doch hierher zu lenken. Tut mir leid, falls eine eventuelle Verwirrung auftaucht.



    Ich möchte eig. ein CP33 kaufen,

    nur: das wird ja innerhalb dieses Boards gar nicht recht berücksichtigt, wenn man das vergleicht mit Eurer Begeisterung für das P80 und p90 (tw. auch für das p140)

    Das CP 33 ist der Nachfolger des P90---also müßten und müssen sich doch schrecklich Viele für das CP33 interessieren.




    Und jetzt platziere ich hier - MITTELS NACHTRÄGLICHER ÄNDERUNG - mal den Text, den ich schon anderswo beanwortet haben wollte:

    Füge noch an, dass ich haupsächlich einen guten Klaviersound haben möchte. Ich könnte ja gleich das P140 kaufen., Aber ein Händler (der nur das p140 im Angebot hatte) sagte, das CP33 wäre eben neuer und hätte wohl auch besser sounds. Ein anderer Händler sagte gleich
    : das CP33 ist im Sound und Tastatur besser als das P140. Und dieser Händler erwartet diese Woche meine tel. Bestellung des CP33! Und natürlich möchte ich das an sich neuere und bessere Modell kaufen! Wenn das denn so stimmT
    !


    Euch würde ich, nachdem ich den ganzen gestrigen Abend mit einer Board-Recherche, das YAMAHA CP33 betreffend, doch gerne nochmals zu Stellungnahmen ermuntern wollen.

    Also (dank nochmals an AndiK.), auch wenn die Tastatur hart sein soll (warum las ich im Board dann genau das Gegenteil?), habe ich mich auf das (neue, garantiebestückte) CP33 kapriziert, ohne es jemals gespielt oder auch nur gesehen zu haben.

    Der (angedachte) Verkäufer mailte mir, dass die Sounds und die Tasten des CP33 besser sein sollen als die des P140.

    Nur. wenn man das Board durchwühlt, dann gilt:

    a) grundsätzlich: man hat jede Art von Aussage schon mal gelesen (und auch das jeweilige Gegenteil)
    b) aber, und darauf kommt es mir an: vor allem aber verschwindet das CP33 aus der Besprechung, wenn Ihr Antworten gebt.

    Also: einer fragt nach drei unt. Modellen (Korg, Roland, CP33 und P140--oder ein ähnliches Beispiel).... dann werden alle Instrumente ausführlich besprochen, nie aber das CP33. Das hört während den Antworten einfach auf, besprochen zu werden:eek: Oder Ihr betört mich mit Aussagen wie: der Sound des CP33 ist knallig, nervt nach ein paar Minuten und alle sounds klingen gleich:confused: :confused: :confused:


    Aber, meine Frage: wie isses denn nun?:screwy:


    Warum wird immer noch das p90 und das p80 als Tipp genannt, der Nachfolger des CP33 aber nicht?

    Weil diejenigen, die das p80 und p90 empfehlen, das CP33 noch gar nicht kennen ---- oder aber, weil sie es nicht mögen?

    Und wie ist es nun in bezug auf die Soundqualität des CP33? Es gibt Aussagen im Board, als sei der Sound des p140 besser (aber der soll ja immer schlechter sein als der sound älterer Yamaha-Modelle, etwa des p120) als der des CP33.

    Und wie ist es in bezug auf die Tastatur? Ich habe das P140 gespielt und muss sagen. mir hat dies von der Tastatur (wie vom Sound) her sehr gut gefallen.

    Gibt es Grund zu Anahme, die Tastatur des CP33 sei schlechter als die des p140 (oder gar doch besser?)

    Irgendwie wundert es mich, dass so Board-Persönlichkeiten (ich nenne jetzt keine einzelnen, es dürfen sich aber viele positiv gemeint fühlen), die v.a. die ganze Yamaha-Palette drauf haben, nicht stärker das CP33 betonen, zumal einige der Board-Stars ja immer die direkten Vorläufer des CP33, also das P80 und p90 empfehlen.

    Also, was ist denn mit dem CP33?


    Einstweilen einen schönen ersten Mai---und trotzdem die Bitte: würdet Ihr noch ein bißchen arbeiten und meine Frage beantworten?
    Ich fühle mich tatsächlich auf Euer Urteil angewiesen bzw. auf die Urteile (so diskursiv sie ausfallen mögen), weil ich ohne Fremdinfos selbst derzeit keine so sichere Entscheidung treffen kann.

    So die Masterfrage wäre: was ist mit dem CP33?


    Vielen Dank

    Pianda
     
  2. joegreat

    joegreat Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.04.07
    Zuletzt hier:
    9.05.12
    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    48
    Erstellt: 01.05.07   #2
    Hallo Pianda!

    Ich werde leider aus deiner Beschreibung/Fragestellung nicht schlau... :confused:

    Kannst du bitte mal die Frage in einem Satz formulieren? Dann gibt's auch Antworten... :great:

    Viele Grüsse
    Joe :cool:
     
  3. Pianda

    Pianda Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.04.07
    Zuletzt hier:
    9.01.11
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    130
    Erstellt: 01.05.07   #3
    hallo großer Joe,

    obgleich mein Thread wirklich etwas unleserlich ist (ich habe diesen Text tw. von einem anderen Forum eingefügt, davor noch etwas Neues geschrieben und den eingefügen Text auch zuwenig eingepaßt),

    .....werden die geneigten wie abgeneigten Leser doch erkennen, dass ich frage, warum das CP33 in den Besprechungen und Empfehlungen deises Boards so ein stiefmüterliches Dasein führt. Aber natürlich will ich dann auch konkrete Infos zu den Dimensionen "Sound" und Tastatur


    Es ist das CP33 doch der Nachfolger des heißgeliiebten P90--- aber wer hat das CP33 jemals als Empfehlung genannt?

    Wenn dann schon mal ein User anfragt, was andere denn vom CP33 (und weiteren Modellen) halten, dann wird ein Satz zum CP33 geschrieben und forlaufend nur noch über andere Produkte.


    Was ist mit dem CP 33, dass es so wenig Beachtung findet? wäre eine Frage oder aber
    die, die auch schon im Text steht:



    so, und jetzt eine neuerliche Panne. ich hatte diesen Thread noch - einigermaßen - klar und mit spannenden Fragezuspitzungen angereichert. Jetzt gehe ich zfällig nochmnals rein und sehe, dass ich anscheinend die ganze entscheidende Hälfte wieder gelöscht habe.

    Jetzt musst du doch wieder den thread oben verstehen. Mir reicht es nämlich jetzt, ich schreibe das nicht nochmal nach. Ich war heute und gestern viele Stunden lang ( bei Minutenabrechnung) in diesem Forum und habe Eure threads durchgelesen. Es reicht jetzt.

    Du kannst auch nochmals bei dem Mr. Rosin reinschauen, der hat das gleich Gefühl wie ich.

    MFG
    Pianda
     
  4. kefq30

    kefq30 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.03.07
    Zuletzt hier:
    18.12.09
    Beiträge:
    34
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.05.07   #4
    Ich persönlich würde mich weder auf Händleraussagen noch auf das Board allein stützen, wenn's um die unmittelbare Kaufentscheidung geht.
     
  5. kefq30

    kefq30 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.03.07
    Zuletzt hier:
    18.12.09
    Beiträge:
    34
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.05.07   #5
    Noch was: Bei Thomann kann man sich kostenlos einen Test des 33 aus der "Keys" runterladen:
    https://www.thomann.de/de/prod_review_3520_AR_193891.html
    Ich persönlich glaube nicht an solche Tests, aber vielleicht hilft Dir das dennoch weiter.

    Um an solche PDFs bei Thomann zu kommen, muss man sich vorher dazu einen Account bei denen online einrichten. Die haben auch zu anderen Pianos und diversem anderen Equipment interessante Tests aus Fachmagazinen zum kostenlosen Download.

    Grüße,

    PS: Ich habe mir das Teil übrigens vor ein paar Tagen bestellt. Einen direkten Vergleich mit der Yamaha P-Serie werde ich nicht liefern können, aber wenn's sonst was gibt, was du wissen möchtest...
     
  6. Pianda

    Pianda Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.04.07
    Zuletzt hier:
    9.01.11
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    130
    Erstellt: 02.05.07   #6
    Hallo insb kefq30,

    vielen Dank für deine Hilfe in diesem und dem anderen thread von Mr. Risin.

    Ich habe mich bei Thomann für diesen Test angemeldet; leider bekomme ich das password erst morgen.
    Ich glaube auch, dass ich das CP33 nochmals live antesten muss. Nur aufgrund einer Händleraussage: "besser als das P140" werde ich wohl doch nicht wählen können.

    Aber, du wirst es ähnlich empfinden: wenn man Intersse an diesem Gerät hat, dann interessieren einen natürlich die Meinungen anderer.
    So fand ich auch deinen Beitrag im anderen Forum (mr. Risin) sehr bedeutsam, weil plausibel und erklärend.
    Heute abend erst erfahren zu haben, dass es dich gibt und zwar in der bedeutsamen Eigenschaft als CP33-Käufer, ist ja auch schon was!

    Es hat also einer eines gekauft und du wirst dich zuvor ausreichend damit beschäftigt haben.
    Da mir der Klang des p140 gut gefiel und auch die Tastatur, wäre ich schon zufrieden, wenn das CP33 in beiden Dimensionen (Piano und Tastatur) eben nicht schlechter wäre als das P140.

    Und diesbezüglich habe ich hier einiges gelesen, das dem P140 den Vorzug geben ließ. Nur: das waren so eher beiläufige Comments, die man gar nicht so buchstäblich verstehen sollte (vonseiten des Schreibers), so kam mir das vor.

    Mich würde auch interessieren, ob die manifesten p80-p90-Liebhaber des Boards ewa zu expliziten Schlüssen neigen, das CP33 könne schlechter sein oder wäre dies.

    Vielelicht haben sie ja gar keine Meinung dazu, weil sie das CP33 nicht kennen.

    Mich spricht nach wie vor diese Variante an:
    Danach ist das CP33 neuer als das P140 in den Sounds und in der Tastatur UND eben weiter entwickelter. ....

    Auch derjenige der beiden von mir befragten Händler, der das CP33 gar nicht kannte, meinte, das müsse neuer und besser sein. Interessant, weil er nur das P140 hatte.

    Diese gleichlautenden Stellungnahmen beider Händler haben mich einfach früh geprägt.

    Die Idee, das CP33 könne bei Kunden nicht so beliebt sein, kam mir erst durch dieses Board.

    Ich glaube, die Erfahrungsberichte werden hier schon noch eintreffen. Und deiner ja wohl in jedem Falle.

    Ich melde mich in ein paar Tagen wieder.

    Bis dahin eine gute Zeit! und VIELEN DANK

    Pianda
     
  7. CapFuture

    CapFuture Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.12.05
    Zuletzt hier:
    22.01.13
    Beiträge:
    379
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    43
    Erstellt: 02.05.07   #7
    Was den Test angeht wirst du maßlos enttäuscht sein. Die Werbebroschüre von Yamaha gibt weit mehr Aufschluß als so ein Test.
     
  8. Pianda

    Pianda Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.04.07
    Zuletzt hier:
    9.01.11
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    130
    Erstellt: 02.05.07   #8
    Hallo Captain,

    I I Sir!

    Just vor 5 Minuten hatte ich mir den Test des CP33 und des P140 heruntergeladen. Die techn. Möglichkeiten des CP33 interessieren mich nicht so sehr.

    Es wurde beim CP33 - begründungs- und futterlos - einfach von einer"exczellenten" Tastatur gesprochen.

    Beim P140 wurde immerhin der !1a-Flügelsound" genannt und die "gute" Tastatur. Ich bin eigentlich jemand, der vergleichend-sprachanalytisch denkt: von daher wäre die Tastatur des CP33 besser weggekommen. Dafür die Flügel-Sounds des P140 im Vergleich.

    Buh, Nachtrag, das nervt aber schon------------es war wiederum die halbe Antwort weg:

    ich schrieb schon bei der ersten Beitragserstellung u.a. noch dazu, es wäre wohl zuviel des Guten, diesem Test eine homogene Sprachstruktur zu unterstellen, weshalb man die nicht so elementar die Begriffe durchpfriemeln muss. Genau dein Denken, Andi!

    Bedeutsam, so füge ich jetzt noch hinzu (auch nach dem unten hereingestellten Beitrag, das CP33 und CP300 sowie das P140 betreffend): es geht um die Empirie der Töne und der Tasten!

    Ich muss das Instrument doch noch "erfahren", nicht "erlesen"
     
  9. andi85

    andi85 Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    20.07.05
    Zuletzt hier:
    19.08.16
    Beiträge:
    6.125
    Zustimmungen:
    93
    Kekse:
    7.499
    Erstellt: 02.05.07   #9
    Damit wirst du bei solchen Testberichten deine Probleme bekommen :)
     
  10. kefq30

    kefq30 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.03.07
    Zuletzt hier:
    18.12.09
    Beiträge:
    34
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.05.07   #10
    Die Leute, die diese Tests schreiben, stehen unter hohem Zeitdruck und sind auch nur Menschen. Die sind keine absolut unbestechlichen, neutralen höheren Instanzen.

    Man sollte solche Tests als eine Form des Infotainment sehen. Zur allgemeinen Vorinformation über Gerätefeatures usw. sind die geeignet. Zu mehr aber auch nicht!

    Man sollte solche Testberichte auf gar keinen Fall als Basis für die eigene Kaufentscheidung nehmen. Woher will man denn wissen, ob nicht dem Rezensenten möglicherweise ganz andere Dinge wichtig sind als einem selbst?

    Na gut - wer nach dem KEYS Artikel noch nicht genug hat, hier gibt's noch mehr zum CP-33, allerdings kostenpflichtig: http://www1.keyboards.de/artikelsuche.php?Jahr=2006&Ausgabe=8&Magazin=KB

    Bloß nicht zu ernst nehmen...und nachher heulen, dass das ja alles Quatsch war...

    Grüße,
     
  11. Pianda

    Pianda Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.04.07
    Zuletzt hier:
    9.01.11
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    130
    Erstellt: 02.05.07   #11
    Kefq30´s Recherche-Auftrag (aus dem anderen Board) habe ich ausgeführt::
    CP33 vs. CP300?
    so, nun kann ich auch mal mit Wissen glänzen:
    also:
    a) die Beiden sind durchaus unterschiedlich:
    Nicht nur hat das CP300 (wie Euch natürlich bekannt), ein eingebautes Boxensystem; es hat auch eine höhere Polyphonie und einen anderen (wohl höherwertigen) klang-Chip. Damit bekommen die Töne eine andere Klangfülle. Das Gewicht unterscheidet sich auch: das CP300 wiegt 24 kg, das CP33 deutlich unter 20kg
    b) gleich ist aber tasächlich die Tastatur, wie auch in dem Test geschrieben.
    Ich vergaß zu fragen, ob das P140 auch ein Metronom hat (ich las das nämlich auch noch nie); das CP33 hat jedenfalls eines, was mir wichig ist).
    Also. die Tastaur des CP33 könnte an sich (noch) besser sein als die des P140. Da die CP´s jedoch für die Bühne konstruiert sind (wo andere Anforderungen gegeben sind -und dies aber vielleicht eher im Sinne anderer "Toleranzen" an den Sound zu verstehen ist als beim Spiel zuhause), könnte es ja dennoch sein, dass der Sound des P140 sowie die Tastatur meinen "Bedürfnissen" eher entsprechen.
    Und dennoch. eine Tastatur eines knapp 1000 Euro teureren Geräts zu haben, ein Metronom, dann eben doch vielleicht die neueren - und besseren?! - Sounds sowie eine USB-Schnittstelle zu haben (wer weiss, ob ich/man das nicht doch mal nutzen möchte)..... das sind Perspektiven, die mich noch nicht vom CP33 abgefallen lassen haben.
    Mich stört nur die Textüberschrift des Tests "Kompaktklasse" als Spezifizierung für das CP33. Ist denn danach das P140 schon Mittelklasse?
     
  12. kefq30

    kefq30 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.03.07
    Zuletzt hier:
    18.12.09
    Beiträge:
    34
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.05.07   #12
    Hi Pianda,

    danke für den Hinweis auf die Klaviatur! War mir beim Antesten nicht 100% sicher wegen der idiotischen Aufstellung der Geräte. Auf jeden Fall ist das eine gute Nachricht und IMHO Rechtfertigung genug, sich das Ding zu kaufen. Eine bessere Klaviatur wird man zu dem Preis kaum finden.

    Die weiteren Spezifikationen sind übrigens auf Yamahas Website zu finden:
    http://www.yamaha-europe.com/yamaha...ianos/08_cp_series/100_CP300/specs/index.html
    http://www.yamaha-europe.com/yamaha...pianos/08_cp_series/200_CP33/specs/index.html

    Das mit Bühne vs. zuhause würde ich mal vergessen. Ebenso Kompaktklasse vs. Mittelklasse. Die nennen das CP-33 kompakt, weli es relativ kompakt und leicht ist (gemessen an den Boliden MP-8/CP-300).

    Ich finde das geringere Gewicht praktisch, wenn man mal zuhause umräumen muss. Mein altes P-150 (ca. 33 kg) konnte ich allein kaum bewegen. Metronom ist auch ganz praktisch, sollte aber kein ausschlaggebendes Kriterium sein. Ebenso Polyphonie: Wer nicht gerade permanent Debussy, Scriabin usw. spielt, kommt mit 64-facher Polyphonie erstmal gut aus. Mein altes P-150 hatte 32-fache Polyphonie...Außerdem gilt beim Einsatz eines Expanders die Polyphonie des Expanders. Beim RP-X ist's glaub ich 192-fach.
     
  13. Pianda

    Pianda Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.04.07
    Zuletzt hier:
    9.01.11
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    130
    Erstellt: 04.05.07   #13
    Stoppt die CP33-Diskriminierung!

    Ich möchte dieses Instrument breiter besprochen sehen.

    Wenn die (hier immer so gefeierten) vorhandenen P80- und p90´s demnächst alle altersschwach sind, muss klar sein, ob man dann das CP33 als Standard-Tipp nennen wird oder kann!
    Diese Frage kann man ja jetzt schon beantworten!
     
  14. stefan64

    stefan64 HCA Tasten HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    2.551
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    39
    Kekse:
    2.382
    Erstellt: 04.05.07   #14
    Ok Chef,:screwy:

    darauf meine Antwort:
    ich fand den Sound des P80 sowie des P90 schon ziemlich unnatürlich (ich schrieb mal was von "Klavier mit zugehaltener Nase")
    Der Sound des CP33 ist besser - aber mir lange nicht gut genug, Geschmackssache.

    Da ich sowieso ein Verfechter des echten Klavieres bzw. Flügels ansehe, ist für mich bei einem Stage-Piano das einzige was wirklich zählt der Sound, die Tastatur kann sowieso nicht wirklich ans Original ranreichen. Und beim Sound ist das CP33 näher dran als die P80/P90s, mir aber nicht nah genug - das finde ich vor allem (sorry, Folks) nach wie vor bei den GEMs erheblich besser. Und - mit Verlaub - ich war nach dem ganzen Gejubel hier im Forum seinerzeit ziemlich enttäuscht von den Yammis.

    Aber: das ist mein Geschmack.

    Ergo: spiele das Teil an. Alles andere (auch eine noch so grosse Diskussion) wird Dir nicht weiterhelfen. Und falls Du nicht spielen sondern nur hören willst, nimm jemand mit.
    Ach ja, spiele es in möglichst dem exakt gleichen Setup wie Du es für Deine Situation, nachdem Du es gekauft hättest, spielen würdest - also über einen Wedge, einen Satz Studiomonitore oder Kopfhörer - aber nicht nur über Kopfhörer, falls Du auch anders spielen willst. Und dann bilde Dir Deine Meinung - was wir hier schreiben sind nur subjektive Meinungen - und die Anwendungsgebiete gehen doch signifikant auseinander.

    ciao,
    Stefan
     
  15. Pianda

    Pianda Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.04.07
    Zuletzt hier:
    9.01.11
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    130
    Erstellt: 04.05.07   #15
    Hallo Stefan,

    also,


    "darauf meine Antwort:
     
  16. Pianda

    Pianda Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.04.07
    Zuletzt hier:
    9.01.11
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    130
    Erstellt: 04.05.07   #16
    Hallo Stefan,

    ein vgl.weise nett und ausführlich und dankend geschriebenes posting wurde rüde vernichtet.

    Deine Aussagen in der Feinstruktur


    ~"sound besser als der von p80 und p90" müsste jedenfalls auch andere Interessenten auf den Plan rufen!"
     
  17. Pianda

    Pianda Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.04.07
    Zuletzt hier:
    9.01.11
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    130
    Erstellt: 04.05.07   #17
    so, jetzt ist auch das zweite nachgeschriebene Posting "vernichtet" worden, also um 3/4 Text kastriert.

    Jetzt geb´ ich´s mal vorläufig auf!

    Dir, Stefan, danke ich für deinen - inden Auswirkungen bzw. Dimensionen - gewichtigen Kommentar, der sicher die Popularität des CP33 steigern wird, jedenfalls das Interesse darauf lenken wird,

    und das Board boykottiere ich jetzt erst mal!
    Einen schönen Abend noch!

    Pianderl
     
  18. CapFuture

    CapFuture Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.12.05
    Zuletzt hier:
    22.01.13
    Beiträge:
    379
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    43
    Erstellt: 04.05.07   #18
    Markiere vor dem losschicken deinen Text und kopiere ihn in die Zwischenablage. Ist zwar nervig aber kann einem doch den Nerv retten. Ansonsten müsste dein Text auch noch beim drücken von "Zurück" im Browser wiederkehren...
     
  19. kefq30

    kefq30 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.03.07
    Zuletzt hier:
    18.12.09
    Beiträge:
    34
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.05.07   #19
    Interessanter Standpunkt.

    Ich hab's immer umgekehrt gesehen: Dass der Klang eines echten Pianos aufgrund der Abstrahlcharakteristik (Resonanzboden und so) nur sehr schwer nachzubilden ist. Die Hammermechanik z.B. vom MP-8 dagegen schon sehr stark an ein echtes Klavier erinnert.
     
  20. HaraldR

    HaraldR Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.01.07
    Zuletzt hier:
    26.02.08
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.06.07   #20
Die Seite wird geladen...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
mapping