Boss Gt-10b

von Cadfael, 17.01.08.

  1. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    10.692
    Ort:
    wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    1.491
    Kekse:
    95.384
    Erstellt: 17.01.08   #1
    Hallöli,

    das GT-6B wird es wohl bald nicht mehr geben.
    Auf der japanischen BOSS Website wurde es bereits durch das GT-10B ersetzt:
    www.bosscorp.co.jp/products/en/GT-10B

    [​IMG]

    Jetzt zumindest auch mit USB-Schnittstelle.

    Gruß
    Andreas
     
  2. Sticks

    Sticks Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Beiträge:
    7.381
    Ort:
    "Rhinelunt"
    Zustimmungen:
    437
    Kekse:
    48.180
    Erstellt: 17.01.08   #2
    Himmel ... ist das häßlich :eek:

    Hoffentlich gibt es für das Display einen Bildschirmschoner...

    Aber das ->"USB capability offers audio- and MIDI-streaming in real time" ist ja mal ein Wort. :)
     
  3. rusher

    rusher Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.06.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    2.164
    Ort:
    Detmold
    Zustimmungen:
    164
    Kekse:
    6.009
    Erstellt: 17.01.08   #3
    hergott, das ist wirklich furchtbar hässlich ! aber wahre schönheit kommt von innen, bin auf tests gespannt, auch wenn ich wohl als potentieller kunde ausfalle ;)
     
  4. Metal Messiah

    Metal Messiah Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.12.05
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    156
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    891
    Erstellt: 17.01.08   #4
    Martin Hoffmann ist doch bestimmt wieder bei der NAMM dieses Jahr, da wird das teil ha vorgsestellt. Der sollte das mal unter die Lupe nehmen und auf Herz und Nieren prüfen.

    Das es so hässlich ist, ist ja auch kein wunder, man tritt es ja auch mit Füßen :p sieht ja auch keiner von daher ist mir das wurscht....
     
  5. Boerx

    Boerx Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.08.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    3.174
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    383
    Kekse:
    14.712
    Erstellt: 18.01.08   #5
    Hoffentlich denken die an ne 19" Version ;-)
     
  6. Treckerfahrer

    Treckerfahrer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.06.07
    Zuletzt hier:
    19.09.12
    Beiträge:
    45
    Ort:
    Lauenau
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.01.08   #6
    das GT 6B sieht um Welten besser aus... ich finde das hier sieht aus wie aus so ner Designer- Küchengeräte Serie...:(

    Die Idee mit dem Bildschirmschoner find ich cool?^^
     
  7. Cervin

    Cervin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.03.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    6.218
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    398
    Kekse:
    38.246
    Erstellt: 20.01.08   #7
    Also wirklich schön finde ich es acuh nciht, aber doch relativ neutral.
    nicht wieder so ne bunte vielfalt :)

    Ist denn schon was zum erscheinungstermin bekannt?
    Das teil würde mich schon interessieren :D
     
  8. Tobler51

    Tobler51 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.01.08
    Zuletzt hier:
    23.12.12
    Beiträge:
    269
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    20
    Erstellt: 08.02.08   #8
    Sommer wirds wohl rauskommen, und ich würd mich auch dafür interessieren.
    Die frage:
    konnte das GT-8 (gitarre)

    wird das das 10B-er auch können? wär seehr lecker
     
  9. Tobler51

    Tobler51 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.01.08
    Zuletzt hier:
    23.12.12
    Beiträge:
    269
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    20
    Erstellt: 27.02.08   #9
    achja, intergrierter LOOPER 40 sec...
    heißt das pro spur 40 sec oder insgesamt?
    würd mich interessieren wieviel spuren ich da draufhaun kann..

    edit: könnte man über das effektgerät / looper auch mit mikro drüber"loopen"(singen) ?..also ohne irgendeinen effekt, einfach nur loop
     
  10. Metal Messiah

    Metal Messiah Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.12.05
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    156
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    891
    Erstellt: 15.03.08   #10
    hab das ding jetzt auf der musikmesse angechecked gehabt, aber ich fands qualitativ nicht so prickelnd. hab über kopfhörer und einen zugegeben schrottigen bass gespielt, aber das resultat der effekte fand ich nicht überzeugend verglichen mit meinem me-50b. muss man mal unter "normalen" bedingungen übers eigene stack spielen.
     
  11. Bassti-er

    Bassti-er Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.06.07
    Zuletzt hier:
    21.06.13
    Beiträge:
    113
    Ort:
    Weimar
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    139
    Erstellt: 22.03.08   #11
    Soweit ich weiß sind die Effekte nicht allzu sehr überarbeitet worden im Gegensatz zum gt-6b, jedoch soll der prozessor ne wesentlich stärkere leistung haben. ma ganz ehrlich, das gt-6 find ich schon in seinen funktionen relativ überdimensoniert.. aber das!? das ersetzt doch schon nen laptop:er_what:
     
  12. Cervin

    Cervin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.03.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    6.218
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    398
    Kekse:
    38.246
    Erstellt: 22.03.08   #12
    Ich hab wirklich in betracht gezogen mir das gt10b zu holen,
    wenn wird es aber wohl doch das gt6b
    Die Amp Modulationen sind bei gt10b bestimmt wesentlich besser, aber das ist eben die einzige funktion die ich nicht brauche...
    Das mit dem looper ist auch interesannt, aber mir die preisdifferenz nicht wert.

    Generell bin ich ja eher Fan vom G-Major, das hat nur leider keine distortion effekte und ist im preis leistungsverhäldnis (g-major gebraucht 280€, GT6B gebraucht 200€) auch nicht das besste, wenn man bedenkt das man noch ein midi floorboard (100€) und als bassist EVTL einen guten tuner braucht (bei manchen scheint der tuner gut zu klappen, bei anderen nicht. als ich das getestet hatte, war der tuner auch nicht wirklich live tauglich).
    Allerdings sind die halleffekte beim g-major klar besser einstellbar...
     
  13. alternative_bass

    alternative_bass Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.07
    Zuletzt hier:
    1.09.14
    Beiträge:
    87
    Ort:
    nauheim
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    50
    Erstellt: 29.03.08   #13
    ich bin wirklich noch am schwanken , ist das 10b wirklich sein geld wert ?
    ich wuerde da zumvergleich noch den bass pod xt live von line 6 heranziehen , aber , wenn man sich bereits für boss entschieden hat , finde ich , ist das einzige , was für den 10ner spricht , der looper und die amp-modeling verbesserungen , jedoch ...
    amp modeling , finde ich für nen bass nicht so wichtig , als dass ich satte 100 drauf lege , genauso kauf ich mir lieber den externen looper von boss , der deutlich mehr hergibtund einen auch flexibler macht !

    ich kann mich nur zwischen line 6 und boss gt 6b nicht entscheiden ...
    ich finde ja boss hat die besseren effekte , aber line 6 ist praktischer und die software ist besser ...
     
  14. Cervin

    Cervin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.03.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    6.218
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    398
    Kekse:
    38.246
    Erstellt: 29.03.08   #14
    wenns ok ist führ ich das nicht allzu weit aus, sondern antworte recht subjektiv und direkt :D

    GT6B vs POD XT: In 90% der sachen ist das GT6B besser. POD XT rate ich dir nur wenn du das teil hauptsächlich als preamp nutzen willst (also kein topteil hast, nur eine endstufe).

    GT6B vs GT10B: Im verhäldnis preis/liestung klar zu nem grbauchten gt6b in ca 80% der fälle.
    Wie bereits von dir gesagt ist das modelling verbessert worden. d.H. in den falle ähnliche begründung wie beim top. zum gt10b rate ich wenn du das teil als Preamp und Effektgerät nutzen willst. Zum GT6B wenn du es nur als effektgeräten zu nutzen gedenkst. (wobei ich die gt10b kompressor gerne mal genau testen würde. Könnte evtl das gt10b zu einem sehr guten bass effektgerät machen, den bisher scheitern die meisten an guten EQ's und Kompressoren)

    GT10B va POD XT: In dem falle hat Boss die 10% nachteil die das gt6b früher hatte ausgeglichen. Demnach spricht, ausser dem preis, nichts mehr für den POD (wenn man einen Line6 Bass spielt, sieht die sache wieder anders aus, aber das lass ich erstmal aussen vor).

    Einen Looper hat das GT6B übrigens auch schon. Allerdings ist der nicht so lang wie der vom gt10b, aber für kurze sachen geht das!

    Wenn du einfach nur ein effektgerät suchst, gibt es noch andere alternativen neben den beiden. TC. G-Major (leider ohne drive) oder die günstigen Zoom (die in preis leistung schon sehr gut sind, an die qualität von den anderen aber leider nicht ran kommen).

    Hoffe ich konnte helfen :D
     
  15. alternative_bass

    alternative_bass Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.07
    Zuletzt hier:
    1.09.14
    Beiträge:
    87
    Ort:
    nauheim
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    50
    Erstellt: 30.03.08   #15
    eigentlich spiegelt dass meine meinung wieder , ich wollte nur noch andere dazu einholen ,gut dann bin ich ja vollstens einer meinung mit dir , auch wenn ich finde , das kein mutlieffektboard wegen seines kompressors beurteilt werden sollte ;) da hol ich mir leiber noch einen externen

    vielen dank für deine meinung , hat mir dennoch viel geholfen ..
     
  16. Cervin

    Cervin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.03.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    6.218
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    398
    Kekse:
    38.246
    Erstellt: 31.03.08   #16
    Das war auch nicht so gemeint, allerdings muss man für einen externen EQ und Kompressor nochmal drauf zahlen. Dann doch lieber ein multi, wo das mit drin ist. Und das ist beim G-M der fall. Allerdings fehlt dort dann ganz klar die drive sektion und man braucht ein externes pedal board, was dann den preisvorteil wieder wett macht.
    Man muss das eben für sich selber abwägen können, wie man das am bessten lösen will.
    Daher würde das GT10B wirklich ziemlich genial sein wenn kompressor und EQ wirklich mal das machen was ich will :D
     
  17. Martin Hofmann

    Martin Hofmann HCA Bass & Band HCA

    Im Board seit:
    14.08.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    6.946
    Ort:
    Aschaffenburg
    Zustimmungen:
    2.746
    Kekse:
    37.160
    Erstellt: 12.05.08   #17
    Ich finde es gar nicht so häßlich. Vielmehr gefällt mir das Cursor-Unit. Ehrlich, das Boss GT-6B, das ich seit 6 Jahren benutze muss weg: es ist beschissen zu bedienen, und so langsam befürchte ich, dass es mal ausfallen könnte, obwohl ich bisher nie ein Problem damit hatte - bisher!

    Vor allem im Hinblick auf bessere Preamps bin ich gespannt. Auch die Speaker-Simulationen des GT6B waren nicht gerade brauchbar. Ich hab mir jedenfalls ein GT-10B bestellt - soweit ich weiß sollen sie Ende Juni erstmals ausgeliefert werden. Wenn alles so ist, wie ich mir das vorstelle werde ich sogar versuchen, meine Bassanlage abzuschaffen und nur mit dem GT-6B auf die Bühne zu gehen - mal sehn
     
  18. Martin Hofmann

    Martin Hofmann HCA Bass & Band HCA

    Im Board seit:
    14.08.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    6.946
    Ort:
    Aschaffenburg
    Zustimmungen:
    2.746
    Kekse:
    37.160
    Erstellt: 12.05.08   #18
    der Tuner des GT-6B ist einwandfrei in der Anwendung! Wenn man nur ein paar Effekte sucht, die eben leicht zu kombiniere sind ist das GT6B völlig OK.

    Was ich mir vom GT10B erhoffe ist vor allem eine leichtere Bedienung - ich hasse Bedienungsanleitungen - und bessere Models von Amps und Boxen. Die sind im GT6B nicht gerade gut gelungen

    Willst Du nicht mein GT6B haben? Ich werde es vermutlich im Juli verkaufen - viellicht geht es aber auch als Ersatz-Gerät mit auf Tour? Immerhin kann ich es bedienen und es musste schon mal solo ran als mein alter Tecamp Black Cat mal nicht mehr wollte - funktioniert hatte das einwandfrei...
     
  19. Martin Hofmann

    Martin Hofmann HCA Bass & Band HCA

    Im Board seit:
    14.08.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    6.946
    Ort:
    Aschaffenburg
    Zustimmungen:
    2.746
    Kekse:
    37.160
    Erstellt: 20.05.08   #19
    Gestern hab ich wohl als erster ein Boss GT-10B zum Testen erhalten. Trotz guter Beziehungen zu Roland/Boss (schließlich habe ich mal fast 5 Jahre für den Verein gearbeitet und dort Spuren (Gundy Keller) hinterlassen) ist das keineswegs üblich, dass man vorab ein GT-10B erhält bevor es offiziell lieferbar ist. Ich musste versprechen hier darüber zu berichten, was ich ja, wie ihr ja wisst, gerne tue...

    Also: ich habe jetzt ca. 4 Stunden damit verbracht und kann nur ein paar Eindrücke schildern:

    1. die Presets finden sich komplett gespiegelt in den User-Bänken wieder, was insofern gut ist, dass man wild drauf los schrauben und abspeichern (2x WRITE drücken) kann, ohne Rücksicht darauf eventuell gute Sounds ungewollt zu überschreiben. Einige der 200 Presets sind sofort sehr brauchbar. Es fällt sofort die hohe Klangqualität auf. Man kann also getrost irgend einen Sound nehmen, der einem gefällt und optimieren

    2. das habe ich dann auch getan und den recht komplexen Sound von Roger Waters bei ONE OF THESE DAYS von PinkFloyd kopiert. Dabei gefiel mir der Slicer besser als der Tremolo-Effekt um den Sound für das Solo zu zerhacken. Delay eingestellt - alles funktioniert wie es soll. Sehr schön: die Zuordnung der CTRL 1 + 2 Pedals als ON/OFF-Switches der Effekte Delay und Slicer

    3. anders als beim GT-6B kann man den Tuner diesmal nur mit einem Taster CTRL 1 oder 2 frei belegen - besser!

    4. Die (gute) Bedineungsanleitung ist gleich dabei - das war bei Roland/Boss immer ein Problem, die kam früher meist verspätet. Insgesamt ist das Navigieren viel besser als früher beim GT6B und es gibt eine Menge an neuen Möglichkeiten. Waren nun im GT-6B die Effekte schon sehr gut - hier sind sie besser! Der ganze Sound kommt mir dichter vor, was an deutlich besseren Models verschiedenster Bassverstärker liegt

    5. man kann für 3 verschiedene Instrumente (z.B. aktiver, passiver Bass und 12 String-Gitarre) unterschiedliche Input-Gains einstellen, was den schnellen Wechsel der Instrumente unterstützt und eventuell Kanäle am Mischpult spart (wenn ich z.B auch die Gitarre über den gleichen Kanal verwenden kann, was sehr gut geht, denn die XLR-Outputs bieten ein sehr gut verwendbares Signal zum Mischpult

    6. noch ein Sound: fretless Bass - allerdings mit einem bundierten Fender Precision, denn wir spielen Hey You meist nur zu viert und ich kann nicht mitten im Song auf einen bundierten Bass für das Begleitriff wechseln - ich nehme einen Presetsound, wähle ein anderes Compressor-Model, das vom DBX 160D abgeleitet worden ist, etwas Delay, etwas weniger Hall - nach 3 Minuten ist der Sound perfekt! Das Teil macht Spaß!:great:

    erstes Fazit: gekauft! Die Einstiegshürde war nicht so schwer zu erklimmen wie seinerzeit beim Vorgänger. Die
    Bedienung: sehr intuitiv, gut durchdacht, einfach
    Haptik: sehr gut - das Ding macht einen hochwertigen und vor allem stabilen Eindruck - der Vorgänger hat bei mir ca. 6 jahre ohne Zicken funktioniert.
    Soundmöglichkeiten: Super - ich werde sogar versuchen, ohne Amp direkt ins InEar-System zu spielen - mal sehn, wie man sich dann ganz unten ohne fühlt - wenn's klappt ist mein nächstes Auto ein Alfa Spider:D
     
  20. Martin Hofmann

    Martin Hofmann HCA Bass & Band HCA

    Im Board seit:
    14.08.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    6.946
    Ort:
    Aschaffenburg
    Zustimmungen:
    2.746
    Kekse:
    37.160
    Erstellt: 23.05.08   #20
    Das Boss GT-10B kommt nächste Woche zur Erstauslieferung.

    Anbei der Quickstart, damit ihr euch schon im voraus etwas einlesen könnt.

    Thomas Dill, Autor des Buches „Guitar Effects“hat für das GT-10B 24 der 200 Presetsounds programmiert, im Stile der großen Basshelden - diese werden wir auf https://www.musiker-board.de/vb/effekte/www.soundsderhelden.de nochmal auflisten (sind jetzt in den 200 Presets verstreut).
    Auch 16 Spezialsounds von Achim Rafain (No Angels, Lotto King Karl, Stefan Gwildis, Achim Reichel, Otto Waalkes) haben ihren Weg in die 200 Presets gefunden, und auch diese werden wir auf https://www.musiker-board.de/vb/effekte/www.soundsderhelden.de extra auflisten.

    siehe auch PDF-Anhang: Quickstart

    Thomas Dill auf Youtube
     

    Anhänge:

Die Seite wird geladen...

mapping