Boss Gt-8

von Max1990, 28.08.06.

  1. Max1990

    Max1990 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.12.05
    Zuletzt hier:
    14.06.13
    Beiträge:
    122
    Ort:
    Kiel und Goch
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.08.06   #1
    Moin,

    ich hab folgendes Problem mit meinem GT-8, wenn ich die vier Kabel-methode mit meinem Amp (TSL100) mache ist der Klang bei komplett deaktivierten effekten um einiges unbissiger als mit nur mit meiner Gitarre. Ist das so, weil das Signal immer wieder die Digital Analog Wandlung mitmacht, und hat jemand ne Lösung für das Problem, sonst verkauf ich das GT-8 und kauf mir dann ein G-Major.

    Greetz
    Max
     
  2. fubbe

    fubbe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.05
    Zuletzt hier:
    26.03.12
    Beiträge:
    253
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    77
    Erstellt: 28.08.06   #2
    also wenn du nur alle effekte deaktivierst, dann sind immernoch signalverändernde teile aktiv:
    hast du auch noisegate deaktiviert? auf was steht output-select? ist ein globaler equalizer aktiviert? stimmt die input-sensitivity (und der output)?

    alles sachen, auf die man achten muss, wenn man das teil "bypassen" will... :great:
    untersuch das alles mal.

    bis später.

    EDIT: hat der TSL100 hinten nen poti für fx-send/-return? solche regler sollten nicht auf minimum oder maximum stehen!
     
  3. TheKing

    TheKing Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.10.05
    Zuletzt hier:
    6.08.14
    Beiträge:
    3.415
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    7.075
    Erstellt: 28.08.06   #3
    Das G-Major hat auch, wie so ziemlich alle Multis, keinen TrueBypass. Auch hier hast du eine A/D/A-Wandlung.
    Ein Blackswitch wäre evtl. ein Lösungs-Vorschlag.

    Greets.
    Ced
     
  4. poser99

    poser99 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.09.05
    Zuletzt hier:
    23.06.12
    Beiträge:
    163
    Ort:
    Oldenburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    196
    Erstellt: 29.08.06   #4
    Effektkette mal anschauen.... die ist enorm wichtig für den sound! gerade beim gt8 :great:
     
  5. zuzuk

    zuzuk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.01.06
    Zuletzt hier:
    6.10.09
    Beiträge:
    1.046
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    766
    Erstellt: 29.08.06   #5
    jo , vor allem wenn man die effekte ausschaltet
     
  6. Max1990

    Max1990 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.12.05
    Zuletzt hier:
    14.06.13
    Beiträge:
    122
    Ort:
    Kiel und Goch
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.08.06   #6
    Ja aber das, was ich mir denke, ist wenn ich das GT-8 eh nur in den Loop hängen kann und die Preamps nicht benutzen kann, weil mein GT-8 den Sound so verfälscht, kann ich mir ja auch nur ein reines Modulationseffektgerät kaufen bei dem die Effektqualität besser ist.

    Ahso die Preamps waren logischerweise auch aus als ich das festgestellt habe.

    Greetz
    Mäx
     
  7. somaandi

    somaandi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.02.09
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    23
    Ort:
    Ludwigshafen
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    86
    Erstellt: 05.10.09   #7
    moin

    kann mir mal einer ne frage zur 4-kabel methode beantworten?:

    ich nutze das GT8 zusammen mit dem Engl Powerball und verwende keine amp-sims .. aber ich nutze effekte wie overdrive oder compressor, die ich auf die vorstufe haben will und hall, delay ect. die auf die endtsufe sollen. d.h. ich muss die 4CM nehmen. soweit so gut. wie sage ich dem gt8 nun welchen "weg" der effekt nehmen soll?
    könnt ihr mir vielleicht mal ein Beispiel nennen für die Programmierung von:

    1. Tube Screamer auf die Vorstufe mit Delay auf die Endstufe?
    2. bzw. garnix auf die Vorstufe und nur Hall auf die Endstufe?

    vielen Dank schon mal!

    Grüße
    Andi
     
  8. Richie_Stevens

    Richie_Stevens Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.06
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    1.034
    Zustimmungen:
    45
    Kekse:
    1.327
    Erstellt: 05.10.09   #8
    Die Verteilung der Effekte regelt das GT-8 schon alleine.
    Bei der 4-Kabel-Methode sitzt dein Powerball in der Preamp-Sektion. Compressor, Wah und Overdrive/Distortion setzt das GT-8 in der Effektkette eh vor den Preamp und Hall, Delay und den Rest IMHO in praxisorientierter Reihenfolge hinter den Preamp - also mit dem Effekt-Return vor die Endstufe.
    Sollte dir die automatische Anordnung nicht zusagen, kannst du sie über "FX Chain" ändern.
     
  9. hilmi01

    hilmi01 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    2.979
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    113
    Kekse:
    11.125
    Erstellt: 05.10.09   #9
    Das "sagst" Du ihm, in dem Du die gewünschten Effekte vor bzw. nach dem Loop (= Vorstufe des eingeschliffenen Amps) des GT-8 positionierst:

    :: vor dem Loop = vor dem Preamp des eingeschliffenen Amps
    :: nach dem Loop = nach dem Preamp des eingeschliffenen Amps

    Bei der 4-Kabel-Methode ist der Signalweg wie folgt:

    # GT-8 (die Effekt-Kette wird durchlaufen bis zum Effekt "Loop")
    # Amp-Vorstufe
    # GT-8 (die Effekt-Kette wird durchlaufen ab dem Effekt "Loop")
    # Amp-Endstufe
     
  10. JoGo

    JoGo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.07
    Zuletzt hier:
    30.01.14
    Beiträge:
    156
    Zustimmungen:
    51
    Kekse:
    393
    Erstellt: 05.10.09   #10
    Hinten am Gt-8 ist dieser kleine Poti, mit dem man den Output regeln kann. Hast du da schon mal rumgedreht? Vielleicht bekommt dein Amp durch das GT-8 einfach zu wenig Saft?
     
Die Seite wird geladen...

mapping