Boss RC-50 Userthread

von Real-JJCale, 21.09.07.

  1. rent a brain

    rent a brain Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.09.13
    Zuletzt hier:
    4.09.13
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.09.13   #301
    Liebe Alle,
    ihr als rc 50 Experten könnt mir doch bestimmt ein bisschen weiterhelfen.

    Ich bin gerade dabei mir eine Station zu kaufen.
    Jetzt habe ich mich gestern Abend noch einmal intensiv informieren wollen, bevor ich zuschlage.
    Das Problem ist die gefühlten 1001 Modelle, verschiedenste Workshops, Kaufberatungen, Reviews, stark auseinanderufernder zum Teil fast penetrant-beharrender Meinungsaustausch usw. haben mehr Verwirrung gestiftet als geklärt.

    Ich habe mich aus dem einfachen Grund das mir gerade eine RC-50 angeboten wird, mich für ebendiese entschieden (wenn ich auch denke, dass die mir eingentlich viel zu groß und umfangreich ist).

    Das führt mich zu meinen Fragen:

    1. Wie ist der aktuelle Gebraucht-Looper-Markt einzuschätzen? Boomen Looper gerade und sind eher teuer?
    2. Was ist eurer Meinung nach ein guter Preis für eine gebrauchte funktionstüchtige, wenig bis normal genutzte, 2-3 Jahre alte, mit Netzteil und Bedienungsanleitung verkaufte RC-50?
    3. Spricht irgendetwas dagegen sich eine RC-50 zuzulegen, wenn man nur gering mehr bezahlt als für eine gebrauchte RC-30?
    (bsw. spricht irgendwas bei nahezugleichem Preis für eine 30er statt 50er?)

    Ich hoffe ihr könnt mir ein bisschen weiterhelfen. Ich weiss, die Fragen stinken alle ein bisschen nach Geld (Studentensorgen halt)!
    Danke!
     
  2. Telefunky

    Telefunky Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.08.11
    Zuletzt hier:
    16.09.19
    Beiträge:
    15.242
    Zustimmungen:
    5.467
    Kekse:
    41.850
    Erstellt: 03.09.13   #302
    ich hatte mal einen RC50 und hab ihn für rund 300 Euro abgegeben ... was imho nach wie vor wert ist
    das Gerät hat wirklich einen makellosen analog-Teil, der Sound ist auf Studio Niveau
    die Bedienung 'live-loopen' per Fuss-Steuerung fand ich gelungen, hat man in einem Nachmittag verinnerlicht
    (wenn man sich auf eine simple Sachen beschränkt und diese wirklich gründlich und vollständig durchgeht)

    mit einer aktualisierten Firmware wurde der 'Schluckauf' beim ersten loop-Durchlauf nach Aufnahme behoben
    wenn man den internen Drum guide nicht benutzt - ansonsten besteht das Problem weiter
    (der Anfang der gerade aufgezeichneten loop fehlt beim 1. Mal, ab dem zweiten ist er da, in der Aufnahme ist er drin)
    das war für viele Anwender der Hauptgrund, das Teil wieder zu verkaufen.

    unpraktisch ist:
    zum Übertragen von Daten muss das Gerät in einen speziellen Modus versetzt werden, akustisch ist es dann stumm
    die Dateien müssen vorher manuell nach einem bestimmten Schema umbenannt werden
    der Speicherplatz ist ziehmlich begrenzt - was kein Thema wäre, wenn eben der USB Transfer eleganter gelöst wäre
    Timestretch-Pitchshift hat eine katastrophale Qualität, das ist eigentlich komplett unbrauchbar
    (für die Liga von Audioqualität, in der die Kiste spielt - Roland/Boss hat da besseres im Programm, zB Variphrase Sampler)
    eine Vielzahl von Funktion kann nur am Gerät eingestellt werden, was auf dem Fussboden extrem unhandlich ist
    Tempo wird nicht automatisch erkannt, man muss das manuell einstellen... in die Hocke gehen...

    ich hatte das seinerzeit als akustischen Notizblock gedacht, um Ideen auszuarbeiten
    das reine Aufnehmen klappte auch flott und zufriedenstellend, aber das drumherum war auf Dauer nervig
    jetzt habe ich deutlich mehr Funktionalität in der Richtung auf einem iPad und muss mich nicht mehr bücken... :D

    zum live-loopen mit einem relativ festen Set an Playbacks würde ich den RC50 aber immer noch empfehlen
    (wenn hochwertige Sounds gewünscht sind - ist ja auch bei Bläsern und Streichern sehr beliebt)
    Boss hat da einiges an Möglichkeiten liegen gelassen, fast ein wenig schade drum

    cheers, Tom
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  3. perrin

    perrin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.09.07
    Zuletzt hier:
    17.07.19
    Beiträge:
    80
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    54
    Erstellt: 11.09.13   #303
    Hallo, ich hoffe das mir hier jemand helfen kann.
    Ich bin neu ins home recording eingestiegen und würde gerne mein recording Programm (cubase 5) per Fusstaster fernsteuern.

    Es geht nur um Start und Stopp der Aufnahme. Kann ich das mit dem RC 50? Und wie geht das? Meine Vermutung wäre über MIDI jedoch habe ich davon so gar keine Ahnung.
    Danke im voraus
     
  4. Telefunky

    Telefunky Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.08.11
    Zuletzt hier:
    16.09.19
    Beiträge:
    15.242
    Zustimmungen:
    5.467
    Kekse:
    41.850
    Erstellt: 11.09.13   #304
    nein, das geht nicht - der Midi Anschluss dient nur zu Übermittlung/Empfang des Taktsignals (sync)
    die Taster senden keine Steuerbefehle

    cheers, Tom
     
  5. perrin

    perrin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.09.07
    Zuletzt hier:
    17.07.19
    Beiträge:
    80
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    54
    Erstellt: 11.09.13   #305
    Hallo Tom, danke für Deine Antwort
     
  6. kirill

    kirill Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.01.14
    Zuletzt hier:
    3.05.18
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.01.14   #306
    Hallo zusammen,

    ich habe mir vor kurzem einen RC 50 angeschafft. Nach einer Woche der Beschäftigung mit dem Gerät habe ich festgestellt, dass der Stop-Button nicht funktioniert. Ich konnte keine Phrase damit löschen. Das Stoppen der einzelnen Phrasen geht auch nicht. In den Einstellmenüs habe ich nix für den Button gefunden. Hat jemand das ähnliche Problem schon mal gehabt?
    Ich würde mich über einen guten Rat sehr freuen.
    Danke schön!
     
  7. Telefunky

    Telefunky Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.08.11
    Zuletzt hier:
    16.09.19
    Beiträge:
    15.242
    Zustimmungen:
    5.467
    Kekse:
    41.850
    Erstellt: 11.01.14   #307
    da du hier fragst, ist es wohl kein Kauf im Laden gewesen... sonst wäre es ja ein klarer Garantie-Fall
    das Gerät könnte schon einige Jahre in Gebrauch sein, da wäre ein mechanischer Defekt möglich
    (die Taster halten eigentlich recht lange... bzw erstaunlich lange... wenn man sieht, woraus sie bestehen) ;)
    insofern ist es ein ganz billiges Teil, was da gewechselt werden müsste
    (aber vermutlich ist der Lötkolben nicht unbedingt dein bester Kumpel) :gruebel:

    cheers, Tom
     
  8. kirill

    kirill Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.01.14
    Zuletzt hier:
    3.05.18
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.01.14   #308
    Die Pedale auf meinem alten VG 88 funktionieren immer noch einwandfrei...
     
  9. Telefunky

    Telefunky Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.08.11
    Zuletzt hier:
    16.09.19
    Beiträge:
    15.242
    Zustimmungen:
    5.467
    Kekse:
    41.850
    Erstellt: 12.01.14   #309
    das war auch ein wenig scherzhaft gemeint...
    ich hab' mal ein ziehmlich dusseliges Gesicht gemacht, als ich die Taster in meinem ME50B gesehen habe :D
    vielleicht ist auch nur eine der 'Verlängerungen', die den Mikroschalter betätigen aus der Spur gerutscht
    die Schalter selbst sind schon robust...

    cheers, Tom
     
  10. kirill

    kirill Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.01.14
    Zuletzt hier:
    3.05.18
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.01.14   #310
    Hab's schon verstanden. Ist leider nicht sehr hilfreich.
     
  11. Telefunky

    Telefunky Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.08.11
    Zuletzt hier:
    16.09.19
    Beiträge:
    15.242
    Zustimmungen:
    5.467
    Kekse:
    41.850
    Erstellt: 13.01.14   #311
    da stand schon noch etwas mehr in dem post... ;)

    also im Klartext:
    kannst du mit Schraubendreher und Elektronik umgehen und hast schon mal ein Kabel gelötet ?
    dann schraub das Ding auf und drück mit der Hand auf den Taster
    Geht ? die Verbindung zwischen 'Fussteil' und Schalter ist mechanisch aus der Spur, abgebrochen, whatever...
    Geht nicht: der Microschalter muss getauscht werden
    kA wie Roland das abwickelt - heute werden meist Komponenten getauscht - da würde ich um 200 Euro schätzen
    (aber auch der Austausch des Schalters dürfte kaum unter 100 Euro Gesamtkosten liegen)

    cheers, Tom
     
  12. kirill

    kirill Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.01.14
    Zuletzt hier:
    3.05.18
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.01.14   #312
    Also, der Lötkolben ist wirklich nicht mein bester Kumpel;)
    Ich könnte höchstens den Taster abschrauben und die Verbindung zwischen dem Fussteil und dem Schalter überprüfen.
     
  13. Telefunky

    Telefunky Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.08.11
    Zuletzt hier:
    16.09.19
    Beiträge:
    15.242
    Zustimmungen:
    5.467
    Kekse:
    41.850
    Erstellt: 13.01.14   #313
    wenn das geht, wäre es natürlich ideal um den Schaden einzuschätzen
    (habe das Gerät nicht mehr so genau in Erinnerung, ob man die einzeln abschrauben kann)
    schick doch eine Mail an Roland, was so etwas kosten könnte...

    cheers, Tom
     
  14. Malekey

    Malekey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.09.19
    Zuletzt hier:
    9.09.19
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 09.09.19   #314
    Hallo zusammen,

    ich hab schon viel im Forum über das RC-50 gelesen, aber irgendwie war meine genaue Fragenstellung nie so wirklich dabei.
    Anbei mal Frage und Daten:
    Ich spiele ein CLAVIA Nord Electro 6D und das in einer Live-Band.
    Das Electro 6D hat leider keine Arpeggiator, und wenn auch könnte ich ihn nicht so einstellen wie ich es gerne will.

    Dementsprechend soll die Loop-Station zum Einsatz kommen. Ich spiele die Melodie (z.B. 30Seconds to Mars-Closer to the Edge) am Anfang ein und diese ist dann gespeichert und läuft im Loop mit. Super! Problem gelöst.

    Jetzt ist aber häufig bei Live-Bands der Takt nicht immer genau 130 bpm sondern mal 128 oder 133. Auch merkt man meinstens dass am Anfang des Liedes und am Ende die Tempi etwas anders sind (der Schlagzeuger ist super, an dem liegts nicht, aber Solo verführen manchmal zum Schneller spielen, da muss dann jeder mitziehen)
    Kann man also Ohne "Takt" beim RC-50 einspielen und wenn ich merke dass die eingespielten Takte mit denen der Band nicht ganz übereinstimmen, dagegen irgendwie vorgehen?

    Vielen Dank für jegliche hilfreiche Antworten!

    Viele Grüße
    Malekey
     
  15. selexis

    selexis Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.09
    Zuletzt hier:
    12.09.19
    Beiträge:
    175
    Ort:
    Maintal (Hessen)
    Zustimmungen:
    40
    Kekse:
    503
    Erstellt: 09.09.19   #315
    Hallo Maleky,

    einzige Lösung: Click vom RC50 über den Sub-Out an den Drummer, damit der mit dem Loop in time spielt.
    Eine nachträgliche Anpassung der Loopgeschwindigkeit ist beim RC50 quasi nicht möglich, also nur mit völligem Soundverlust.

    Grüße
    Phil
     
Die Seite wird geladen...

mapping