Combo gesucht, <1000

von KingNothing`, 26.08.06.

  1. KingNothing`

    KingNothing` Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.01.05
    Zuletzt hier:
    23.02.15
    Beiträge:
    455
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    139
    Erstellt: 26.08.06   #1
    Hi,
    suche einen Combo für Bühne, Proberaum und Recording (nicht für mich, aber is ja egal). Stilistisch gehts in Richtung 70s Hardrock, Jazz, Latin. Gewünscht ist ein druckvoller, klarer Sound. Das Instrument ist ein Fender JB (4-Saiter). Das Teil sollte nen tuner-out, DI-out, Limiter und Compressor haben und weniger als 1000€ kosten.
    Perfekt wäre ein Amp, der den röhrig weichen Sound eines Ampegs, die Power und den Druck eines SWRs und die Flexibilität eines Gallien Kruegers hat (bzw dem halbwegs nahe kommt,für 1000€ wär das vielleicht etwas viel verlangt :p)
    Hoffe ihr könnt helfen
     
  2. PabbaBass

    PabbaBass Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.03.06
    Zuletzt hier:
    28.09.16
    Beiträge:
    139
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    116
    Erstellt: 26.08.06   #2
    Gar keine Problem.
    Wenn das Gewicht egal ist (64Kg) dann kann ich dir nur den Roland DB 900 emfehlen.
    Es ist ein digitaler Combo mit 4x10ern und 2x12ern.
    Außerdem kann man zwischen Solid State und Röhre wählen....
    Also kann man ihn für alle Stilrichtungen verwenden.
    Mehr Infos gibt bei http://www.rolandmusik.de/hauptseite.shtml
    Ich verkauf ihn gerade für nen Festpreis von 800€ (warum steht auch im Forum).
    Falls du Interesse hast, einfach per PM melden.

    P.S.: Er hat auch alle Features die du willst außer den Limiter.
     
  3. 8ight

    8ight HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    26.01.15
    Beiträge:
    6.443
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.071
  4. CrazyBasser

    CrazyBasser Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.04
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    451
    Zustimmungen:
    31
    Kekse:
    1.574
    Erstellt: 26.08.06   #4
  5. jimmyplant

    jimmyplant Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.03.06
    Zuletzt hier:
    20.03.07
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.08.06   #5
    Der Quantum is nich schlecht
     
  6. KingNothing`

    KingNothing` Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.01.05
    Zuletzt hier:
    23.02.15
    Beiträge:
    455
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    139
    Erstellt: 26.08.06   #6
    die quantums haben alle Neodymium Speaker. das ist ineressant, da amps mit den teilen mir bis jetzt ganz gut gefallen haben. inwiefern verhalten die sich anders?
    danke für die tips, würde mich aber über mehr meinungen freuen :)
     
  7. Shavo

    Shavo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.05.04
    Zuletzt hier:
    12.06.13
    Beiträge:
    807
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    208
    Erstellt: 26.08.06   #7
    es gibt zwischen neodyms und normalen boxen kein en hörbaren unterschied.
     
  8. KingNothing`

    KingNothing` Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.01.05
    Zuletzt hier:
    23.02.15
    Beiträge:
    455
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    139
    Erstellt: 26.08.06   #8
    ich hab nämlich was von direkterer ansprache und flacherer "tonkurve" gelesen... nur das war ne herstellerseite :|
     
  9. 8ight

    8ight HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    26.01.15
    Beiträge:
    6.443
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.071
    Erstellt: 26.08.06   #9
    neodym lautsprecher sind leichter als normale lautsprecher und empfindlicher (werden wärmer) bitte berichtigen, falls ich falsch liege
     
  10. Metalmax83

    Metalmax83 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.03.05
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    140
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    453
    Erstellt: 27.08.06   #10
    Auch wenn ich jetzt damit weit unter 1000€ schieße: Wenn du die Möglich keit hast, probier den Warwick Sweet 25.1 aus. Hat alle verlangten Features (DI, Limiter, Effect-Send-Return, Compressor) und kommt mit ~460€ echt günstig. Solltest du im Laden drüber stolpern, ausprobieren! :)
     
  11. Funkytone

    Funkytone Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.04.06
    Zuletzt hier:
    14.03.12
    Beiträge:
    78
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    43
    Erstellt: 28.08.06   #11
    Ich empfehle dir den D-Bass 115 auch mal anzuspielen. Ich find den als Standalone gelungerner als die 2x10 Lösung, da solideres Tiefbassfundament. Naja Geschmackssache.

    ich hab mir den Übrigens vor ein paar tagen gekauft :D

    Sehr,sehr variabel und nur 23,5 kilo

    Und kosten tut er 850 €
     
Die Seite wird geladen...

mapping