Custom DIY, Evolution of Bass

von -Martin-, 11.07.07.

  1. -Martin-

    -Martin- Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    14.01.06
    Zuletzt hier:
    5.12.15
    Beiträge:
    2.654
    Ort:
    Dusty Hill
    Zustimmungen:
    437
    Kekse:
    13.491
    Erstellt: 11.07.07   #1
    Hi,

    nach so manchen Fragen und Themen wollte ich euch mal die "Entwicklung" meines Jazz-Basses vorstellen.

    Angefangen hat alles am 11.September 2001, war grade auf dem Rückweg vom ersten treffen mit meinem Bass Lehrer, als ich im Radio hörte was passiert war.
    Nja ist aber in diesem Falle nicht ausschlaggebend.
    Kurze Zeit später erfolgte meine erste Unterrichtsstunde und ich bekam meinen Bass.

    Ein Ken Rose Jazz Bass Copy SJB 300 C in 2-tone Sunburst, laut MEV mit folgenden Spezifikationen
    Hals: Ahorn,
    Griffbrett: Palisander
    Pots: 2 Volume, 1 Tone,
    Farben: Schwarz, Blau, Rot,
    Weiß, Sunburst, Natur

    Aus was der Body jetzt ist, weiß ich leider nicht, wird aber wohl kein teures Holz sein :rolleyes:
    Hier mal n Bild mit mir.

    Das ist also die Basis für die nun folgenden Umbauten und wie sich bei einem Vergleich mit einem Ibanez GSR 180 BK, den ich zeitweise als Backup Bass hatte, zeigte, gar keine schlechte. Beide Bässe spielen ja in der selben Preisklasse von ~190€.
    Im direkten Vergleich klang der Ibanese aber dumpf, muffig und unknurrig. Des weiteren war die Bespielbarkeit nicht deutlich, aber merkbar schlechter, einzig das der Hals matt lackiert war spricht für den Ibanez, also deutlicher Sieg für den Ken Rose.
    Zum Design, mir gefällt der klassische JottBazz-Look besser als der des GSR, aber das muss jeder selber wissen.

    Soo, nun zum spannenden Teil, den Modifikationen.

    Stufe 1
    Angefangen hat alles mit einem Besuch beim örtliche Baumarkt, wo ich diese geile Carbon-Look-Folie gesehen habe. Also erstmal mitgenommen. Zuhause dann sah ich meinen Bass so unschuldig im Ständer...
    Also erst mal neuen Fred aufgemacht.
    Das Ergebnis sieht so aus:
    http://www.***.net/images/070711/temp/yeMFcB26.jpghttp://www.***.net/images/070711/temp/9n3eNPaj.jpghttp://www.***.net/images/070711/temp/Jvq2xORH.jpg
    Elektronik usw. blieb bis hierhin noch unverändert.

    Stufe 2

    Irgwndwann wurde mir das ganze dann aber wieder zuu ausgefallen, bzw. ich hatte es auch mal wieder satt.
    Deshalb Folie komplett runter ging eingentlich gut. vom Carbon wollte ich mich aber noch net trennen, deshalb nur noch auf dem Pickguard, aufm Kopf, und zeitweise auf der Kontrolplate, war aber net so doll da.
    Weiter Mods:
    -neue Brücke (die alte hatte Riefen, sodass die Saiten immer nach 2Wochen oder weniger rissen
    -neue Knöpfe (Bakardi schmeckt zwar scheiße sieht aber schick aus^^)
    -Elektronik immer noch unverämdert, nur ne neue Buchse, die hab ich verbraten, war eins der ersten Teile die ich gelöhtet habe, nja jetzt weiß ich wie :rolleyes:

    Bilder (das Sunburst ist im real life net so rot, das is nur auf den Bildern so)
    http://www.***.net/images/070711/temp/7R3kZ8ij.jpghttp://www.***.net/images/070711/temp/NPPV9kpw.jpgmit dem Ibanez.

    Stufe 3

    Nach langer Zeit hatte ich mich dann doch mal am Carbon sattgesehen, von der Farbgebung (schwarzes Pickguard und Kopf) gefiehl mir aber, ich also wieder in den Baumarkt. Da sah ich sie, schwarze Velour-Folie, herrlich weich, einfach super.
    Drauf damit, so siehts aus:
    http://www.***.net/images/070711/temp/q5GIM5bo.jpg
    Weiteres:
    -im E-Fach hat sich was geändert! der Bass besitzt nun einen S/P switch
    -und einen C-Switch anstelle des Tone reglers, dadurch stehen mir nun 4 verschiedene Sounds zur verfügung, von klassich Jott bis fast schon zu vintage und dumpf
    -dafür musste natürlich ne neue Controlplate her, wollte die alte net zerboren, und n Push-Pull Poti ist mir eindeutig zu teuer. Die neue ist aus Plastik mit Riffelblech Folie drüber

    Stufe 4(die letzte, ihr habt es bald geschafft :D)
    Das ist nun der aktuelle Stand:
    http://www.***.net/images/070711/temp/CA7JSR6E.jpg
    :eek: Was' denn hier passiert, sieht ja sch.. aus :D
    Liegt daran das ich im moment an der Elektrik arbeite, als am Design
    -Piez eingebaut, testweise einfach mal unter den Bridge Pickup geschraubt und damit fest an den Body gedrückt. Bevor jemand schreit, ich weiß dass das keine Lösung ist, aber zum testen tuts das. :twisted:
    -der Piezo braucht natürlich "Verstärkung", deshalb gehts im E-Fach verdammt eng zu, passt kein zusätzliches Kabel rein.
    Bild dazu: http://www.***.net/images/070711/temp/SmYVL4bd.jpg
    Von oben nach unten:
    1.Poti für Neck-Pu
    2.Poti für Bridge-Pu
    3.Poti für Piezo
    4.Sp-Switch
    5.Schalter für Strom des Piezp preamps
    6. Buchse
    Dazu noch der Akku und der Preamp, das ganze ist ca 3cm hoch, das E-Fach 3,2 tief :cool:

    Funktioniert aber noch net alles so wie es soll, der Piezo ist immer noch zu leise und bei anschlaten knackt es laut, warsch weil ich einfach den Strom an aus schalte.
    Des weiteren herrscht akuter Platzmangel, deshalb wollte ich eigenltlcih auch das E-Fach so weit es geht erweitern, dafür bräuchte ich aber nen Fräser für die Oberfräse mit anlauflager ob und den hab ich bsiher net für unter 50€ gefunden.

    Double-Stack-Potis (heißen die so, ein Poti mit zwei getrennt regelbaren Teilen, einer oben, einer unten) wären zwar ne option, sind mir aber mal wieder zu teuer, ich will keine 15€ für ein(Bzw. zwei) Poti(s) ausgeben.

    Das wars bis hier hin, wenn ihr Fragen habt, Tips für die o.g. Probleme, Feedback, immer her damit!!
     
  2. knuster

    knuster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.08.05
    Zuletzt hier:
    22.06.12
    Beiträge:
    341
    Ort:
    Salzburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.338
    Erstellt: 11.07.07   #2
    Guck mal bei www.wealdentool.com. Da gibts viel Fräserzeug ziemlich günstig. Aber wenn es nur fürn n E-Fach ist kannst du auch einfach einen Fräser nehmen der so breit wie dein Schaft ist und den Schaft als Lager benutzen. Gibt minimale bis garkeine Brandspuren wenn du dich geschickt anstellst.
     
  3. FATBASS

    FATBASS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.11.06
    Zuletzt hier:
    25.07.16
    Beiträge:
    274
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    168
    Erstellt: 13.07.07   #3
    Ich fand 2 am besten :p :D
     
  4. -Martin-

    -Martin- Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    14.01.06
    Zuletzt hier:
    5.12.15
    Beiträge:
    2.654
    Ort:
    Dusty Hill
    Zustimmungen:
    437
    Kekse:
    13.491
    Erstellt: 13.07.07   #4
    jo, denke auch manchmal über ein Carbon-Revival (ähh oder wie man das auch schreibt...) nach, oder ich geh nomma in Baumarkt...
     
  5. Joosten

    Joosten Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.05
    Zuletzt hier:
    8.09.13
    Beiträge:
    377
    Ort:
    4sen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    171
    Erstellt: 14.07.07   #5
    Jo! *zustimm* Gefällt mir auch ziemlich gut :great:
     
  6. Pagan-Troll

    Pagan-Troll Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.05.07
    Zuletzt hier:
    28.01.13
    Beiträge:
    22
    Ort:
    Hgn
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.07.07   #6
    geil wie hast den die bierdeckel knobs gemacht ? wie geht das ?
     
  7. -Martin-

    -Martin- Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    14.01.06
    Zuletzt hier:
    5.12.15
    Beiträge:
    2.654
    Ort:
    Dusty Hill
    Zustimmungen:
    437
    Kekse:
    13.491
    Erstellt: 14.07.07   #7
    Geht relativ einfach.

    -Zuerst brauchste die Deckel, ein flaches Stückchen Holz und ne Heißklebepistole.

    -Pass das Holz so an, dass mit etwas Luft am Rand in den Deckel passt.

    -Bohr ein ca. 5mm großes Loch hinein (ins Holz :rolleyes: )

    -dann das Holz so in den Deckel legen, dass das eben gebohrte Loch in der Mitte des Deckels liegt

    -festkleben

    -wenn der Heißkleber trocken ist, das Poti (bzw. die Achse des selben) vorsichtig, aber mit etwas kraft in das Loch drücken

    -entweder gibt das Holz etwas nach, sodass du ein passgenaues Loch hast, oder es reißt, was auch nicht schlimm ist, weil der Heißkleber ja ein bischen elastisch bleibt und so das Holz an die Achse drückt.
    Bei mir hält beides.

    -Fertig!
     
Die Seite wird geladen...

mapping