Darkest Hour - The Undoing Ruin - 2005

  • Ersteller dogdaysunrise
  • Erstellt am
dogdaysunrise
dogdaysunrise
HCA - Gitarren
HCA
Zuletzt hier
26.02.11
Registriert
21.09.03
Beiträge
2.803
Kekse
1.285
Ort
Kansas, USA
VR244.jpg


1. With a Thousand Words to Say But One
2. Convalescence
3. This Will Outlive Us
4. Sound The Surrender
5. Pathos
6. Low
7. Ethos
8. District Divided
9. These Fevered Times
10. Paradise
11. Tranquil

Da ich sich Reviews fuer mich mittlerweile etwas in Frage stellen, das es immer ein Sache des Geschmacks ist, wie man z.B. bei meinem Mors-Review sehen kann und was mir gefaellt nicht unbedingt anderen gefallen muss und umgekehrt, will ich mal andere Wege gehen.
Ein kurzer Bericht meiner Meinung und da wohl jeder die Scheibe ohnehin vorher mal anhoert bevor er sie zur Kasse traegt, moechte ich einfach Zeit sparen helfen und die Tracks nennen, die man auf alle Faelle mal hoeren sollte und die am schnellsten ins Ohr gehen, auch wenn das natuerlich wieder nur auf meiner Meinung beruht.

O.K.:

Ich finde das ganze Album sehr gut, war total ueberrascht wie genial es ist und die Jungs haben nicht nur einen, nein, zig Schritte nach vorne gemacht.
Es ist ein geniales Album, dass ich nur jedem Death Freak empfehlen kann.

Zum Reinhoeren, wuerde ich spontan Track Nummer 1 empfehlen und Nummer 11, alle anderen sind nicht schlechter oder so, aber diese beiden vielen mir eben spontan ein und wenn jemand diese beiden schon nicht mag, kann sich den rest sparen und in andere Bands im Laden reinhoeren.
 
Eigenschaft
 
symbolic
symbolic
Mod Emeritus
Ex-Moderator
Zuletzt hier
08.08.11
Registriert
30.04.04
Beiträge
1.797
Kekse
661
Ort
Thueringen
Muss man wirklich nicht viel zu sagen. Etwas ausführlicher hätte ich es mir aber dann doch schon gewünscht. :D

"Hidden hands of a sadist nation" bleibt für mich trotzdem Speerspitze in Sachen Darkest Hour! :)
 
CandleWaltz
CandleWaltz
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.08.07
Registriert
14.05.05
Beiträge
1.473
Kekse
587
Ort
Nürnberg
Ja hättest ruhig a bisserl ausführlicher machen können. Man erfährt ja gar nix über die Musik, hättest ja ein paar Songs beschreiben können und so weiter und so fort.
 
dogdaysunrise
dogdaysunrise
HCA - Gitarren
HCA
Zuletzt hier
26.02.11
Registriert
21.09.03
Beiträge
2.803
Kekse
1.285
Ort
Kansas, USA
Wenn ihr wirklich wollt, mach ichs noch, aber ich kann da auch nur beschreiben, wie der Song aufgebaut ist, pushende riffs oder nicht etc.
Dann wist ihr immer noch nicht wie's klingt! :p

Wie gesagt, wenn unbedingt gewuenscht mach ichs noch, oder jemand anderes kann gerne hier seine Art von Review posten, ich nehm das nicht uebel!

Wie gesagt, ich wollte ja gerade bewusst, vom ueblichen Review weg und Euch einfach sagen, dass die Scheibe ein Knueller ist und wenn ihr wieder im Laden seit, unbedingt mal reinschnuppern solltet.
 
symbolic
symbolic
Mod Emeritus
Ex-Moderator
Zuletzt hier
08.08.11
Registriert
30.04.04
Beiträge
1.797
Kekse
661
Ort
Thueringen
dogdaysunrise schrieb:
dass die Scheibe ein Knueller ist

In Sachen Darkest Hour sowieso! :D

Aber es soll ja Leute geben die durchaus nichts mit dieser Art von Musik anfangen können bzw. noch gar nichts davon gehört haben. Und dazu ist eine Review aus meiner Sicht da. Objektivität soweit es geht....aber möglichst ausführlich... :)
 
dogdaysunrise
dogdaysunrise
HCA - Gitarren
HCA
Zuletzt hier
26.02.11
Registriert
21.09.03
Beiträge
2.803
Kekse
1.285
Ort
Kansas, USA
Ok,

Track 1:
Faengt sphaerisch mit Synthesizern an, dann gehts eigentlich los, mit nem geilen, wenn auch einfachen Riff, die Melodie ist genial! In den Parts in denen die Dums etwas langsamer sind, hats a bissl was von Judas Priest! Wenn ihr den Song euch anhoert, bis 03:00 nicht vorspulen, sondern geniessen!!!! :D

Track 2: Ein etwas ruhigerer Song, aber immer noch purer Metal, wieder ne geile Melodie, geiler Refrain, der sofort ins Ohr geht! Hier gibts auch ein schoenes Solo!

Track 3: Faengt gleich schnell und knueppelnd an und bleibt auchdie meiste Zeit so, Anfang hat a bissl was von Slayer mit nem krassen solo.

Track 4: Wieder einer der recht schnell und sauber ins Ohr geht, ich glaube die Jungs haben ne Staerke fuer Refrains und die Melodie dazu.

Track 5: Ne Instrumentale akustik Ballade mit leicht spanischem Einfluss.

Track 6: Knallt einem gleich ins Gesicht, als man sich grad auf das akustik Stueck eingestellt hat, keine Verschnaufpause hier. Ein guter Track, wenn auch nicht ganz so genial wie die anderen, wird erst ca. 02:00 besser.

Track 7: Faengt langsam und einfuehlsam mit clean gespielten Parts an und geht dann ins verzerrte ueber, bleibt aber einer der langsameren tracks. Ohne Gesang, aber nettem solo.

Track 8: Hier wird fast schon trashig weitergemacht, auch der wieder geht gut ins Ohr.

Track 9: Ein typischer Darkest Hour Song, mehr faellt mir zu dem nicht ein, was nicht heissen soll, dass er schlecht ist oder so.

Track 10: Feangt eher schwach an, so a bissl Death-lalala, dreht sich aber um 180 Grad ab 01:01 und man verliebt sich gleich in die Melodie die den weiteren Verlauf des Songs begleitet. Ein weiterer A+ song.

Track 11: Ein guter Abschluss des Albums mit einem ueblem schnellen solo.

Ich hoffe ihr seit nun zufrieden! :p :)
 
CandleWaltz
CandleWaltz
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.08.07
Registriert
14.05.05
Beiträge
1.473
Kekse
587
Ort
Nürnberg
Geht doch :D . Ne, is schon besser so und jetzt werd ich's mir bei Gelegenheit mal anhörn.
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben