DAW-Controller und Sampler für Bitwig

von Erotiksound, 12.12.16.

  1. Erotiksound

    Erotiksound Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    10.07.14
    Zuletzt hier:
    23.03.17
    Beiträge:
    339
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.12.16   #1
    Ich habe es also getan und mir Bitwig angeschafft, warte nur noch auf meine Hot-Swap Schrauben für eine zweite, größere SSD, die ich mir ebenfalls gekauft habe.

    Ursprünglich wollte ich ja den Push 2 kaufen. Mit dem kann man u.a. so schön samplen. Aber - trotz Script - der funktioniert nicht 100%ig mit Bitwig. Sample Editing und Note Repeat sollen damit nicht gehen.

    Also suche ich jetzt nach einem anderen Controller. Maschine Jam von N.I. macht einen guten Eindruck auf mich, aber dessen Pads haben keine Anschlagdynamik, und Samplen geht damit auch nicht. Die Quantisierungstaste, die mir bei Push super gefällt, ist hier auch nicht vorhanden.
    Also würde wiederum ein weiteres Gerät fehlen, das diese Mankos ausgleicht.
    Zusätzlich Machine MK 2 kaufen? Wird dann allerdings teuer.

    Als Masterkeyboard werde ich mir wahrscheinlich das Nektar Impact LX88+ kaufen. Passt auch sehr gut zu Bitwig. Samplen mit Kontakt 5.6, statt mit Maschine MK2, wenn bei Native Instruments wieder eine Sonderpreisaktion angesagt ist? Ein Arturia KeyStep (mit Velocity) wird sich noch dazugesellen.

    Push 2 wird wohl schwer durch ein einziges Konkurrenzgerät ersetzt werden können. Und ich schraube nicht so gerne mit der Maus. Und mit Scripten möchte ich mich auch ungerne herumplagen.

    Stellt sich mir also die Frage, ob Push 2 in der Summe nicht doch die sinnvollste Lösung ist (in Zusammenspiel mit Kontakt 5.6, wenn wieder ermäßigt), oder ob Machine Jam und Maschine MK2 - oder ganz andere Kombinationen - geeigneter sind.

    Was meint Ihr?
     
  2. Erotiksound

    Erotiksound Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    10.07.14
    Zuletzt hier:
    23.03.17
    Beiträge:
    339
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.12.16   #2
    Benutzt keiner Push 2 mit Bitwig? Ich frage mich, ob sich der Push-Kauf dennoch lohnt. Was das Nichtfunktionieren von Note Repeat in der Praxis bedeutet, und ob es vernachlässigbar ist, weiss ich nicht. Vielleicht kann mich einer dazu aufklären.
    Die fehlende Sample Editing Funktion (liegt wohl an API?) finde ich total blöd.
    Mit Maschine MK2 soll man aber genauso gut samplen können. Daher überlege ich, ob ich vielleicht Maschine Jam und Machine MK2 anschaffen soll. Bei Native-Instruments stört mich nur, dass die durch die Einführung von NKS Probleme mit dem Einbinden fremder Plugins machen, und das wäre ein K.o.-Kriterium für mich, da ich in den Hauptcontroller (entweder Push 2 oder Maschine Jam) unbedingt Drittanbieterplugins implementieren will. Bei Maschine 2 liesse ich es mir noch gefallen, weil ja eine NI-Library dazu käme.

    Ob die Scripts für Bitwig und Push 2 auch bugfrei genug sind, ohne dass es ständig Probleme gibt, weiss ich natürlich auch nicht. Resonanz ist leider gleich null.

    Ein Sampler ist mir sehr wichtig. Hardware umso lieber. Ob Push und der Bitwig-eigene - dann ja leider per Maus-Editierung am PC - reichen, weiss ich noch nicht. Vielleicht sollte ich mal erklären, was ich mir vom Sampling besonders erhoffe, damit man sehen kann, ob dazu nicht die DAW selber schon fähig ist, oder ob das ein Software-Plugin nicht sogar besser kann.
    Ich stelle mir multitimbrale Sounds vor, die eben aus mehreren, verschiedenen Synthiesounds, Vocals und Samples bestehen, und aus denen eben ein Sound bzw. Loop gemacht wird, der dann zu einem Clip wird. Am besten wäre, wenn sich einzelne Tones aber auch später austauschen lassen, und die Zusammensetzung der anderen nicht gestört bzw. zerstört wird. Dass also nicht nur der fertige Multitimbralsound abgespeichert wird, sondern auch vorher schon z.B. 4 Tones oder Samples, die zu einem Sample oder Sound verschmelzen, wie in einer vorgefertigten Form zusammenliegen, aber noch nicht miteinander verschmelzend abgespeichert werden, so dass man beliebig einen oder mehrere austauschen kann. Dabei ist die Tonlänge z.B. schon für den einzelnen Ton per Midi bestimmt, weil diese eben das Gesamtgefüge passend macht. Hört sich bestimmt kompliziert für Euch an. Aber wenn einer versteht, was ich meine, weiss er vielleicht auch, welche Art Sampler ich für mein Vorhaben mal anschauen sollte.
    Overdubbingfunktion fällt mir ein, und dies dann loopen und als Clip einsetzen.

    Ein Midikeyboard will ich mir auch noch besorgen. Es wird wohl das hier sein:

    [​IMG]



    Was auf jeden Fall unkompliziert erfolgen soll, ist die Einbindung von fremden Plugins, die sich sehr gut über genügend Fader, Potis und Pads steuern lassen, so dass alle wichtigen Parameter angesprochen werden. Vielleicht reicht ja Push dafür aus. Wäre mir lieber, als wenn extra noch Controller am Keyboard gemappt werden müssen.
    Ich merke, ich will irgendwie zu Push überredet werden. Wenn das aber nicht klug ist, hätte ich gerne andere Gerätekonstellationen von Euch vorgeschlagen. Ein Gerät zum Einspielen in die DAW ist mir also zunächst wichtig, damit ich hörbare Ergebnisse sammeln und Erfahrungen machen kann. Bloß möglichst weg von der Maus.
     
  3. Erotiksound

    Erotiksound Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    10.07.14
    Zuletzt hier:
    23.03.17
    Beiträge:
    339
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.12.16   #3
    Schade, noch keine Resonanz auf meinen Thread. Woran es wohl liegen mag?
    Bitwig scheinen nur wenige Leute als DAW zu haben,

    Es liegt also an Bitwig, Note Repeat und Sample Editing softwaretechnisch für Push 2 upzudaten. Bisher schweigt man sich aus, ob daran gerarbeitet wird.

    Was wäre denn eine adäquatee Alternative? Akai MPC Studio plus Maschine Jam? Oder Maschine MKII plus Maschine Jam? Sample Editing finde ich besser an der Hardware. Oder notfalls Push 2 und auf Note Repeat und Sample Editing verzichten? Hm, dafür wäre mir der Push 2 dann aber eher - auch im Angebot - zu teuer.

    Und zuletzt bleibt die Frage offen, welches Midi-Keyboard ich einbinde, und welche(n) Controller ich für die Softwaresynthies - zusätzlich? - nehme.

    Bitwig sollte einen eigenen - Push 2 ähnlichen - Controller entwickeln, bei dem man keine stressige Arbeit mit zusätzlichen Scripts hat. Aber das ist ja leider noch kein Thema.
     
  4. Erotiksound

    Erotiksound Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    10.07.14
    Zuletzt hier:
    23.03.17
    Beiträge:
    339
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.12.16   #4
    Falsches Forum?
     
  5. WolleBolle

    WolleBolle Studio & Video MOD Moderator HFU

    Im Board seit:
    18.11.05
    Zuletzt hier:
    14.08.18
    Beiträge:
    10.582
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    2.200
    Kekse:
    53.724
    Erstellt: 29.12.16   #5
    Moinsen!

    Ich würde eher sagen, falsche DAW. Ich kenne keinen der darauf arbeitet und wenn du mal hier im Forum schaust, da sind auch kaum Treffer dazu.
    Es tut mir leid für dich, aber ich glaube nicht das du groß Antworten bekommen wirst.

    Greets Wolle
     
Die Seite wird geladen...

mapping