Der erste Gig

von Dieter5858, 20.05.06.

  1. Dieter5858

    Dieter5858 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.07.05
    Zuletzt hier:
    21.08.09
    Beiträge:
    170
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.05.06   #1
    Moin Leute

    Hab grade gestern meinen ersten Gig hinter mir gebracht.
    Also es war echt der Hammer war echt geil mal selber als Band oben zu stehen und zu daddeln.

    Naja eigentlich wollt ich mal so fragen ob ihr euch auch recht häufig noch verspielt.
    Auch bei eigentlich einfachen Sachen die man in der Probe im schlaf kann hab ich auf der Bühne teilweise Schrott gemacht.

    Das Publikum und unser "Bandmanager" meinten aber das war alles supercool und hat richtig gerockt.
    Die haben halt das verspielte von mir nicht gehört.
    Ist das denn normal oder kommt das mit der Zeit das man auf der Bühne auch so sicher spielen kann wie in dem Proberaum, oder muss ich einfach noch mehr üben.

    Beim spielen hab ich teilweise so gezittert das ich meine Saiten nicht mehr vernünftig festhalten konnte.

    Naja wie war den euer erster Gig so?
     
  2. The_Caleb

    The_Caleb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.03.06
    Zuletzt hier:
    20.07.08
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.05.06   #2
    Wenn es dein erstes Mal vor Publikum war, würde ich mir keine Sorgen machen. Egal wie gut du im Proberaum bist, oder ob du das Set rauf und runter spielen kannst... was zählt ist die Erfahrung, die du auf der Bühne hast. Das wichtigste ist, einfach möglichst oft aufzutreten. Das Gefühl auf ner Bühne zu stehen muss einfach zum normalfall werden. Dann legt sich auch die Nervosität und man bekommt das Spiel auch in den Griff.

    Und zum Thema verspielen, kann ich nur sagen daß das absolut JEDEM mal passiert. Solange man nicht den Song abbrechen muss, ist es gut gegangen. Auch wenn es für dich völlig schräg anhört, kann das Publikum anderer Meinung sein (es weiß ja nicht, wie es klingen sollte).

    Wie gesagt, Auftreten und Erfahrungen sammeln und alles wird gut...
     
  3. Spawn_Ric

    Spawn_Ric Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.05
    Zuletzt hier:
    30.08.15
    Beiträge:
    821
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    409
    Erstellt: 20.05.06   #3
    Solange du den Groove beibehälst kannst du dich eigentlich so oft verspielen wie du willst, nur das rythmische Grundgerüst, zu dem du ja einen großen Teil beiträgst, darf nicht zusammenbrechen :)
     
  4. Nile

    Nile Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.05
    Zuletzt hier:
    21.11.07
    Beiträge:
    120
    Ort:
    Erfurt
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    40
    Erstellt: 20.05.06   #4
    ich hatte gestern auch meinen ersten auftritt und ein drittel der anwesenden waren meine freunde, daher hatte ich nicht so bammel :D wir haben auch schon ein jahr lang davor geprobt, deswegen war ich relativ entspannt, wobei mir auch die hände beim ersten song gezittert haben, aber das hat sich dann glücklicherweise gelegt und patzer konnte ich mir auch nicht vorwerfen. dem publikum hat es super gefallen und das ist die hauptsache ;)
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  5. MeXx

    MeXx Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.11.05
    Zuletzt hier:
    18.01.15
    Beiträge:
    174
    Ort:
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    35
    Erstellt: 20.05.06   #5
    jo, am Anfang war ich so nervös dass immer ein Fuß von mir so gezittert hat dass ich Angst gehabt hab umzufallen :screwy:

    Aber nach ein paar mal (vl auch ein paar mal mehr :p ) legt sich das und du wirst dich auf der Bühne wohlfühlen...

    Verspielen wirst du dich trotzdem immer wieder mal, das kann passieren, das passiert jedem!...
    Aber oft merkt nicht mal der Rest der Band wenn ich mich verspiel, die sind dann so beim abrocken dass ein kurzer falscher Ton nicht weiter auffällt.
    Du darfst dich dadurch nicht verunsichern lassen und einfach weiterspielen ;)
     
  6. flobba

    flobba Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.06
    Zuletzt hier:
    9.05.09
    Beiträge:
    108
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.05.06   #6
    genau das ist das wichtigste nie aufhören zu spielen und wenns gar nichgeht dann bis zur nächsten stelle wo du sicher einsetzen kannst zumindest so tun als ob... weil 95% der leute die unten stehen hören fehler nicht aber wenn einer da oben steht und nicht weiß was er tun soll das bekommt jeder mit....

    also bei mir hat das ewig gedauert bis ich mich auf der bühne wohl gefühlt hab (schätzungsweise 50 mucken)... aber jetzt bin ich von der bühne nicht mehr runter zu bekommen... und auf konzerten bin ich schon echt immer extremst versucht selbst da oben zu stehen... meine freunde gehen schon kaum noch mit mir weil der abend danach für mich immer gleich gelaufen ist und ich dann nachts noch in den proberaum fahr und ne stunde zocke
     
  7. Domo

    Domo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    20.09.16
    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    13.607
    Erstellt: 20.05.06   #7
    mein aller erster gig war gar kein richtiger gig und ich fands schrecklich. war bei ner schulveranstaltung (damals noch mit meiner alten "band"), alle total aufgeregt, scheiß publikum, schlechte (kaum vorhandene) bühnentechnik, auswendig gelernte ansagen....

    naja, am ende wars nicht sooo schlecht, aber ich finde es heute noch sehr peinlich :D

    mein erster "richtiger" gig war auf einem kleinen punk open-air. da war ich bis kurz vor dem gig nicht sehr aufgeregt, was dann aber sofort einsetzte als ich mich für den aufbau auf die bühne begeben habe. naja, gig war in ordnung - und seither bin ich eigentlich überhaupt nicht mehr aufgeregt. das macht wohl die routine, wenn man jede woche einen gig hat... :)
     
  8. Bassochist

    Bassochist Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.10.05
    Zuletzt hier:
    7.06.11
    Beiträge:
    514
    Ort:
    Einrich
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    388
    Erstellt: 20.05.06   #8
    Bei meinem ersten Gig wars auch so, aber nur vor dem ersten Song und während der ersten paar Takte... gewaltiges Zittern und Schlottern in Armen und Fingern... aber das legte sich mit der Zeit und nachher ging es eigentlich recht gut... beim zweiten Gig war dann nur noch ein minimales Kribbeln vorhanden, ein Gefühl der positiven Aufregung, sobald man die Bühne betritt... und alles lief super, ohne irgendwelches Zittern oder so:great:
     
  9. Heliklaus

    Heliklaus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.12.04
    Zuletzt hier:
    3.04.07
    Beiträge:
    154
    Ort:
    zw. Mainz-Worms
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    154
    Erstellt: 20.05.06   #9
    Hallo,

    Oh man, ihr habts gut :o

    Ich hab in 4 Wochen meinen ersten Gig. Bin zwar von der älteren Generation, aber genauso aufgeregt wie ein Teen ;) .
    Meine Tochter hat Schul-Abschlußball in einer rießigen Halle. Auf Anfrage nach Musik sagte meine Tochter, "mein Papa spielt in ner neuen Band, kann die ja fragen ob sie spielen wollen". Natürlich spielen wir da für umme weil es der erste Auftritt ist und ein Gefallen für die Tochter/Schule. Es werden etwa 500-600 Leute erwartet. Unsere Band ist eine Neugründung von August 2005.

    Ich denke auch das ich zitter wie ein Aal und manche Töne falsch anschlage obwohl ich im Proberaum fast Blind spiel.

    Gruß
    Heli
     
  10. Bleecker Street Boogie

    Bleecker Street Boogie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    23.05.06
    Beiträge:
    2.368
    Ort:
    Mitgliedschaft beendet
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    2.134
    Erstellt: 20.05.06   #10
    An meinen ersten Auftritt kann ich mich nicht mehr erinnern. Das sagt wohl alles. :)
     
  11. blackout

    blackout Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.03
    Zuletzt hier:
    31.05.15
    Beiträge:
    2.355
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    3.102
    Erstellt: 20.05.06   #11
    Du bist 82 Jahre alt und leidest an Alzheimer ;)

    Mein erster Auftritt war eigentlich unspektakulär :eek:
    Waren vllt 50 Leute, hab mich zwar ein paar mal verspielt, aber das Hören ja 95% der Leute eh nicht...
     
  12. ]|[FinalZero]|[

    ]|[FinalZero]|[ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.06
    Zuletzt hier:
    30.12.14
    Beiträge:
    1.335
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    590
    Erstellt: 20.05.06   #12
    mein erster auftritt war inne schule... oh man sooo scheisse.... durchschnittsalter der "publikums" ca 50+... Kunst und Kulturbeauftragter ausm Kreis bei der Generalprobe: das geht ja gar nicht, in einer schule solche musik zu spielen... immer diese rocker (ok zu einspielen ham wir pursuit of vikings von Amon Amarth gepsielt um auf touren zu kommen^^)..... dann gings los, obwohl die 2 gitarristen und der drummer schon lange spielen und auch shcon auf geburtstagen kleinere gigs gespielt ham isnd ie bald vonner bühne gefallen vor aufregung.
    beim ir wars auch so in etwa^^: ich war vorher voll fertig weil ichn ganzen tag noch nix zu futtern bekommen hab. dann ginges los mit dem unterszufenchor und "another brick in the wall" seeehr passen vor allem weil ich die ganze zeit ins lehrerkollegium gestarrt hab^^ (ich bring euch um^^^^^^ lol) und ich muss sagen ich hab keinen verspieler bemerkt nur, ich hab das outro nicht getroffenu nd einfach weiter gespielt als alle aufgehört hatten, so hatte ich dann auch mla mein erstes solo^^.
    Aufgeregt war ich wie immer vor allem, was ich neich kenne, aber alles in allem is das ganze gut über die bühne gegangen und alle (die alten und die anderen) waren zufrieden bis auf unsere Direxe und der Kultusballermann. Und in der Zeitung stand hinterher irgendwas im stil von: "die Erben Metallicas".... (ja wir ham nothing else matters mit ner Streicherkolonne zusammen gespielt)

    Ich war zufrieden und such zur zeit wieder leute, mit denen man dann mal ein richtiges konzert innem jugendzentrum oder so spielen kann^^
    On satge macht halt süchtig
     
  13. JoePublic

    JoePublic Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.06
    Zuletzt hier:
    6.06.08
    Beiträge:
    379
    Ort:
    Auf dem Planeten Erde
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    74
    Erstellt: 20.05.06   #13
    war heute auch bei meinem ersten vorspiel inner band, nur um zu sehen wies so is mit anderen zu spielen.
    am anfang hab ich noch gezittert wie sau hab kaum die schachtel meiner ohrstöpsel aufgekriegt.
    als ich dann aber angefangen habe zu spielen gings locker.
    naja ham mich, wie ich erwartet hatte nicht genommen aber gesagt für 4 monate bin ich sehr gut^^
     
  14. M.U.Y.A.

    M.U.Y.A. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.03.04
    Zuletzt hier:
    17.05.11
    Beiträge:
    518
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    205
    Erstellt: 20.05.06   #14
    Ich hab mich bei meinem ersten Auftritt kaum verspielt, was aber daran lag, dass ich andere Probleme hatte, als mein Set zu spielen, weil unsere Sängerinnen den Ablauf durcheinander gebracht haben und plötzlich alle wollten, dass ich mir was neues ausdenke, auf die schnelle. Da bleibt für Fehler einfach keine Zeit mehr.

    Man muss sich doch nur mal Live-DVD's von großen Bands angucken, die verspielen sich auch. Gehört einfach dazu, wär sonst auch langweilig (an dem "nicht perfekt sein" hängt eine ganze Menge des Live-Feelings), da könnte das Publikum sich die CD geben...

    Ich glaub gerade bei den ersten Gigs kommt sowas häufiger vor, einfach durch die extreme Nervosität. Die wird weniger, geht aber nie weg. Darum gehen auch die Fehler nie weg. Aber das ist ja Teil des ganzen Spaßes ;)

    greetz

    M.U.Y.A.
     
  15. rocking-xmas-man

    rocking-xmas-man Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.06
    Zuletzt hier:
    25.07.16
    Beiträge:
    1.399
    Ort:
    Chemnitz
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.753
    Erstellt: 20.05.06   #15
    hm. mein erster auftritt war ... in der grundschule ... nein im kindergarten schaupsielgruppe. dann in der grundschule. dann chor - abi zeugnisausgabe inm gymnasium (also ich als kleiner 7.klässler habe im chor für die abi-leute gesungen) dann knallhart:
    erste richtige auftritte.
    weihnachtskonzert in einer kirche.:eek: war cool! hunderte von leuten!
    aber eben chor.
    und dann im chemnitzer schauspielhaus! mit einer solo rolle im kleinen tag (dies ist der augenblick, der wie im zaubertrick...) nun ja. total verschissen, weil text war bissl weg. aber die kleinen kinder, die da hauptsächlich saßen, haben sich total gefreut und alles drum und dran.
    hm. das hat sich dann gesteigert. aufgeregt bin ich selten vor auftritten. letze emotionale höhepunkte vor auftritten gabs bei premieren von moskitos - da hatte ich die hauptrolle (moskitos vom grips-theater) und dann linie 1 (nicht die hauptrolle, aber adfür gleich 8rollen) und dann quasi nochmal linie 1 premiere (nuja - fast alles anders besetzt) nun mit 9 rollen.
    irgendwann zwischendrin war dann auch mal der erste auftritt mit dem bass. nun ja. als weihnachtsmann eben. hab glaub ich einmal daneben gegriffen. im intro von rudolph the rednose raindeer. war auch nich sehr aufgeregt. hat aber spass gemacht!

    also denk ich, liegts nur am gefühl für die bühne. nich so sehr am üben (ein lied habe ich am tag des auftritts zum ersten mal gespielt:screwy: ) nun ja.
     
  16. Bassboy

    Bassboy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.06.05
    Zuletzt hier:
    22.03.12
    Beiträge:
    288
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    29
    Erstellt: 20.05.06   #16
    Mein erster Auftritt war letze Herbstferien im Keller von unserem Gitarristen. Wir haben alle ein paar Freunde eingeladen und die sind auch fast alle gekommen. Und dann standen wir da mit 2 kleinen Gitarrencombos, 2 Riesenboxen für Gesang, Schlagzeug und ich mit meinem kleinem Harley Benton Schrammelverstärker vor 30 Leuten auf ca. 12 Quadratmetern >.<

    Hab mich dann auch mal vergriffen, aber am höheren Alkoholpegel des Publikums, dass sich übrigens pogend, bangend und wirblend gegeneinander gedrückt hat lag es wohl, dass das keiner richtig mitbekommen hat... War recht lustig so im Publikum stehen zu müssen zwischen Gitarrist, Wand und pogender Menge.

    Aufgeregt war ich nur ganz wenig und nur unmittelbar vorm Loslegen. Ich glabe aber das liegt daran, dass ich früher echt intensivst Sport getrieben habe und mehrfach auf deutschen Meisterschaften vor hunderten Leuten da mich abrackern musste. Wenn man das mal gemacht hat, kann einen nichts mehr so schnell schocken sage ich euch!
     
  17. bassometer

    bassometer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.03.06
    Zuletzt hier:
    5.11.16
    Beiträge:
    698
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    253
    Erstellt: 20.05.06   #17
    Der erste Gig war bei'm Drummer zu Hause. Party, 1981 mit vllt. 100 Gästen. Noch vor der Zugabe kam die Polizei,
    wegen Ruhestörung. Der Git. sah das nicht ein und wurde mitgenommen. Ich durfte bleiben. Ich war ja nur der Bassist. :D
     
  18. ]|[FinalZero]|[

    ]|[FinalZero]|[ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.06
    Zuletzt hier:
    30.12.14
    Beiträge:
    1.335
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    590
    Erstellt: 21.05.06   #18
    looooool geile story^^
     
  19. j3rk

    j3rk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.06
    Zuletzt hier:
    10.02.15
    Beiträge:
    325
    Ort:
    Botrock
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    523
    Erstellt: 21.05.06   #19
    mein erster "gig" war bei ner geburtstagsfeier... von ner freundin damals... august letzten jahres... wir hatten unsere band praktisch dafür gegründet und so wirklcih aufgeregt war ich nich...
    dann am gleichne tag noch ein geburtstag und 2 monate später... an unserer Schule dann sone Veranstaltung...
    war schon sehr geil... die lehrer zu sehen, wie sie da rumsitzen und komisch gucken und die leute aus deiner stufe, wie die da stehn und frenetisch applaudieren, wenn du endest...
    aber die aufregung hat mich mehr oder weniger umgebracht... den ganzen tag irgendwie nich klar gekommen... so müssen wir auch ausgesehen haben... standen steif da rum und haben nur unsere Hände bewegt und auf unsere Hälse geguckt... muss schon lustig gewesen sein...
    vorgestern wieder an der schule gespielt... (zwischendurch n paar auftritte mit weniger leuten...) im ersten moment gar nich aufgeregt, aber 10 minuten vorm auftritt hätt ich reiern können^^ ging gar nich... sehr unangenehm... zumal unsere sängerin auch noch den text vergessen hatte...
    alles in allem wars aber sehr geil... die betrunkenen stufenkollegen gröhlen bei fear of the dark mit und bangen bei den anderen liedern... schon sehr lustig^^

    mal schaun wie ich den nächsten "gig" übersteh^^
     
  20. abraxas_de

    abraxas_de Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.05
    Zuletzt hier:
    22.06.10
    Beiträge:
    134
    Ort:
    nieder-bayern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.05.06   #20
    so richtig nervös war ich eigtl bei meinem ersten richtigen auftritt nicht. verspielt hab ich mich trotzdem unglaublich oft ;)
    inzwischen (nach 5-6 gigs) läuft es aber relativ gut :)
    fehler resutlieren aus kleinen unsicherheiten, und wegen genau denen soll man ja auch proben. man bestimmt schließlich selbst, ob man fehler macht oder nicht.
    und was wirklich unglaublich wichtig ist, ist dass man nen brauchbaren sound hat. wer schonmal mehr oder weniger ohne soundcheck und ohne mischer gespielt hat, weiß wovon ich rede ;)
    ohne guten sound machts auf der bühne keinen spass
    zudem brauch ich zB ein paar kleine details, um aus solos von den anderen wieder rauszukommen, zB ein kleiner wirbel vom schlagzeuger oder ein kleiner unterschied in der gitarrenlinie (zB light my fire)
     
Die Seite wird geladen...

mapping