Der Fender Deluxe Reverb User-Thread

  • Ersteller Tiger13
  • Erstellt am
DerAnderl
DerAnderl
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.07.21
Registriert
24.03.19
Beiträge
289
Kekse
750
Ort
München
Hallo Honeyspiders!
Hier mal die Preisübersicht von Reverb.com mit Preisverlaufsdiagramm falls es ein '66er ist:
Oh Gott! Der Kurs ist stark fallend :eek: - Schnell abstoßen, bevor der ganz im Keller ist! :D

Nein... Danke für den Hinweis. :great: Auch wenn ich beim googeln bereits auf Reverb.com war.

Aber wie 68goldtop schon meinte, dürfte es schwierig sein, jemanden zu finden, der dafür einen Sammlerpreis zahlen würde:
Denn - auch wenn ich irgendetwas um die 2,5 K "realistisch" finden würde, müsstest du immer noch jemanden finden, der so viel Geld ausgeben möchte ;)

Deswegen werde ich das Thema "Wertabschätzung" hier mal fallen lassen und mich einfach über Eure freundlichen und kompetenten Kommentare freuen!

Was mir, als Laie, schwer fällt ist abzuschätzen in welchem "Zustand" der Verstärker ist.
Sind die Elkos nach 20 Jahren seit der Generalsanierung schon wieder fällig? Taugen die Röhren auch was? Wurde der neue Trafo professionell ausgewählt und eingebaut? Mindest es den Wert um ca. 300€ weil der Zettel im Case abgerissen wurde? :D

Aber hierbei wurde ich bisher hier ja eher beruhigt (wenn denn alle Kommentare auch ehrlich waren ;)).
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
Real-JJCale
Real-JJCale
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.07.21
Registriert
04.04.07
Beiträge
2.773
Kekse
32.701
Ort
ex-54321, ex-Deutschland
***
Sind die Elkos nach 20 Jahren seit der Generalsanierung schon wieder fällig? Taugen die Röhren auch was? ***

wenn der Amp über die Jahre tatsächlich so selten eingesetzt wurde, sind die Röhren kein / das kleinere Problem und könnten -im Gegenteil- sogar noch ein Zusatz-"Schmankerl" sein.

Die ELKOs sollten nach 20 Jahren genau gecheckt werden, da sie zum Austrocknen neigen und damit Phantasiewerte entwickeln, die dem Amp nicht gut tun.
Die Wahrscheinlichkeit ist sehr hoch, dass sie ausgewechselt werden müssen, aber eine Wertanlage muß halt auch gepflegt werden (es lohnt sich... ;)). Und es bleibt dabei, der Amp ist geil !

In den Keller sollte er besser nicht mehr und ein Case wäre für den Schatz eigentlich auch angebracht.

LG
RJJC
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
DerAnderl
DerAnderl
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.07.21
Registriert
24.03.19
Beiträge
289
Kekse
750
Ort
München
Servus @Real-JJCale :)

Die ELKOs sollten nach 20 Jahren genau gecheckt werden, da sie zum Austrocknen neigen und damit Phantasiewerte entwickeln, die dem Amp nicht gut tun.
Die Wahrscheinlichkeit ist sehr hoch, dass sie ausgewechselt werden müssen, aber eine Wertanlage muß halt auch gepflegt werden (es lohnt sich... ;)).

Auweia! Schon wieder (nach nur 20 Jahren) zum Amp Doktor... :eek:

In den Keller sollte er besser nicht mehr und ein Case wäre für den Schatz eigentlich auch angebracht.

Schon wieder: auweia! Meine Frau bringt mich um, wenn ich den Amp ins Wohnzimmer stelle! Und wenn man ehrlich ist, ist er eine olfaktorische Zumutung! :D
Bisher habe ich den Amp im Keller schön mit einem alten Bettbezug vor Schmutz und Staub geschützt.
Jetzt nochmal mind. 200€ für ein Case ausgeben... dafür, dass man quasi nie drauf spielt... naja...

... will ihn nicht doch jemand von euch kaufen???? :evil:

Ich glaube, "Sammler" werd ich nie! ;)
 
Deltablues
Deltablues
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.07.21
Registriert
06.11.09
Beiträge
1.870
Kekse
11.520
Ort
Bern
Was willst du dafür haben?
 
Honeyspiders
Honeyspiders
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.07.21
Registriert
18.11.15
Beiträge
4.021
Kekse
61.833
@DerAnderl Hast ne PN. ;)
 
C_Lenny
C_Lenny
Moderator
Moderator
HFU
Zuletzt hier
28.07.21
Registriert
03.06.06
Beiträge
19.519
Kekse
171.737
Ort
Zentrales Münsterland
Lest zwischendurch bitte mal die Boardregel #7 :opa: :whistle: !!

Und dann schubs ich die Beiträge zum '66 Deluxe Reverb wegen
Deswegen werde ich das Thema "Wertabschätzung" hier mal fallen lassen und mich einfach über Eure freundlichen und kompetenten Kommentare freuen!
mal aus dem Wertschätzungs- in den zugehörigen User-Thread ;).

LG Lenny (für die Moderation)
 
Zuletzt bearbeitet:
R
redruM
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.12.19
Registriert
21.02.04
Beiträge
394
Kekse
80
Salut liebe Deluxe-Reverb-Erfahrenen,

nun gibt es ja neben dem 65 Deluxe Reverb Reissue seit etwas jüngerer Zeit auch den 64 Custom Deluxe Reverb Reissue als handwired Variante.
Hat jemand den schon einmal testen können, vielleicht sogar in direktem Vergleich mit dem 65er?

Viele Grüße
 
drul
drul
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.07.21
Registriert
07.12.11
Beiträge
2.732
Kekse
7.055
Hallo Allerseits!

ja kann das sein - nur 2 Seiten Thread über einen der populärsten Amps ever?

Also muss ich gleich als Erstes fragen: sind hier auch clones willkommen? Ich meine damit >90% am AB764 Schematics original dran, aber eben nicht von Fender?

wenn ja, dann würde ich hier gleich meinen eben erworbenen Clone (auf Boutique Level; gekauft bei Captain Guitar Lounge, unbekannter Erbauer) vorstellen wollen.

beste Grüße
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Schneider
Schneider
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.07.21
Registriert
11.04.09
Beiträge
1.148
Kekse
3.424
Ich könnte noch mehr schreiben über den FDR und einem anderen Fender Tweed.
Nix für absolut shreddermäßige moderne Sounds, eher Vintage aber...Ich spiel lieber drüber.
Das beantwortet deine Frage zwar nicht, erklärt vielleicht einiges.:D
 
drul
drul
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.07.21
Registriert
07.12.11
Beiträge
2.732
Kekse
7.055
aha ??

also gut; ich lade mal eben 2 Appetithappen hoch und erzähle Euch noch, dass er irgendwann in nächster Zeit noch ein paar Mods bekommen wird, über die ich gerne berichte ...

Falls interessiert und "erlaubt" ist; gerne. Wenn nicht - auch gut; dann bitte ich die Admins ums Löschen.


 
Tiger13
Tiger13
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.07.21
Registriert
02.11.05
Beiträge
817
Kekse
9.420
Ort
Schliesslich Holzbein
Blackface in braunem Tolex... sehr, sehr lecker!

Also ich als Threadstarter finde Clones völlig ok hier.

LG
Rudolf
--- Beiträge wurden zusammengefasst ---
@drul ...sehe gerade den Jensen Speaker im Flohmarkt... eigentlich der typische für den Deluxe Reverb. Warum hast Du ihn rausgeschmissen? Und durch was hast Du ihn ersetzt? Und... lohnt sich das oder sind es mal wieder die letzten 2%, die dann aber richtig kosten?
 
68goldtop
68goldtop
HCA classic amps & guitars
HCA
Zuletzt hier
28.07.21
Registriert
05.09.05
Beiträge
8.096
Kekse
39.323
Hi!

Ich bin zwar nicht "drul", aber zum Jensen C12K hab´ ich auch ´ne Meinung ;)

...sehe gerade den Jensen Speaker im Flohmarkt... eigentlich der typische für den Deluxe Reverb...

Der C12K ist ein neueres Design und hat - klanglich gesehen - wenig mit den "typischen" Speakern für einen Deluxe Reverb zu tun.
Die originalen Deluxe/Deluxe Reverbs hatten 20/30-Watt Speaker, die um Gnade bettelten wenn man den Amp ein bisschen aufdrehte - und das macht viel am Sound!

Warum Fender ausgerechnet diesen Speaker (100 Watt :rolleyes:) im DRRI verwendet, verstehe ich nicht so recht...
Ich vermute um den Spielern gerecht zu werden, die mehr Bass und mehr Lautstärke für Live-Anwendungen haben möchten - denn davon hat der C12K (jeweils) genug ;)

Die "typischen" Qualitäten eines Deluxe Reverb (lebendiger, schimmernder Clean-Sound und fetziger Overdrive-Sound ab ca. "6") transportiert er aber nicht so recht - dafür ist er einfach zu laut und zu bass-lastig/"belegt"...

Interessant, dass Fender im neueren "handwired" Deluxe einen Jensen C12Q benutzt :great:


cheers - 68.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
drul
drul
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.07.21
Registriert
07.12.11
Beiträge
2.732
Kekse
7.055
Hi @68goldtop; @Tiger13! ich gebe zu, nicht der Jensen-Experte zu sein. Da der Erbauer dieses Edel-Clone ihn ausgewählt hat, bin ich mal davon ausgegangen, dass er durchaus eine typische Wahl für einen Deluxe Reverb ist. Ist er der Beschreibung nach ja auch; wenn auch nicht "Vintage korrekt", wie eben gelernt (hab mich auch über die Wattangabe gewundert). Der Tausch war aber schon vor der Anschaffung des Amps geplant; siehe unten.

Mir hat er dann tatsächlich nicht besonders gefallen. zu topfig. Nicht schlecht; aber nicht mein "Cup of Tea". Ein Freund besitzt einen TAD Blackface 22 mit einem Celestion G12H Anniversary, 30W 8 Ohm. Ich habe diesen Amp gespielt und war nach 10 Sekunden hin und weg. Süßlich-singender, wunderbar tragender Ton. Nun dient mir der Amp als Blaupause für meine Modifikationen; und denselben Speaker hat er bereits drin. Eine ganz andere Welt; und weit entfernt von einem pappigen Mittenton ohne Glanz, was ja oft das Greenback-Type Vorurteil ist.

Heute habe ich LarMar PPIMV, "schlankere Coupling Caps, zwischen Blackface und Brownface Deluxe schaltbaren Negative Feedback Loop und ein Mittenpoti für den Vibrato-Kanal eingebaut.
Bei der nächsten Gelegenheit folgen noch die Bereitstellung von Reverb und Vibrato für den Normal Channel (damit werden beide Kanäle auch per Patchkabel brückbar), und zu guter letzt die Modifikation des Normal Channel auf Brownface Deluxe. So kann man in der Endausbaustufe zwischen Brownface und Blackface Ton je nach Gusto regeln.

der Celestion Ruby AlNiCo hat mich noch neugierig gemacht; aber das ist wieder eine andere Geschichte :)

Viele Grüße!
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
drul
drul
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.07.21
Registriert
07.12.11
Beiträge
2.732
Kekse
7.055
So - hier bin ich wieder. Hat etwas gedauert; der Bursche hatte von Beginn an ein leises aber doch wahrnehmbares und daher penetrantes Brummen, das ich ihm abgewöhnen wollte. Das ist mir gestern endlich gelungen; es lag an einer ungünstigen Leitungsführung im Chassis.

Der Amp hat nun die Brownface-Mods des Tonestacks im Normal Channel, und die Bridging Mod (es gibt viele; ich habe die von Rob Robinette umgesetzt), so dass beide Kanäle gebrückt werden können und der Normal Channel auch FReverb und Tremolo nutzen kann.

Ich bin jetzt super happy damit. Denkt an den Ton der ersten ZZ Top Alben; oder Neil Young (Cowgirl in the Sand usw. - nicht ganz so Tweed-bröselig, dafür etwas cremiger aber definitiv nah dran). Und natürlich ist es auch immer noch ein klassicher Blackface Clean Amp, mit dem traumhaften Federhall und dem Tremolo. Alles je nach Gusto und Einstellung.

Und er versteht sich prächtig mit Pedalen. Bei mir sind es hauptsächlich ein RYRA Klon Clone und ein Dirty Sanchez (Friedman Dirty Shirley Clone).
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
68goldtop
68goldtop
HCA classic amps & guitars
HCA
Zuletzt hier
28.07.21
Registriert
05.09.05
Beiträge
8.096
Kekse
39.323
Hi drul!

Haha - was für ein Timing :)

Ich habe nämlich gerade Vorgestern "meinen" Deluxe Reverb (Reissue) zurückgekauft - von einem Freund, der ihn mir vor gut einem Jahr "abgeschwatzt" hatte ;)

Was für ein toll-klingender Amp :great:


cheers - 68.

Deluxe Reverb.jpg

P.S.:

Wünsche dir noch viel Spaß mit deiner brown/blackface Variante!
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 3 Benutzer
drul
drul
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.07.21
Registriert
07.12.11
Beiträge
2.732
Kekse
7.055
Danke - habe ich gerade eben :)

und Dir auch!
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben