Der Roland Cube User Thread

von Jiko, 30.12.07.

  1. Jiko

    Jiko Ex-Mod Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    7.316
    Ort:
    Speyer
    Zustimmungen:
    739
    Kekse:
    45.833
    Erstellt: 30.12.07   #1
    Da fast schon jeder zweite einen Micro Cube besitzt und auch die größeren Cubes nicht schlecht verbreitet sind, habe ich mir gedacht, für uns alle mal ein passendes Thema zu eröffnen :D

    Ich spiele auch einen Micro Cube, den ich vor allem wegen der "per Gurt"-Transportfähigkeit und dem äußerst lang möglichen Batteriebetrieb sehr schätze, außerdem ist die Lautstärke sehr praktisch für den Hausbetrieb und alles ist sehr nett einstellbar. Wie schon öfters erwähnt, wären alleine diese beiden Möglichkeiten schon der Grund dafür, dass ich ihn mir jederzeit wieder holen würde, wenn meiner den Geist aufgibt oder sonst irgendwie nimmer da wäre.
    Und laut kann der kleine ja auch erstaunlicherweise werden :)
     
  2. peter55

    peter55 A-Gitarren, Off- & On-Topic Moderator HFU

    Im Board seit:
    29.01.07
    Beiträge:
    49.294
    Ort:
    Urbs intestinum
    Zustimmungen:
    11.999
    Kekse:
    196.775
    Erstellt: 31.12.07   #2
    Hi Jiko,

    gute Idee, für die Cubes einen User-Thread zu eröffnen :great:

    Ja, also, ich gehöre auch zu den Cube-Besitzern und -Liebhabern ;)

    Ich habe mir im April letzten Jahres (aus Neugier?) einen Micro Cube ersteigert und war von dem kleinen Brüllwürfel so angetan, daß ich mir nach ein paar Wochen einen Cube-30x gekauft habe, weil ich die Amp-Simulationen wirklich sehr mag. Der 30er mußte ins Haus, weil der Mico Cube keinen Fender Bassman hergibt, den hat nur der 30er ... und das ist auch - im Zusammenspiel vor allem mit der Strat - meine Lieblingssimulation.

    Ich spiele die Cubes ausschließlich zu Hause im Wohnzimmer und habe den Micro Cube bisher mit Rücksicht auf die Nachbarn noch nie ganz aufgedreht. bei dem 30er ist das Einstellen einer geringen Lautstärke bei einer definierten Gaineinstellung etwas fummelig, da man sich da im mm-Bereich bewegt, aber mit etwas Übung und Fingerspitzengefühl gelingt das gut.

    Die Klangregelung des Micro Cubes ist sehr spartanisch (nur ein Klangregler), der 30er hingegen hat eine 3-bandige Regelung mit Bass, Middle, Treble die sehr feindosiert einzustellen ist. Die Effekte (Hall/Delay sowie Chorus, Flanger, Phaser und Tremolo) sind bei beiden gleich (gut!).

    Der 30er besitzt eine sogenannte "Power-Squeeze"-Funktion, die die Lautstärke des Amps drastisch reduziert um auch bei niedrigen Lautstärken mit hohem Gain spielen zu können - dieses Feature taugt aber in meinen Ohren nur wenig, da es dem Sound einen großen Teil der Höhen abschneidet, die dann auch mit dem Equalizer nicht mehr nachzuregeln sind.

    Die Ampsimulationen finde ich - wie schon gesagt - sehr schön, da bieten die Cubes eine recht einfache und schnelle Möglichkeit mal eben den "Amp" zu wechseln. Die Cleansounds sind sehr sauber (= Roland Jazz-Chorus), die Fenders sehr lebendig, der Brit-Combo leicht "muffelig" im positiven Sinn, der Marshall ebenfalls sehr typisch (wenn sich auch die Übersteuerung bei vollem Gain in Grenzen hält) und die Peavey- und die Recti-Simu sollten auch den Schwermetal(l)er gut bedienen (bin selbst keiner ;) ).

    Ein Freund von mir besitzt zum 30er-Cube noch den 30er-Bass-Cube und auch dieser Amp ist mit den Simulationen von verschiedenen klassischen Bass-Amps sein Geld absolut wert.

    So, jetzt mal genug "gelobgehudelt" ;) wenn noch Fragen sind ... posten!

    Hier noch die Links zu den Amps:
    http://www.musik-service.de/Gitarrenverstaerker-Roland-Micro-Cube-prx395740164de.aspx
    http://www.musik-service.de/roland-cube-30-prx395757036de.aspx

    Greetz :)
     
  3. McCyber

    McCyber Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.06
    Zuletzt hier:
    6.09.16
    Beiträge:
    1.315
    Zustimmungen:
    169
    Kekse:
    3.964
    Erstellt: 31.12.07   #3
    Ich habe auch seit ca. einem jahr einen micro cube. Er war eigentlich dafür gedacht, dass ich ihn in den urlaub mitnehmen kann oder mal zu bekannten, usw... Mittlerweile benutze ich ihn aber auch als vollwertigen amp bei mir zuhause neben meinem Vox AD30VT. Ich finde alle amp models sehr gelungen, das vom Marshall, finde ich aber zu dumpf, das vom Recti finde auch ganz ok, wobei man bei geringen lautstärken irgendwie das gefühl hat, dass zu wenig gain drinn ist, kann man schlecht beschreiben, aber bei etwas höherer lautstärker wird es besser. Am besten gefällt mir das Brit Combo model, selbst bei der höhesten gain stufe matscht da gar nichts und der sound ist traumhaft. Die effekte benutze ich sehr selten, aber sie sind auch sehr gut gelungen.
    Jedenfalls war ich erst etwas skeptisch aber der MC ist wirklich ein super amp, der sich auch zuhause oder bei kleinen jam sessions gut macht :great:
     
  4. Fridolin K.

    Fridolin K. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.10.05
    Zuletzt hier:
    22.05.16
    Beiträge:
    1.864
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    236
    Kekse:
    9.522
    Erstellt: 31.12.07   #4
    Bin auch dabei. Sehr übersichtlich ist mein Cube 15x in der Bedinung. Der hat nämlich bekannterweise nur vier Klangeffekte und das find' ich wirklich gut! Denn als ich mal einen Vox15er und Cube30 angespielt habe kam mir trotz der großen Effektauswahl keiner wirklich gut rüber. Da bin ich früher oder später mit extra Pedalen besser bedient(mbM). Vorallem kann man diese schneller an- und ausschalten, zu dem sind sie variabler.
     
  5. Jiko

    Jiko Threadersteller Ex-Mod Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    7.316
    Ort:
    Speyer
    Zustimmungen:
    739
    Kekse:
    45.833
    Erstellt: 31.12.07   #5
    Brit Combo ist das, was ich verhältnismäßig asm seltensten verwende - besonders, wenn ich den Micro Cube an den Computer angeschlossen habe, wo ich ab und zu mal gerne ein bissel probeweise aufnehme, da gefällt mir das weniger, ansonsten schon zu gebrauchen, aber nicht so 100%ig mein Geschmack - ich spiele gerne Classic ohne oder mit 1/4 Gain für Blues, wofür ich Tone auch mal höher drehe; wenn ich denn mal den Rectifier verwende, habe ich Tone normalerweise maximal auf der Hälfte, das drückt dann ein bissel mehr ohne das bei günstigen Verstärkern typische "Verzerrrauschen" (OK, das hält sich beim MC in Grenzen). Von den Clean Kanälen bevorzuge ich den Black Panel mit Tone auf 3/4 und ein bissel Gain, wodurch meiner Meinung nach dann der Klang der verschiedenen Gitarren gut rauskommt (Gitarre: Variax) :D
    EDIT: Die Effekte verwende ich, außer Hall, auch recht selten - leider ist da entweder Hall oder Delay, nicht beides gleichzeitig. Für Clean-Sounds verwende ich ab und zu noch etwas Chorus auf ganz niedriger Stufe, aber wirklich eher selten.
     
  6. Jiko

    Jiko Threadersteller Ex-Mod Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    7.316
    Ort:
    Speyer
    Zustimmungen:
    739
    Kekse:
    45.833
    Erstellt: 15.01.08   #6
    Hier muss es doch noch mehr als 4 Cube-User geben..... :o
    Ich habe das schon extra nicht auf einen speziellen Cube reduziert (Micro), sondern auf die gesamten Cubes... :rolleyes:
     
  7. peter55

    peter55 A-Gitarren, Off- & On-Topic Moderator HFU

    Im Board seit:
    29.01.07
    Beiträge:
    49.294
    Ort:
    Urbs intestinum
    Zustimmungen:
    11.999
    Kekse:
    196.775
    Erstellt: 15.01.08   #7
    Hi Jiko,

    ich poste mal eine meiner Lieblingseinstellungen für den Cube-30x:

    Gitarre: Fender American Strat mit Hals- und/oder Mittel-PU
    Ampsimu: Tweed
    Gain: 12:00 (Uhr)
    Bass: 02:00
    Middle: 01:00-03:00 (je nach Geschmack)
    Treble: 02:00-03:00
    Delay/Reverb: 02:00
    Volume: soweit die Nachbarn mitspielen ( ... wenig)

    Den Vol-Regler an der Strat etwas zurücknehmen (so auf 7-8) und dann langsam nach Bedarf "etwas Blues" zugeben ...

    Have fun :great:

    Greetz :)
     
  8. Flotschi

    Flotschi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.12.06
    Zuletzt hier:
    16.03.14
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    28
    Erstellt: 15.01.08   #8
    spiele auch nen microcube. mein lieblingsmodus ist der brit combo. high cain recti zum rumspielen ist auch ganz lustig :D
     
  9. X?X

    X?X Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.05
    Zuletzt hier:
    29.05.10
    Beiträge:
    1.368
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    4.227
    Erstellt: 15.01.08   #9
    Hi,

    der MicroCube ist schon wirklich ein Sahneteil und klingt aufgerissen auch am geilsten - im Gegensatz zu den ganzen Röhrenamps dann auch noch in erträglicher Lautstärke, aber keinesfalls leise.

    Ich hatte vor kurzem mal für mein Review der Duesenberg D-Caster (https://www.musiker-board.de/vb/reviews/246542-gitarre-duesenberg-d-caster.html#post2741074) ein Sample mit dem MicroCube aufgenommen. Kann man sich hier runterladen:

    ___________________________________________________________________
    ___________________________________________________________________

    http://rapidshare.com/files/81509642/Bad_blood_in_my_veins.mp3

    ___________________________________________________________________
    ___________________________________________________________________

    Einige Verspieler sind drin, ähm, ja Gesang...kann man nicht wirklich so nennen *g - ist frei entstanden und der 1. Take wurde dann gleich verwendet :rolleyes:

    Setup:


    D-Caster Neck PU, Volume voll aufgedreht, Tone Poti leicht zurückgedreht, beide Mini-Switches auf aus

    Microcube auf JC Clean, Tone komplett auf Hi, keine Effekte, minimal Reverb (ca. 2 Uhr), Gain voll aufgedreht, Volume auf 9.30
     
  10. McCyber

    McCyber Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.06
    Zuletzt hier:
    6.09.16
    Beiträge:
    1.315
    Zustimmungen:
    169
    Kekse:
    3.964
    Erstellt: 16.01.08   #10
    Habe mich letztens mit einem basser unterhalten, der schon seit mehr als 2 jahren den kleinen Micro Cube mitnimmt um draussen mir seinen band kollegen zu jammen, hätte ich nicht gedacht dass der kleine speaker das so lange mitmacht.
    Wollte nochmal fragen ob die anderen Cube user auch das problem haben, dass der cube bei gewissen lautstärken manchmal von alleine lauter und leiser wird, dann muss man etwas am volumen poti drehen und es ist weg, habt ihr das auch?
     
  11. Mogadischu

    Mogadischu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.01.04
    Beiträge:
    1.445
    Ort:
    D:\Sachsen\Leipzig
    Zustimmungen:
    324
    Kekse:
    4.392
    Erstellt: 16.01.08   #11
    Ja, aber nur bei Poti-Einstellungen um 0,05 ^^
     
  12. peter55

    peter55 A-Gitarren, Off- & On-Topic Moderator HFU

    Im Board seit:
    29.01.07
    Beiträge:
    49.294
    Ort:
    Urbs intestinum
    Zustimmungen:
    11.999
    Kekse:
    196.775
    Erstellt: 16.01.08   #12
    Hi all,

    ich habe ein ähnliches Phänomen beim Cube-30x, den ich zu Hause auch sehr leise fahre. Wenn man geringe Lautstärken einstellen will, ist der untere Regelbereich nicht gleichmäßig, sondern man hat das Gefühl, daß die Lautstärke sozusagen "einrastet" und in diesem Bereich nur stufenweise verändert werden kann. Ich denke, daß man damit eben leben muß :rolleyes:

    Greetz :)
     
  13. Jiko

    Jiko Threadersteller Ex-Mod Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    7.316
    Ort:
    Speyer
    Zustimmungen:
    739
    Kekse:
    45.833
    Erstellt: 16.01.08   #13
    Oh ja, das Problem habe ich auch, habe es anfangs auf das Kabel geschoben (was aber unrealistisch wäre), dann auf den Cube selbst, aber seltsamerweise ist das bei Bandproben (denen, die nicht da stattfinden, wo wir eigentlich üben, wo ein größerer Verstärker steht) nie aufgetreten, sondern nur im leisen Heimbetrieb.... :D

    Mein Bassist hat bei einem eigentlich unplugged-Konzertchen mangels Akustikbass auch meinen Micro Cube benutzt, problemlos.
    Es gibt ja auch Bassverstärker mit recht kleinen Speakern, hat mich letztens ziemlich verwundert, als ich sowas gesehen habe. waren 8"-Speaker oder so. Dafür eben ein paar mehr.
     
  14. GodChiLLa

    GodChiLLa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.01.07
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    310
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    454
    Erstellt: 16.01.08   #14
    Hi,

    Hab da mal ne Frage: wie weit kann man beim Cube 30 auf "Zimmerlautstärke" (eigentlich sehr subjektiv), halt so das es noch erträglich ist das Volumepoti aufdrehen? Höher als 9:00 ? Oder doch schon niedriger?

    Im Laden hatten sie den Cube 30 nähmlich nicht und konnte ihn also ned ausprobieren, deswegen würde ich hier ganz gern nachfragen.

    EDIT: Nett währe auch noch wenn Ihr mit und ohne disem Power Squeeze Schalter, berichten würdet

    MFG
    Godchilla
     
  15. peter55

    peter55 A-Gitarren, Off- & On-Topic Moderator HFU

    Im Board seit:
    29.01.07
    Beiträge:
    49.294
    Ort:
    Urbs intestinum
    Zustimmungen:
    11.999
    Kekse:
    196.775
    Erstellt: 16.01.08   #15
    Hi GodChiLLa,

    bei mir steht das Vol-Poti des 30x (bei Gain meist auf 12:00) meist so zwischen 08:00 und 09:00, wobei er dann wirklich sehr leise - imho deutlich unter "guter" Zimmerlautstärke - ist (ich höre den TV nebenher noch gut ;) ). Ich wohne in einem uralten Haus, wo ich schon höre, wenn 2 Stockwerke unter mir jemand die Tür zuschlägt ... ich spiele ihn mit dieser Einstellung aber auch nachts und bislang hat sich noch keiner beschwert. In einem vernüftig gebauten Haus kann man ihn sicher über 09:00 aufdrehen.

    Mit dem Power-Squeezer ist es natürlich ein ganzes Stück weiter möglich - aber, wie ich schon oben geschrieben habe, taugt diese Funktion in meinen Ohren nicht viel, da sie zu sehr die Höhen beschneidet, der Sound wird sehr muffig.

    Greetz :)
     
  16. Fridolin K.

    Fridolin K. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.10.05
    Zuletzt hier:
    22.05.16
    Beiträge:
    1.864
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    236
    Kekse:
    9.522
    Erstellt: 16.01.08   #16
    Der Lautstärkenregler ist bei meinem Cube15 am Anfang auch recht stufig. Dass der also beim Drehen im Anfangsbereich sowas wie eine Schwelle hat. Danach geht es aber kontinuierlich voran.
    Die Lautstärke ansich ist bei mir, bei ordentlichen Klang, um 9Uhr. Im Vergleich mit einem 30er ist er bei gleicher Reglerstellung schneller laut. Allerdings steigt ab Position 13h die Lautstärke nicht mehr so sehr an, wofür aber die Klangqualität schrittweise merklich abnimmt. Zum Üben ohne andere Musik(er)braucht man die Positionen nach 12h eigentlich kaum.
    Was wohl eher mein, statt dem Cube sein, Problem ist dass der Sound bei den Effekten manchmal schlicht nicht passt.
     
  17. GodChiLLa

    GodChiLLa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.01.07
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    310
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    454
    Erstellt: 16.01.08   #17
    Hi nochmals,

    danke für die Infos, habts mir sehr weiter geholfen.

    Cu
     
  18. BlueHelmet

    BlueHelmet Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.06.06
    Zuletzt hier:
    13.03.14
    Beiträge:
    66
    Ort:
    GI
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    40
    Erstellt: 17.01.08   #18
    ich hab mir grad den cube 30x und den cube60 angeschaut. was haltet ihr denn vom stimmgerät des 30x, ist das zu gebrauchen? und findet ihr, daß der 60 den mehrpreis wert ist?

    ich hab gesehen daß der 60 auch sinnvolle ausgänge hat, zB nen line out. der 30x schaltet sich noch stumm, wenn man was in den recording out steckt, und hat ansonsten auch keine post-fx-ausgänge in dem sinne, oder?
     
  19. peter55

    peter55 A-Gitarren, Off- & On-Topic Moderator HFU

    Im Board seit:
    29.01.07
    Beiträge:
    49.294
    Ort:
    Urbs intestinum
    Zustimmungen:
    11.999
    Kekse:
    196.775
    Erstellt: 17.01.08   #19
    Hi BlueHelmet,

    das Stimmgerät des 30x ist in beiden Betriebsarten gut brauchbar. Im Automatic-Modus benutze ich es relativ oft und man kommt mit den drei LEDs ganz gut zurecht. Es braucht etwas Gewöhnung, bis man einschätzen kann, wann der Ton von zu tief/hoch auf exakt wechselt. Ich bin durch digitale Anzeigen bzw. alte Analog-Zeiger verwöhnt, da ich bei diesen Geräten "sehen" kann, wie der Ton sich kontinuierlich ändert.
    Für das Stimmen von frisch aufgezogenen Saiten benutze ich lieber ein externes Stimmgerät mit Zeigeranzeige (Korg AW-1), aber für das schnelle Stimmen zwischendurch bzw. eine Kontrolle auf korrekte Stimmung ist das eingebaute Stimmgerät des Cubes prima.

    Greetz :)
     
  20. mistermusik

    mistermusik Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.09.05
    Zuletzt hier:
    24.11.09
    Beiträge:
    86
    Ort:
    nähe Würzburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    35
    Erstellt: 18.01.08   #20
    Hi Cubeuser,

    ich trage mich seit längerem mit dem Gedanken nen Cube30x zu kaufen da ich in ne Mietwohnung gezogen bin und der Marshall halt nur geil klingt wenn die Nachbarn schon vor der Tür stehen;).

    Spielt Ihr eure Cubes eigentlich auch über Kopfhörer? Wie klingen die da? Werd demnächst mal beim Thomann vorbeischnein und mir den Cube30x mal zu gemüteführen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping