"Designed by EMG"?

von LTD-EC1000, 03.10.07.

  1. LTD-EC1000

    LTD-EC1000 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.06.07
    Zuletzt hier:
    11.05.10
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.10.07   #1
    Hallo,

    bei Ibanez liest man ja grad sehr viel von den Pickups "Designd by EMG".
    Kann mir jemand sagen was an denen anders ist? Sind das nur die nomalen standard Pickups oder hat EMG tatsächlich was damit zu tun (zumindest mehr als die Plastik Abdeckung)? :cool:

    Danke! :great:
     
  2. .nOx

    .nOx Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.06
    Zuletzt hier:
    1.08.17
    Beiträge:
    1.052
    Ort:
    Hagen
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    521
    Erstellt: 03.10.07   #2
    Ich denke mir das es Ibanez Pickups sind die von EMG gebaut werden oder so, vlt hatte EMG auch mehr damit zu tun:screwy:
    Schlecht finde ich sie aber nicht
     
  3. pantera#1

    pantera#1 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.01.07
    Zuletzt hier:
    17.12.17
    Beiträge:
    704
    Zustimmungen:
    46
    Kekse:
    107
    Erstellt: 03.10.07   #3
    Ich hatte diese mal in einer billigen Harly benton verbaut.
    Sind halt von Emg,nur eben billiger hergestellt und so,eben nicht so hochfertig!(denke ich)
     
  4. Antagonism

    Antagonism Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.10.07
    Zuletzt hier:
    31.01.12
    Beiträge:
    267
    Ort:
    Schwabenheim
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    368
    Erstellt: 03.10.07   #4
    meine Theorie sieht da folgendermaßen aus:

    EMG Stellt seine Lizenzen der Tonabnehmer für Ibanez frei. Ibanez dürfen die dann nach Vorlage bauen.
     
  5. GI Peter Pan

    GI Peter Pan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.05
    Zuletzt hier:
    17.12.17
    Beiträge:
    3.912
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    447
    Kekse:
    3.367
    Erstellt: 03.10.07   #5
    halt ähnlich wie bei seymour duncan die ja auch die billigen duncan designed teile verticken...
     
  6. Swen

    Swen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.04.04
    Zuletzt hier:
    17.12.17
    Beiträge:
    3.962
    Ort:
    bei Leipzig
    Zustimmungen:
    168
    Kekse:
    6.037
    Erstellt: 03.10.07   #6
    Billig klingt immer so schlecht. Ich habe mit Duncan Designed bis jetzt nur gute Erfahrungen gemacht, teilweise (bei HB103B und SH-6) bessere als mit dem Original.
    Trotzdem gibt es einen Unterschied von Duncan Designed und EMG. Duncan Designed sind im prinzip die selben PU´s wie Seymour Duncan, werden aber nicht in den USA sondern in Korea gefertigt, wodurch sie natürlich preiswerte (nicht billiger ;) ) sind. Sie werden auch von verschiedenen Firmen verbaut, z.B. Jackson oder Schecter.
    Bei EMG habe ich aber schon verschiedene gesehen, wie EMG by Johnson, Ibanez etc. Das komische daran ist, dass sie den herkömlichen EMG´s sprich 81 - 82, den HZ´s oder Select by EMG vom äußeren her überhaupt nicht ähneln. Mich würde deshalb auch interessieren, wie das zusammenhängt und welchen EMG´s die EMG´s by XYZ nachempfunden sind.
     
  7. GI Peter Pan

    GI Peter Pan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.05
    Zuletzt hier:
    17.12.17
    Beiträge:
    3.912
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    447
    Kekse:
    3.367
    Erstellt: 03.10.07   #7
    schlechte erfahrungen hab ich mit den duncan designed teilen auch noch nich gemacht, außer beim sh-8 pendant aber da war ja schon das vorbild fürchterlich.

    aber die frage was die emgs angeht wäre wirklich mal interessant. vielleicht is das so ähnlich wie bei den dimarzios die nur in den ibanez klampfen vorkommen, nur halt innem günstigeren region.
     
  8. Wödan

    Wödan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.04.05
    Zuletzt hier:
    22.10.14
    Beiträge:
    1.421
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.093
    Erstellt: 03.10.07   #8
    Also das ist ja wohl das geringste Merkmal. Pack ne Plastikkappe drüber und dann wird die die Ähnlichkeit verblüffend sein.
     
  9. Swen

    Swen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.04.04
    Zuletzt hier:
    17.12.17
    Beiträge:
    3.962
    Ort:
    bei Leipzig
    Zustimmungen:
    168
    Kekse:
    6.037
    Erstellt: 03.10.07   #9
    Nicht ganz, denn die HZ3 + HZ4, so wie EMG81 + 85 haben Klingenmagneten. Die EMG´s by XYZ, die ich bis jetzt gesehen habe, hatte aber alle Stabmagneten.
     
  10. .nOx

    .nOx Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.06
    Zuletzt hier:
    1.08.17
    Beiträge:
    1.052
    Ort:
    Hagen
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    521
    Erstellt: 03.10.07   #10
    Die von Ibanez wirst du dir ja schlecht anschauen können
     
  11. Swen

    Swen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.04.04
    Zuletzt hier:
    17.12.17
    Beiträge:
    3.962
    Ort:
    bei Leipzig
    Zustimmungen:
    168
    Kekse:
    6.037
    Erstellt: 03.10.07   #11
    Zun den Ibanez habe ich jetzt nur geschlossene PU´s gefunden, glaube aber früher auch mal offene gesehen zu haben. Bei Johnson findet man z.B. bei ebay offene oder welche mit Kapper, aber mt Löchern für die Magneten.
    Unabhängig davon, ob sie offen oder geschlossen, gegossen oder nur mit Kappe sind. Mich würde schon mal interessieren, welche davon welchen originalen EMG´s entsprechen.
     
  12. -fuSsy-

    -fuSsy- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.07.06
    Zuletzt hier:
    24.08.15
    Beiträge:
    1.009
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    418
    Erstellt: 03.10.07   #12
    So wurde mir das auch mal erklärt, die Zahlen geld an SD oder EMG und dürfen dann Designd By EMG/Seymour Duncan draufknallen

    Edit:
    Gutes beispiel sit auch AXL in dieser sache. Auf den Pickups steht drauf AXL/EMG und ihr könnt mir nicht erzählen das EMG einen P90 gebaut hat:
    http://www.harmony-central.com/ProductImages/Large/000001059.jpg

    Oder auf deren Strat kopien sind auch offene Pickups mit stab magneten

    Sieht man hier ganz gut :
    http://www.axlguitars.com/uploads/pics/AXL-main_May07.jpg

    Edit²:
    Das sagt Wikipedia zu den Johnson Emgs:

    "Die neueren Generationen der E-Bässe und E-Gitarren sind mit sogenannten Johnson EMG Pickups ausgestattet, bei denen ein ähnliches Konzept zur Unterdrückung von Störgeräuschen wie bei den originalen EMG Tonabnehmern verwendet wird"
     
  13. Swen

    Swen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.04.04
    Zuletzt hier:
    17.12.17
    Beiträge:
    3.962
    Ort:
    bei Leipzig
    Zustimmungen:
    168
    Kekse:
    6.037
    Erstellt: 03.10.07   #13
    Den namen EMG oder Duncan und vor allem das Logo dürfen sie aber ohne Genehmigung nicht benutzen, d.h. entweder zahlen sie Geld an die entsprechenden Firmen oder sie machen es ohne Genehmigung, was ungesetzlich wäre. Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass EMG seinen Namen für "minderwertige" (ist ja Geschmackssache) PU´s hergibt, denn das könnte der Firma einen schlechten Ruf bescheren.
     
  14. LTD-EC1000

    LTD-EC1000 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.06.07
    Zuletzt hier:
    11.05.10
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.10.07   #14
    Kann man dann sagen das die von der Qualität bzw. Sound besser sind als die Standard Pickups von Ibanez?
     
  15. klönta

    klönta Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.07.07
    Zuletzt hier:
    17.12.17
    Beiträge:
    1.037
    Ort:
    Wien 21
    Zustimmungen:
    72
    Kekse:
    5.936
    Erstellt: 04.10.07   #15
    absolute geschamckssache...

    ich hatte in meiner viper 100 (92er baujahr, somit alte serie) auch duncan designed drin.
    dann hab ich emg 81 und 60 eingebaut, da ich damals ein vollkommener idiot war (und auch heute noch bin). den 81er hab ich nie beräuht aber den 60er schon. im gegensatz zu dem duncan designed klingt er einfach SCHEIße...da geht nix dran vorbei. egal, dieser duncan designed (kA mehr welcher, schon zu lang her) is jetzt in meiner zweitklampe mit Invader. der früher statt dem steg-pu in der viper war.


    damit will ich sagen, dass die standard PUs nicht immer mies sein müssen...in meinem fall teilweise sogar wesentlich besser...zumindest für MEINEN geschamck!!!

    edit: die viper is kein 92er baujahr, sondern 2002 ^^

    ^verdammt, ich trinke zu viel


    heute, 5 jahre später, würde ich vollkommen andere PUs einbauen............. :p
    also....alles subjektiv :D
     
  16. Tieftonsüchtiger

    Tieftonsüchtiger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.07
    Zuletzt hier:
    19.06.15
    Beiträge:
    1.154
    Ort:
    Neudorf
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    2.863
    Erstellt: 04.10.07   #16
    so ist es. das ist dasselbe wie fender und squier.

    squier darf mit der lizenz "stratocaster" "telecaster" usw. auf ihre gitarren schreiben. ohne die lizenz wäre es illegal.

    genauso verhält es sich auch mit EMG und Designed by EMG. EMG stellt eventuell die Daten, die Maße usw. und der Rest wird vom Lizenznehmer gemacht.
     
  17. Swen

    Swen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.04.04
    Zuletzt hier:
    17.12.17
    Beiträge:
    3.962
    Ort:
    bei Leipzig
    Zustimmungen:
    168
    Kekse:
    6.037
    Erstellt: 05.10.07   #17
    Wenn das so ist, müssen die Designed doch irgendwelchen EMG PU´s entsprechen. Wieso gibt es dann eigentlich welche im P90 Design? Solche habe ich original von EMG noch nie gesehen.
     
  18. Klartext

    Klartext Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.07.06
    Zuletzt hier:
    24.11.17
    Beiträge:
    6.273
    Ort:
    Steelport
    Zustimmungen:
    798
    Kekse:
    28.746
  19. Tieftonsüchtiger

    Tieftonsüchtiger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.07
    Zuletzt hier:
    19.06.15
    Beiträge:
    1.154
    Ort:
    Neudorf
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    2.863
    Erstellt: 06.10.07   #19
    Normalerweise ja. Oder es sind die Pickupschaltungen, die bei EMG in den Mülleimer gelandet sind (oder die PUs, die bei EMG vom laster gefallen sind..), was aber nicht heißt, dass sie schlecht sein müssen.

    Aufschluss weden da wohl die Datenblätter geben.
     
  20. Swen

    Swen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.04.04
    Zuletzt hier:
    17.12.17
    Beiträge:
    3.962
    Ort:
    bei Leipzig
    Zustimmungen:
    168
    Kekse:
    6.037
    Erstellt: 06.10.07   #20
    Genau, sie müssen ja nicht schlecht sein. Mit Duncan Designed war ich auch immer zufrieden, nur wußte ich da, welchen Seymour Duncan sie entsprechen z.B. HB102B - SH-4 oder HB103B SH-6.
     
Die Seite wird geladen...

mapping