Didgeridu im Band-Einsatz ?

von jo_piano, 27.10.03.

  1. jo_piano

    jo_piano Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.10.03
    Zuletzt hier:
    19.03.04
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.10.03   #1
    Grüzi.
    Bin mir nicht sicher, ob ich hierher gehöre, glaube aber schon, bin ja ein Bläser so gesehen, hab aber eigentlich noch nie drüber nachgedacht...

    Gibt es hier nette Musikanten, die's mit dem Didge treiben ? (musikalisch..)

    Ich spiel das Didge schon länger, suche aber nach einer Anwendungsmöglichkeit außerhalb von Didge-Djembe.
    Was für Musikstile spielt Ihr ? Wie bekommt Ihr das Didge an die Anlage ?

    Haut rein Jungs,
    Didgeri Du machst das schon !
     
  2. Tomekk

    Tomekk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.03
    Zuletzt hier:
    9.08.04
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.10.03   #2
    macht sich sehr gut im skandinavischen death metal :D :evil:
     
  3. dikaschu

    dikaschu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    2.08.10
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.10.03   #3
    Ich habe sieben Stück von den Teilen. (Mein Hauptinstrument ist Trompete)
    5 davon habe ich selbst gebaut.
    (zwei aus Rotbuche, eins aus GFK und zwei aus Kunsstoff (PP))
    Zum Einsatz in der kommerziellen Musik habe ich es bislang noch nicht bringen können.
    Wenn ich in der Firma oder wie auch immer Stress habe, dann packe ich mir meine kleinen Sohn, setze den in den Bollerwagen, lege ein Didge dazu und marschiere zu einer netten Lichtung im Park, wo ich mich dann hinsetze und so ein zwei Stunden vor mich hin blubbere.
    Der kleine spielt derweil mit irgendwas oder hört einfach zu.
     
  4. JSX

    JSX Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    12.08.03
    Zuletzt hier:
    31.10.16
    Beiträge:
    2.779
    Ort:
    Offenbacher Raum
    Zustimmungen:
    177
    Kekse:
    5.766
    Erstellt: 28.10.03   #4
    Hi,

    also eine befreundete Blues Band hat ab und an zu einen Didgespieler als
    Gastmusiker dabei.

    Kommt eigentlich ganz gut an. ;)
     
  5. Jeho

    Jeho Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.08.03
    Zuletzt hier:
    28.12.11
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.10.03   #5
    Als wir in der Band mal etwas experimentierfreudiger waren , als wir es (aus Zeitgründen) im Moment sind, hab ich auch Didge in der Band gespielt.

    Auch 2 Gigs ... und es is ziemlich gut angekommen.
    Besetzung war Schlagzeug, AkustikGuitarre, Bass und Didge.
    Waren immer eigene , instrumentale Stücke.
    In bestehende Stücke haben wir es noch nie eingebaut.

    Leider habe ich das Didgespielen in letzter Zeit auch sonst vernachlässigt.
    Irgendwie brauche ich, im Gegensatz zu vielen anderen schon eine gewisse innere Ruhe bevor ich didge (sozusagen als Grundvoraussetzung muss ich entspannt sein)...ohne läuft da bei mir nicht viel und die Ruhe fehlt mir im Moment aus beruflichen Gründen.

    ... bin deswegen mittlerweile leider wieder etwas eingerostet am Didge.
    Ich werde aber demnächst die Band wieder zu Experimenten drängen ;)
    ...hat sehr viel Spaß gemacht.
     
  6. jo_piano

    jo_piano Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.10.03
    Zuletzt hier:
    19.03.04
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.10.03   #6
    Grüzi.
    Cool. Scheint ja doch einige Erfahrung damit zu geben. Wie habt Ihr es denn in die Anlage bekommen ? Ins Gesangs-Mikro gedidgt ?

    Würd mich freuen, was von Euch zu hören.
     
  7. Jeho

    Jeho Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.08.03
    Zuletzt hier:
    28.12.11
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.10.03   #7
    Ja, Gesangsmikro.

    Hab damals einfach ein Shure SM58 genommen.
    Aber hab mir nun vor einiger Zeit für die Trompete ein
    Audio Technica pro 35 gekauft und mit dem gehts auch mit dem Didge wesentlich einfacher...
     
  8. jo_piano

    jo_piano Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.10.03
    Zuletzt hier:
    19.03.04
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.11.03   #8
    Cool, danke für die Antworten. Weiter so! Macht auch richtig Spaß, übers Mikro zu didgen.
    A didge day is a good day.
     
  9. Apophis

    Apophis Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.09.03
    Zuletzt hier:
    26.11.05
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.11.03   #9
    Ich spiele zwar nicht in einer Band, aber ich hab auch schon mit Kombinationen rumprobiert. Gut macht es sich zusammen mit Querflöten... ich hab so eine kleine Bambus-Querflöte (Di-Zi), das passt ganz gut, wenn man auch erstmal passende Stücke braucht, und mit normaler Querflöte geht's auch, aber die hohen Töne gehen dann nicht mehr so toll. Nur die tiefste Oktave.
     
Die Seite wird geladen...

mapping