distortion für gesang

von kadewebunny, 30.01.07.

  1. kadewebunny

    kadewebunny Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.01.07
    Zuletzt hier:
    17.04.07
    Beiträge:
    5
    Ort:
    Lingen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.01.07   #1
    moin, moin!

    ich singe in einer punk/ HC- band und wollte mal son bisschen was mit effektgeräten wie z.B. distortion oder delay ausprobieren. könnt ihr mir vielleicht ein paar tips geben, was man da so nehmen könnte und wie das funktioniert?
    wär cool,
    bunny
     
  2. Sticks

    Sticks Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Beiträge:
    7.381
    Ort:
    "Rhinelunt"
    Zustimmungen:
    437
    Kekse:
    48.180
    Erstellt: 30.01.07   #2
    Der beste Distortion wären 3 Schachteln Marlboro pro Tag. Davon ist aber - schon aus gesundheitlichen Gründen - dringend abzuraten.

    Was die Stimme nicht hergibt, kann kein Effektgerät ersetzen. Allenfalls unterstützend wirkt in der unteren Preisklasse sowas -> Digitech_Vocal_300
     
  3. IcePrincess

    IcePrincess Vocals Ex-Moderator

    Im Board seit:
    17.10.05
    Zuletzt hier:
    3.12.10
    Beiträge:
    5.594
    Ort:
    Kernen im Remstal
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    17.834
    Erstellt: 30.01.07   #3
    Aber Sticks... und das wo wir doch brav im Vocals-Forum predigen, dass weder Schnaps noch Zigaretten für einen rauchigen oder zerrigen Ton sorgen.

    Was übrigens so ist... zerren ohne Bodentreter/Rack kannst Du (lernen), oder Du kannst es nicht. Joe Cocker singt halt so. Der hat sich die Stimme nicht "kaputt gesoffen".
    Stichwort wäre bei den Vocals "Taschenfalten".... so wird's gemacht.
     
  4. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.752
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.714
    Kekse:
    46.197
    Erstellt: 30.01.07   #4
    na, ich weiß auch ned :rolleyes:
    Von TC Helicon gabs jedenfalls mal ein Gerät, das einen "Growl" erzeugt hat. Ich finds aber in keinem Shop mehr - vermutlich abgekündigt. Lag preislich auch deutlich im vierstelligen Bereich.
    Vielleicht find ichs noch im Laufe des Tages.....
     
  5. Slider

    Slider Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.01.04
    Zuletzt hier:
    19.02.16
    Beiträge:
    1.363
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    1.140
    Erstellt: 04.02.07   #5
    Also einerseits gebe ich euch Recht, denn man kann wirklich von Grund auf an eine sehr rauhe Stimme haben...aber....meiner Meinung nach hat das nicht mit dem Effekt ansich, dem Distortion zu tun...diesen Effekt bekommt man natürlich gar nicht so ohne weiteres hin!

    Und es gibt einige Alben wo die Stimme angezerrt ist um eben diesen "matschigen" Sound zu erzeugen ;)

    Cheers
     
  6. sbassfaktor

    sbassfaktor Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.02.07
    Zuletzt hier:
    23.06.07
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.02.07   #6
    Hey Slider,

    hast du schon mal versucht durch einen Bodentreter für E-Gitarren zu singen? Da gibts doch auch Distortions. Wenns gut klappt wäre das auf jeden ne günstige Alternative zu Rackgeräten...

    gruß
    sbass
     
  7. Sticks

    Sticks Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Beiträge:
    7.381
    Ort:
    "Rhinelunt"
    Zustimmungen:
    437
    Kekse:
    48.180
    Erstellt: 12.02.07   #7
    Für den "Growl" brauchst Du keine vierstellige Summe auszugeben, eine Flasche Gerolsteiner Tafelwasser.... natürlich 'auf Ex' .... und ca. 8 Sekunden Geduld reichen da völlig... :D

    Wir erinnern uns an die letzte Musik-Stunde: "Es braust ein Ruf wie Donnerhall..."
     
  8. Uli

    Uli Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    06.12.05
    Beiträge:
    7.810
    Zustimmungen:
    1.309
    Kekse:
    111.246
    Erstellt: 12.02.07   #8
    Das war das VoiceOne, das ich auch im Thread Vocal-Effects im Post #10 unter Signalprozessoren erwähnt habe.
     
  9. Witchcraft

    Witchcraft Ex-Mod Ex-Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    6.665
    Ort:
    Burscheid - NRW
    Zustimmungen:
    332
    Kekse:
    18.150
    Erstellt: 12.02.07   #9
    Ich würd's eher andersrum sehen:
    Great vocals don't need Great Tools ;)
     
  10. MatthiasT

    MatthiasT Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.05
    Zuletzt hier:
    26.06.12
    Beiträge:
    3.551
    Zustimmungen:
    422
    Kekse:
    34.746
    Erstellt: 12.02.07   #10
    Mhh, das Singen über einen Verzerrer ist ja ein ganz anderer Effekt, als wenn man Rau singt, das hat so schon seine Berechtigung, denke ich.

    Verzerrer gibt es wie Sand am Meer, das Problem wird eher das Mikro sein, denn wenn man einen Verzerrer dahinter hat koppelt das im Liveeinsatz extrem schnell. Also nur leichten Overdrive benutzen und ein Mikro mit entsprechender Charakteristik. Dazu würde ich die Bässe unter 150-250 Hz und Höhen ab 4-5 kHz wegschneiden. Alternativ könnte man auch einfach über einen Gitarrenamp singen, dann hat man die genannten Effekte gleich alle zusammen.

    Man muss sich nur mal King Crimson's 21st Century Schizoid Man anhören um zu wissen, dass verzerrter Gesang manchmal echt cool sein kann.
     
Die Seite wird geladen...

mapping