Drum-Computer Anfängerfrage

von Zebra777, 05.04.08.

  1. Zebra777

    Zebra777 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.03.08
    Zuletzt hier:
    17.05.15
    Beiträge:
    623
    Ort:
    Duisburg
    Zustimmungen:
    46
    Kekse:
    795
    Erstellt: 05.04.08   #1
    Hallo liebe Leute :)

    habe mir soeben zu meinem Roland D70 noch einen Drum-Computer ersteigert. Einen Roland TR 626 für 72 € in der Bucht. ;) Ich denke der Preis ist o.k.?

    Schließe ich den Drum-Computer per Midikabel an den D70 an??? Über MIDI-In und MIDI-Out oder über MIDI-Thru???

    Und wenn die Verbindung zum D70 besteht und ich den Rythmus eingestellt habe... dann kann ich über die Tasten meine Musik spielen + im Hintergrund läuft das Schlagzeug??? Ist das so???

    Danke für eure nette Hilfe. :rolleyes:
    Stefan
     
  2. Boogie_Blaster

    Boogie_Blaster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.06
    Zuletzt hier:
    12.10.15
    Beiträge:
    1.276
    Zustimmungen:
    369
    Kekse:
    6.513
    Erstellt: 05.04.08   #2
    Das Schlagzeug läuft sogar, wenn du den Drumcomputer nicht per Midi angschlossen hast (wozu?), denn das ist ja seine Aufgabe: von alleine spielen...

    Ein Mischpult oder etwas ähnliches mit mehreren Eingängen brauchst du aber schon - sonst kannst du nicht beide gleichzeitig an deinen Verstärker anschließen.

    Midi bräuchtest du nur, um z.B. über die Tastatur des D70 die Drumsounds des TR zu triggern - aber auf dem D70 willst du ja die Sounds des D70 spielen und nicht trommeln, oder?
     
  3. Zebra777

    Zebra777 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.03.08
    Zuletzt hier:
    17.05.15
    Beiträge:
    623
    Ort:
    Duisburg
    Zustimmungen:
    46
    Kekse:
    795
    Erstellt: 05.04.08   #3
    Mist, da habe ich wohl nicht aufgepasst. Ich dachte ich könnte den TR 626 einfach an den D70 anschließen und habe gleichzeitig Drums im Hintergrund...

    Was mache ich denn jetzt nur? :-(
    Stefan
     
  4. bollich

    bollich Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.11.03
    Zuletzt hier:
    3.05.11
    Beiträge:
    693
    Ort:
    40764
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    413
    Erstellt: 06.04.08   #4
    Ganz ehrlich? - Lies dir doch bitte endlich mal vorher etwas zu deinen Wünschen und Geräten durch, bevor du wieder was kaufst und dann hinterher Fragen zu Sachen stellst, die du schon (aber ggf. unnötigerweise) hast.
    Das war schon beim D70 so, und ich wundere mich etwas, daß man denselben Fehler innerhalb von zwei Wochen gleich nochmal macht.

    :confused:
     
  5. Zebra777

    Zebra777 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.03.08
    Zuletzt hier:
    17.05.15
    Beiträge:
    623
    Ort:
    Duisburg
    Zustimmungen:
    46
    Kekse:
    795
    Erstellt: 06.04.08   #5
    Manche Fehler macht man ein Leben lang...

    Ganz ehrlich? Dein Kommentar hilft mir keinen Zentimeter weiter. Und wenn ich Ratschläge in punkto Lebensphilosophie bräuchte, so ginge ich in ein Esotherik-Forum... trotzdem lieben Dank bollich. ;-)

    Ich besorge mir jetzt noch ein Minimischpult, denn dann kannich auch meine E-Gitarre mit einbinden :-)
     
  6. Boogie_Blaster

    Boogie_Blaster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.06
    Zuletzt hier:
    12.10.15
    Beiträge:
    1.276
    Zustimmungen:
    369
    Kekse:
    6.513
    Erstellt: 06.04.08   #6
    Hmmm... vieleicht solltest du derlei Kommentare trotzdem beherzigen - ohne dir den Spaß am neuen Gear verderben zu wollen oder in deine Lebensphilosophie reinpfuschen zu wollen:
    hättest du mal vorher nachgefragt, so hätte man dir mit wenig Aufwand evtl. Alternativen nennen können, bei denen du für's gleiche Geld deutlich mehr gekriegt hättest.

    So sollte für den Preis des Roland D-70 locker ein Gerät der Nachfolgegenerationen drin sein, ein JV-80/90 oder gar ein XP50 oder mit Glück sogar ein XP-30 - oder ein Korg 01/W... und die sind objektiv deutlich besser. Auch die TR ist halt arg alt (und hat mit den "Kult-TRs" 606/808/909 leider trotzdem wenig gemein).

    Egal.., jeder wie er will.
    Mini-Mischpult ist jedenfalls richtig - ein kleines Behringer 602 oder 802 z.B. reich völlig und kostet fast nichts.

    Grüße :)
     
  7. Zebra777

    Zebra777 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.03.08
    Zuletzt hier:
    17.05.15
    Beiträge:
    623
    Ort:
    Duisburg
    Zustimmungen:
    46
    Kekse:
    795
    Erstellt: 06.04.08   #7
    Danke Boogie Blaster :-)

    Du hast recht... naja aber der Sound des D70 ist absolut spitze !!! Habe auch den Korg X50 im Music Store in Köln getestet. Auch netter Sound, aber dieser Superbillig-Plastiklook... uäähhh... hat mich echt abgeschreckt. Schade das heute kein Metall oder Holz mehr verarbeitet wird.

    Von Behringer wird ja desöfteren abgeraten... komisch. Ich schau mal in der Bucht und bei den Music-Shops. Was hälst Du vom Tapco Mix 120 ??

    Gruß
    Stefan
     
  8. Boogie_Blaster

    Boogie_Blaster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.06
    Zuletzt hier:
    12.10.15
    Beiträge:
    1.276
    Zustimmungen:
    369
    Kekse:
    6.513
    Erstellt: 06.04.08   #8
    Von Behringer wird aus 2 Gründen abgeraten:

    - legt man High-End-Maßstäbe an (Musikproduktion im Tonstudio unter Einbeziehung hochwertigster Instrumente, Effektgeräte und entsprechendem Produzentenkönnen), sind andere, teurere Produkte im Detail-Klang tatsächlich besser.

    - Es gab Mischpultserien von B., die schlecht verarbeitet waren und schwachstellen aufweisen: Fader oder ganze Kanalzüge ausfallen. Aus eigener Erfahrung kan ich da z.B. das große MX8000 oder den Rack-Mixer MX2804 nennen.

    Beides ist, denke ich, in deiner Situation aber wenig relevant. Ob du als Anfänger ein Behringer oder ein teures Mackie nimmst, wird auf die Resultate erstmal keinen Einfluß haben.

    Zudem kann ich zu den kleinen, Fader-losen Behringers (wiederum aus eigener Erfahrung) sagen, daß sie ziemlich unverwüstlich sind (noch nie Probleme gehabt, kenne 5 Geräte aus eigenem bzw. Einsatz im Bekanntenkreis).
     
  9. Zebra777

    Zebra777 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.03.08
    Zuletzt hier:
    17.05.15
    Beiträge:
    623
    Ort:
    Duisburg
    Zustimmungen:
    46
    Kekse:
    795
    Erstellt: 06.04.08   #9
    Hallooooo,

    habe gerade bei Ebay einen Yamaha MG 12/4 für 103 € ersteigert... super Zustand !!! Ich denke der reicht erst mal für lange?

    lieben Gruß
    Stefan
     
Die Seite wird geladen...

mapping