Dynamisches Allround Mikrofon gesucht

von kettecobain, 22.02.17.

  1. kettecobain

    kettecobain Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.04
    Zuletzt hier:
    18.10.18
    Beiträge:
    976
    Ort:
    Gotha
    Zustimmungen:
    217
    Kekse:
    2.837
    Erstellt: 22.02.17   #1
    Hallo,
    Ich weiß das ich hier die Eierlegendewollmilchsau suche und das das sicher ein Thema ist über das man endlos diskutieren kann. Ich hoffe jedoch auf ein paar Tips um mich besser durch die riesige Auswahl am Markt kämpfen zu können.

    Zu meinem Problem:
    Ich betreibe Home Recording auf Amateur Niveau. Ich will für meine Bands qualitative Demos machen, keine Studioqualität sondern so das man einen guten Eindruck von der Musik hat und das Hören Spaß macht und nicht weh tut. Deshalb bin ich auch nicht der Meinung ein Vermögen für ein Mikrofon ausgeben zu müssen.
    Ich habe ein gutes Großmembran-Kondensator Mikrofon welches ich an sämtlichen Quellen (Gesang, Gitarren, Amps, Drums, Bass, usw.) mit Erfolg einsetze. Genau so einen Allrounder suche ich jetzt als dynamisches Mic. Haupteisatzgebiete wären: Drums (v.a. Bass drum), Bass Amp, Gitarrenamp und evtl. mal Bläser oder Gesang (wenns zur Stimme passt)

    Als Kandidaten hab ich bis jetzt das Shure SM7B auf dem Schirm (wobei das durch den leichten Bass-Cut vielleicht nicht so gut an Bassdrum und Bassamp aufgehoben ist) und das Beyerdynamic M88TG (was wohl überall eine gute Figur macht)
    Was haltet ihr von den Kandidaten für meinen Einsatzzweck? Gibt es bessere? Kennt ihr Geheimwaffen?
    Vom Buget wäre ich bereit bis 400€ zu gehen, bin aber nicht böse wenn es weniger ist.

    Vielen Dank im Voraus
    Gruß Benjamin
     
  2. GeiGit

    GeiGit Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    12.12.13
    Beiträge:
    3.704
    Ort:
    CGS-Schwabbach
    Zustimmungen:
    4.979
    Kekse:
    57.115
    Erstellt: 22.02.17   #2
    Für Deine genannten Einsatzzwecke passt auch das Sennheiser MD421 ganz gut.
    Das bekommt man manchmal gebraucht für einen guten Preis, muß es aber im Zweifelsfall auf XLR umrüsten.
     
  3. 901

    901 Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.03.08
    Zuletzt hier:
    18.10.18
    Beiträge:
    2.787
    Ort:
    Hessisch Uganda
    Zustimmungen:
    631
    Kekse:
    15.831
    Erstellt: 22.02.17   #3
    MD421 hätte ich jetzt auch gesagt. Oder ein gebrauchtes RE20.
     
  4. Mfk0815

    Mfk0815 PA-Mod & HCA Digitalpulte Moderator HCA

    Im Board seit:
    23.01.13
    Zuletzt hier:
    18.10.18
    Beiträge:
    4.236
    Ort:
    Gratkorn
    Zustimmungen:
    2.203
    Kekse:
    26.619
    Erstellt: 22.02.17   #4
    Eine Allzweckwaffe gibt es für mich nicht. Auch das 421er hateine Grenzen, wo es dann einfach nicht passt. Universeller wäre das MD441, liegt aber auch gebraucht i.d.R ausserhalb des Budgets.
    Am vielseitigsten ist für mich nach wie vor das SM57 auch wenn es in letzter Zeit, m.M.n zu Unrecht, von allen niedergemacht wird. Trotzdem gehört es zur Grundausstattung eines Mikrokoffer, finde ich. Ein Beta52/AudixD6 dazu und die obigen Einsatzgebiete sind ganz gut bedient.
     
  5. Basselch

    Basselch MOD Recording HCA Mikros Moderator HCA

    Im Board seit:
    30.10.06
    Beiträge:
    10.505
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    3.111
    Kekse:
    48.605
    Erstellt: 22.02.17   #5
    Hallo,

    ...Shure SM7b geht dann, wenn ein leistungsfähiger Preamp am Start ist. Oder ein Fethead zum Dazwischenschalten. Das Sennheiser wäre auch eins, was ich guten Gewissens nennen könnte.

    Viele Grüße
    Klaus
     
  6. GeiGit

    GeiGit Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    12.12.13
    Beiträge:
    3.704
    Ort:
    CGS-Schwabbach
    Zustimmungen:
    4.979
    Kekse:
    57.115
    Erstellt: 22.02.17   #6
    Ein SM57, oder SM58 (hat ja die gleiche Kapsel) ist natürlich deutlich günstiger und könnte auch einiges abdecken.
    Nur bei der Basedrum hätte es mir etwas zu wenig Bass.
     
  7. Blues-Opa

    Blues-Opa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.12.14
    Beiträge:
    588
    Zustimmungen:
    408
    Kekse:
    1.058
    Erstellt: 22.02.17   #7
    Mit Bass in irgendeiner Form habe ich keine Erfahrung, aber ansonsten hat sich mein SM57 überraschend als prima Allrounder für alles mögliche erwiesen, wenn es nicht um gehobene Ansprüche geht.
     
  8. really no one

    really no one Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    21.12.05
    Zuletzt hier:
    18.10.18
    Beiträge:
    2.363
    Ort:
    Mannheim
    Zustimmungen:
    757
    Kekse:
    9.509
    Erstellt: 22.02.17   #8
    Das MD421 ist ein sehr vielseitiges Mikrofon, welches ich für extrem viele Signalquellen im Studio verwende. Ich würde dich jedoch vor eine genauen Empfehlung bitten uns zu sagen wie dein restliches Setup aussieht!

    Welches GM Mikrofon besitzt du?
    Besitzt du einen externen Preamp?
    Mit welchem Interface nimmst du auf?

    Denn möglicherweise wären deine 400 Euro besser in ein SM57 und 2 Kleinmembraner investiert um dich weiter zu bringen.

    lg Viktor
     
  9. kettecobain

    kettecobain Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.04
    Zuletzt hier:
    18.10.18
    Beiträge:
    976
    Ort:
    Gotha
    Zustimmungen:
    217
    Kekse:
    2.837
    Erstellt: 23.02.17   #9
    Hallo,
    Danke für die vielen Vorschläge.
    An das MD 421 hatte ich auch schon gedacht, das will mir aber an der Gitarre bzw. deren Amps so gar nicht gefallen.
    Ein SM 57 hatte ich auch schon probiert. Das ist an der Gitarre Top, geht auch mal für Vocals aber für alles was Bass hat taugt es nicht wirklich.
    Die sache bei Beta52/Audix D6 ist das die mir schon zu viel EQ haben. Das mag dann für eine rockige Bassdrum passen, aber eben für nix anderes so richtig.

    Hat denn jemand erfahrung mit dem Beyer 88?



    Mein Equipment (weiß jetzt zwar nicht warum das wichtig ist:/):

    Rode NT-1
    Steinberg UR 22
    Macbook pro mit Cubase 9
    Yamaha HS5 Speaker

    Vielen Dank schonmal.
     
  10. mjmueller

    mjmueller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.08.14
    Beiträge:
    4.544
    Ort:
    Mondach Moin 8:15...Die Woch ziiehd sich widda!
    Zustimmungen:
    2.163
    Kekse:
    14.230
    Erstellt: 23.02.17   #10
    Hallo,
    das finde ich recht schwierig, auch weil ich immer den Eindruck habe, "Allrounder" und "Bassdrum" schließen sich etwas aus. Denn gerade die Bassdrum ist ja doch recht speziell (wie Schlagzeug an sich nicht ganz ohne Tücken ist).
    Die Frage nach dem restlichen Equipment kann ich schon verstehen. Es ist ja durchaus nicht nur das Mikrofon, das den Sound macht.
    Und um das Beispiel SM7 zum nehmen: mit den Preamps des UR22 wird das schon eng in Sachen Gain wenn eine Stimme aufgenommen werden soll.
    Das MD421 finde ich an einer Bassbox ganz hervorragend, aber dannn sollte die Box auch einen sehr guten, oder speziellen Sound haben, ansonsten würde ich eher den Bass über DI aufzeichnen.

    Die Frage nach Euipment ist aber auch noch in eine andere Richtung sehr wichtig, denn da zeigt sich bei Dir mMn ein Grundproblem:
    Wie willst Du denn den Rest der Drums aufnehmen? Und wie bekommst Du vier Mikrofone in Dein UR22?
    Ok, Bassdrum ein MD421 oder so und dann?
    Für Overheads bieten sich eher Kleinmembrankondensatormikros an. Und was ist mit der Snare?
    Was geht sind natürlich auch Mikrofonierungen wie "Wurst". Wenn das für Euch passt, wäre es natürlich prima.
    Vom Beyerdynanik T88 gibt es ganz positive Eindrücke, selbst habe ich es aber bislang leider nie testen können.
    Nur ein paar Gedanken.
    Grüße
    Markus
     
  11. kettecobain

    kettecobain Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.04
    Zuletzt hier:
    18.10.18
    Beiträge:
    976
    Ort:
    Gotha
    Zustimmungen:
    217
    Kekse:
    2.837
    Erstellt: 23.02.17   #11
    Es geht mir ja in erster Linie darum ein Mikrofon für alle fälle zu haben. Ich nehme den Bass zum Beispiel auch lieber DI auf, aber wenn mal ein Amp abgenommen werden soll, dann soll das möglich sein.

    Ich will das Mikrofon auch nicht in die Bassdrum Stecken sondern eher davor. Ich will keinen sehr modernen Sound. Aufnehmen will ich das Schlagzeug mono mit dem Großmembraner als Overhead und dem Dynamischen von vorn vor der Bassdrum. So gehe ich auch Phasenproblemen aus dem weg, da ich nur 2 spuren aufeinander zurechtschieben muss.

    Ein Zweites Großmembraner wäre auch eine Überlegung, aber um doch ein bisschen die Auswahl zu haben dachte ich an ein dynamisches.
     
  12. Mfk0815

    Mfk0815 PA-Mod & HCA Digitalpulte Moderator HCA

    Im Board seit:
    23.01.13
    Zuletzt hier:
    18.10.18
    Beiträge:
    4.236
    Ort:
    Gratkorn
    Zustimmungen:
    2.203
    Kekse:
    26.619
    Erstellt: 23.02.17   #12
    Das mag vielleicht noch für das D6 gelten, obwohl es für mich auch sehr wandelbar ist. Das Beta52 dagegen ist ein echt vielseitiges Bassdrum Micro. Alternativ gibts noch das e902.
    Verabschiede dich von der Idee dass du mit einem Mikro Amp, Vocals, Bassdrum, Snare, Bläser und as auch immer abdecken kannst. Das wäre dann vergleichbar mit der magischen GitarrenKeyboardTrompetenBassDrumkit.
     
  13. mjmueller

    mjmueller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.08.14
    Beiträge:
    4.544
    Ort:
    Mondach Moin 8:15...Die Woch ziiehd sich widda!
    Zustimmungen:
    2.163
    Kekse:
    14.230
    Erstellt: 23.02.17   #13
    Ganz persönliche Meinung dazu: Finde ich auf jeden Fall eine Denkrichtung, die zielführend sein könnte.
    Und wenn ein GMK in Frage käme, würde ich mal in Richtung AKG C414 schauen - für mich DER Allrounder schlechthin.
     
  14. kettecobain

    kettecobain Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.04
    Zuletzt hier:
    18.10.18
    Beiträge:
    976
    Ort:
    Gotha
    Zustimmungen:
    217
    Kekse:
    2.837
    Erstellt: 23.02.17   #14
    Ich sag mal die Idee mit der SM57/Beta52a Kombi würde sicher viel abdecken, aber ein Beta52 hatte ich schon. In der Bassdrum hats mir für moderne Sachen gefallen, außen eher nicht, und am Bass Amp auch nicht.
    Ich hatte ja geschrieben das ich weiß das ich die Eierlegendewollmilchsau suche. Mir geht es halt darum möglichst viel für mein Geld zu bekommen. Ich kann für mich einfach nicht rechtfertigen viel Geld für one-trick-ponys auszugeben, da ich das ja in keinster Weise professionell mache. Daher ja auch die Frage nach dem M88. Das wird von vielen genau als das beschrieben was ich suche.

    Ein C414 wäre natürlich was feines, ist aber auch gebraucht außerhalb meines Budgets. Und wenn ich auf 2 Großmembraner setze, dann würde ich nach einem gematchten Paar ausschau halten, um evtl auch mal etwas stereo aufzunehmen.
     
  15. Hotspot

    Hotspot Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    01.04.08
    Beiträge:
    5.523
    Ort:
    Ennerweh
    Zustimmungen:
    3.168
    Kekse:
    30.051
    Erstellt: 23.02.17   #15
    RE 20 klingt wie gemacht für deine Anforderungen, wenn es denn ein dynamisches sein soll. Ist neu natürlich etwas teurer als dein Budget hergibt, gebraucht sollte es gut passen.
    Schön vor einer Kick, am Bass sowieso. Und auch für andere Anwendungen sehr gut geeignet.
     
  16. Mfk0815

    Mfk0815 PA-Mod & HCA Digitalpulte Moderator HCA

    Im Board seit:
    23.01.13
    Zuletzt hier:
    18.10.18
    Beiträge:
    4.236
    Ort:
    Gratkorn
    Zustimmungen:
    2.203
    Kekse:
    26.619
    Erstellt: 23.02.17   #16
    Deshalb auch mein Vorschlag gute aber günstige Mikros zu besorgen, die in Summe viel abdecken. Bei dem was du da so an Equipment hast kannst du z.B mit einem SM57, einem AT2010, AT2031 und auch einem EV PL33 schon recht viel ganz gut abdecken und bist immer noch im Budget. Klar, besser geht immer. Aber das gilt auch für die Abhöre und das Interface usw.
    bei einem Großmembraner denke ich auch dass ein, zwei AT3035 dir viel bringen könnten. Zumindest gegenüber dem Rode wären sie ein richtiger Fortschritt.
    Interessante Beobachtung. ich kann das so nicht bestätigen aber vielleicht haben wir da auch andere Vorstellungen von 'klingt gut'. Ich setze das Mikro jetzt ein seit mir mein geliebtes D12 zu schade für 'on the road' ist. Ich verwende es in der Bassdrum, vor der Bassdrum und (sehr selten) vor der Bassbox, aber ich bin eh nicht so der Freund der Bassboxen-Abnahme. Und da wäre mir nie etwas unangenehmes aufgefallen.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  17. kettecobain

    kettecobain Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.04
    Zuletzt hier:
    18.10.18
    Beiträge:
    976
    Ort:
    Gotha
    Zustimmungen:
    217
    Kekse:
    2.837
    Erstellt: 23.02.17   #17
    Warum sind die AT 3035 ein richtiger Fortschritt im vergleich zum Rode? Ich bin mit dem sehr zufrieden.
     
  18. Astronautenkost

    Astronautenkost HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    17.10.18
    Beiträge:
    8.259
    Zustimmungen:
    1.156
    Kekse:
    9.466
    Erstellt: 23.02.17   #18
    Das AT 2035 ist wesentlich natürlicher als das NT1-A. Vor allem in den Höhen ist die Abbildung besser. Neben dem RE20, das leicht außerhalb Deines Budgets liegt, käme für viele Anwendungen auch noch das BP 40 von Audio Technica in Betracht. Das würde Dir dann noch Spielraum für ein Bassdrummikro lassen. Das
    Heil Sound PR30 käme auch noch in Betracht.

    EDIT: Das AT 3035 gibt es nicht mehr.Tippe aber das AT 2035 war gemeint.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  19. Laguna

    Laguna Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.03.05
    Zuletzt hier:
    16.10.18
    Beiträge:
    2.006
    Ort:
    Fürth
    Zustimmungen:
    857
    Kekse:
    18.993
    Erstellt: 25.02.17   #19
    Das MD441 wäre wohl auch meine Empfehlung. Wenn du es nicht dringend brauchst, einfach immer mal wieder auf ebay schauen. Ich konnte 2016 zwei Stück für je 295€ abgreifen, was ein ausgezeichneter Deal war.

    Ansonsten habe ich auch viel gutes über das RE20 gehört, hatte es aber nie selber in den Fingern.

    So Far...
    Laguna
     
  20. Telefunky

    Telefunky Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.08.11
    Zuletzt hier:
    18.10.18
    Beiträge:
    14.646
    Zustimmungen:
    4.957
    Kekse:
    38.296
    Erstellt: 25.02.17   #20
    grundsätzlich besteht allerdings das Problem, dass die UR22 Preamps keinem der genannten dynamischen Mikros gerecht werden.
    Vielleicht liegen darin auch die negativen Eindrücke begründet.
    Der Preamp macht beim dynamischen Mikrofon nicht nur gain (!) ;)

    cheers, Tom
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping