E-Drums oder A-Drums?

von LeadGitarrist89, 07.03.07.

  1. LeadGitarrist89

    LeadGitarrist89 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.02.07
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    350
    Ort:
    Wesel
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    524
    Erstellt: 07.03.07   #1
    Hi,
    also zuerst mal: die Suche hat nichts ergeben :o

    Nun zum Thema: Also was von beidem ist billiger und was hört sich besser an? Und warum sieht man niemals E-Drumsets auf Konzerten?

    Und: Kann man zusätzliche/bessere Sounds für die einzelnen drums und becken herunterladen?

    Thx schonmal :great:
     
  2. S-k-y.F-i-r-e

    S-k-y.F-i-r-e Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.04.06
    Zuletzt hier:
    20.01.15
    Beiträge:
    1.434
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    1.132
    Erstellt: 07.03.07   #2
    Viele Fragen :)
    Das ist eine gute frage...
    Beide Settypen fangen so bei ~1000€ an
    Das Billigste E-Drum (Yamaha DTXplorer) kostet ~750€
    Das günstigste Roland (TD-3) kostet ~1000€
    Für ein Anfängerdrumset mit (einigermassen anständigen) Becken bist du auch bei 800€~1000€

    Weil man auch Normale Drumsets zu E-Drums umbauen kann.
    Stichwort Trigger

    Das eher weniger, aber es ist möglich per MiDi ein programm wie etwa Tonntrack - EZ-Drummer anzusteuern, das dann die Töne auf dem Computer Ausgibt.

    joo... :)
    hoffe das hat geholfen!

    Willkommen im/an Board :)

    bis dann
    :rock: on
    Flo
     
  3. Puncher

    Puncher Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    21.02.06
    Zuletzt hier:
    23.09.10
    Beiträge:
    2.559
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    2.663
    Erstellt: 07.03.07   #3
    Billiger ist schwer zu sagen. Ein gutes, einfaches A-Set (inkl. Becken) ist billiger als ein gutes E-Set. Wenn man jedoch ein paar mehr Becken und zusätzliche Toms hat, oder eine teure Snare oder das Set aus einer teuren Serie, kann das A-Set auch recht teuer werden.

    Man hat bei den E-Sets deutlich mehr mögliche Klänge (von Percussion-Sounds zu elektronischen Sachen). Dagegen kann man bei A-sets und insbesondere bei den Becken manche Sachen machen, die bei E-Set (noch) nicht gehen. Was letztlich "besser" klingt muss jeder selbst entscheiden :)

    Auf Konzerten gibt es schon teilweise E-Sets. Es gibt auch Sets, die recht ähnlich wie A-Sets aussehen (z.B. von Hart und mige). Ansonsten kann man natürlich auch Trigger nehmen. Manche Drummer haben auch nur ein paar zusätzliche Pads für spezielle Sounds oder ein Sampling-Pad wie das SPD-S.

    Bei manchen Drumcontrollern geht das, soweit ich weiß aber nicht bei den Rolands (?). Man kann auf jeden Fall aber einfach per MIDI einen Computer mit entsprechender Software ansteuern, womit dann alles möglich ist.
     
  4. LeadGitarrist89

    LeadGitarrist89 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.02.07
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    350
    Ort:
    Wesel
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    524
    Erstellt: 08.03.07   #4
    hm, also ich hatte eigentlich gedacht mir dieses drumset zu kaufen:
    ROADWORX L-22 Drumset Black

    fest steht zwar noch nichts, aber dieses käme in Frage. Meine genaue Frage ist jetzt halt ob ich mit einem e-drumset eventuell billiger/besser bei gleichem geld wegkommen würde, da ich wahrscheinlich auch noch ein becken dazukaufen müsste (eins von meinen aktuellen hat einen kleinen riss bekommen) ..

    also etwas in der preisklasse "mittel" ... wäre das zu empfehlen oder doch lieber auf ein a-set setzen??
     
  5. kride20

    kride20 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.02.07
    Zuletzt hier:
    25.08.16
    Beiträge:
    1.691
    Ort:
    "Hauptstadt des Bieres"
    Zustimmungen:
    102
    Kekse:
    3.000
    Erstellt: 08.03.07   #5
    Und warum sieht man niemals E-Drumsets auf Konzerten?

    Wissen tu ich es nicht, warum die anderen es nicht auf Konzerten benützen, kann Dir sagen warum ich es nicht mache:

    Ich finde ein A-Set wirkt optisch einfach "menschlicher" oder soll ich sagen "wärmer" auf ner Bühne, als so´n E-Set.
    Hab schon mal ne Band gesehn, die mit E-drums gespielt haben, da leidet schon etwas der Flair eines Live-Gigs.
    Außerdem mag ich halt den "echten" Sound des Holzes schon lieeeber, als so´n E-drumset.


     
  6. Ghoulscout

    Ghoulscout Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.06.06
    Zuletzt hier:
    16.12.15
    Beiträge:
    1.811
    Ort:
    Ingelheim
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    355
    Erstellt: 08.03.07   #6
    In der Preisklasse lieber ein A-Set, das Roadworx ist okay, besser wäre ein gebrauchtes Basix Custom und dann dazu einen gebrauchten Beckensatz (z.B. Istanbul Samatya oder Zultan Aja). Da hast du wesentlich mehr von, das BasiX ist klanglich wirklich toll für das Geld, die Hardware ist sicher nicht der Hammer, aber sicher auch nicht schlechter als die vom Roadworx. Wenn ich 450€ Haette würde ich mir folgendes kaufen:

    Basix Shellset (gebraucht etwas under 200€)
    Pearl DR-80 Drumrack (gibts nicht soo oft gebraucht, geht meist für so 100€ mit Klammern weg)
    Action P2000 Fußmaschine (neu 55€, gebraucht ka)
    und dazu dann gebrauchte Zultan Ajas oder Istanbul Samatyas.

    Das wären so 450-500€ und das hat Zukunft, ein Rack ist sicherlich Geschmackssache, aber ist afaik die günstigste Lösung für vernünftige Hardware. Zu Schlagzeug und Fußmaschine kann dir sicher DrummerinMR was sagen, aber insgesamt sind das wie ich finde so die Sachen, wo man für wenig Geld am meisten kriegt.
     
  7. DrummerinMR

    DrummerinMR Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    16.11.05
    Zuletzt hier:
    16.10.15
    Beiträge:
    6.718
    Zustimmungen:
    79
    Kekse:
    12.888
    Erstellt: 08.03.07   #7
    warum sollte ein gebrauchtes basix custom besser sein als ein neues roadworx L 22? hardware, finishes, holz usw sind zu 99% identisch ;)

    ein basix custom shellset bekommst du gebraucht nich unter 200 euro, dazu ist es mittlerweile zu bekannt, hab da schon shellsets für 300 weggehen sehen, also unter 200 : nein.

    roadworx L 22 mit lieb fragen 380 euro
    istanbul samatya/masterwork troy 299
    zusätzlicher beckenständer: 40 euro

    also sagen wir mal rund 730 für alles

    wahlweise kannst du dir für 500-600 euro auch ein nettes gebrauchtes komplettschlagzeug kaufen
     
  8. LeadGitarrist89

    LeadGitarrist89 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.02.07
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    350
    Ort:
    Wesel
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    524
    Erstellt: 08.03.07   #8
    ok, Thread kann geclosed werden.
     
Die Seite wird geladen...

mapping